Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Esoterik (Archiv_sonstige Themen)

verfasst von Schwalbe(R), 17.12.2017, 08:13

Hallo Exlibris,

wie aus etlichen Beiträgen im Forum ersichtlich, dürfte es nur sehr wenige Christen geben, die immer den direkten Weg oder die kürzeste Strecke auf der Suche gegangen sind. Diejenigen, die das (nicht im Forum) von sich behaupten, sind wahrscheinlich schon so abgekapselt, dass sie mit ihren anderen Schwestern und Brüdern nicht mehr sinnvoll kommunizieren können. Sie sind also, wenn man es so nennen will, am vermeintlichen Ziel (?) angekommen, was schön für sie selber ist, aber nutzlos für die Gemeinschaft.
Meines Erachtens ist der Weg zum gesteckten Ziel lang, steinig und zeitraubend. Es bedarf vieler aufrichtiger und fleißiger Helfer und manchmal auch außergewöhnlicher Umwege, um eine Etappe nach der anderen zu meistern. Was kann jeder selber tun? Der Wille ist der Weg und von Zeit zu Zeit gehört zur Wanderung eine Pause dazu. Es ist die Gelegenheit sich nicht nur Anstrengungen zu unterwerfen sondern Ruhe und Entspannung einkehren zu lassen. Dadurch sind die Voraussetzungen gegeben zurückzublicken, Fakten herauszustellen und alles zu analysieren – bin ich noch auf dem richtigen Weg, was habe ich für meine Gemeinschaft und mich erreicht, was war hilfreich auf meinem Weg?

Mir fällt auf, dass wichtige Inhalte fernöstlicher Religionen als etwas Besonderes gesehen werden, etwas, das es bei uns so nicht gibt und Antworten liefert, die wir anscheinend nicht mit Hilfe unserer Religion finden können. Das halte ich für eine der Ursachen vieler Missverständnisse. Es sind die angeblichen Hüter unserer Religion, die Kirchenvertreter, die es über viele Jahrhunderte hinweg erfolgreich geschafft haben, ihr Gift zu streuen und die Gläubigen auf ihre Irrwege zu leiten, die nicht zu Gott sondern weit weg von ihm führen. Viele sind also auch diesen Irrlehren zum Opfer gefallen, andere Suchende finden ihr Heil schließlich bei Inhalten anderen Religionen und merken es gar nicht.

Da es kaum noch Menschen gibt, mit denen man sich außer im Stil eines Small Talks und schon gar nicht über Glaubensangelegenheiten unterhalten kann, nimmt das Forum (zumindest für mich) eine wichtige Position ein.
Mein Eindruck ist, dass hier das Tor für unterschiedliche Ansichten (obwohl es sich um ein christliches Forum mit Bibelbezug handelt) weit offen gehalten wird. Folglich ist aber auch gegenseitige (!) Rücksichtnahme geboten, d.h. mit seinen Vorstellungen und Überzeugungen, die hier eingestellt werden, nicht gleich „das Kind mit dem Bade auszuschütten“.


Lieber Gruß Schwalbe

P.S.: Schön, dass man auch wieder öfter was von dir hört:-)


gesamter Thread:

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 157 User online (0 reg., 157 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum