Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Familien und Kinder (Archiv_sonstige Themen)

verfasst von Silberschwinge(R), Rhein-Main, 24.02.2018, 21:04

» Habe jetzt lange mitgelesen....Jetzt möchte ich auch etwas dazu sagen.
»
» Meine Generation (also Gjg 63 plus/minus) wurde so erzogen, dass man als
» Frau BEIDES also vielmehr alles DREI macht:
» Nämlich Haushalt, Mutter und arbeiten.
» Dass das ein Schuss nach hinten ist und war, wurde und wird jetzt erst
» vielen bewusst!
» Was hat man gehabt, außer einer gewaschenen 3-fachbelastung?
» Überall hetzt man hinterher...im Haushalt (hier erreicht man ja nie den
» Nullpunkt, sondern wurschtlt irgendo im Minusbereich herum), Kinder - hier
» lag die Kindererziehung und Betreuung so ca bei sicher 80% bei den
» Frauen....und der Beruf? Im Normalfall Teilzeit 20 bis 30 Std....weil
» sonst schafft man das ganze sowieso nicht!
» Am Ende ist man der gelackmeierte....den die Pension ist dann
» dementsprechend kleiner bzw niedriger....
»
» Die Generation meiner Kinder (achziger, neunzigerjahre) machen es da etwas
» anders. Sie setzen mehr Akzent auf Beruf, weil sie mitbekommen haben, dass
» das Kinderkriegen weder privat, noch öffentlich ein hohes Ansehen hat -
» geschweige denn von einer Bezahlung...
»
» Wobei meine "Mädls" (23, 28 und 32) würden sehr gerne "eine richtige"
» Familie gründen - nachdem sie fertig sind mit der Ausbildung.
» Doch alle wohnen in Wien - einer Großstadt - da findet sich kein Partner
» mehr, der noch normale Werte hat. Meine Kids sind am Land
» aufgewachsen....das passt nicht mit den - verzeihung - fast schon
» degenarierten Stadtjungmännern zusammen....
» Smart, mit Anzug und Smartphone in der "Brazn"...der Karriere nachlaufend
» - hat man keine Lust sich ein Häuschen am Land zu nehmen, und 2 oder 3
» Kinder zu bekommen....da sind Städtetrips doch viel atraktiver.
»
» Übrigens: genauso geht es meinen 2 "Jungs" (30 und 33)....die finden in
» Wien keine Frau für eine Familiengründung!
»
» Also....es gibt schon durchaus noch Frauen und junge Erwachsene, die gerne
» Kinder bekommen würden.....aber anscheinend müssten sie wieder in den
» ländlichen Bereich ziehen...da siehts allerdings mit den Jobs eher
» schlecht aus.
» In den ländlichen Bereichen gibt es schon noch Kinder, die auf die Welt
» kommen - von einer Frau und einem Mann....also normale Familien.
»
» Die Politik arbeitet übrigens voll gegen solche....und dann wundern sich
» manche?
»
» SDG
» Margit

Da geb ich sowohl Margarita wie auch den anderen beiden Damen durchaus recht. Das ist ein Grund von vielen. Ein anderer Grund ist, dass viele Männer Probleme haben überhaupt Kinder zeugen zu können - zu wenig oder überhaupt mehr oder weniger unbewegliche Spermien - so kann es natürlich nicht klappen. Man hat dies schon vor über 10/15 Jahren festgestellt, aber eine wirkliche Erklärung hat meines Wissens bislang keiner gefunden. Man bezieht es bislang auf den Stress im Job und vor allem des immer erfolgreich sein zu müssen. Viele Paare setzen sich zu dem noch unter Druck unbedingt ein Kind zu bekommen, was auch eher hinderlich ist. So etwas lässt sich nicht erzwingen und außerdem setzen sich dann beide einem ungeahnt hemmenden Stress aus, was genauso wenig hilfreich ist.
Und last not least ... wer in unserer heutigen Zeit betet denn noch um ein Kind - vor allem ein gesundes Kind. Ich persönlich habe in den 56 Jahren meines Erdendaseins nur einmal gehört, dass ein Paar für ein gesundes Kind gebetet hat. Ein guter Bekannter, den ich vor Jahren einmal die Woche in einem christlichen Chat traf, in dessen Familie gab es einen solchen Fall. Nun ja, ich schließe nicht aus, dass es noch mehr solcher Fälle gibt, die wenigsten werden darüber offen reden und es weder in der Familie ausbreiten noch sonst irgendwie an die große Glocke hängen. Die wenigsten würden ihnen glauben oder man würde sie für spleenig halten, milde ausgedrückt.

Andererseits ist bei vielen auch die Angst mit dabei ein behindertes Kind zu bekommen, dass wollen sowieso die wenigsten. Sie wissen oder haben nur noch nicht verstanden, dass sie selbst den Grundstein legen. Wie viele der Kinder werden nach alkoholischem Genuss gezeugt - es sind zwar nicht alle hinterher deshalb auch behindert oder haben Erkrankungen die man nun darauf zurückführen könnte, aber all zu viele richtig quietsch gesunde Kinder gibt es leider wohl auch nicht. Da führt man soviele Statistiken, deren Nutzen eigentlich bei Null liegt und es wird ein Riesenbrumborium drum gemacht, aber solche, die es wert wären mal offen gelegt durch sämtliche Medien zu geistern, die werden nur unter "ferner liefen" abgehandelt.
Ach, man könnte sicher noch viel mehr dazu sagen, doch ich belasse es nun erst mal dabei.

Gruß Silberschwinge

Thread gesperrt
 

gesamter Thread:

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 9 User online (0 reg., 9 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum