Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Regine(R)

E-Mail

03.01.2016, 18:02
 

Prüfkriterien zum Antichrist (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

Ich möchte einmal einen Blick auf die Bibel werfen, was sie uns für Prüfkriterien für den Antichristen liefert. Immer wieder werden Menschen leichtfertig beschuldigt, der Antichrist zu sein - am häufigsten wahrscheinlich der Papst bzw. die Päpste. Was aber sagt die Bibel zum Geist des Antichristen?


1 Joh 2,22-23
Wer ist der Lügner - wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet. Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater.

- Der erste Satz sagt aus, daß der Antichrist leugnet, daß Jesus Christus der Messias ist. Das griechische Wort „christos“ entspricht nach Derek Prince, einem weltweiten Bibellehrer der Pfingstkirchen, exakt dem hebräischen Wort Mashiach, also Messias. Andere Bibeln übersetzen daher auch „der Gesalbte“.
- Wenn ich die dann folgenden Worte richtig verstehe, dann geht es weniger darum, Vater und Sohn an sich zu leugnen, sondern es geht darum, die einzigartige Beziehung zwischen Vater und Sohn zu leugnen, daß Jesus der Sohn Gott Vaters ist. Der Antichrist stellt sich also gegen die Gottessohnschaft Jesu.


1 Joh 4,1-3
Liebe Brüder, traut nicht jedem Geist, sondern prüft die Geister, ob sie aus Gott sind; denn viele falsche Propheten sind in die Welt hinausgezogen. Daran erkennt ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der bekennt, Jesus Christus sei im Fleisch gekommen, ist aus Gott. Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der Geist des Antichrists, über den ihr gehört habt, dass er kommt. Jetzt ist er schon in der Welt.

Der Antichrist leugnet, daß Jesus Christus im Fleisch gekommen ist, also daß er Mensch wurde im Schoß der Jungfrau Maria.


2 Joh 7
Viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen; sie bekennen nicht, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.

Noch einmal dieselbe Aussage.



Mit diesen Aussagen, daß Jesus nicht der Sohn Gottes ist, nicht Mensch wurde und auch nicht der Messias ist, werden Eckpfeiler des Christentums zerschlagen, auf die das ganze Christentum gebaut ist. Ohne die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus auch kein Sühnetod am Kreuz, keine Erlösung von den Sünden, keine Auferstehung, keine Sendung des Heiligen Geistes…. Es braucht, wenn überhaupt, einen anderen, den „richtigen“ Messias.

An dieser Stelle ist interessant, was nach Derek Prince das Wörtchen „anti“ im Griechischen für zwei Bedeutungen hat: Es meint nicht nur „gegen“ sondern auch „an Stelle von“. Der Antichrist ist also deshalb gegen Jesus als den Messias, weil er sich selber an seine Stelle setzen will. Er will selber Messias sein und angebetet werden. Das erinnert an die Versuchung Jesu in der Wüste, wo Satan versucht, Jesus dazu zu bringen, ihn selber anzubeten.


Jesus sagt deshalb:

Mt 24
Vers 5: Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Messias!, und sie werden viele irreführen
Vers 24: Denn es wird mancher falsche Messias und mancher falsche Prophet auftreten und sie werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten irrezuführen.



Zum immer wieder erhobenen Vorwurf, der Papst oder die Päpste seien Antichristen:

Man kann ja anhand der Weihnachtsansprachen der Päpste schnell überprüfen, wie sie sich über Jesus Christus äußern. Man findet die Ansprachen im Netz auf vielen Seiten, eine zentrale Seite ist folgende: http://www.vatican.va/holy_father/index_ge.htm.

Die Ansprachen von Papst Franziskus, Papst Benedikt und Johannes Paul II kenne ich so gut, daß ich mit Brief und Siegel versichern kann, daß da auch nicht ein Hauch eines Antichrist-Geistes irgendwo vorhanden ist.

Zum zweiten führt sich dieser Vorwurf schnell selber ab adsurdum, wenn man die katholische Kirche etwas näher anschaut. Die katholische Kirche bekennt sich im Gegensatz zu einigen anderen christlichen Kirchen, gerade in besonderer Weise zu Maria, der „Muttergottes“, in deren Schoß Jesus, der Sohn Gottes, Fleisch angenommen hat. Josef wurde das empfangene Kind im Traum verheißen als der Retter, der sein Volk von seinen Sünden erlösen wird, also der Messias. Die katholische Kirche ehrt in besonderer Weise auch die Heilige Familie - heilig, weil das Kind Gottes Sohn und Messias ist.
Die ganze katholische Theologie wurzelt in dieser Menschwerdung Jesu als dem verheißenen Retter, Messias und Sohn Gottes. Ohne dies gäbe es keine katholische Kirche. In der orthodoxen Kirche wird Maria als „Gottesgebärerin“ ebenfalls in dieser Weise besonders verehrt.

Die katholische Kirche kennt sogar ein Gebet, das genau diese Menschwerdung Gottes zum Inhalt hat, der „Engel des Herrn“, ein Gebet, das wir Katholiken 3 x am Tag beim Läuten der Kirchenglocken beten (morgens, mittags und abends). Das Gebet wurzelt in den Worten des Erzengels Gabriels bei der Verkündigung an Maria. Die katholische Kirche bekennt sich also unablässig sogar noch mit Glockengeläut täglich zum ersten Kommen des Messias. Der Papst betet den Angelus (lateinische Bezeichnung) jeden Sonntag um 12.00 Uhr mit den Gläubigen auf dem Petersplatz. Auch im Glaubensbekenntnis, das in jedem katholischen Gottesdienst gemeinsam gebetet wird, bekennt man sich zu diesen Kernaussagen.

Ein Link zum Angelus-Gebet, wer es noch nicht kennt: http://angelusgebet.de/angelusgebet/deutsch/



Ich habe vor ca. 12 Jahren ein kleines Büchlein von Derek Prince über den Geist des Antichristen gelesen. Er kam am Ende des Buches als evangelischer Christ zum Schluß, daß die Antichrist-Vorwürfe gegenüber den Päpsten nicht begründet sind. Wenn die Päpste dennoch als Antichristen beschuldigt werden, sind wohl eher eigene Ressentiments und fehlende biblische Reflexion die Ursache.


Von Derek Prince eine Ausführung zum Geist des Antichristen:
http://ibl-dpm.de/index.php/biblische-schatztruhe/...truhe/lehrartikel/55-der-geist-des-antichristus

Zitrone(R)

E-Mail

04.01.2016, 09:36

@ Regine

Prüfkriterien zum Antichrist

Hallo,

der Papst ist nicht der Anstatt- Christus, aber er verhilft dem falschen Propheten in die Steigbügel.


http://recentr.com/2013/04/werkelt-der-neue-papst-an-einer-weltreligion/


http://www.katholisches.info/2014/09/04/uno-durch-...vorschlag-von-shimon-peres-an-papst-franziskus/


http://new.euro-med.dk/20150930-rockefellers-club-...arisaische-nwo-deshalb-verwirft-er-christus.php


http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritu...-naeher-papst-erkennt-evolutionstheorie-an.html

http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2...ved=0ahUKEwjb3eWt3o_KAhWQhhoKHa8EDd4QrQMIxwEwNg


http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQvWcCiV1q6z4_NS1PWXKIsekCZ7dW3_6AVjMusLgwB6vssGWG2Jk-NfA


http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2...p;ved=0ahUKEwjb3eWt3o_KAhWQhhoKHa8EDd4QrQMIRTAN


Gruss
z

Gärtner

04.01.2016, 10:00
(editiert von Gärtner, 04.01.2016, 10:17)

@ Zitrone

Prüfkriterien zum Antichrist

Diese kurzen Botschaften gehen in die gleiche Richtung zu dem, was uns Zitrone zur Info mit Link eingestellt hat:

Ihr müsst ihr böses Spiel erkennen!
https://www.youtube.com/watch?v=mr_gi7ig83w

den Wahren Herrn wird er nicht erkennen! https://www.youtube.com/watch?v=R4U6wYTpLXw

Der Antichrist wird bei seiner Ankündigung erklären, dass er ein gläubiger Christ sei
https://www.youtube.com/watch?v=l3yPmZ-ePkE

Regine(R)

E-Mail

05.01.2016, 20:40

@ Regine

Wenn der Himmel Regie führt...

Am Tag, nachdem ich den Thread eröffnet hatte, war in der katholischen Kirche die Tageslesung Joh 1,35-42. In Vers 41 heißt es: „Dieser traf zuerst seinen Bruder Simon und sagte zu ihm: Wir haben den Messias gefunden. Messias heißt übersetzt: der Gesalbte ( Christus).“ Die Schrift selbst erklärt damit die erst genannte Bibelstelle. Manchesmal führt der Himmel Regie….


Derek Prince schreibt im o.g. Link, daß der Islam die meisten Zeichen des Antichristen trägt. Er schreibt, er will damit „niemanden verletzen oder andere Religionen angreifen“, aber den Hörern die Wahrheit nahebringen. Für den Islam ist Jesus nicht der Gottessohn, sondern nur ein Prophet. Sein Sühnetod am Kreuz für die Vergebung der Sünden gab es nach Mohammed nicht; Jesus starb nicht, sondern er sei von einem Engel am Kreuz weggezaubert worden. Eine messianische Verheißung war aber gerade, daß der Messias sein Volk von seinen Sünden erlösen würde. Der Islam leugnet also zwei zentrale christliche Glaubensinhalte, die Gottessohnschaft Jesu, und daß Jesus der Messias ist.


Interessanterweise hat Maria im Himmel zu Lungenschmid gesagt, daß wir mit dem Angelusgebet Europa vor der Islamisierung schützen können. - Wahrscheinlich gerade deshalb, weil es genau die Glaubenswahrheiten enthält, die dem Islam noch verschlossen sind.

Simon(R)

E-Mail

06.01.2016, 01:18

@ Regine

Wenn der Himmel Regie führt...

» Am Tag, nachdem ich den Thread eröffnet hatte, war in der katholischen
» Kirche die Tageslesung Joh 1,35-42. In Vers 41 heißt es: „Dieser
» traf zuerst seinen Bruder Simon und sagte zu ihm: Wir haben den Messias
» gefunden. Messias heißt übersetzt: der Gesalbte ( Christus).“
Die
» Schrift selbst erklärt damit die erst genannte Bibelstelle. Manchesmal
» führt der Himmel Regie….
»
»
» Derek Prince schreibt im o.g. Link, daß der Islam die meisten Zeichen des
» Antichristen trägt. Er schreibt, er will damit „niemanden verletzen oder
» andere Religionen angreifen“, aber den Hörern die Wahrheit nahebringen.
» Für den Islam ist Jesus nicht der Gottessohn, sondern nur ein Prophet.
» Sein Sühnetod am Kreuz für die Vergebung der Sünden gab es nach
» Mohammed nicht; Jesus starb nicht, sondern er sei von einem Engel am Kreuz
» weggezaubert worden. Eine messianische Verheißung war aber gerade, daß
» der Messias sein Volk von seinen Sünden erlösen würde. Der Islam
» leugnet also zwei zentrale christliche Glaubensinhalte, die
» Gottessohnschaft Jesu, und daß Jesus der Messias ist.

DAS STIMMT ALLERDINGS!!! Aber genauso bewiesen ist es das das Papsttum die (Fest)-Zeiten und Gesetze verändert hat(Dan:7.25). Auch das org. 4 Gebot fiel ROM zum Opfer, ausgerechnet das den Schöpfer als diesen auszeichnet- eihentlich schade oder? Auch wird er dem Höchsten lästern, in dem er sich selber zu Gott macht. Das war damals auch der Grund warum Jesus verurteilt wurde-Gotteslästerung weil er sich als der Sohn Gottes outete. Den Hohepriestern hats nicht gefallen wie wir wissen. Aber wenn der Papst(der Vatikan) sagt er ist Gottes Vertreter auf Erden und Gott habe sich an Ihm(den Papst) zu richten und nicht umgekehrt dann ist das freilich in Ordnung-nicht wahr?:no:
Darum merke: Der FALSCHE PROPHET tut die Zeichen damit die ganze Welt dem Tier folgt. Ausserdem fehlt mir hier noch ein starker politischer Faktor-ich denke da insgeheim an die Vereinten Nationen. Da werden wir noch was zu spüren bekommen. Denn dort sizzen die Schlichter die bei den Königen dieser Erde aus und eingehen und was zu sagen haben. Auch wird deren Bau in New York in einer Prophezeihung ausdrücklich erwähnt. "Ein mit der Breitseite am Wasser stehendes Gebäude" Und dieses Ding ist wirklich breit!

Bis dann mal: Simon

Gruss:Simon

»
»
» Interessanterweise hat Maria im Himmel zu Lungenschmid gesagt, daß wir
» mit dem Angelusgebet Europa vor der Islamisierung schützen können. -
» Wahrscheinlich gerade deshalb, weil es genau die Glaubenswahrheiten
» enthält, die dem Islam noch verschlossen sind.

Regine(R)

E-Mail

06.01.2016, 22:07

@ Simon

Der Himmel läßt es so zu

» Aber wenn der Papst(der
» Vatikan) sagt er ist Gottes Vertreter auf Erden und Gott habe sich an
» Ihm(den Papst) zu richten und nicht umgekehrt dann ist das freilich in
» Ordnung-nicht wahr?



Hallo Simon,

war das jetzt auf den falschen Propheten bezogen, oder auf den Antichristen oder auf jeden Papst?

Sollten die Päpste allgemein gemeint sein, so könnte ich mich nur erneut wundern, was man vom Papst so alles Verkehrtes und Nicht-Zutreffendes denkt und meint. So "dumm" sind wir Katholiken nun auch wieder nicht, daß wir sagen, Gott müßte sich nach "unserem" Dafürhalten, oder nach den Vorstellungen "des Papstes" richten...

Was der falsche Prophet, der nach Lungenschmid ein Papst sein wird, als falscher Prophet denkt, redet und tut, gilt es noch abzuwarten. Er ist jedenfalls ein falscher Papst und kein echter. Falsche Fünfziger gibt es überall.

Lungenschmid hat im Himmel gesagt bekommen, daß der Teufel über Jahrhunderte hinweg versucht hat, die katholische Kirche von außen her zu zerstören, und es ist ihm nicht gelungen. Jetzt hat er eine neue Strategie entwickelt, und versucht es von innen her. Er schleust falsche Priester in die Kirche ein, die versuchen bis in die oberste Hierarchie der Kirche einzudringen und die Kirche von innen heraus zu zerstören. Der Himmel spricht von Freimaurerei bis in den Vatikan. Das sind keine echten Preister, sondern solche, die von Anfang an ein falsches Spiel gespielt haben. Sie haben nur Theologie studiert, um dieses Ziel zu erreichen. Das wird ihnen "nach außen hin" auch gelingen. Es wird so aussehen, als ob die katholische Kirche völlig zerstört sein wird. Der Himmel läßt es so zu. Wir werden wie unser Herr unsere Passion erleben, und es mag nach außen wie "Versagen" aussehen.

Aber es wird einen heiligen Rest geben, der die Machenschaften von Falschem Propheten und Antichristen durchschaut und den katholischen Glauben im Untergrund am Leben erhält, Priester wie Laien. Die Worte Jesu werden sich erfüllen: "Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen."

Fehler hat die katholische Kirche wieder und wieder gemacht und nicht geringe. Wo es Menschen gibt, wird es Sünden und Fehler geben. Aber der Himmel hat zu allen Zeiten auch Seine Auserwählten und Heiligen geschickt, die das Schiff Petri wieder auf den richtigen Kurs gebracht haben, sei es durch Sühne, oder direkt durch Prophetien, die dem Papst übermittelt wurden. Gott ist und bleibt der Steuermann, auch wenn er die Fehler Seines Fußvolkes ausbügeln muß. In welcher Kirche gibt es keine Verfehlungen? - Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein... (Joh 8,7)

Grüße
Regine

Simon(R)

E-Mail

06.01.2016, 23:12
(editiert von Simon, 06.01.2016, 23:27)

@ Regine

Der Himmel läßt es so zu/ Wer ist das TIER in der Offenbarung

Hallo Regine,

Bezogen war es auf das TIER, so wie es in der Schrift geschrieben steht! Du weisst schon das aus dem Meer kommt mit sieben Köpfen und 10 Hörnern usw...
Also den nachfolgenden Link, und was dort geschrieben und recherchiert wurde ist eine Leistung für sich. Ein Dank an dieser Stelle an Frau Bartl & Team.
Wenn nun die ganzen Beschreibungen über das Tier im Buch DANIEL und in der Offenbarung Jesu Christi nicht auf das Papsttum zu beziehen sind obwohl sie dort zu mehr als 100% sich als deckend erweisen, dann erklär mir bitte auf welches System oder Personen diese Tierbeschreibung noch so genau passt oder vielleicht noch besser. Verstehe mich nicht falsch, auf meinem Lohnzettel steht nach wie vor ein r.k! Aber ich traue dieser sog. Mutterkirche nicht mehr über den Weg. Sie will uns eine Gottheit weismachen die es gar nicht gibt mit Ihren Beichten und Oblatenverteilen, ihren Ritualen und Geldhortereien.
MERKE: Der Vatikan ist der kleinste Staat der Welt und der Reichste. Was tut er für die wirklich Armen?? Es wäre für Franziskus würdiger gewesen wenn er in einem Flüchtlinhslager Gummibärchen an die Kleinen verteilt hätte, als an "Weihnachen" eine PUPPE:lookaround: in der Geburtskirche spazieren zu tragen. Erbärmlicher Anblick- echt zum Abschalten. Nacdem dieses System im Mittelalter so viel Blut leckte wird es nicht eher ruhen bis diese MAcht wieder hergestellt sein wird. Die Macht über alle Erdenbewohner. Diese bibelbasierte Arbeit sollte man geleseb haben und dann kann man darüber gemeinsam und ernsthaft diskutieren.

http://www.bibel-offenbarung.org/bibelprophetie/wer-ist-das-tier-im-buch-der-offenbarung.html
Anm:Warum dort des Allmächtigen Namen J H W H ausgesprochen JaHuWaH heissen soll, da bin ich noch nicht ganz durchgecheckt, aber das ist eine andere Baustelle und soll die Bibelauslegung nich irritieren. Der Sohn /Christus wird als JaHuSCHuaH benannt!

Grüsse: Simon

» » Aber wenn der Papst(der
» » Vatikan) sagt er ist Gottes Vertreter auf Erden und Gott habe sich an
» » Ihm(den Papst) zu richten und nicht umgekehrt dann ist das freilich in
» » Ordnung-nicht wahr?
»
»
»
» Hallo Simon,
»
» war das jetzt auf den falschen Propheten bezogen, oder auf den
» Antichristen oder auf jeden Papst?
»
» Sollten die Päpste allgemein gemeint sein, so könnte ich mich nur erneut
» wundern, was man vom Papst so alles Verkehrtes und Nicht-Zutreffendes denkt
» und meint. So "dumm" sind wir Katholiken nun auch wieder nicht, daß wir
» sagen, Gott müßte sich nach "unserem" Dafürhalten, oder nach den
» Vorstellungen "des Papstes" richten...
»
» Was der falsche Prophet, der nach Lungenschmid ein Papst sein wird, als
» falscher Prophet denkt, redet und tut, gilt es noch abzuwarten. Er ist
» jedenfalls ein falscher Papst und kein echter. Falsche Fünfziger gibt es
» überall.
»
» Lungenschmid hat im Himmel gesagt bekommen, daß der Teufel über
» Jahrhunderte hinweg versucht hat, die katholische Kirche von außen her zu
» zerstören, und es ist ihm nicht gelungen. Jetzt hat er eine neue Strategie
» entwickelt, und versucht es von innen her. Er schleust falsche Priester in
» die Kirche ein, die versuchen bis in die oberste Hierarchie der Kirche
» einzudringen und die Kirche von innen heraus zu zerstören. Der Himmel
» spricht von Freimaurerei bis in den Vatikan. Das sind keine echten
» Preister, sondern solche, die von Anfang an ein falsches Spiel gespielt
» haben. Sie haben nur Theologie studiert, um dieses Ziel zu erreichen. Das
» wird ihnen "nach außen hin" auch gelingen. Es wird so aussehen, als ob
» die katholische Kirche völlig zerstört sein wird. Der Himmel läßt es
» so zu. Wir werden wie unser Herr unsere Passion erleben, und es mag nach
» außen wie "Versagen" aussehen.
»
» Aber es wird einen heiligen Rest geben, der die Machenschaften von
» Falschem Propheten und Antichristen durchschaut und den katholischen
» Glauben im Untergrund am Leben erhält, Priester wie Laien. Die Worte Jesu
» werden sich erfüllen: "Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich
» meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht
» überwältigen."
»
» Fehler hat die katholische Kirche wieder und wieder gemacht und nicht
» geringe. Wo es Menschen gibt, wird es Sünden und Fehler geben. Aber der
» Himmel hat zu allen Zeiten auch Seine Auserwählten und Heiligen
» geschickt, die das Schiff Petri wieder auf den richtigen Kurs gebracht
» haben, sei es durch Sühne, oder direkt durch Prophetien, die dem Papst
» übermittelt wurden. Gott ist und bleibt der Steuermann, auch wenn er die
» Fehler Seines Fußvolkes ausbügeln muß. In welcher Kirche gibt es keine
» Verfehlungen? - Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein... (Joh 8,7)
»
» Grüße
» Regine

deGinder

07.01.2016, 01:36

@ Simon

Der Himmel läßt es so zu/ Wer ist das TIER in der Offenbarung

Wenn Babylon als Inbegriff des materiellen Handelns gilt und die Hure Babylons den Vatikan darstellt, dann muss das Tier etwas anderes sein.
Ich denke das Tier ist ein Raubtier (Offenbarung 13,2: Das Tier, das ich sah, glich einem Panther). Was fällt einem da ein? Richtig, der Raubtierkapitalismus mit all seinen Ausprägungen. Und zum falschen Propheten fallen mir nur die Medien und die Lügenpresse ein, die dem Tier dienen. Und das Standbild, das die Menschen anbeten ist das Fernsehen etc. - Wortspiel: Beim Fussball wird ein Standbild eingespielt, wenn man beweisen will, ob z.B. der Ball hinter der Linie war.

Simon(R)

E-Mail

07.01.2016, 09:07

@ deGinder

Der Himmel läßt es so zu/ Wer ist das TIER in der Offenbarung

Guten Morgen!
Deine Überlegungen regen zum Nachdenken an, aber es ging hier im Kern ja darum das durch die Details der Schrift die römisch-katholische Kirche entlarvt wird.
Lese Dir doch mal bitte DANIEL KApitel 8 vers 5-26 durch. Wer war denn dieser der nach dem in 4 Teile zersplitterten Griechenland ein mächtiges Horn war. War das etwa nicht ROM? Und lies GENAU was über ihn geschrieben steht und was er tun würde und auch tat!

Simon

Wenn Babylon als Inbegriff des materiellen Handelns gilt und die Hure
» Babylons den Vatikan darstellt, dann muss das Tier etwas anderes sein.
» Ich denke das Tier ist ein Raubtier (Offenbarung 13,2: Das Tier, das ich
» sah, glich einem Panther). Was fällt einem da ein? Richtig, der
» Raubtierkapitalismus mit all seinen Ausprägungen. Und zum falschen
» Propheten fallen mir nur die Medien und die Lügenpresse ein, die dem Tier
» dienen. Und das Standbild, das die Menschen anbeten ist das Fernsehen etc.
» - Wortspiel: Beim Fussball wird ein Standbild eingespielt, wenn man
» beweisen will, ob z.B. der Ball hinter der Linie war.

Regine(R)

E-Mail

07.01.2016, 19:58

@ Simon

Der Himmel läßt es so zu/ Wer ist das TIER in der Offenbarung

Hallo Simon,

wenn Du als Katholik von „Oblaten“ und nicht von konsekrierten Hostien sprichst, und nicht mehr glaubst, daß wir Katholiken das tun, was Jesus gesagt hat, nämlich das Abendmahl feiern und Seinen Leib essen und Sein Blut trinken (Mt 26, 26-28: Während des Mahls nahm Jesus das Brot und sprach den Lobpreis; dann brach er das Brot, reichte es den Jüngern und sagte: Nehmt und esst; das ist mein Leib. Dann nahm er den Kelch, sprach das Dankgebet und reichte ihn den Jüngern mit den Worten: Trinkt alle daraus; das ist mein Blut, das Blut des Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Und Lk 22,19: ... Tut dies zu meinem Gedächtnis)

….und wir uns dabei sogar das Gericht essen können, wenn wir es unwürdig zu uns nehmen (1 Kor 11, 29: Denn wer davon isst und trinkt, ohne zu bedenken, dass es der Leib des Herrn ist, der zieht sich das Gericht zu, indem er isst und trinkt.)

…..und wenn Du den Wert der Beichte nicht mehr kennst, obwohl Jesus am Tag der Auferstehung zu seinen Jüngern gesagt hat, daß er ihnen die „Macht“ gibt, Sünden zu vergeben (Joh 20,22,23 Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sprach zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist! Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben; wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie verweigert)

und das, wo doch Jesus am Kreuz für unsere Sünden gestorben ist

und Petrus die „Macht“ bekommen hat, mit den Schlüsseln des Himmelsreiches zu binden und zu lösen - übrigens jene Bibelstelle, in der Jesus den Petrus als seinen "Statthalter" oder „Stellvertreter“ eingesetzt hat (Mt 16, 18-19: Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.“ -

… was soll ich dann dazu noch sagen…

… da kann ich nur noch traurig feststellen, daß da in wesentlichen Dingen ein Glaubensabfall eingetreten ist.



Zu der von Dir verlinkten Seite: Es ist kein großes Werk, irgendwelche Dinge in der riesengroßen katholischen Kirche mit einer Geschichte von 2000 Jahren zu finden, die auf die Bibelstellen zum großen Tier passen. Man könnte wahrscheinlich noch viel mehr hineininterpretieren. Aber an vielen Stellen muß man den Rotstift ansetzen…

Nur eines greife ich kurz heraus, den zweiten Punkt, daß die Stadt ihren Sitz auf sieben Bergen hat, und es werden die sieben Hügel Roms als „Beweis“ dafür angeführt. Rom hat zwar sieben Hügel, der Vatikan aber nur einer, den Vatikanischen Hügel. Der Vatikan an sich ist landschaftlich gesehen „ein einziger Hügel.“ Da Rom, die italienische Hauptstadt ist, und nicht mit dem Vatikan gleichgesetzt werden kann, auch nicht zu ihm gehört, stimmt das schon einmal nicht. Damit platzt die ganze Beschreibung.

Jerusalem hat auch sieben Hügel…

Auf welche andere Beschreibung diese Bibelstelle vom großen Tier sonst passt, kann ich nichts sagen. Diese Frage stelle ich mir nicht, und ich werde ihr auch nicht nachgehen. Ist unwichtig für mich.

Liebe Grüße
Regine

xxxAmanito(R)

Homepage

Wien,
21.01.2016, 23:59
(editiert von Amanito, 22.01.2016, 00:34)

@ Regine

7 Hügel = EU

Hi Regine,
7 Hügel = Heiliges Römisches Reich = Römisches Reich reloaded = Römische Verträge 1957 EU. Seit einiger Zeit ist die EU sicher der größte Feind aller wahren Christen, was ja wohl das Hauptmerkmal des Antichristen ist. Die IS drangsaliert bloß ein paar Millionen Christen, das Tier in Brüssel Hunderte Millionen. Sogar das Kreuz wird tw. schon verboten vom Führerhauptquartier in Brüssel. Am neuen 5er sind sogar Hakenkreuze drauf, d.h. ein christliches Kreuz mit Haken. Siehe die vielen Vorträge des Theologen Dr. Roger Liebi dazu. 95% der Diskutanten zu diesem Thema sind Dilettanten, Liebi eine Klasse für sich. https://www.youtube.com/watch?v=Cm51VEkraWg
Prof. Walter Veith ist auch gut beschlagen, aber einseitig. Die Adventisten sind mir nicht geheuer, Freimaurersymbole wohin man schaut. Eine Ex eine Adventistin wollte das nicht eingestehen, schon hatten wir einen Glaubenskonflikt. https://www.youtube.com/watch?v=CH4zvKO3uBA
Manfred

Narada(R)

E-Mail

22.01.2016, 09:45

@ Regine

Antichrist aus meiner Sicht

Hallo zusammen,
für mich ist der Antichrist zunächst mal kein "Jemand" auf den man zeigen kann. Er kann auch kein Widersacher Gottes sein. Widersacher setzt Dualität voraus. Damit hat Gott aber nix am Hut. – Eben weil er diese Dualität ja erst geschaffen hat.

Wenn der Antichrist kein „Jemand“ ist, was ist es dann?
Ich schildere mal meine Sicht der Dinge:
Das wichtigste Überlebenswerkzeug des Menschen ist die Fähigkeit zu abstrahieren und dieses Abstrakt zur Prognose zu nutzen, also auf ein Vorkommen zu projizieren. Das befähigte ihn, Zusammenhänge zu erkennen und in ganz anderer Weise zielorientiert zu arbeiten.
Dieser Intellekt nun ist aber eine gefährliche Sache. Er kennt ein Ziel und steuert geradewegs darauf zu. Ethik, Gewissen, Anstand oder gar Herz kennt der Intellekt nicht. An Gesetzen kennt er nur ein Gesetz, das Katzengesetz:“ Du darfst Dich nicht erwischen lassen!“
Krass wird dieser Zusammenhang an den Wirtschaftsuniversitäten. Die Gewinnmaximierung ist oberstes Ziel und alles andere ist hinderlich.
Also ist alle Menschlichkeit und gar erst recht Barmherzigkeit, wie Gott sie eigentlich mit dem Menschen in die Welt bringen wollte, dahin, besonders dann wenn der Intellekt anfängt die Zielerreichung als Maxime per se zu verstehen und so zu handeln.
Ich sage, dass Gott im Herzen wohnt und der „Teufel“ im Kopf. Wer kennt sie nicht, die beiden widerstreitenden Stimmen!
Der Leser mache sich vielleicht mal den Spaß und dekliniere die Eigenschaftes des Teufels anhand eines rein nur vom Intellekt gesteuerten Finanzbrokers („The big Short“)
Der Intellekt ist wie ein junger Hund, dem man auch erst Benehmen beibringen muss. Tut man das nicht, dominiert er den Haushalt.
Sind aber Herz und Verstand im Gleichgewicht, dann erfüllt sich ein sinnvolles Leben.
Neid, Missgunst, Gier, Hass, all das ist durch den Intellekt bedingt und hat auch dazu geführt, dass Menschen sich gegenseitig um Kopfes-Länge ein gekürzt haben.

Jetzt kommen wir zu einem weiteren Thema in dieser Sache: Da scheint etwas zu sein, was eben dieses satanische anzieht; - Und das wird anscheinend immer stärker. Was ist da los?
Wenn jemand stirbt, wird er abgeholt und geht in die geistige Welt zurück. Es kann aber sein, dass er meint, noch etwas erledigen zu müssen und will noch nicht abgeholt werden. Mit Verlaub vereinfache ich das jetzt mal gnadenlos. Das kann sein durch Liebe aber auch durch Hass und Rachsucht. Hier spielt wieder dar Intellekt mit. – der versucht fest zu halten.
Was passiert mit den Seelen, die in dieser Zwischenwelt gefangen sind? Sie verlieren Energie und woher neue bekommen! Sie haben keine Körper, die Energie erzeugen und sie sind nicht mit dem geistigen Strom verbunden. Das heißt sie würden wie eine Pflanze, ganz ohne Wasser, verdorren. Sie können dennoch Lebensenergie tanken, nämlich von den Lebenden. Indem sie abzapfen. Das geht wie bei einem Trafo per Induktion. Je stärker die Emotion des Lebenden, desto stärker die übertragene Energie. Die stärkste Energie ist Hass, Angst, Panik und Wut. Also alles was aus dem Intellekt kommt. Energie aus dem Herzen, wie Liebe, ist für die „Hängengebliebenen“ nicht verwertbar. Das haben sie ja schon mal zurückgewiesen.

Der Intellekt an sich könnte im Menschen nie so stark werden, dass er das Herz vollständig dominiert. Dazu braucht es noch eine weitere Kraft. Das sehe ich im vorhin Beschriebenen. Ich hoffe, das in den paar Sätzen verständlich skizziert zu haben. – Es ist ja gaaaanz weit weg von unserer gewohnten Denke.

Zur Verdeutlichung schwenke ich mal auf den Satanismus um. Laut meiner Definition müsste es sich dabei ja um eine reine absolut herzlose Kopfgeburt handeln.
Satanismus zeichnet sich in der Tat durch abscheuliche Taten aus. Kinderschänder und Kindesmörder aus purer Lust am Quälen hilfloser Kreaturen. Was passiert bei solchem Tun? – Die Stimme des Herzens wird abgetötet. Man verroht, wird gefühlsmäßig stumpf und somit steht dem Intellekt nichts mehr im Wege.
Rituale sind Glaubensverstärker. Am Anfang war das Wort. Stimmt so nicht. Ohne Wunsch etwas aus zu sprechen, kein Wort. Also, am Anfang war der Wunsch. Der Wunsch ist also eine zentrale Kraft im Geschehen. Jeden Schritt den wir gehen, steuern nicht wir selbst, denn sonst würden wir sofort umfallen, sondern der Körper selbst. Und der wiederrum reagiert auf unseren Wunsch.
Ein Glas Wasser trinken hört sich einfach an. Sofern man nur den Wunsch des Trinkens hat und dann den Körper machen lässt ist alles OK. Wenn man aber versucht, alles selbst zu steuern hat man nicht nur eine Sauerei angerichtet, sondern sich auch noch gehörig verschluckt.
Also ist der Körper, und auch das Leben, ein Wunscherfüllungsautomat. Glauben ist verstärkter Wunsch. Glaubensverstärker erzeugen also ein Stück weit Realität.
Tut mir echt leid, Euch so viel Lese-Kram zuzumuten, aber um das Bild des Antichristen und dessen einfache Mechanik aufzuzeigen, musste das sein.

Schaut mit diesem Denkansatz mal in die Welt und ihr erkennt den Antichristen sofort. Manchmal mehr, manchmal weniger. Manchmal in Reinkultur und manchmal auch als erzogenen Teil eines intakten Menschen. Letzteres merkt man sofort. Man nennt das dann "Herzenswärme".


Liebe Grüße
Narada

---
------------
Herr, schmeiß Hirn vom Himmel und bitte triff auch.

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Wer erschuf Gott?

Regine(R)

E-Mail

22.01.2016, 22:18

@ Narada

Antichrist ist nach Don Gobbi Luzifer

Hallo Narada,

ein Widersacher Gottes auf Augenhöhe ist der Antichrist sicher nicht, da hast Du recht, denn er wid am Ende wie der falsche Propeht in den See mit brennendem Schwefel geworfen (Off 20,10). Gott hat also das letzte Wort und steht über ihm.


Allerdings sagen doch eine Reihe von Prophezeiungen, daß er ein Jemand ist. Hildegard von Bingen sagte das schon vor 1000 Jahren, und eine Reihe anderer Seher auch. Interessant ist dabei, daß Anna Katharina Emmerich gesagt hat, daß Hildegard die größte unter den Propheten und Sehern ist, Gott habe ihr alles geoffenbart.
http://www.kommherrjesus.de/endzeit/themen/der-antichrist/hildegard-von-bingen


Im blauen Buch von Don Gobbi ist ebenfalls zu lesen, daß der Antichrist eine Person ist: Das schwarze Tier ist die kirchliche Freimaurerei (also jene Freimaurer, die die katholische Kirche gezielt unterwandert haben, oder solche Geistliche, die in der Kirche zu Freimaurern mutiert sind), und zum Antichrist sagt er: "Luzifer, die alte Schlange, der Teufel oder Satan, der feuerrote Drache, wird in diesen letzten Zeiten der Antichrist".
http://www.kommherrjesus.de/endzeit/themen/der-antichrist/don-gobbi

Sollte Letzteres so sein, dann wäre das das größte aller Grausen!

Narada(R)

E-Mail

24.01.2016, 16:21

@ Regine

Antichrist ist nach Don Gobbi Luzifer

Hallo Regine,

danke für die Links, die aber meine Aussage bestätigen.
Es sind ja zwei Dinge:
1. Der Intellekt, dem man die Ethik erst mal beibringen muss.
2. Das Morphogenetische Feld der Hängengebliebenen. (Ich nenne das mal so)

Letztere leben von unserer Lebensenergie, quasi als Schmarotzer. Je drastischer die Emotion, desto nahrhafter für diese. Liebe schmeckt denen aber nicht. Ganz und gar nicht. Aus diesem Feld kommen Ideen zu uns in den Kopf.
Da hat man schon den Eindruck, da sei ein Dämon, Teufel oder was auch immer am Werk.
Wir Menschen brauchen halt immer ein Gesicht dahinter.
Die Hildegard schätze ich übrigens sehr.

Liebe Grüße
Narada

---
------------
Herr, schmeiß Hirn vom Himmel und bitte triff auch.

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Wer erschuf Gott?

Regine(R)

E-Mail

24.01.2016, 18:23

@ Narada

33-Punkte-Zerstörungsplan der Freimaurer

Es gibt einen Zerstörungsplan der Freimaurer aus dem Jahre 1962 mit 33 definierten Punkten, wie sie die katholische Kirche von innen her zerstören wollen. Wenn man diese Liste liest, dann kann man nur noch erschaudern angesichts der Tatsache, wieviel davon bereits gelungen und umgesetzt ist. Man könnte es auch das ABC des Glaubensabfalls nennen...

http://www.kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html

Dieser Plan steht mehrfach im Netz und soll unvorsichtigerweise in einer Arztpraxis liegengeblieben und daraufhin 1991 in einer US-Zeitung veröffentlicht worden sein.

Unter Punkt 29 wird genannt, Hostien zu sammeln für "Schwarze Messen" in ihren Tempeln, womit klar ist, daß es sich bei den Freimaurern um Satanisten handelt. Unter Punkt 31 wird als Ziel genannt, daß alle unter der Strafe der Exkommunikation befohlen werden soll, das Zeichen des Tieres zu tragen. Ebenfalls ist in den letzten Punkten die Rede von einem Antipapst, und der Erschaffung einer Weltreligion.

Zu den 33 Punkten zählt im Grunde genommen alles, was der katholischen Kirche heilig ist und sie ausmacht. Die Auflistung könnte kaum umfassender sein. Alles soll zerstört werden.

Bei der Umsetzung dieser 33 Punkte soll die protestantische Kirche oft als „Vorbild“ dargestellt werden, weil sie bereits vieles davon schon verwirklicht hat, was die Freimaurer wollen. Aber letztendlich ist das Ziel auch die Zerstörung der protestantischen und der anderen christlichen Kirchen und Denominationen, denn auch die Dinge, die diesen Kirchen heilig sind, wie die Heilige Schrift und der Glaube an Jesus den Christus, sollen letztendlich ganz zerstört werden und die Eine-Weltreligion errichtet werden. Die Protestantische Kirche wird letztlich nur verzweckt. Jesus ist laut Punkt 32 nur ein „Revolutionär“, nicht mehr, womit sich der antichristliche Geist der Freimaurer offenbart.

Summa summarum läuft der Plan darauf hinaus, das Christentum an sich abzuschaffen, und damit den Weg für den Antichristen zu bereiten, der sich dann an die Stelle Christi in den Tempel setzt und angebetet werden will. So wie es aussieht, könnte es, wie schon erwähnt, der Widersacher in Person sein (Luzifer). Ein weiterer Link zu Don Gobbi, einem Priester, der entsprechende Botschaften schon 1989 erhalten hat:
http://www.herzmariens.ch/Kirche/Freimaurer/freimaurer_2.htm


Hidden hat hier im Forum schon davon geschrieben, daß die evangelische und katholische Kirche schon in weiten Teilen freimaurerisch unterwandert sind. Das kann nicht mehr geleugnet werden, wenn man diese „Richtlinien“ liest. Für die Pfingstkirchen gibt es für die methodistische Kirche in den USA sogar einen öffentlichen Hinweis, daß sie von einem hochgradigen Freimaurer gelenkt wurde.
http://www.wahrheiten.org/blog/2009/09/11/freikirc...eimaurer-unglaubliche-zusammenhaenge/#more-5488

Betroffen macht, daß die Saat der Freimaurer von vielen Gläubigen, die nichts von der Unterwanderung durch echte Mitglieder der Satansloge in den Kirchen wissen, aufgenommen wurde und heute überzeugungsstark vertreten wird. Denn es ist genauso wie beim Antichristen: So wie es auch die vielen kleinen „Antichriste“ gibt, die den Geist des Antichristen (die drei Leugnungen aus erstem Beitrag) angenommen haben und vertreten, so ist es auch mit der Freimaurerei: Es gibt die vielen kleinen „Freimaurer“, die den freimaurerischen Geist bereits angenommen haben, ohne daß es ihnen wahrscheinlich bewußt ist, und ihn glaubensstark vertreten. Sie beteiligen sich daran, das Christentum weiter zu entheiligen und zu entweihen, wodurch der Weg zur Eine-Welt-Religion immer breiter wird.

Eigentlich sollte die Christenheit aber ein heiliges Volk eines heiligen Gottes sein, das herausgerufen und geistlich abgesondert ist, und das wie ein Leuchter in die dunkle Welt strahlt und Sauerteig für diese ist.

Aber: Durch Gebet kann die zerstörerische Wirkung der Freimaurer, des Falschen Propheten und des Antichristen abgemildert werden. Das ist unsere Aufgabe.

Narada(R)

E-Mail

24.01.2016, 18:33

@ Regine

33-Punkte-Zerstörungsplan der Freimaurer

Ja, liebe Regine. Du hast ja so recht damit.
Aber was sehen wir hier? Eine reine Kopfgeburt mit dem Ziel, das Grauen in die Welt zu bringen!

Nimm alle Deine Beispiele und betrachte sie aus dem von mir gezeigten Blickwinkel. Du wirst immer den Kopf im Vordergrund sehen und als Ziel das maximale Grauen. Es ist immer das Gleiche.

Das Schlimme ist, dass eben diese Nummer in jedem Kopf abläuft oder ablaufen will. Mehr oder weniger.

Wie Du sagst, das Christentum in seinem Kern verstehen und leben. - aber bitte nicht an Rituale klammern! Mensch sein.

Liebe Grüße
Narada

---
------------
Herr, schmeiß Hirn vom Himmel und bitte triff auch.

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Wer erschuf Gott?

Regine(R)

E-Mail

24.01.2016, 19:10

@ Narada

33-Punkte-Zerstörungsplan der Freimaurer

Hallo Narada,

Du hast meinen letzten Satz übersehen.

Ich nenne diese Dinge nicht, um Grauen in die Welt zu bringen, wie Du meinst, sondern ich nenne die Dinge beim Namen, damit wir nicht blindlings in diese Fallstricke tappen, und wir uns darauf vorbereiten können. Das ist es doch gerade: Wieviele laufen blindlings in diese Fallen, weil sie nicht darum wissen... Die damit einhergehende Formulierungsarbeit eines solchen Beitrags ist durchaus eine "Kopfarbeit", ist aber nötig, wenn die Zusammenhänge verstanden werden sollen. (Deine Ausführungen habe ich leider nicht verstanden, weshalb ich auch nicht darauf eingehen kann. Daran siehst Du, wie notwendig gutes Formulieren ist...).

Wenn ich dann aber diese Dinge beim Namen genannt habe, dann heißt es für mich, mich nicht länger dabei aufzuhalten, sondern die Konsequenzen daraus zu ziehen, und das heißt für mich Beten! Nur so können wir neben Aufklären noch Seelen retten. Darum schreibe ich auch relativ wenig hier im Forum, weil es mir wichtiger ist, Zeit im Gebet zu verbringen als endlos zu schreiben...

Jesus hat uns auch viel zur kommenden Zeit offenbart. Er hat das auch nicht getan, um Grauen zu verbreiten, sondern wie er zu Sulema gesagt hat, hat er es getan, um uns darauf vorzubereiten. Ihm geht es darum, uns geistlich auf die kommende Zeit vorzubereiten. Der Buchtitel ist ein Wort Jesu und sagt denn auch alles aus: "Ich bereite euch auf dieses Ereignis vor: Die Erleuchtung Eures Gewissens." (PS: Im Buch geht es nicht nur um die Gewissenserleuchtung, sondern eben um das Viele, was auf uns zukommt)

Regine(R)

E-Mail

24.01.2016, 20:26

@ Regine

Schriftworte als Schutz und Schild

Vielleicht noch ein Nachtrag.

Jesus hat zu Sulema wiederholt gesagt, daß wir, wenn die Ereignisse eintreten, nicht auf sie schauen sollen, sondern unseren Blick ins Weite gehen lassen sollen auf die Zweite Wiederkunft Jesu. Ich glaube, das ist einer der wichtigsten Sätze für diese schwierige Zeit. Wenn wir nur auf die Katastrophen schauen, die uns einholen werden, dann kommen wir in ihren Bann und das ist nicht gut für uns.
Also den Blick auf Jesus richten und auf Seine Zweite Wiederkunft, und für die Opfer der Katastrophen beten - auch das hat Jesus gesagt.

Das zweite: Sollte es tatsächlich stimmen, daß der Antichrist eine Inkarnation des Widersachers ist (noch wissen wir nicht, ob das stimmt - ich gehe vorsichtig mit dieser Aussage um!), dann wäre jedenfalls eines immens wichtig: Wir müssen es uns zu Herzen nehmen, wie Jesus dem Versucher in der Wüste begegnet ist. Jesus hat sich nicht auf Gespräche und Debatten, sozusagen auf Augenhöhe mit dem Versucher eingelassen, sondern er blieb er selbst und hat auf alle 3 Versuchungen allein mit einem Schriftwort geantwortet. (Mt 4,1-11).

Aus diesem Grund sollten wir die drei antichristlichen Aussagen im Auge behalten (Jesus sei nicht der Sohn Gottes, nicht der Messias, und sei nicht im Fleisch gekommen) und vor allem die biblischen Antworten darauf kennen, daß Jesus der Sohn Gottes ist (Joh 1,14), daß er der Messias ist (Joh 1,41) und daß er Fleisch angenommen hat (Joh 1,14). Dann sind wir mit dem gewappnet, was wir wirklich brauchen. Das Schriftwort ist unser Schutz und Schild.

Joh 1,14
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.

Joh 1,41
Dieser traf zuerst seinen Bruder Simon und sagte zu ihm: Wir haben den Messias gefunden. Messias heißt übersetzt: der Gesalbte (Christus).

Narada(R)

E-Mail

24.01.2016, 22:19

@ Regine

Schriftworte als Schutz und Schild

Hallo liebe Regine,

leider hast Du mich wirklich nicht verstanden und schon gar nicht kapiert. Schade!

Sicher habe ich inkompatibel formuliert. Den Anwurf nehme ich gerne aucf mich.

Die Sache ist zwar völlig einfach, aber dennoch schwer zu verstehen.
Du, liebe Regine hast nichts mit Grauen zu tun. Das habe ich beileibe nicht sagen wollen. Verstehe gar nicht, wie Du darauf kommst. Nee, das war nicht die Aussage.
Und den Kopf braucht man schon, aber der muss wissen wo seine Grenzen sind. Das ist der Punkt.

Aber OK, steck Deine Nase in Bibel, das ist eine gute Sache und ich halte die Klappe und gut ist es.

Liebe Grüße
Narada

---
------------
Herr, schmeiß Hirn vom Himmel und bitte triff auch.

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Wer erschuf Gott?

Praktiker(R)

25.01.2016, 01:11

@ Regine

Apropos Hidden...

»
» Hidden hat hier im Forum schon davon geschrieben, daß die evangelische
» und katholische Kirche schon in weiten Teilen freimaurerisch unterwandert


Ich habe schon lange nichts mehr von Hidden-21 gehört.

@Hidden-21: Bist Du noch dabei bzw. liest Du noch mit Hidden?

Ich habe Deine Kommentare immer sehr geschätzt und Du warst damals für mich der Grund, warum ich bei dem Forum geblieben bin.

Grüße
Praktiker

---
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“ ― Theodor Körner

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 53 User online (0 reg., 53 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum