Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Glaube an Prophezeiungen? (Archiv_sonstige Prophezeiungen)

verfasst von kyrn(R), 26.08.2017, 23:09
(editiert von kyrn, 27.08.2017, 00:07)

» » » » » »
» » » »
» » » » Wer seinen Sohn liebt,der züchtigt ihn bald!!!(Salomos
» Sprüche)
» » » Oder:
» » » » Man muss dem Bösen wehren mit harter Strafe und ernsten
» Schlägen
» » die
» » » man
» » » » fühlt!!!(Salomos Sprüche)
» » » » »
» » »
» » » » Wer seinen Sohn liebt,der züchtigt ihn bald!!!(Salomos
» Sprüche)
» » » Oder:
» » » » Man muss dem Bösen wehren mit harter Strafe und ernsten
» Schlägen
» » die
» » » man
» » » » fühlt!!!(Salomos Sprüche)
» » » » »
» » » » »
» » »
» » »
»
» Grüß Dich kyrn,
»
» ich habe lange überlegt, ob ich zu diesem Thema etwas schreiben soll,
» weil ich nicht möchte, dass Du mich falsch verstehst. Vielleicht meinst
» Du einiges anders und Aussagen von Dir werden missverstanden.

Also bitte
» nimm mir folgende Worte nicht übel.

Keineswegs. Es ist gut,dass dies Thema vertieft wird!

»
» Es ist nicht immer einfach mit den lieben Kindern, die natürlich
» versuchen ihre Grenzen auszuloten….wenn sie dann noch in einer Gruppe
» auftreten, wird es manchmal zur Herausforderung…der Nervenstärke der
» Eltern. Nun bin ich gewiss kein Verfechter der antiautoritären Erziehung,
» aber Autorität kann man wirklich auf andere Weise zeigen.

Natürlich. Sachautorität sollte immer gewährleistet sein. Dennoch sollte der Wert der liebevollen Züchtigung nicht untergehen. Die Bibel ist da knallhart:"Wer die Strafe hasst,muss sterben!"
»
» Bei dem Thema muss ich an meine Kindheit denken, in der Grundschule war
» „Umdenken“ angeordnet worden, was in den ländlichen Gebieten damals
» verzögert in den Gehirnen vieler Erwachsener ankam. Da es schon damals
» Lehrermangel gab, bestand das Lehrpersonal hauptsächlich aus alten
» Herren, die kurz vor der Pensionierung standen oder für eine gewisse Zeit
» aus dem Ruhestand zurückgebeten worden waren.

Ich erlebte es von einer 25jährigen Junglehrerin,die sich jeden Morgen die Fingernägel aller meiner 7jährigen Klassenkameraden vorzeigen ließ und mit dem Rohrstock dreimal auf die Finger schlug,wenn die Fingernägel schwarz waren!

» In meiner Schule gab es immer Kinder (fast nur Jungs), die grundsätzlich
» die Sündenböcke solcher Lehrer der „alten Schule“ waren. Bei jeder
» sich bietenden Kleinigkeit wurde auf 6-10 -jährigen Kindern mit den
» Stöcken herumgeprügelt, obwohl das damals offiziell schon verboten
» war. Nach der Schule, daheim angekommen, ging es für die armen
» Sündenböcke dann oft gerade so weiter.

Damals war es tatsächlich so,dass niemand von den Gezüchtigten dies zuhause erwähnte,weil es sonst nochmals eine Tracht Prügel gegeben hätte!

» Eine Mutter von fünf Kindern, deren Tochter im Zuge einer
» Kollektivstrafe für die ganze Klasse (der Grund war so nichtig, dass ich
» mich gar nicht mehr daran erinnern kann was es genau war) auch was
» übergezogen bekam, schob diesem unglaublichen Verhalten dann einen Riegel
» vor. Es erschaudert mich heute noch, was manche Kinder in dieser Zeit der
» Erziehung zur Ordnung und zukünftigem „wohlgefälligem Leben in den
» Augen Gottes“ erleiden mussten. Heute darf ich sagen, dass meine
» ehemaligen Schulkollegen, die nur sehr selten Opfer dieser
» Erziehungsmethoden wurden, aber liebevolle Eltern hatten,

Darauf kommt es an,dass die Eltern und die Erzieher liebevoll sind!!!

das gut
» überstanden haben, heute erfolgreich im Arbeitsleben sind und einen
» anderen Stil mit ihren eigenen Kindern pflegen. Die Dauer-Sündenböcke,
» die in ihrem Elternhaus die gleichen Torturen mitmachen mussten, darf ich
» heute als Typen bezeichnen, die mit einem erschreckenden Enthusiasmus
» andere Menschen schikanieren,

Sie haben keine Liebe erfahren!!!

sich ihren Kindern nie in Liebe öffnen
» konnten und sie dadurch verloren haben und auch mit der Eingliederung in
» die Gesellschaft mehr oder weniger große Probleme haben. Ein Leidensweg
» durch ständige Prügelstrafen in der Kindheit von allen Seiten, der sich
» durch ein ganzes Leben zieht.

Liebe Schwalbe,ich will nicht für eine lieblose Züchtigung das Wort ergreifen. Das wäre in der Tat kontraproduktiv. Indem man aber das Kind mit dem Bade ausgeschüttet hat und mit der Züchtigung auch die Züchtigung aus Liebe,was ja Gott auch durch Heimsuchungen macht,verbannt hat,hat man heute in den Schulen keine Ruhe mehr,weil jeder glaubt hineinreden zu können. Das führt dazu,dass der Nervenstress immer größer wird. Ich weiß,dass schon Lehrerinnen vor der Klasse in Tränen ausgebrochen sind,weil sie fertig waren. Das Burnout- Syndrom nimmt unter den Erziehern dramatisch zu und es kommt vor,dass Kinder gegen ihre Erzieher handgreiflich werden. Das Mobbing unter den Schülern war noch nie so groß wie jetzt,der Krankenstand der Lehrer noch nie so hoch.Obwohl die Klassenstärken sinken,wird die Klassenführung immer schwieriger. In großen Klassen bricht oft das Chaos aus! Was früher mit 40 Schülern eine Leichtigkeit war,wird heute schon mit 20 Schülern ein Problem,weil die Verhaltensauffälligkeiten immer mehr werden! Die Respektlosigkeit nimmt allerorten erschreckend zu. Das zeigt sich auch in verbalen Entgleisungen und Handgreiflichkeiten, sogar gegenüber der Polizei. Irlmaier prophezeite´,dass es von Teufeln,die sie Kinder nennen,wimmeln wird. Es hat also die Abschaffung der körperlichen Züchtigung nicht zu mehr Gewaltfreiheit in der Gesellschaft geführt. Vielmehr ist es umgekehrt. Im Lied der Linde heißt es:Sind die Herrscherthrone abgeschafft,wird das Herrschen Spiel und Leidenschaft!
»
» Denke ich über all das nach, fällt mir auf, dass gerade „religiös
» überspannte“ Vertreter dies in unserem Land früher als
» selbstverständlich und ihre Pflicht angesehen haben.

Man sollte differenzieren. Der Bruder des Papstes,der sich Verdienste bezüglich der Regensburger Domspatzen erworben hat,brachte es auf den Punkt:"Es ist ein Irrsinn,jetzt über Jahre nachzuforschen,wer wieviel Ohrfeigen in der Zeit an wen gegeben hat." Heute wird doch umgekehrt übertrieben!Wenn das so weiter geht,wird man bald recherchieren müssen,wieviel Schläge die Schüler gegen die Lehrer ausgeteilt haben.An weiterführenden Schulen passieren noch schlimmere Fälle. Ich denke dabei nur an Erfurt. Lehrer werden da zum Freiwild,die abgeschossen werden können!Lied der Linde:Bis die Zeit kommt,wo sich glaubt verdammt,wer berufen wird zu einem Amt! Ich habe es selbst mitbekommen,wie eine Erstklässlerin ihrer Lehrerin eine Ohrfeige gegeben hat Und dabei fehlt natürlich genauso die Liebe. Wir sollten immer die Liebe als Maßstab nehmen! Und es ist gewiss keine Liebe,wenn Eltern nur noch mit einem Rechtsanwalt in die Sprechstunde von Lehrern gehen,wenn alles und jedes statt im liebevollen Gespräch knallhart vor Gericht ausgefochten wird.Lied der Linde:Wer die meisten Sünden hat,fühlt als Richter sich und Rat! Ich kenne Fälle,wo gestandene Lehrkräfte nächtelang Berichte über unbotmäßige Schüler anfertigen mussten,die verantwortungslos von Eltern gesteift wurden um damit den ganzen Klassenbetrieb zu korrumpieren. Das meiste wird in der Öffentlichkeit gar nicht diskutiert,weil schulinterne Sachen nicht an die Üffentlichkeit sollen.So wird vieles unter den Teppich gekehrt. Und es ist eine Schande,wenn zuhause Kinder gegen die Lehrer aufgehetzt werden:"Macht die Lehrer fertig!"Auch da fehlt die Liebe!!! Es geht also eigentlich gar nicht um die Züchtigung,sondern um die Liebe. Aber so wie Gott auch die geliebten Geschöpfe ab und zu züchtigen muss,so wird den erziehenden Geschöpfen dies nicht erlassen werden können,wenn das Volk nicht zugrunde gehen soll!!!
Heute sind diese
» Vertreter von „Gottes Gnaden“ hauptsächlich in den Religionen zu
» finden, die wir als rückständig bezeichnen würden. Insofern halte ich
» die Grausamkeiten an den schwachen und schwächsten Mitgliedern einer
» Gesellschaft, in Zusammenhang mit darin begründetem religiösem
» Fanatismus, ebenfalls für eine oder die Ursache kriegerischer
» Auseinandersetzungen auf der ganzen Welt. Die Menschen, die im Namen ihres
» Gottes andere Menschen abschlachten, zerstückeln oder peinigen, haben in
» ihrer Kindheit nie Liebe und Anerkennung gefunden, weder von ihren Eltern,
» noch von ihrer Umgebung. Als Rechtfertigung für ihr Menschen verachtendes
» Verhalten muss nun, ganz bequem, jemand herhalten, den niemand greifen
» kann, der über allem steht…Gott oder eben ein Prophet. Wir haben diese
» Situation heute genau diesem Umstand zu verdanken…es werden
» „gottgefällig“, oder weil man sonst keine andere Lebensaufgabe hat,
» Kinder “produziert“, die sich überflüssig fühlen müssen, weil
» sich ihrer niemand in Liebe annehmen will,

Die Liebe ist das Entscheidende in der Erziehung. Doch sie wird nicht auf die Züchtigung verzichten können. Erziehung hat nun einmal auch etwas mit ziehen zu tun. Von allein wird das nicht gehen.Schon Salomo wusste,das ein Sohn,sich selbst überlassen,seiner Mutter Schande macht. Wir wissen,was die antiautoritäre Erziehung,die eigentlich gar keine ist,für einen Schaden angerichtet hat. In Cohn-Bendits (müsste eigentlich Cohn-Bandit! heißen)Kinderläden in Frankfurt am Main durften die Kinder mit ihren Exkrementen die Wände bemalen. Heute werden schon Kindergarternkinder durch die verbrecherische Gendererziehung frühsexualisiert und in Hessen werden die Lehrer angehalten die Akzeptanz der Schwulen und Lesben den Schülern fächerübergreifend angedeihen zu lassen.All das ist lieblos. Und die Früchte werden sehr bitter sein!!!

sondern sie nur irgendeinem
» egoistischen Zweck dienen, sie selbst als Individuum nicht geschätzt
» werden und man daher ohne innere Regung seine Gewalt an ihnen auslassen
» kann. Viele Söhne erhöhen das Ansehen eines Mannes, die Mädchen sind
» zum Erhalt der Familienbande und als Mütter zu gebrauchen…die
» Geburtenrate soll einer „Religion“ zur Weltherrschaft verhelfen…wir
» hatten das ja alles schon einmal…auch in manchen westlichen Gebieten hat
» sich das bis heute nicht geändert…Bricht man den Jüngsten ihre Seele,
» kann man solche Ziele am ehesten erreichen…wem nützen diese Ziele???
» Natürlich muss ich jetzt noch hinzufügen, dass man den Kleinen nicht nur
» durch Prügel die Seele bricht, sondern genauso durch die Zerstörung der
» Familienbande, der Abschiebung in die hochgelobten Verwahranstalten,
» überzogenen Anforderungen aller Art, die sich nicht erfüllen können,
» wie oben beschrieben Egoismen der Erwachsenen…und …jetzt sind wir
» wieder in der sogenannten zivilisierten (humanen!) westlichen Welt
» angekommen, die zunehmend ihre Kinder diesen Grausamkeiten ausliefert,
» wahrscheinlich mit denselben Folgen...Aufeinanderprallen der
» Kulturen…humane Erziehung mit seelischer Grausamkeit gegen brachiale
» körperliche Erziehung, die gleichfalls seelische Krüppel erzeugt …auf
» beiden Seiten werden es immer mehr, der Ungeliebten,

Gut,dass Du hier beide lieblose Erziehungsmethoden anprangerst. Es geht hier bei der Erziehung im Grunde gar nicht um die verschiedenen Erziehungsmethoden,sondern um die Geister,die dahinter stehen. Wenn ich einen liebevollen Geist habe,werde ich richtig erziehen. Es ist auch nicht jedes Geschöpf gleich, und so ist es notwendig alles differenziert zu betrachten. Was für das eine Kind gut ist,muss es noch nicht für das andere sein. Wenn ich immer in der Liebe bleibe,werde ich in der Erziehung auch das Richtige tun!!!

die nur egoistischen
» Zwecken ihrer Erzeuger dienen sollten oder sollen…die nach dem Sinn
» ihres Lebens fragen…und unheilvolle Wege dabei beschreiten, um ihn zu
» finden.
»
» Lieber Gruß Schwalbe


gesamter Thread:

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 193 User online (0 reg., 193 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum