Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
02.03.2013, 11:11
 

Wollen wir wetten? (Archiv_sonstige Themen)

Alle Welt wette auf den kommenden Papst.

Leider kann man hier keine Umfrage starten (oder doch? )

Auf welchen Papst wettet ( oder wartet) ihr?

Würde mich sehr interessieren.

Gruß an alle

Hidden-21(R)

02.03.2013, 14:11

@ EndofTimes

Nein, lieber beten!

» Auf welchen Papst wettet ( oder wartet) ihr?

Von den als papabile bezeichneten Kardinälen kenne ich zwei persönlich: Kardinal Schönborn und Kardinal Odilo Scherer aus Brasilien(Sao Paolo). Beide sind sind äußerst sympathisch, freundlich, aufmerksam und durch und durch katholisch (was immer das heißt). Aber ich würde dafür beten, dass sie nicht Papst werden. Dass der Vater von Kardinal Schönborn Freimaurer war, dürfte bekannt sein. Kardinal Schönborn durchlebte allerdings einen Wandel seit dem letzten Konklave.

Dass Kardinal Scherer Wegbereiter der Arbeiterpartei war und sich damit politisch einmischte und positionierte, dürfte nicht so bekannt sein. Im Gespräch mit ihm hatte ich das Gefühl, dass zwei Herzen in seiner Brust schlagen. Der aus dem Hunsrück gebürtige Kardinal sieht viele Dinge sehr weltlich; Gerechtigkeitssinn und ein Gesprür für das Politische in der Theologie sind Merkmale seiner Persönlichkeit. Das birgt die Gefahr, den Glauben und die Kirche stärker auf die weltliche Realität hinzubewegen, was letztlich einer Säkularisierung und Entmystifizierung Vorschub leisten würde. Ich kann mir vorstellen, dass er als Papst zu sehr mit den mächtigen Regierenden den weltlichen Frieden sucht. Das sehe ich als Gefahr.

Ich gehe davon aus, dass ein Italiener nächster Papst wird.

Grüße
Hidde21

EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
02.03.2013, 18:03

@ Hidden-21

Nein, lieber beten!

Danke für die Infos.

Ich kenne keinen einzigen hohen Würdenträger im Vatikan persönlich :-(
Auch den Ratzinger nur aus den Medien.....


» Ich gehe davon aus, dass ein Italiener nächster Papst wird.


Hast du einen konkreten Tipp?

Würde mich schon interessieren.....

Hidden-21(R)

02.03.2013, 18:34

@ EndofTimes

Raten darf man ja

» » Ich gehe davon aus, dass ein Italiener nächster Papst wird.
»
»
» Hast du einen konkreten Tipp?
»
» Würde mich schon interessieren.....

Vielleicht Gianfranco Ravasi oder doch Kardinal Re?

Grüße
Hidden21

Praktiker(R)

03.03.2013, 00:46

@ Hidden-21

Raten darf man ja

Also ich tippe auf Ravasi oder Bertone.

Grüße

Praktiker

---
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“ ― Theodor Körner

Conner(R)

03.03.2013, 09:13

@ EndofTimes

Kein bekannter Anwärter

Servus Gemeinde,

ich gehe davon aus, das es kein uns jetzt bekannter Anwärter sein wird.

Es wird eine Überraschung geben. Von den Medien gefeiert.

Gruß

Conner

Hidden-21(R)

03.03.2013, 12:02

@ Praktiker

Ravasi und der Neue Messias

» Also ich tippe auf Ravasi oder Bertone.
»
Hallo Praktiker,

kennst Du den Begriff "Bibelstechen"? Nun, man kann das Prinzip unterschiedlich anwenden. Mir kam die Nr. 87 in den Sinn - Ravasi. Hält man sich den Lebenslauf und die theologischen Schwerpunkte vor Augen, dann spricht viele für Ravasi. Ich verweise auf den bislang zu wenig beachteten Threat von Johannes hin: Dieser hatte einen Hinweis auf den Falschen Messias Und nun rate mal, was beide gemeinsam aufweisen?

Grüße
Hidden21

EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
03.03.2013, 12:13

@ Conner

Kein bekannter Anwärter

Hai ihr Lieben,

euree Tipshebe ich mir auf, denn ich will sie mit meinem eigenen Tipp

Bertone vergleichen.

Ich bin gespannt weres wird.

Eine Überraschung erwarte ich auch und zwar saus diesen gründen:

1. es wird nicht wie erwartet ein Farbiger sein.

2. es wird nicht wie erwartet ein junger Mann sein und

3. es wird keineswegs wie erwartet ein "Erneuerer" im Sinne einer Demokratisierung der RKK sein.

Dabei geheh ich davon aus, dass die vorhergesagten Entwicklungen niemals kommen könnten, wenn ein Papst nach Wunsch des Volkes käme.

Ich nehmem eher an, dass es ein Streiter für die alten Werte der Kirche sein wird.
Das gepaart mit einem (sorry) Komödianten an der Regierung und einigen weiteren Faktoren, macht die Christenverfolgung perfekt.
Und ich bin fest überzeugt, dass nun wo das Ende kommt, wir bekennenden Christen noch einiges vor uns haben werden.

Es ist ja jetzt schon so, dass man kaum mehr über die Grundwerte des Neuen Bundes reden, geschweige denn andere darauf hinweisen kann, ohnen Häme einzufangen.

Aber, das Konklave soll ja so bald wie möglich beginnen.
Ich bin sehr gespannt, werkommt und natürlich auch, auf eurer Einschätzungen.

Hidden-21(R)

03.03.2013, 16:36

@ Hidden-21

Passend dazu - die heutige "Warnung"

Hält man sich den Lebenslauf und die theologischen Schwerpunkte vor
» Augen, dann spricht viele für Ravasi.

Und nun rate mal, was beide gemeinsam aufweisen?
»
So ein "Zufall": Die heutige Botschaft der Warnung thematisiert den gleichen Gedanken:

719. Er wird ein sehr enger Verbündeter des falschen Propheten sein und macht sich keine Illusion darüber, wer er ist — der Sohn Satans.
Montag, 25. Februar 2013, 23:00 Uhr

"Meine innig geliebte Tochter, die kommenden Zeiten werden die Welt aus ihrem Schlummer rütteln, und zwar unabhängig davon, welcher Religion — wenn überhaupt — die Menschen folgen, denn die Stimme des kleinen Hornes wird aus der ganzen Welt für sich Aufmerksamkeit beanspruchen. Auf dem Stuhl Petri sitzend, wird dieser Betrüger mit lauter Stimme und stolz seine Lösung verkünden, alle Kirchen zu einer einzigen zu vereinen. Gefeiert als ein moderner Erneuerer, wird er den Beifall der säkularen Welt bekommen, weil er die Sünde billigen wird.

Er wird neue Gesetze einbringen, die nicht nur im Widerspruch zu den Lehren der katholischen Kirche stehen werden, sondern die auch allen christlichen Gesetzen zuwiderlaufen werden. Die Priester, die diese Botschaften ablehnen, werden — wenn die schreckliche Wahrheit enthüllt sein wird — gezwungen sein, diese Botschaften nochmals zu überdenken. Die Wahrheit Meines Wortes, das dir, Meiner Tochter, gegeben wird, wird ihnen letztendlich langsam bewusst werden. Wie werden sie doch voller Schmerz weinen, wenn sie realisieren, dass Ich es bin, Jesus Christus, Der — mit dem Segen Meines Vaters — euch die Endzeit-Prophezeiungen in jedem Detail enthüllt.

Dann werden sie jedes Wort von Meinen Heiligen Lippen verschlingen, wenn Ich mehr Ereignisse, die eintreffen werden, offenbaren werde, um die Menschheit vorzubereiten. Es ist unerlässlich, dass die Menschen zuhören und auf Meinen Ruf reagieren, damit Ich jeden aus dem Griff des Tieres retten kann.

Während der falsche Prophet damit beschäftigt sein wird, mit seinen hochfliegenden Ambitionen die Katholiken der Welt zu beeindrucken, wird er für eine Weile zur Seite geschoben werden, denn der Antichrist wird jetzt — wie vorhergesagt — die Weltbühne betreten. Wenn ihr die Medienberichte über den neuen, vielversprechenden, qualifizierten Friedensvermittler hören werdet, dann werdet ihr wissen, wer er ist. Er wird ein sehr enger Verbündeter des falschen Propheten sein und macht sich keine Illusion darüber, wer er ist — der Sohn Satans.

Denkt daran, dass — unabhängig davon, wie furchterregend dies alles sein mag — dass Ich, Jesus Christus, der König Bin. Kein Mensch, kein Feind, hat mehr Macht als Gott. Aber die Schlacht um die Seelen muss — wie vorhergesagt — gefochten werden. Durch die Verbreitung Meines Wortes, Meiner Botschaften und Meiner Gebete werdet ihr Mir helfen, die Seelen zu retten, die Ich brauche, damit Mein Neues Paradies gefüllt werden kann mit allen Kindern Gottes.

Vertraut immer auf Mich, euren Jesus, denn Ich werde euch während dieser Gräuel auf Erden begleiten und beschützen. Ich verspreche, dass diese Zeit kurz sein wird.

Euer Jesus"

Hidden-21(R)

11.03.2013, 14:35

@ EndofTimes

Noch ein Kandidat? Ich hoffe nicht...

» Hast du einen konkreten Tipp?
»
» Würde mich schon interessieren.....

Hallo EndofTimes,

seit Tagen geht mir Kardinal John Hong Ton durch den Kopf. Wobei ich eher hoffe, dass er nicht gewählt wird, gehe ich doch von der Rolle des Falschen Propheten beim neu zu wählenden Papst aus. Was aber Kardinal John interessant macht, das beschreibt Paul Badde in seinem heutigen Beitrag auf kath-net: Der chinesische Papst. Legt man ähnliche Überlegungen wie bei Karol Woytila an, dann könnte das ein Beben in China bedeuten.

Ich bin Kardinal John 2006 und 2009 begegnet. Wir haben uns stundenlang über Politik und Kirche unterhalten. Was sofort auffällt: Er hat ein brillantes Gedächtnis, eine ungeheure Aufnahmefähigkeit. Ich hatte ihn 2006 offen gefragt, ob er jemals etwas von Prophezeiungen gehört hat. Er verneinte dies. Ich erzählte ihm von Irlmaier, den Feldpostbriefen und anderen (auch Marie-Julie Jahenny, die katholischen Mystiker...). Doch der Stoff einer bevorstehenden Finanz- und Wirtschaftskrise, von Unruhen und Revolutionen, von einem WWKIII war ihm völlig fremd. Auch die Apokalypse konnte (oder wollte) er nicht deuten. Da er aber sehr aufgeschlossen und neugierig diskutierte, hatte ich nicht den Eindruck, dass er mir hier etwas vormachen wollte. Trotzdem war ihm das Thema nicht angenehm. Es passte nicht zu seinem fröhlichen-positiv gelebten Glauben. Kardinal John ist eng mit einem führendem deutschen Kardinal befreundet. Er bat mich persönlich bei einem zweiten Treffen 2008 ihm seine herzlichsten Grüße auszurichten. Er ist sehr loyal und eine treue Seele, wenn ich mir diese Beschreibung erlauben darf.

Von all dem abgesehen, glaube und hoffe ich, dass Kardinal John nicht zum Papst gewählt werden wird.

Grüße in die Runde
Hidden21

Hidden-21(R)

11.03.2013, 14:42

@ Hidden-21

Abbusse

» Von den als papabile bezeichneten Kardinälen kenne ich zwei persönlich:
» Kardinal Schönborn und Kardinal Odilo Scherer aus Brasilien(Sao Paolo).
» Beide sind sind äußerst sympathisch, freundlich, aufmerksam und durch
» und durch katholisch (was immer das heißt). Aber ich würde dafür beten,
» dass sie nicht Papst werden. Dass der Vater von Kardinal Schönborn
» Freimaurer war, dürfte bekannt sein. Kardinal Schönborn durchlebte
» allerdings einen Wandel seit dem letzten Konklave.

1000 sorry, es ist nicht Kardinal Odilo Scherer, den ich 2006 kennen lernte, sondern Kardinal Claudio Hummes, auf den das folgende Feschriebene auch zutrifft:

» Dass Kardinal Scherer Wegbereiter der Arbeiterpartei war und sich damit
» politisch einmischte und positionierte, dürfte nicht so bekannt sein. Im
» Gespräch mit ihm hatte ich das Gefühl, dass zwei Herzen in seiner Brust
» schlagen. Der aus dem Hunsrück gebürtige Kardinal sieht viele Dinge sehr
» weltlich; Gerechtigkeitssinn und ein Gesprür für das Politische in der
» Theologie sind Merkmale seiner Persönlichkeit. Das birgt die Gefahr, den
» Glauben und die Kirche stärker auf die weltliche Realität hinzubewegen,
» was letztlich einer Säkularisierung und Entmystifizierung Vorschub
» leisten würde. Ich kann mir vorstellen, dass er als Papst zu sehr mit den
» mächtigen Regierenden den weltlichen Frieden sucht. Das sehe ich als
» Gefahr.

Kardinal Odilo Scherer war oder ist aber schon seit Jahren einer der größten Hoffnungsträger der Kirche Brasiliens und darüber hinaus extrem beim Kirchenvolk beliebt und geschätzt. Gerade wegen seines großens Herzens und seiner menschlichen Aufgeschlossenheit wird er auch als Seelssorger über die Grenzen seines Bistums hinaus gewürdigt und von Politikern und Medien gleichermaßen als Gesprächspartner aufgesucht. Auch hier kann und will ich mir nicht vorstellen, dass er zum Papst gewählt werden könnte.

Abbusse nochmals wegen der Verwechslung von Kardinal Scherer mit Kardinal Claudio Hummes:-( .

» Ich gehe davon aus, dass ein Italiener nächster Papst wird.

» Grüße
» Hidden21

Nullpunkt(R)

12.03.2013, 00:03

@ EndofTimes

Wollen wir wetten?

» Alle Welt wette auf den kommenden Papst.
»
» Leider kann man hier keine Umfrage starten (oder doch? )
»
» Auf welchen Papst wettet ( oder wartet) ihr?
»
» Würde mich sehr interessieren.
»
» Gruß an alle

hm keine ahnung aber schau mir auch gerne mal die zahlen an ;) konklave startet morgen kommt immer 12 raus bei den quersummen

12.03.2013

1+2+3+2+1+3= 12
12+3+20+13= 48= 4+8= 12

Die 12 bedeutet einen vollständigen Zyklus und die kosmische Ordnung. 3 x 4 ist sowohl geistliche als auch weltliche Ordnung, das Esoterische und das Exoterische. 12 Apostel, 12 Sterne die für die Stämme Israels stehen, 12 Tore und Grundsteine für die heilige Stadt

und den Rücktritt gab er am 11.02.2013 bekannt

1+1+2+2+1+3= 10
11+2+20+13= 46= 10

hier beide Male die 10
10 Gebote, 10 Plagen, 10 Aussätzige, 10 Jungfrauen und symbolisiert die Göttlichkeit

Wie auch immer nichts geschieht umsonst.

EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
12.03.2013, 19:23

@ Nullpunkt

Wollen wir wetten?

Und....


der Kreuzweg hat 14 Stationen,

die Mutter Gottes ist jeweils an einem 13. erschienen,

Im Konklave sind 115 Kardinäle 1 + 1 + 5 = 7


Wie erklärst du dir das ?


Oh mai...

Rubenstein(R)

12.03.2013, 19:58

@ Hidden-21

Mein Tipp: Angelo Scola

Hallo Hidden,

ein chinesischer Papst käme natürlich einem Erdbeben gleich - wir kommen mit den Taufen in China ja jetzt kaum noch nach, so stark ist die aktuelle "Nachfrage".

Wer am Freitag (spätestens am Samstag) auf die Loggia tritt, weiß ich genauso wenig wie irgendein anderer hier. Aber ich habe ein sehr gutes Gefühl bei Angelo Scola, dem Erzbischof von Mailand:

http://de.wikipedia.org/wiki/Angelo_Scola

Gruß,
R.

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 136 User online (0 reg., 136 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum