Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Simon(R)

E-Mail

08.05.2018, 21:15
 

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

Hallo Gemeinde,


In letzter Zeit lese ich ziemlich viel Nachrichten aus dem Nahen Osten und verfolge die Politik in Hinblick auf Konfrontation zwischen USA und Russland. Dabei, so merkte ich geht mir der Faden zur Bibel ein wenig verloren. Heute machte ich mir meine Gedanklen zum 1000-jährigem Friedensreich auf Erden, das sowohl in der Bibel als auch von Sehern wie etwa Irlmaier erwähnt wird.
Und das ist der Grund dieses Postings: Seid Ihr auch der Meinung das dieses 1000-jahrige Friedensreich eigentlich nicht mehr ist als der Ruhetag des Himmlischen Vaters, sein Sabbat sozusagen? Denn wenn der allmächtige Schöpfergott uns mitteilte das er in 6 Tagen Alles erschaffen hat und am 7. Tag ruhte, gleichzeitig wir in seinem Wort lesen das für Gott ein Tag wie tausend Jahre sind und tausend Jahre wie ein Tag dann kann das 1000-jährige Friedensreich einwandfrei seinen Ruhetag darstellen. Wo er sich erholt von all seinen Taten und Wirken, das er weder im Himmel noch auf Erden etwas gebrauchen kann, was nicht in Seinem Sinne ist. Weder Satan, noch Sünde! Und dafür hat er Er seinen eingeborenen Sohn, unseren Christus, eingesetzt damit Ruhe, Frieden und unendliche Liebe herrscht. Das ER sich erholen und ausspannen kann in der Umgebung die ER sich eigentlich wünscht, wie im Himmel so auf Erden. Das würde aber bedeuten das der Satan doch erst unmittelbar vor diesem „TAG DES HERRN“ aus dem Himmel geworfen wird, eine „STUNDE“ sehr schlimm wüten darf und die tausend Jahre (SEIN SABBAT) in Ketten gelegt wird so das unser Himmlischer Vater seinen Ruhetag so hat wie ER sich ihn vorstellt! Dabei zwängt sich sich mir wiederum die Frage nach der Entrückung auf. Denn die Gemeinde, wird ja die tausend Jahre, welche für Gott nur ein Tag sind mit Jesus Christus verbringen und mit Ihm regieren. Logischerweise muss die Entrückung stattfinden bevor das Friedensreich beginnt, sonst wäre die Gemeinde ja nicht beim Sohn? Ob diese Entrückung nach biblischem Bericht allerdings vor einem 3.Weltkrieg stattfindet, am Ende diesem, oder später, das kann ich in diesem Zusammenhang leider nicht erkennen. Jedoch srechen die 3 Finsteren Tage eine deutliche Sprache, sowohl in der Heiligen Schrift als auch von Sehern der Neuzeit. Möglich das dieses Geschehen der finsteren Tage selbst für die Entrückung verantwortlich ist. Denn unser HERR Jesus Christus verbrachte auch eine Finsternis im Grab bevor ER auferstand. Es wäre nicht weit hergeholt, wenn diese Finsternis auch jene Toten und Lebendige zur Zeit „DIESES GESCHEHENS“ auferstehen ließe. Aus den Seher-Prophezeiungen wissen wir das diese 72-stündige Finsternis am Ende des Dritten Weltkrieges (der Bänkeabräumer) kommt, bzw. diesen Krieg beendet. Was diese Finsternis auslöst, da kann ich auch nur vorsichtig raten. Ist es der biblische Stern „WERMUT“ der die Erde trifft, oder sind es die Katastrophen, welche herrschen, wenn die Kräfte des Himmels aufgrund Erdbeben und Vulkanausbrüchen erschüttert sein werden. Ich stell diese Frage in diesem Forum, weil ich es mir einfach nicht vorstellen kann das jemand einfach so verschwindet, so wie manche Zeitgenossen es oft darstellen. Das auf einer Bank der Eine sitzenbleibt und vom Anderen lediglich das Gewand auf jener Bank zurückbleibt, weil er entrückt wurde. Ja, die Bibel beschreibt es so, aber ist das wirklich so?
Dann noch der Antichrist? Wann soll der wüten? Er bekommt lt. Bibel eine Stunde. Wieviel ist eine Stunde wenn ein Tag Tausend Jahre sind, etwa genau 7 Jahre oder 3,5. Sollte ich glatt mal nachrechnen. Kurzum, ich möchte einen Denkanstoß geben und freu mich natürlich auf regen Kommentar, dazu ist diese Forum schliesslich da.


Liebe Grüße: Peter

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
08.05.2018, 21:21

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

Hallo Peter,
aus meiner Sicht, kommt nach dem III. Weltkrieg eine lange Zeit der
Ruhe und des Friedens. Dann beim IV. Weltkrieg (der wurde auch prophezeit)
kommt es dann zur Endschlacht zwischen Gut und Böse. So verstehe ich
die Propheziungen.
#G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Simon(R)

E-Mail

08.05.2018, 21:33

@ Exlibris

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» Hallo Peter,
» aus meiner Sicht, kommt nach dem III. Weltkrieg eine lange Zeit der
» Ruhe und des Friedens. Dann beim IV. Weltkrieg (der wurde auch
» prophezeit)
» kommt es dann zur Endschlacht zwischen Gut und Böse. So verstehe ich
» die Propheziungen.
» #G.E.

Hallo Waldler, Danke für Deine Antwort!

wie siehts bei Dir aus in den Pfingst-Schulferien? vielleicht können wir uns mal zusammengesellen im letzten Mai-Drittel. Am 15/16 ziehe ich endgültig um nach Bogen/Niederbayern. Geplant habe ich bis jetzt einen Ausflug ins Glasdorf zum Weinfurtner. Hättest Interesse?


Peter

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
08.05.2018, 22:49

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» » Hallo Peter,
» » aus meiner Sicht, kommt nach dem III. Weltkrieg eine lange Zeit der
» » Ruhe und des Friedens. Dann beim IV. Weltkrieg (der wurde auch
» » prophezeit)
» » kommt es dann zur Endschlacht zwischen Gut und Böse. So verstehe ich
» » die Propheziungen.
» » #G.E.
»
» Hallo Waldler, Danke für Deine Antwort!
»
» wie siehts bei Dir aus in den Pfingst-Schulferien? vielleicht können wir
» uns mal zusammengesellen im letzten Mai-Drittel. Am 15/16 ziehe ich
» endgültig um nach Bogen/Niederbayern. Geplant habe ich bis jetzt einen
» Ausflug ins Glasdorf zum Weinfurtner. Hättest Interesse?
»
»
» Peter

Hey, wenn ihr wollt könnte ich auch dabei sein.
Hab vom 25-29.05 frei.
Was meint ihr.....?

Gruß koblenzer

Könnten dann endlich mal ein Bierchen trinken, Exlibris 😋

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
08.05.2018, 22:51

@ Koblenzer

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» » » Hallo Peter,
» » » aus meiner Sicht, kommt nach dem III. Weltkrieg eine lange Zeit der
» » » Ruhe und des Friedens. Dann beim IV. Weltkrieg (der wurde auch
» » » prophezeit)
» » » kommt es dann zur Endschlacht zwischen Gut und Böse. So verstehe
» ich
» » » die Propheziungen.
» » » #G.E.
» »
» » Hallo Waldler, Danke für Deine Antwort!
» »
» » wie siehts bei Dir aus in den Pfingst-Schulferien? vielleicht können
» wir
» » uns mal zusammengesellen im letzten Mai-Drittel. Am 15/16 ziehe ich
» » endgültig um nach Bogen/Niederbayern. Geplant habe ich bis jetzt
» einen
» » Ausflug ins Glasdorf zum Weinfurtner. Hättest Interesse?
» »
» »
» » Peter
»
» Hey, wenn ihr wollt könnte ich auch dabei sein.
» Hab vom 25-29.05 frei.
» Was meint ihr.....?
»
» Gruß koblenzer
»
» Könnten dann endlich mal ein Bierchen trinken, Exlibris 😋

15,16 und 17 hätte ich auch frei 😶

Appzerus(R)

08.05.2018, 23:19

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» Ich stell diese
» Frage in diesem Forum, weil ich es mir einfach nicht vorstellen kann das
» jemand einfach so verschwindet, so wie manche Zeitgenossen es oft
» darstellen. Das auf einer Bank der Eine sitzenbleibt und vom Anderen
» lediglich das Gewand auf jener Bank zurückbleibt, weil er entrückt wurde

zwei werden auf dem Felde stehen ,einer wird angenommen der andere nicht ,
zwei werden in der Mühle stehen und mahlen ,der eine wird angenommen der andere
wird verworfen werden ... (so hab ich es zumindest noch im Kopf) und durchaus vorstellbar,wenn die Erde abgeerntet wird ;-) ... kann mich aber nicht entsinnen das deren Gewänder dann noch liegen bleiben sollen (weiß nicht wer das hinzu gedichtet hat, weil daß wohl auch nicht von sonderlicher Bedeutung scheint

Wieviel ist eine Stunde wenn ein Tag Tausend Jahre sind, etwa
» genau 7 Jahre oder 3,5. Sollte ich glatt mal nachrechnen.

weder etwa 7 noch 3,5 sondern 41,66666666.... Jahre ... obgleich ich mich eben auch über die "nachkommastellen " gewundert habe ... auch ein Zeichen ... ?

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
09.05.2018, 06:54

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» wie siehts bei Dir aus in den Pfingst-Schulferien? vielleicht können wir
» uns mal zusammengesellen im letzten Mai-Drittel. Am 15/16 ziehe ich
» endgültig um nach Bogen/Niederbayern. Geplant habe ich bis jetzt einen
» Ausflug ins Glasdorf zum Weinfurtner. Hättest Interesse?
Hallo Peter,
bei meinen "lustigen Arbeitszeiten" wirds schwierig. Uns fehlen Leute
und der Wachplan ändert sich 2x pro Woche. Wir werden uns aber mit
Sicherheit mal treffen.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
09.05.2018, 11:16

@ Exlibris

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» » wie siehts bei Dir aus in den Pfingst-Schulferien? vielleicht können
» wir
» » uns mal zusammengesellen im letzten Mai-Drittel. Am 15/16 ziehe ich
» » endgültig um nach Bogen/Niederbayern. Geplant habe ich bis jetzt
» einen
» » Ausflug ins Glasdorf zum Weinfurtner. Hättest Interesse?
» Hallo Peter,
» bei meinen "lustigen Arbeitszeiten" wirds schwierig. Uns fehlen Leute
» und der Wachplan ändert sich 2x pro Woche. Wir werden uns aber mit
» Sicherheit mal treffen.
» G.E.

Hallo E und P,

bei mir ist es ähnlich mit den Arbeitszeiten.
Im 5- Schicht- Betrieb ist es..... katastrophal.

Schade das es diesen Monat nicht klappt.
Aber vielleicht später nochmal.
Natürlich nur, wenn es Euch passt das ich dabei wäre.
Ist zwar ein Ritt, aber das Womo muss bewegt werden.
Und natürlich auch gerne ohne.....Bierchen!

Exlibris, werde Anfang Juni nochmal in der Nähe von Passau sein.

Gruß

Koblenzer

Mechaniker(R)

Österreich,
09.05.2018, 15:00

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

Hallo Peter!

Meiner Auffassung nach wird und kann Gott keinen Augenblick pausieren, da wir und alles geschaffene Sein festgehaltener Wille sind und somit v.a. die materielle Schöpfung augenblicklich verschwunden wäre ohne Seine immerwährende Aufmerksamkeit.
Da gibt es auch keine Notwendigkeit für einen Ruhetag, im Sinne von: puh, das wär geschafft, der AC ist erledigt, jetzt kann ich die Menschen mal alleine lassen.:sleeping:
Daß für einen ewigen Gott ein Tag wie 1000 Jahre sind dient nur zum Verständnis der Irrelevanz der Zeit in der Ewigkeit, 1 Tag ist auch wie 1000000 Jahre, die Entwicklungsstufen der Seelen sind wichtiger als eine zeitliche Definition.
Wie sieht es denn mit unserer Erinnerung aus? Dazugehörige Gefühle jeglicher Art überdauern oft Jahre oder ein ganzes Leben, wie ewig muß dann wahrhaftige Liebe sein?

lg Georg

Simon(R)

E-Mail

11.05.2018, 21:09

@ Mechaniker

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» Zitat Mechaniker:
» Daß für einen ewigen Gott ein Tag wie 1000 Jahre sind dient nur zum
» Verständnis der Irrelevanz der Zeit in der Ewigkeit, 1 Tag ist auch wie
» 1000000 Jahre, die Entwicklungsstufen der Seelen sind wichtiger als eine
» zeitliche Definition.
» Wie sieht es denn mit unserer Erinnerung aus? Dazugehörige Gefühle
» jeglicher Art überdauern oft Jahre oder ein ganzes Leben, wie ewig muß
» dann wahrhaftige Liebe sein?
»


» lg Georg
» Zitat: Appzerus

» weder etwa 7 noch 3,5 sondern 41,66666666.... Jahre ... obgleich ich mich
» eben auch über die "nachkommastellen " gewundert habe ... auch ein Zeichen
» ... ?

Hallo zum Wochenende,
es hat mir einfach keine Ruhe gelassen, denn die simple Rechnerei von Appzerus wäre wohl etwas zu einfach für einen Allmächtigen Gott! Also habe ich mit den Hinweisen aus der Bibel nochmals nachgerechnet. Dabei ging mir nicht nur EIN Licht auf, sondern mehrere.
Doch zu Beginn erstmal einige Fakten aus der Schrift an der ich mich orientiert habe, auch will ich versuchen meine Denk,-und Überlegungsweise für Jeden verständlich zu erklären.

1. Das Jahr in der Bibel hat 360 Tage (sonst wären 3,5 Jahre kkeine 1260 Tage oder 42 Monate!)

2. Jesus Christus selbst errinnerte seine Jünger daran das der Tag 12 Stunden hat.(Johannes 11.9)

3. Gott schuf 2 Lichter, die Sonne für den Tag, den Mond und dazu die Sterne damit sie STUNDEN, TAGE, ZEICHEN und ZEITEN geben sollen. (Genesis 1, 14-16).
Jeder versteht das man Tage und Stunden nur mit der Sonne messen kann, der Mond dann für Monate und wie auch die Sterne für Zeichen und Zeiten. Das ist wichtig, weil ich anschließend erklären will warum die Letzte Stunde, die der Antichrist von Gott bekommt, hier auf Erden besagte 7 Jahre der Trübsal sind, welche noch dazu verkürzt werden, der AUSERWÄHLTEN zuliebe!

Vorwort: Was ist für uns eigentlich ein Tag? Von Sonnenaufgang bis zum Untergang oder eine komplette DRehung der Erde um Ihre eigene Achse, Flacherdler können an dieser Stelle aufhören zu lesen, sorry! Ich meine ein Tag ist von einem bestimmten Zeitpunkt eines Tages bis zum nächsten selben Zeitpunkt des Folgetages. Das würde nach unserem irdischen Denken dann 24 Stunden ausmachen. Das macht es auch, wenn man die Nacht hinzuzählt. Doch jeder Mensch hat auf dieser Erde an jedem Ort wo auch immer einen Tag(mit Licht) mit 12 Stunden. Da Gott uns dem Licht näherbringen will und von der Finsternis fernhalten, rechne ich in meiner Denkweise mit einem Tag mit 12 Stunden. Darum erwähnte es Jesus ja auch, das der Tag 12 Stunden hat. Weg mit der Finsternis von unserem Denken, es führt nur auf Irrwege.

So, dann will ich versuchen meine Berechnung auch einem Schulbub verständlich zu machen.

Für Gott sind 1000 Jahre wie ein Tag, und umgekehrt genauso. Warum wurde dieser Bezug in die Bibel geschrieben und nicht 10000 Tage oder 100.000 Tage so wie "Mechaniker" behauptet es sei egal? Es ist eben nicht egal, den was geschrieben steht hat sicher einen sehr guten Grund, wenn auch explizit von der letzten Stunde gewarnt wird,(Kinder, es ist die letzte Stunde...)jeder kennt diese Bibelstelle in der Offenbarung.

Also:
1000 Jahre auf Erden ist für Gott 1 Tag im Himmel
1000 Jahre bei uns sind dann rechnerisch 360.000 Tage, jedoch 1 Tag im Himmel
Der Tag hat 12 Stunden, laut Jesus
Dann hat 1 Stunde im Himmel den zwölften Teil von 360.000 Tagen
Das wären 30.000 Stunden bei uns, wenn es 1 Stunde bei Gott ist
Der Antichrist bekommt also 30.000 Stunden zur Verfügung
30.000 Stunden bei uns hier sind(bei 12 Stunden pro Tag), Achtung: es sind genau 6,944444444 Jahre, oder genau 2500 Tage!!!!

Zur Konrtollrechnung nehme ich 7 Jahre x 360 Tage, das sind dann 2520 Tage.
Jetzt könnte ich behaupten das der Himmlische Vater die Zeit der 7 Jahre verkürzt, da sonst auch die Auserwählten verloren wären. Er verkürzt die Zeit um 20 Tage, könnte man sagen, vielleicht durch Eingreifen mit einer 3 Tägigen Finsternis, weil wenn es noch 20 Tage so schlimm weiterginge wie es wohl auch werden wird dann hätte der Mensch den Planeten weggebombt, sag ich mal.
Ich sage bewusst, ich KÖNNTE behaupten, weil es sonst wieder Schelte und Traurigkeit von Margit hagelt, weil die Entrückung der Auserwählten eben doch erst am Enden der Finsternis stattfindet. Ja, genau: Ich könnte behaupten, das mich die Bibel zu genau jener Überlegungsweise veranlasst hat. Denn Jesus war auch in einer Finsternis im Grab, und ist auferstanden, warum sollen dann nicht die Toten weltweit auferstehen nach einer Finsternis von 3 Tagen. Doch Vorsicht. Zuerst die Toten, dann die Lebendigen noch Lebenden.
Also, liebe Margit, weil Du so an eine Entrückung glaubst und viel lieber beim Herrn wärst, der Drangsal aus dem Weg gehen möchtest, bhaupte ich hier nichts, aber gebe eine Möglichkeit wieder, wie es sein könnte.


PS: In der Offenbarung, das siebente Siegel!
Off:8.1 Und als es das siebte Siegel öffnete, entstand eine Stille im Himmel, etwa eine halbe Stunde lang.
// Wortwörtlich ETWA eine halbe Stunde im Himmel, wären dann hier bei uns wieder 1260 Tage.

So Leute, nachdenken, nur nachdenken, nicht mit dem Finger zeigen....



Peter

kyrn(R)

11.05.2018, 23:57
(editiert von kyrn, 12.05.2018, 00:09)

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» » Zitat Mechaniker:
» » Daß für einen ewigen Gott ein Tag wie 1000 Jahre sind dient nur zum
» » Verständnis der Irrelevanz der Zeit in der Ewigkeit, 1 Tag ist auch
» wie
» » 1000000 Jahre, die Entwicklungsstufen der Seelen sind wichtiger als
» eine
» » zeitliche Definition.
» » Wie sieht es denn mit unserer Erinnerung aus? Dazugehörige Gefühle
» » jeglicher Art überdauern oft Jahre oder ein ganzes Leben, wie ewig
» muß
» » dann wahrhaftige Liebe sein?
» »
»
»
» » lg Georg
» » Zitat: Appzerus
»
» » weder etwa 7 noch 3,5 sondern 41,66666666.... Jahre ... obgleich ich
» mich
» » eben auch über die "nachkommastellen " gewundert habe ... auch ein
» Zeichen
» » ... ?
»
» Hallo zum Wochenende,
» es hat mir einfach keine Ruhe gelassen, denn die simple Rechnerei von
» Appzerus wäre wohl etwas zu einfach für einen Allmächtigen Gott! Also
» habe ich mit den Hinweisen aus der Bibel nochmals nachgerechnet. Dabei
» ging mir nicht nur EIN Licht auf, sondern mehrere.
» Doch zu Beginn erstmal einige Fakten aus der Schrift an der ich mich
» orientiert habe, auch will ich versuchen meine Denk,-und Überlegungsweise
» für Jeden verständlich zu erklären.
»
» 1. Das Jahr in der Bibel hat 360 Tage (sonst wären 3,5 Jahre kkeine 1260
» Tage oder 42 Monate!)
»
» 2. Jesus Christus selbst errinnerte seine Jünger daran das der Tag 12
» Stunden hat.(Johannes 11.9)
»
» 3. Gott schuf 2 Lichter, die Sonne für den Tag, den Mond und dazu die
» Sterne damit sie STUNDEN, TAGE, ZEICHEN und ZEITEN geben sollen. (Genesis
» 1, 14-16).
» Jeder versteht das man Tage und Stunden nur mit der Sonne messen kann, der
» Mond dann für Monate und wie auch die Sterne für Zeichen und Zeiten. Das
» ist wichtig, weil ich anschließend erklären will warum die Letzte
» Stunde, die der Antichrist von Gott bekommt, hier auf Erden besagte 7
» Jahre der Trübsal sind, welche noch dazu verkürzt werden, der
» AUSERWÄHLTEN zuliebe!
»
» Vorwort: Was ist für uns eigentlich ein Tag? Von Sonnenaufgang bis zum
» Untergang oder eine komplette DRehung der Erde um Ihre eigene Achse,
» Flacherdler können an dieser Stelle aufhören zu lesen, sorry! Ich meine
» ein Tag ist von einem bestimmten Zeitpunkt eines Tages bis zum nächsten
» selben Zeitpunkt des Folgetages. Das würde nach unserem irdischen Denken
» dann 24 Stunden ausmachen. Das macht es auch, wenn man die Nacht
» hinzuzählt. Doch jeder Mensch hat auf dieser Erde an jedem Ort wo auch
» immer einen Tag(mit Licht) mit 12 Stunden. Da Gott uns dem Licht
» näherbringen will und von der Finsternis fernhalten, rechne ich in meiner
» Denkweise mit einem Tag mit 12 Stunden. Darum erwähnte es Jesus ja auch,
» das der Tag 12 Stunden hat. Weg mit der Finsternis von unserem Denken, es
» führt nur auf Irrwege.
»
» So, dann will ich versuchen meine Berechnung auch einem Schulbub
» verständlich zu machen.
»
» Für Gott sind 1000 Jahre wie ein Tag, und umgekehrt genauso. Warum wurde
» dieser Bezug in die Bibel geschrieben und nicht 10000 Tage oder 100.000
» Tage so wie "Mechaniker" behauptet es sei egal? Es ist eben nicht egal,
» den was geschrieben steht hat sicher einen sehr guten Grund, wenn auch
» explizit von der letzten Stunde gewarnt wird,(Kinder, es ist die letzte
» Stunde...)jeder kennt diese Bibelstelle in der Offenbarung.
»
» Also:
» 1000 Jahre auf Erden ist für Gott 1 Tag im Himmel
» 1000 Jahre bei uns sind dann rechnerisch 360.000 Tage, jedoch 1 Tag im
» Himmel
» Der Tag hat 12 Stunden, laut Jesus
» Dann hat 1 Stunde im Himmel den zwölften Teil von 360.000 Tagen
» Das wären 30.000 Stunden bei uns, wenn es 1 Stunde bei Gott ist
» Der Antichrist bekommt also 30.000 Stunden zur Verfügung
» 30.000 Stunden bei uns hier sind(bei 12 Stunden pro Tag), Achtung: es sind
» genau 6,944444444 Jahre, oder genau 2500 Tage!!!!
»
» Zur Konrtollrechnung nehme ich 7 Jahre x 360 Tage, das sind dann 2520
» Tage.
» Jetzt könnte ich behaupten das der Himmlische Vater die Zeit der 7 Jahre
» verkürzt, da sonst auch die Auserwählten verloren wären.

Dsss Gott die Zeit der Drangsal um der Auserwählten verkürzt,besagt doch,dass die Auserwählten eben nicht vor der Drangsal entrückt werden,sondern sie müssen durch die Drangsal! Demnach kann die Ebntrückung nur am Ende der Drangsal sein,alles andere ist egoistische Spekulation und nicht biblisch!

Er verkürzt
» die Zeit um 20 Tage, könnte man sagen, vielleicht durch Eingreifen mit
» einer 3 Tägigen Finsternis,

Die dreitägige Finsternis ist am Ende des dritten Weltkriegs und nicht am Ende der Drangsal,wenn der Antichrist vernichtet wird!!!

Nach den Freimaurer Pike sind drei Weltkriege geplant um danach den Antichristen zu inthronisieren!Erst müssen die Nationen durch den dritten Weltkrieg(Siehe auch das dritte Geheimnis von Fatima:Mehrere Nationen werden vernichtet.) vernichtet werden,damit der luziferische Weltenherrscher weltweit agieren kann!!! Dieser setzt sich in den dritten Tempel zu Jerusalem,der erst noch gebaut werden muss,um sich göttliche Ehren erweisen zu lassen. Dann wird er durch den Hauch des Mundes Jesu Christi getötet! Das ist biblisch!!!

weil wenn es noch 20 Tage so schlimm
» weiterginge wie es wohl auch werden wird dann hätte der Mensch den
» Planeten weggebombt, sag ich mal.
» Ich sage bewusst, ich KÖNNTE behaupten, weil es sonst wieder Schelte und
» Traurigkeit von Margit hagelt, weil die Entrückung der Auserwählten eben
» doch erst am Enden der Finsternis stattfindet. Ja, genau: Ich könnte
» behaupten, das mich die Bibel zu genau jener Überlegungsweise veranlasst
» hat. Denn Jesus war auch in einer Finsternis im Grab, und ist
» auferstanden, warum sollen dann nicht die Toten weltweit auferstehen nach
» einer Finsternis von 3 Tagen. Doch Vorsicht. Zuerst die Toten, dann die
» Lebendigen noch Lebenden.
» Also, liebe Margit, weil Du so an eine Entrückung glaubst und viel lieber
» beim Herrn wärst, der Drangsal aus dem Weg gehen möchtest, bhaupte ich
» hier nichts, aber gebe eine Möglichkeit wieder, wie es sein könnte.
»
»
» PS: In der Offenbarung, das siebente Siegel!
» Off:8.1 Und als es das siebte Siegel öffnete, entstand eine Stille im
» Himmel, etwa eine halbe Stunde lang.
» // Wortwörtlich ETWA eine halbe Stunde im Himmel, wären dann hier bei
» uns wieder 1260 Tage.
»
» So Leute, nachdenken, nur nachdenken, nicht mit dem Finger zeigen....
»
»
»
» Peter

Simon(R)

E-Mail

12.05.2018, 07:44

@ kyrn

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» Die dreitägige Finsternis ist am Ende des dritten Weltkriegs und nicht am
» Ende der Drangsal,wenn der Antichrist vernichtet wird!!!
»
» Nach den Freimaurer Pike sind drei Weltkriege geplant um danach den
» Antichristen zu inthronisieren!Erst müssen die Nationen durch den dritten
» Weltkrieg(Siehe auch das dritte Geheimnis von Fatima:Mehrere Nationen
» werden vernichtet.) vernichtet werden,damit der luziferische
» Weltenherrscher weltweit agieren kann!!! Dieser setzt sich in den dritten
» Tempel zu Jerusalem,der erst noch gebaut werden muss,um sich göttliche
» Ehren erweisen zu lassen. Dann wird er durch den Hauch des Mundes Jesu
» Christi getötet! Das ist biblisch!!!
»

Servus Kyrn, Guten Morgen!

In der Bibel ist der Bau des Tempels genauestens beschrieben, auch der nochmalige 2. Aufbau wird dort erwähnt. Jedoch kann ich keinen Hinweis auf einen Dritten Tempel entdecken, ausser die Passage das sich der Widersacher in den Tempel Gottes setzten wird und vorgibt selbst Gott zu sein. Was ist das für ein Antichrist, welcher den Vater und den Sohn leugnet, sich selbst zu einem falschen Gott erhebt, aber sich in den echten Tempel Gottes setzt. Ist für mich nicht so ganz nachvollziehbar. Ausserdem sagt die Bibel: "Wisst Ihr nicht, das Ihr der Tempel Gottes seid, und der Geist Gottes in Euch wohnt?" (1. Korinther 3.16)

Viele meinen auch das die 72-stündige Finsternis weltweit nicht mit dem Ruhen Christi im Felsengrab zu vergleichen sind. Weil er erst am Abend des ersten Tages den Kreuzestod auf sich nahm und bereits am 3. Tage morgens schon auferstanden ist. Doch Die Finsternis welche unseren Erlöser ergriff, begann schon viel früher als am Kreuz.

Folgender Text erklärt das recht gut, Auszug von :HIER

Drei Tage und Drei Nächte 72 STUNDEN!!!!

Wie ist nun die Aussage der „drei Tagen und drei Nächte“ in Matthäus 12,40 zu verstehen?
Von dem Moment Seiner Gefangennahme befand sich Jesus, der Messias, um unserer Sünden willen drei Tage und drei Nächte in Satans Gewalt.
„Es sprach aber … [Jesus] zu den obersten Priestern und Hauptleuten des Tempels und zu den Ältesten, die an Ihn herangetreten waren: Wie gegen einen Räuber seid ihr ausgezogen mit Schwertern und mit Stöcken! Als Ich täglich bei euch im Tempel war, habt ihr die Hände nicht gegen Mich ausgestreckt. Aber dies ist eure Stunde und die Macht der Finsternis.“ (Lukas 22,52-54)
Lasst uns das noch etwas genauer betrachten. Diese drei Tage begannen bereits vor Jesus Kreuzigung. Denn der Messias kam in Satans Gewalt in der Nacht, als Er verraten und den Soldaten ausgeliefert wurde. In dieser Nacht wurde er getrennt von Seinem Vater wegen unserer Sünden. Er litt, Er wurde gefoltert und schließlich gekreuzigt.

Jesus musste erst die gesamte Sünde der Menschheit auf sich nehmen, bevor die Bestrafung begann, ansonsten wäre Sein Blut umsonst geflossen.

Fast immer wenn es in der Bibel um die Auferstehung „am dritten Tag“ geht, beginnt dieser Zeitpunkt mit dem Leiden VOR Christi Tod:
„..Der Sohn des Menschen muß vieles leiden und verworfen werden von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet und am dritten Tag auferweckt werden.“ (Lukas 9,22)
 „Von der Zeit an begann … [Jesus] Seinen Jüngern zu zeigen, daß Er nach Jerusalem hingehen müsse und von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten vieles leiden und getötet und am dritten Tag auferweckt werden müsse.“ (Matthäus 16,21)
„…und sie werden Ihn verspotten und Ihn anspeien und Ihn geißeln und töten; und nach drei Tagen wird Er auferstehen.“ (Markus 10,34)
 „…und sie werden Ihn den Nationen überliefern, um  verspottet und geschmäht und angespien werden; und wenn sie Ihn gegeißelt haben, werden sie Ihn töten, und am dritten Tag wird Er auferstehen. (Lukas 18,32-33)
 „…indem Er sagte: Der Sohn des Menschen muss in die Hände sündiger Menschen überliefert und gekreuzigt werden und am dritten Tag auferstehen!“ (Lukas 24,7)
„…und sprach zu ihnen: So steht geschrieben, und so musste der Messias leiden und am dritten Tag auferstehen aus den Toten.“ (Lukas 24,46)
Dieses Leiden für die sündige Menschheit begann bereits in Gethsemane. Er kam dort in die Gewalt Satans, weil Er dort alle Sünden Seiner treuen Nachfolger aller Zeitalter auf dieser Erde auf sich nahm.

Warum heißt es aber in Matthäus 12,40, der Messias sei drei Tage und drei Nächte „im Herzen der Erde“? In der Bibel wird oft der Begriff Erde verwendet, wenn es um das Herz des Menschen geht. Jesus sagte z.B.:
„Und Er spricht zu ihnen: Wenn ihr dieses Gleichnis nicht versteht, wie wollt ihr dann alle Gleichnisse verstehen? Der Sämann sät das Wort. Die an dem Weg aber sind die, bei denen das Wort gesät wird, und wenn sie es gehört haben, kommt sogleich der Satan und nimmt das Wort weg, das in ihren Herzen gesät worden ist.“ (Markus 4,13-15)
„Der erste Mensch ist von der Erde, irdisch; der zweite Mensch vom Himmel.“ (1. Kor. 15,47)
Der Messias wurde für uns zur Sünde:
„Den, der Sünde nicht kannte, hat Er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes [des Vaters] Gerechtigkeit würden in Ihm.“ (2. Kor. 5,21)
Jesus, musste nicht nur in Seiner Todesstunde, sondern besonders in Gethsemane einen unglaublichen Kampf ausfechten. Er flehte zu Seinem Vater um Hilfe. Drei Mal bat Er Seinen Vater: „Mein Vater! Ist es möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber“ (Matthäus 26,39). Auch Jona’s Aufenthalt im Bauch des Wales begann mit einem flehenden Gebet:
„Und Jona betete aus dem Bauch des Fisches zu … [JAHWE], seinem Gott, und sprach: Aus meiner Drangsal rief ich zu … [JAHWE], und Er erhörte mich; aus dem Schoß des Totenreiches schrie ich, und Du hörtest meine Stimme! Und doch hattest Du mich in die Tiefe geschleudert mitten ins Meer, dass mich die Strömung umspülte; alle Deine Wogen und Wellen gingen über mich. Und ich sprach: ich bin von Deinen Augen verstoßen; dennoch will ich fortfahren, nach Deinem heiligen Tempel zu schauen! Die Wasser umringten mich bis an die Seele, die Tiefe umgab mich, Meergras umschlang mein Haupt…“ (Jona 2,3-5)
Jona schien in der Hölle gewesen zu sein. War nicht auch Jesus in Gethsemane umringt von den dunklen Mächten der Finsternis? Umringten Ihn nicht Satan und seine Dämonen-Helfer, und brachen wie Wellen über Ihn zusammen? Diese Trennung von Seinem Vater brachte Jesus hinunter in die dunkelsten Abgründe, in das „Herz der Erde“. Das Grab alleine konnte Jesus, den Sohn Jesus, nicht von Seinem Vater trennen. Aber die Sünde, die trennte Ihn von Ihm. Und die ganze Wucht der Sünde nahm Er bereits in Gethsemane auf sich. Nur die Sünde trieb Jesus „in das Herz der Erde“ - eine Parallele zu Jona der im „Bauch des Wales“ war. Und deshalb hat Er Blut geschwitzt in Gethsemane. Es geschah drei Tage und drei Nächte bevor Er wieder auferstand. Bevor Er den Garten Gethsemane betrat betete Er:
 „…Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn, damit auch dein Sohn Dich verherrliche …denn die Worte die Du Mir gegeben hast, habe Ich ihnen gegeben… Ich bitte aber nicht allein für sie, sondern auch für die, die durch ihr Wort an Mich glauben werden, auf dass sie alle eins seien, gleichwie Du, Vater, in Mir und Ich in Dir; dass auch sie in Uns eins seien, damit die Welt glaube, Du habest Mich gesandt. Und ich habe ihnen gegeben die Herrlichkeit, die Du Mir gegeben hast, dass sie eins seien, gleichwie Wir eins sind, Ich in ihnen und Du in Mir, auf dass sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass Du Mich gesandt hast und liebst sie, gleichwie Du Mich liebst." (Johannes 17,1.10.11.20-23).
Mit diesen Worten übergab der Messias Seine auserwählte Gemeinde in die Obhut des Himmlischen Vaters. Auf Ihn jedoch wartete nun der letzte Kampf mit Satan in Getsemane, und Er nahm den Kampf auf. Aber am dritten Tag stand Er in Herrlichkeit auf und fuhr auf zu Seinem Vater.



Gruss: Peter

kyrn(R)

15.05.2018, 15:31

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» » Die dreitägige Finsternis ist am Ende des dritten Weltkriegs und nicht
» am
» » Ende der Drangsal,wenn der Antichrist vernichtet wird!!!
» »
» » Nach den Freimaurer Pike sind drei Weltkriege geplant um danach den
» » Antichristen zu inthronisieren!Erst müssen die Nationen durch den
» dritten
» » Weltkrieg(Siehe auch das dritte Geheimnis von Fatima:Mehrere Nationen
» » werden vernichtet.) vernichtet werden,damit der luziferische
» » Weltenherrscher weltweit agieren kann!!! Dieser setzt sich in den
» dritten
» » Tempel zu Jerusalem,der erst noch gebaut werden muss,um sich
» göttliche
» » Ehren erweisen zu lassen. Dann wird er durch den Hauch des Mundes Jesu
» » Christi getötet! Das ist biblisch!!!
» »
»
» Servus Kyrn, Guten Morgen!
»
» In der Bibel ist der Bau des Tempels genauestens beschrieben, auch der
» nochmalige 2. Aufbau wird dort erwähnt. Jedoch kann ich keinen Hinweis
» auf einen Dritten Tempel entdecken,
Du hast zwar Recht. Aber wir sind doch nicht und dumm und können eins und eins zusammenzählen. enn also schon zewei Tempel da waren,dann kann es doch bei dem Antichristen nur um den dritten Tempel gehen oder wartest Du noch auf einen vierten Tempel wie einige nach dem dritten Weltkrieg noch einen vierten erwarten?

ausser die Passage das sich der
» Widersacher in den Tempel Gottes setzten wird und vorgibt selbst Gott zu
» sein. Was ist das für ein Antichrist, welcher den Vater und den Sohn
» leugnet, sich selbst zu einem falschen Gott erhebt, aber sich in den
» echten Tempel Gottes setzt. Ist für mich nicht so ganz nachvollziehbar.
» Ausserdem sagt die Bibel: "Wisst Ihr nicht, das Ihr der Tempel Gottes
» seid, und der Geist Gottes in Euch wohnt?" (1. Korinther 3.16)
»
» Viele meinen auch das die 72-stündige Finsternis weltweit nicht mit dem
» Ruhen Christi im Felsengrab zu vergleichen sind. Weil er erst am Abend des
» ersten Tages den Kreuzestod auf sich nahm und bereits am 3. Tage morgens
» schon auferstanden ist. Doch Die Finsternis welche unseren Erlöser
» ergriff, begann schon viel früher als am Kreuz.
»
» Folgender Text erklärt das recht gut, Auszug von
» :HIER
»
» Drei Tage und Drei Nächte 72 STUNDEN!!!!
»
» Wie ist nun die Aussage der „drei Tagen und drei Nächte“ in
» Matthäus 12,40 zu verstehen?
» Von dem Moment Seiner Gefangennahme befand sich Jesus, der Messias, um
» unserer Sünden willen drei Tage und drei Nächte in Satans Gewalt.
» „Es sprach aber … [Jesus] zu den obersten Priestern und Hauptleuten
» des Tempels und zu den Ältesten, die an Ihn herangetreten waren: Wie
» gegen einen Räuber seid ihr ausgezogen mit Schwertern und mit Stöcken!
» Als Ich täglich bei euch im Tempel war, habt ihr die Hände nicht gegen
» Mich ausgestreckt. Aber dies ist eure Stunde und die Macht der
» Finsternis.“ (Lukas 22,52-54)
» Lasst uns das noch etwas genauer betrachten. Diese drei Tage begannen
» bereits vor Jesus Kreuzigung. Denn der Messias kam in Satans Gewalt in der
» Nacht, als Er verraten und den Soldaten ausgeliefert wurde. In dieser Nacht
» wurde er getrennt von Seinem Vater wegen unserer Sünden. Er litt, Er wurde
» gefoltert und schließlich gekreuzigt.
»
» Jesus musste erst die gesamte Sünde der Menschheit auf sich nehmen, bevor
» die Bestrafung begann, ansonsten wäre Sein Blut umsonst geflossen.
»
» Fast immer wenn es in der Bibel um die Auferstehung „am dritten Tag“
» geht, beginnt dieser Zeitpunkt mit dem Leiden VOR Christi Tod:
» „..Der Sohn des Menschen muß vieles leiden und verworfen werden von den
» Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet und am
» dritten Tag auferweckt werden.“ (Lukas 9,22)
»  „Von der Zeit an begann … [Jesus] Seinen Jüngern zu zeigen, daß Er
» nach Jerusalem hingehen müsse und von den Ältesten und Hohenpriestern und
» Schriftgelehrten vieles leiden und getötet und am dritten Tag auferweckt
» werden müsse.“ (Matthäus 16,21)
» „…und sie werden Ihn verspotten und Ihn anspeien und Ihn geißeln und
» töten; und nach drei Tagen wird Er auferstehen.“ (Markus 10,34)
»  „…und sie werden Ihn den Nationen überliefern, um  verspottet und
» geschmäht und angespien werden; und wenn sie Ihn gegeißelt haben, werden
» sie Ihn töten, und am dritten Tag wird Er auferstehen. (Lukas 18,32-33)
»  „…indem Er sagte: Der Sohn des Menschen muss in die Hände sündiger
» Menschen überliefert und gekreuzigt werden und am dritten Tag
» auferstehen!“ (Lukas 24,7)
» „…und sprach zu ihnen: So steht geschrieben, und so musste der Messias
» leiden und am dritten Tag auferstehen aus den Toten.“ (Lukas 24,46)
» Dieses Leiden für die sündige Menschheit begann bereits in Gethsemane.
» Er kam dort in die Gewalt Satans, weil Er dort alle Sünden Seiner treuen
» Nachfolger aller Zeitalter auf dieser Erde auf sich nahm.
»
» Warum heißt es aber in Matthäus 12,40, der Messias sei drei Tage und
» drei Nächte „im Herzen der Erde“? In der Bibel wird oft der Begriff
» Erde verwendet, wenn es um das Herz des Menschen geht. Jesus sagte z.B.:
» „Und Er spricht zu ihnen: Wenn ihr dieses Gleichnis nicht versteht, wie
» wollt ihr dann alle Gleichnisse verstehen? Der Sämann sät das Wort. Die
» an dem Weg aber sind die, bei denen das Wort gesät wird, und wenn sie es
» gehört haben, kommt sogleich der Satan und nimmt das Wort weg, das in
» ihren Herzen gesät worden ist.“ (Markus 4,13-15)
» „Der erste Mensch ist von der Erde, irdisch; der zweite Mensch vom
» Himmel.“ (1. Kor. 15,47)
» Der Messias wurde für uns zur Sünde:
» „Den, der Sünde nicht kannte, hat Er für uns zur Sünde gemacht, damit
» wir Gottes [des Vaters] Gerechtigkeit würden in Ihm.“ (2. Kor. 5,21)
» Jesus, musste nicht nur in Seiner Todesstunde, sondern besonders in
» Gethsemane einen unglaublichen Kampf ausfechten. Er flehte zu Seinem Vater
» um Hilfe. Drei Mal bat Er Seinen Vater: „Mein Vater! Ist es möglich, so
» gehe dieser Kelch an mir vorüber“ (Matthäus 26,39). Auch Jona’s
» Aufenthalt im Bauch des Wales begann mit einem flehenden Gebet:
» „Und Jona betete aus dem Bauch des Fisches zu … [JAHWE], seinem Gott,
» und sprach: Aus meiner Drangsal rief ich zu … [JAHWE], und Er erhörte
» mich; aus dem Schoß des Totenreiches schrie ich, und Du hörtest meine
» Stimme! Und doch hattest Du mich in die Tiefe geschleudert mitten ins
» Meer, dass mich die Strömung umspülte; alle Deine Wogen und Wellen
» gingen über mich. Und ich sprach: ich bin von Deinen Augen verstoßen;
» dennoch will ich fortfahren, nach Deinem heiligen Tempel zu schauen! Die
» Wasser umringten mich bis an die Seele, die Tiefe umgab mich, Meergras
» umschlang mein Haupt…“ (Jona 2,3-5)
» Jona schien in der Hölle gewesen zu sein. War nicht auch Jesus in
» Gethsemane umringt von den dunklen Mächten der Finsternis? Umringten Ihn
» nicht Satan und seine Dämonen-Helfer, und brachen wie Wellen über Ihn
» zusammen? Diese Trennung von Seinem Vater brachte Jesus hinunter in die
» dunkelsten Abgründe, in das „Herz der Erde“. Das Grab alleine konnte
» Jesus, den Sohn Jesus, nicht von Seinem Vater trennen. Aber die Sünde,
» die trennte Ihn von Ihm. Und die ganze Wucht der Sünde nahm Er bereits in
» Gethsemane auf sich. Nur die Sünde trieb Jesus „in das Herz der Erde“
» - eine Parallele zu Jona der im „Bauch des Wales“ war. Und deshalb hat
» Er Blut geschwitzt in Gethsemane. Es geschah drei Tage und drei Nächte
» bevor Er wieder auferstand. Bevor Er den Garten Gethsemane betrat betete
» Er:
»  „…Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn, damit
» auch dein Sohn Dich verherrliche …denn die Worte die Du Mir gegeben
» hast, habe Ich ihnen gegeben… Ich bitte aber nicht allein für sie,
» sondern auch für die, die durch ihr Wort an Mich glauben werden, auf dass
» sie alle eins seien, gleichwie Du, Vater, in Mir und Ich in Dir; dass auch
» sie in Uns eins seien, damit die Welt glaube, Du habest Mich gesandt. Und
» ich habe ihnen gegeben die Herrlichkeit, die Du Mir gegeben hast, dass sie
» eins seien, gleichwie Wir eins sind, Ich in ihnen und Du in Mir, auf dass
» sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass Du Mich gesandt hast
» und liebst sie, gleichwie Du Mich liebst." (Johannes 17,1.10.11.20-23).
» Mit diesen Worten übergab der Messias Seine auserwählte Gemeinde in die
» Obhut des Himmlischen Vaters. Auf Ihn jedoch wartete nun der letzte Kampf
» mit Satan in Getsemane, und Er nahm den Kampf auf. Aber am dritten Tag
» stand Er in Herrlichkeit auf und fuhr auf zu Seinem Vater.

»
»
» Gruss: Peter

kyrn(R)

15.05.2018, 15:42

@ kyrn

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» » » Die dreitägige Finsternis ist am Ende des dritten Weltkriegs und
» nicht
» » am
» » » Ende der Drangsal,wenn der Antichrist vernichtet wird!!!
» » »
» » » Nach den Freimaurer Pike sind drei Weltkriege geplant um danach den
» » » Antichristen zu inthronisieren!Erst müssen die Nationen durch den
» » dritten
» » » Weltkrieg(Siehe auch das dritte Geheimnis von Fatima:Mehrere
» Nationen
» » » werden vernichtet.) vernichtet werden,damit der luziferische
» » » Weltenherrscher weltweit agieren kann!!! Dieser setzt sich in den
» » dritten
» » » Tempel zu Jerusalem,der erst noch gebaut werden muss,um sich
» » göttliche
» » » Ehren erweisen zu lassen. Dann wird er durch den Hauch des Mundes
» Jesu
» » » Christi getötet! Das ist biblisch!!!
» » »
» »
» » Servus Kyrn, Guten Morgen!
» »
» » In der Bibel ist der Bau des Tempels genauestens beschrieben, auch der
» » nochmalige 2. Aufbau wird dort erwähnt. Jedoch kann ich keinen
» Hinweis
» » auf einen Dritten Tempel entdecken,
» Du hast zwar Recht. Aber wir sind doch nicht und dumm und können eins und
» eins zusammenzählen. enn also schon zewei Tempel da waren,dann kann es
» doch bei dem Antichristen nur um den dritten Tempel gehen oder wartest Du
» noch auf einen vierten Tempel wie einige nach dem dritten Weltkrieg noch
» einen vierten erwarten?
»
» ausser die Passage das sich der
» » Widersacher in den Tempel Gottes setzten wird und vorgibt selbst Gott
» zu
» » sein. Was ist das für ein Antichrist

es ist der größte fleischewordene Teufel,den es je gab und dem Satan seine ganze übernatürliche Kraft zur Verfügung stellt!

, welcher den Vater und den Sohn
» » leugnet, sich selbst zu einem falschen Gott erhebt, aber sich in den
» » echten Tempel Gottes setzt. Ist für mich nicht so ganz
» nachvollziehbar.
» » Ausserdem sagt die Bibel: "Wisst Ihr nicht, das Ihr der Tempel Gottes
» » seid, und der Geist Gottes in Euch wohnt?" (1. Korinther 3.16)

Das hat mit dem Antichristen nichts zu tun,sondern besagt nur,dass der fleischliche Leib die Behausung der Seele ist und wie ein Tempel rein gehalten werden soll!
» »
» » Viele meinen auch das die 72-stündige Finsternis weltweit nicht mit

Das sind alles so Konstruktionen. De Waldviertler sagte mir,dass er 14 Tage im Bunker bleibt. Denn wer vorher raus geht,wird bleibende Lungenschäden wegen dem Vulkanstaub erleiden. Es sind also nicht nur 3 Tage finster,sondern noch Tage danach wird ein diffuses Licht herrschen wegen den noch nicht verflogenen Staubteilchen!!!
» dem
» » Ruhen Christi im Felsengrab zu vergleichen sind. Weil er erst am Abend
» des
» » ersten Tages den Kreuzestod auf sich nahm und bereits am 3. Tage
» morgens
» » schon auferstanden ist. Doch Die Finsternis welche unseren Erlöser
» » ergriff, begann schon viel früher als am Kreuz.
» »
» » Folgender Text erklärt das recht gut, Auszug von
» » :HIER
» »
» » Drei Tage und Drei Nächte 72 STUNDEN!!!!
» »
» » Wie ist nun die Aussage der „drei Tagen und drei Nächte“ in
» » Matthäus 12,40 zu verstehen?
» » Von dem Moment Seiner Gefangennahme befand sich Jesus, der Messias, um
» » unserer Sünden willen drei Tage und drei Nächte in Satans Gewalt.
» » „Es sprach aber … [Jesus] zu den obersten Priestern und
» Hauptleuten
» » des Tempels und zu den Ältesten, die an Ihn herangetreten waren: Wie
» » gegen einen Räuber seid ihr ausgezogen mit Schwertern und mit
» Stöcken!
» » Als Ich täglich bei euch im Tempel war, habt ihr die Hände nicht
» gegen
» » Mich ausgestreckt. Aber dies ist eure Stunde und die Macht der
» » Finsternis.“ (Lukas 22,52-54)
» » Lasst uns das noch etwas genauer betrachten. Diese drei Tage begannen
» » bereits vor Jesus Kreuzigung. Denn der Messias kam in Satans Gewalt in
» der
» » Nacht, als Er verraten und den Soldaten ausgeliefert wurde. In dieser
» Nacht
» » wurde er getrennt von Seinem Vater wegen unserer Sünden. Er litt, Er
» wurde
» » gefoltert und schließlich gekreuzigt.
» »
» » Jesus musste erst die gesamte Sünde der Menschheit auf sich nehmen,
» bevor
» » die Bestrafung begann, ansonsten wäre Sein Blut umsonst geflossen.
» »
» » Fast immer wenn es in der Bibel um die Auferstehung „am dritten
» Tag“
» » geht, beginnt dieser Zeitpunkt mit dem Leiden VOR Christi Tod:
» » „..Der Sohn des Menschen muß vieles leiden und verworfen werden von
» den
» » Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet und am
» » dritten Tag auferweckt werden.“ (Lukas 9,22)
» »  „Von der Zeit an begann … [Jesus] Seinen Jüngern zu zeigen, daß
» Er
» » nach Jerusalem hingehen müsse und von den Ältesten und Hohenpriestern
» und
» » Schriftgelehrten vieles leiden und getötet und am dritten Tag
» auferweckt
» » werden müsse.“ (Matthäus 16,21)
» » „…und sie werden Ihn verspotten und Ihn anspeien und Ihn geißeln
» und
» » töten; und nach drei Tagen wird Er auferstehen.“ (Markus 10,34)
» »  „…und sie werden Ihn den Nationen überliefern, um  verspottet
» und
» » geschmäht und angespien werden; und wenn sie Ihn gegeißelt haben,
» werden
» » sie Ihn töten, und am dritten Tag wird Er auferstehen. (Lukas
» 18,32-33)
» »  „…indem Er sagte: Der Sohn des Menschen muss in die Hände
» sündiger
» » Menschen überliefert und gekreuzigt werden und am dritten Tag
» » auferstehen!“ (Lukas 24,7)
» » „…und sprach zu ihnen: So steht geschrieben, und so musste der
» Messias
» » leiden und am dritten Tag auferstehen aus den Toten.“ (Lukas 24,46)
» » Dieses Leiden für die sündige Menschheit begann bereits in
» Gethsemane.
» » Er kam dort in die Gewalt Satans, weil Er dort alle Sünden Seiner
» treuen
» » Nachfolger aller Zeitalter auf dieser Erde auf sich nahm.
» »
» » Warum heißt es aber in Matthäus 12,40, der Messias sei drei Tage und
» » drei Nächte „im Herzen der Erde“? In der Bibel wird oft der
» Begriff
» » Erde verwendet, wenn es um das Herz des Menschen geht. Jesus sagte
» z.B.:
» » „Und Er spricht zu ihnen: Wenn ihr dieses Gleichnis nicht versteht,
» wie
» » wollt ihr dann alle Gleichnisse verstehen? Der Sämann sät das Wort.
» Die
» » an dem Weg aber sind die, bei denen das Wort gesät wird, und wenn sie
» es
» » gehört haben, kommt sogleich der Satan und nimmt das Wort weg, das in
» » ihren Herzen gesät worden ist.“ (Markus 4,13-15)
» » „Der erste Mensch ist von der Erde, irdisch; der zweite Mensch vom
» » Himmel.“ (1. Kor. 15,47)
» » Der Messias wurde für uns zur Sünde:
» » „Den, der Sünde nicht kannte, hat Er für uns zur Sünde gemacht,
» damit
» » wir Gottes [des Vaters] Gerechtigkeit würden in Ihm.“ (2. Kor.
» 5,21)
» » Jesus, musste nicht nur in Seiner Todesstunde, sondern besonders in
» » Gethsemane einen unglaublichen Kampf ausfechten. Er flehte zu Seinem
» Vater
» » um Hilfe. Drei Mal bat Er Seinen Vater: „Mein Vater! Ist es möglich,
» so
» » gehe dieser Kelch an mir vorüber“ (Matthäus 26,39). Auch Jona’s
» » Aufenthalt im Bauch des Wales begann mit einem flehenden Gebet:
» » „Und Jona betete aus dem Bauch des Fisches zu … [JAHWE], seinem
» Gott,
» » und sprach: Aus meiner Drangsal rief ich zu … [JAHWE], und Er
» erhörte
» » mich; aus dem Schoß des Totenreiches schrie ich, und Du hörtest
» meine
» » Stimme! Und doch hattest Du mich in die Tiefe geschleudert mitten ins
» » Meer, dass mich die Strömung umspülte; alle Deine Wogen und Wellen
» » gingen über mich. Und ich sprach: ich bin von Deinen Augen
» verstoßen;
» » dennoch will ich fortfahren, nach Deinem heiligen Tempel zu schauen!
» Die
» » Wasser umringten mich bis an die Seele, die Tiefe umgab mich, Meergras
» » umschlang mein Haupt…“ (Jona 2,3-5)
» » Jona schien in der Hölle gewesen zu sein. War nicht auch Jesus in
» » Gethsemane umringt von den dunklen Mächten der Finsternis? Umringten
» Ihn
» » nicht Satan und seine Dämonen-Helfer, und brachen wie Wellen über
» Ihn
» » zusammen? Diese Trennung von Seinem Vater brachte Jesus hinunter in
» die
» » dunkelsten Abgründe, in das „Herz der Erde“. Das Grab alleine
» konnte
» » Jesus, den Sohn Jesus, nicht von Seinem Vater trennen. Aber die
» Sünde,
» » die trennte Ihn von Ihm. Und die ganze Wucht der Sünde nahm Er bereits
» in
» » Gethsemane auf sich. Nur die Sünde trieb Jesus „in das Herz der
» Erde“
» » - eine Parallele zu Jona der im „Bauch des Wales“ war. Und deshalb
» hat
» » Er Blut geschwitzt in Gethsemane. Es geschah drei Tage und drei
» Nächte
» » bevor Er wieder auferstand. Bevor Er den Garten Gethsemane betrat
» betete
» » Er:
» »  „…Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn,
» damit
» » auch dein Sohn Dich verherrliche …denn die Worte die Du Mir gegeben
» » hast, habe Ich ihnen gegeben… Ich bitte aber nicht allein für sie,
» » sondern auch für die, die durch ihr Wort an Mich glauben werden, auf
» dass
» » sie alle eins seien, gleichwie Du, Vater, in Mir und Ich in Dir; dass
» auch
» » sie in Uns eins seien, damit die Welt glaube, Du habest Mich gesandt.
» Und
» » ich habe ihnen gegeben die Herrlichkeit, die Du Mir gegeben hast, dass
» sie
» » eins seien, gleichwie Wir eins sind, Ich in ihnen und Du in Mir, auf
» dass
» » sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass Du Mich gesandt
» hast
» » und liebst sie, gleichwie Du Mich liebst." (Johannes
» 17,1.10.11.20-23).
» » Mit diesen Worten übergab der Messias Seine auserwählte Gemeinde in
» die
» » Obhut des Himmlischen Vaters. Auf Ihn jedoch wartete nun der letzte
» Kampf
» » mit Satan in Getsemane, und Er nahm den Kampf auf. Aber am dritten Tag
» » stand Er in Herrlichkeit auf und fuhr auf zu Seinem Vater.

» »
» »
» » Gruss: Peter

kyrn(R)

15.05.2018, 15:52

@ kyrn

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» » » » Die dreitägige Finsternis ist am Ende des dritten Weltkriegs und
» » nicht
» » » am
» » » » Ende der Drangsal,wenn der Antichrist vernichtet wird!!!
» » » »
» » » » Nach den Freimaurer Pike sind drei Weltkriege geplant um danach
» den
» » » » Antichristen zu inthronisieren!Erst müssen die Nationen durch
» den
» » » dritten
» » » » Weltkrieg(Siehe auch das dritte Geheimnis von Fatima:Mehrere
» » Nationen
» » » » werden vernichtet.) vernichtet werden,damit der luziferische
» » » » Weltenherrscher weltweit agieren kann!!! Dieser setzt sich in
» den
» » » dritten
» » » » Tempel zu Jerusalem,der erst noch gebaut werden muss,um sich
» » » göttliche
» » » » Ehren erweisen zu lassen. Dann wird er durch den Hauch des
» Mundes
» » Jesu
» » » » Christi getötet! Das ist biblisch!!!
» » » »
» » »
» » » Servus Kyrn, Guten Morgen!
» » »
» » » In der Bibel ist der Bau des Tempels genauestens beschrieben, auch
» der
» » » nochmalige 2. Aufbau wird dort erwähnt. Jedoch kann ich keinen
» » Hinweis
» » » auf einen Dritten Tempel entdecken,
» » Du hast zwar Recht. Aber wir sind doch nicht und dumm und können eins
» und
» » eins zusammenzählen. enn also schon zewei Tempel da waren,dann kann es
»
» » doch bei dem Antichristen nur um den dritten Tempel gehen oder wartest
» Du
» » noch auf einen vierten Tempel wie einige nach dem dritten Weltkrieg
» noch
» » einen vierten erwarten?
» »
» » ausser die Passage das sich der
» » » Widersacher in den Tempel Gottes setzten wird und vorgibt selbst
» Gott
» » zu
» » » sein. Was ist das für ein Antichrist
»
» es ist der größte fleischewordene Teufel,den es je gab und dem Satan
» seine ganze übernatürliche Kraft zur Verfügung stellt!
»
» , welcher den Vater und den Sohn
» » » leugnet, sich selbst zu einem falschen Gott erhebt, aber sich in
» den
» » » echten Tempel Gottes setzt. Ist für mich nicht so ganz
» » nachvollziehbar.
» » » Ausserdem sagt die Bibel: "Wisst Ihr nicht, das Ihr der Tempel
» Gottes
» » » seid, und der Geist Gottes in Euch wohnt?" (1. Korinther 3.16)
»
» Das hat mit dem Antichristen nichts zu tun,sondern besagt nur,dass der
» fleischliche Leib die Behausung der Seele ist und wie ein Tempel rein
» gehalten werden soll!
» » »
» » » Viele meinen auch das die 72-stündige Finsternis weltweit nicht
» mit
»
» Das sind alles so Konstruktionen. De Waldviertler sagte mir,dass er 14
» Tage im Bunker bleibt. Denn wer vorher raus geht,wird bleibende
» Lungenschäden wegen dem Vulkanstaub erleiden. Es sind also nicht nur 3
» Tage finster,sondern noch Tage danach wird ein diffuses Licht herrschen
» wegen den noch nicht verflogenen Staubteilchen!!!
» » dem
» » » Ruhen Christi im Felsengrab zu vergleichen sind. Weil er erst am
» Abend
» » des
» » » ersten Tages den Kreuzestod auf sich nahm und bereits am 3. Tage
» » morgens
» » » schon auferstanden ist. Doch Die Finsternis welche unseren Erlöser
» » » ergriff, begann schon viel früher als am Kreuz.
» » »
» » » Folgender Text erklärt das recht gut, Auszug von
» » » :HIER
» » »
» » » Drei Tage und Drei Nächte 72 STUNDEN!!!!
» » »
» » » Wie ist nun die Aussage der „drei Tagen und drei Nächte“ in
» » » Matthäus 12,40 zu verstehen?
» » » Von dem Moment Seiner Gefangennahme befand sich Jesus, der Messias,
» um
» » » unserer Sünden willen drei Tage und drei Nächte in Satans Gewalt.
» » » „Es sprach aber … [Jesus] zu den obersten Priestern und
» » Hauptleuten
» » » des Tempels und zu den Ältesten, die an Ihn herangetreten waren:
» Wie
» » » gegen einen Räuber seid ihr ausgezogen mit Schwertern und mit
» » Stöcken!
» » » Als Ich täglich bei euch im Tempel war, habt ihr die Hände nicht
» » gegen
» » » Mich ausgestreckt. Aber dies ist eure Stunde und die Macht der
» » » Finsternis.“ (Lukas 22,52-54)
» » » Lasst uns das noch etwas genauer betrachten. Diese drei Tage
» begannen
» » » bereits vor Jesus Kreuzigung. Denn der Messias kam in Satans Gewalt
» in
» » der
» » » Nacht, als Er verraten und den Soldaten ausgeliefert wurde. In
» dieser
» » Nacht
» » » wurde er getrennt von Seinem Vater wegen unserer Sünden. Er litt,
» Er
» » wurde
» » » gefoltert und schließlich gekreuzigt.
» » »
» » » Jesus musste erst die gesamte Sünde der Menschheit auf sich
» nehmen,
» » bevor
» » » die Bestrafung begann, ansonsten wäre Sein Blut umsonst geflossen.
» » »
» » » Fast immer wenn es in der Bibel um die Auferstehung „am dritten
» » Tag“
» » » geht, beginnt dieser Zeitpunkt mit dem Leiden VOR Christi Tod:
» » » „..Der Sohn des Menschen muß vieles leiden und verworfen werden
» von
» » den
» » » Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet und
» am
» » » dritten Tag auferweckt werden.“ (Lukas 9,22)
» » »  „Von der Zeit an begann … [Jesus] Seinen Jüngern zu zeigen,
» daß
» » Er
» » » nach Jerusalem hingehen müsse und von den Ältesten und
» Hohenpriestern
» » und
» » » Schriftgelehrten vieles leiden und getötet und am dritten Tag
» » auferweckt
» » » werden müsse.“ (Matthäus 16,21)
» » » „…und sie werden Ihn verspotten und Ihn anspeien und Ihn
» geißeln
» » und
» » » töten; und nach drei Tagen wird Er auferstehen.“ (Markus 10,34)
» » »  „…und sie werden Ihn den Nationen überliefern, um 
» verspottet
» » und
» » » geschmäht und angespien werden; und wenn sie Ihn gegeißelt haben,
» » werden
» » » sie Ihn töten, und am dritten Tag wird Er auferstehen. (Lukas
» » 18,32-33)
» » »  „…indem Er sagte: Der Sohn des Menschen muss in die Hände
» » sündiger
» » » Menschen überliefert und gekreuzigt werden und am dritten Tag
» » » auferstehen!“ (Lukas 24,7)
» » » „…und sprach zu ihnen: So steht geschrieben, und so musste der
» » Messias
» » » leiden und am dritten Tag auferstehen aus den Toten.“ (Lukas
» 24,46)
» » » Dieses Leiden für die sündige Menschheit begann bereits in
» » Gethsemane.
» » » Er kam dort in die Gewalt Satans, weil Er dort alle Sünden Seiner
» » treuen
» » » Nachfolger aller Zeitalter auf dieser Erde auf sich nahm.
» » »
» » » Warum heißt es aber in Matthäus 12,40, der Messias sei drei Tage
» und
» » » drei Nächte „im Herzen der Erde“? In der Bibel wird oft der
» » Begriff
» » » Erde verwendet, wenn es um das Herz des Menschen geht. Jesus sagte
» » z.B.:
» » » „Und Er spricht zu ihnen: Wenn ihr dieses Gleichnis nicht
» versteht,
» » wie
» » » wollt ihr dann alle Gleichnisse verstehen? Der Sämann sät das
» Wort.
» » Die
» » » an dem Weg aber sind die, bei denen das Wort gesät wird, und wenn
» sie
» » es
» » » gehört haben, kommt sogleich der Satan und nimmt das Wort weg, das
» in
» » » ihren Herzen gesät worden ist.“ (Markus 4,13-15)
» » » „Der erste Mensch ist von der Erde, irdisch; der zweite Mensch
» vom
» » » Himmel.“ (1. Kor. 15,47)
» » » Der Messias wurde für uns zur Sünde:
» » » „Den, der Sünde nicht kannte, hat Er für uns zur Sünde
» gemacht,
» » damit
» » » wir Gottes [des Vaters] Gerechtigkeit würden in Ihm.“ (2. Kor.
» » 5,21)
» » » Jesus, musste nicht nur in Seiner Todesstunde, sondern besonders in
» » » Gethsemane einen unglaublichen Kampf ausfechten. Er flehte zu
» Seinem
» » Vater
» » » um Hilfe. Drei Mal bat Er Seinen Vater: „Mein Vater! Ist es
» möglich,
» » so
» » » gehe dieser Kelch an mir vorüber“

Zu vergleichen mit der Drangsal! Nicht unser Wille(Margit!),sondern des Herrn Wille geschehe!!!

(Matthäus 26,39). Auch
» Jona’s
» » » Aufenthalt im Bauch des Wales begann mit einem flehenden Gebet:
» » » „Und Jona betete aus dem Bauch des Fisches zu … [JAHWE], seinem
» » Gott,
» » » und sprach: Aus meiner Drangsal

Aha! Hier wird die Drangsal sogar wortwörtlich im Zusammenhang erwähnt!!!


rief ich zu … [JAHWE], und Er
» » erhörte
» » » mich; aus dem Schoß des Totenreiches schrie ich, und Du hörtest
» » meine
» » » Stimme! Und doch hattest Du mich in die Tiefe geschleudert mitten
» ins
» » » Meer, dass mich die Strömung umspülte; alle Deine Wogen und
» Wellen
» » » gingen über mich. Und ich sprach: ich bin von Deinen Augen
» » verstoßen;
» » » dennoch will ich fortfahren, nach Deinem heiligen Tempel zu
» schauen!
» » Die
» » » Wasser umringten mich bis an die Seele, die Tiefe umgab mich,
» Meergras
» » » umschlang mein Haupt…“ (Jona 2,3-5)
» » » Jona schien in der Hölle gewesen zu sein. War nicht auch Jesus in
» » » Gethsemane umringt von den dunklen Mächten der Finsternis?
» Umringten
» » Ihn
» » » nicht Satan und seine Dämonen-Helfer, und brachen wie Wellen über
» » Ihn
» » » zusammen? Diese Trennung von Seinem Vater brachte Jesus hinunter in
» » die
» » » dunkelsten Abgründe, in das „Herz der Erde“. Das Grab alleine
» » konnte
» » » Jesus, den Sohn Jesus, nicht von Seinem Vater trennen. Aber die
» » Sünde,
» » » die trennte Ihn von Ihm. Und die ganze Wucht der Sünde nahm Er
» bereits
» » in
» » » Gethsemane auf sich. Nur die Sünde trieb Jesus „in das Herz der
» » Erde“
» » » - eine Parallele zu Jona der im „Bauch des Wales“

Synonym für die große Drangsal!

war. Und
» deshalb
» » hat
» » » Er Blut geschwitzt in Gethsemane. Es geschah drei Tage und drei
» » Nächte
» » » bevor Er wieder auferstand. Bevor Er den Garten Gethsemane betrat
» » betete
» » » Er:
» » »  „…Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn,
» » damit
» » » auch dein Sohn Dich verherrliche …denn die Worte die Du Mir
» gegeben
» » » hast, habe Ich ihnen gegeben… Ich bitte aber nicht allein für
» sie,
» » » sondern auch für die, die durch ihr Wort an Mich glauben werden,
» auf
» » dass
» » » sie alle eins seien, gleichwie Du, Vater, in Mir und Ich in Dir;
» dass
» » auch
» » » sie in Uns eins seien, damit die Welt glaube, Du habest Mich
» gesandt.
» » Und
» » » ich habe ihnen gegeben die Herrlichkeit, die Du Mir gegeben hast,
» dass
» » sie
» » » eins seien, gleichwie Wir eins sind, Ich in ihnen und Du in Mir,
» auf
» » dass
» » » sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass Du Mich
» gesandt
» » hast
» » » und liebst sie, gleichwie Du Mich liebst." (Johannes
» » 17,1.10.11.20-23).
» » » Mit diesen Worten übergab der Messias Seine auserwählte Gemeinde
» in
» » die
» » » Obhut des Himmlischen Vaters. Auf Ihn jedoch wartete nun der letzte
» » Kampf
» » » mit Satan in Getsemane, und Er nahm den Kampf auf

Dazu müssen wir auch bereit sein!!!
Erst dann dürfen wir auf eine Entrückung hoffen und nicht im Vorhinein darauf spekulieren!!! Die Entrückung ist eine Gnade,auf die niemand einen Anspruch hat!!!
Versündigt Euch nicht!!!

. Aber am dritten
» Tag
» » » stand Er in Herrlichkeit auf und fuhr auf zu Seinem Vater.

» » »
» » »
» » » Gruss: Peter

Simon(R)

E-Mail

15.05.2018, 19:15

@ kyrn

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» Du hast zwar Recht. Aber wir sind doch nicht und dumm und können eins und
» eins zusammenzählen. enn also schon zewei Tempel da waren,dann kann es
» doch bei dem Antichristen nur um den dritten Tempel gehen oder wartest Du
» noch auf einen vierten Tempel wie einige nach dem dritten Weltkrieg noch
» einen vierten erwarten?
»
Hallo kyrn, ich warte auf keinen vierten Tempel und auch nicht auf einen Dritten! Niregndwo steht geschrieben, dass sich der AC in den Dritten Tempel setzen wird und vorgibt Gott zu sein, und den biblischen Gott unter sich lässt, ihn verleugnet. Es steht nur geschrieben, er setzt sich in den Tempel Gottes, wahrscheinlich seines Gottes!!!
Ich werde es nicht glauben, das sich dieser Typ in einen biblischen Tempel hockt, und gleichzeitig alles was sich "Wahrer Gott oder Schöpfer" nennt vernichtet. So blöd wären auch ein Großteil der Leute nicht.

Wir werden sehen, spätestens wenn der Geist über allem Fleisch ausgegossen wird....


Peter

Brutus(R)

16.05.2018, 05:43

@ kyrn

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

Servus Kyrn,

ich lese ja gerne Deine Beiträge, aber könntest Du vielleicht die Zitate, auf welche Du dich jeweils beziehst, auf die wirklich relevanten Aussagen kürzen?

Grüße von Brutus!

kyrn(R)

16.05.2018, 22:28

@ Brutus

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» Servus Kyrn,
»
» ich lese ja gerne Deine Beiträge, aber könntest Du vielleicht die
» Zitate, auf welche Du dich jeweils beziehst, auf die wirklich relevanten
» Aussagen kürzen?
»
» Grüße von Brutus!


Servus Brutus,

das würde ich ja gerne machen,aber wie?
Wenn ich auf Text löschen klicke,dann ist der ganze Text weg samt Zitat,worauf ich mich beziehen will. Ansonsten muss ich mit dem ganzen Text vorlieb nehmen und kann dann unter dem benötigten Zitat antworten.
Wie soll ich also den Text teilweise löschen,damit nur das gewollte Zitat übrig bleibt, unter dem ich antworten will?

Beste Grüße

kyrn

Appzerus(R)

16.05.2018, 22:55

@ kyrn

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» Wie soll ich also den Text teilweise löschen,damit nur das gewollte Zitat
» übrig bleibt, unter dem ich antworten will?
»
» Beste Grüße
»
» kyrn


Markieren und dann leer taste oder entfernen ... Markieren kannst Du entweder
mit der Hochstelltaste HALTEN(schift) und den Pfeiltasten oder Du klickst mit der Maus an gewünschter Stelle und ziehst sie gedrückt gehalten über den Text
;-)

---
So seid nun wach allezeit und betet, daß ihr würdig werden möget, zu entfliehen diesem allem, das geschehen soll, und zu stehen vor des Menschen Sohn. Lukas 21.36

Appzerus(R)

16.05.2018, 23:16

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» » Zitat: Appzerus
»
» » weder etwa 7 noch 3,5 sondern 41,66666666.... Jahre ... obgleich ich
» mich
» » eben auch über die "nachkommastellen " gewundert habe ... auch ein
» Zeichen
» » ... ?
»

»
» So, dann will ich versuchen meine Berechnung auch einem Schulbub
» verständlich zu machen.
»

Hallo Peter (Simon,der Jesus drei mal verleugnete bevor der Hahn krähte )
bist Dir noch Sicher das es so stimmt ?

» Also:
» 1000 Jahre auf Erden ist für Gott 1 Tag im Himmel
» 1000 Jahre bei uns sind dann rechnerisch 360.000 Tage, jedoch 1 Tag im
» Himmel
» Der Tag hat 12 Stunden, laut Jesus
» Dann hat 1 Stunde im Himmel den zwölften Teil von 360.000 Tagen
» Das wären 30.000 Stunden bei uns, wenn es 1 Stunde bei Gott ist
» Der Antichrist bekommt also 30.000 Stunden zur Verfügung
» 30.000 Stunden bei uns hier sind(bei 12 Stunden pro Tag), Achtung: es sind
» genau 6,944444444 Jahre, oder genau 2500 Tage!!!!
»

... kein Denkfehler ? nein ?

---
So seid nun wach allezeit und betet, daß ihr würdig werden möget, zu entfliehen diesem allem, das geschehen soll, und zu stehen vor des Menschen Sohn. Lukas 21.36

Appzerus(R)

17.05.2018, 00:29
(editiert von Appzerus, 17.05.2018, 00:45)

@ Simon

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

» Also:
» 1000 Jahre auf Erden ist für Gott 1 Tag im Himmel
» 1000 Jahre bei uns sind dann rechnerisch 360.000 Tage, jedoch 1 Tag im
» Himmel
» Der Tag hat 12 Stunden, laut Jesus

bis hier gehe ich ja noch mit ... aber :
» Dann hat 1 Stunde im Himmel den zwölften Teil von 360.000 Tagen
ich denke nicht ,sondern hier müsstest Du dann schon noch mit 12 multiplizieren
(die 1000Jahre hast Du ja auch mit 360 [tagen je Jahr] multipliziert,
ergo müsstest Du auch hier 360.000 Tage mit 12 [Stunden je Tag]multiplizieren )
= 4.320.000 Stunden auf erden wie ein Tag bei Gott ... so und nun noch das ganze teilen durch die Anzahl der Stunden eines Tages bei Gott (wobei sich hier die Frage stellt ob es bei Gott Finsternis gibt und wir somit durch 12 oder doch lieber durch 24 Stunden rechnen sollten ... Also um deiner Willen halt eben durch 12 = 360.000 Stunden auf Erden die einer Stunde bei Gott entsprächen (vorausgesetzt ein Tag bei Gott hat 12 Stunden und Gott schläft die anderen 12 :-) )da Du das Ergebnis aber auch gerne in Jahren wolltest müsstest Du wieder Durch 12 (Stunden je Tag auf Erden) = 30.000 und 360 (Tage im Jahr)rechnen = 83,33333 Jahre auf erden die eine Stunde bei Gott entsprächen (vorausgesetzt Gott schläft 12 Stunden) wenn wir aber annehmen das es bei Gott 24Stunden je Tag gibt, nimmst Du von den 83,3333333 einfach nur die Hälfte, das kommt auf's gleiche raus,als wenn wir an entsprechender Stelle gleich durch 24 anstatt 12 gerechnet hätten und siehe da wir landen bei meinen anfänglichen 41,6666666666 Jahren ... oder Du rechnest doch gleich
1000 (Jahre)geteilt durch die Anzahl der Stunden im Himmel 24 = wer will es Glauben 41,6666666 Jahre (die Anzahl der Stunden am Tag als auch der Tage im Jahr auf Erden, sind mathematisch irrelevant, da Du sie einmal multiplizieren und einmal dividieren musst um am Ende Dein gewünschtes Ergebnis in Jahren zu erhalten .... oder man rechnet halt solange falsch bis das gewünschte Ergebnis herauskommt ... welches dann aber immer noch falsch ist

Soviel von den Schulbuben ,
oder auch der "Simplicissimus von Appzerus"


im übrigen hast selber im Bezug auf die dreitägige Finsternis 72 Stunden erwähnt ... drei mal 12 gleich 72 oder 3x24=72 ?

---
So seid nun wach allezeit und betet, daß ihr würdig werden möget, zu entfliehen diesem allem, das geschehen soll, und zu stehen vor des Menschen Sohn. Lukas 21.36

kyrn(R)

17.05.2018, 14:52

@ Appzerus

1000-jahr. Friedensreich / Sabbat des Herrn

»


»
» Markieren und dann leer taste oder entfernen ... Markieren kannst Du
» entweder
» mit der Hochstelltaste HALTEN(schift) und den Pfeiltasten oder Du klickst
» mit der Maus an gewünschter Stelle und ziehst sie gedrückt gehalten
» über den Text
» ;-)

Servus Appzerus,

danke! es funktioniert!

Gruß

kyrn

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 9 User online (0 reg., 9 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum