Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Familien und Kinder (Archiv_sonstige Themen)

verfasst von Zitrone(R) E-Mail, 25.02.2018, 08:59
(editiert von Zitrone, 25.02.2018, 11:41)

»
» Da geb ich sowohl Margarita wie auch den anderen beiden Damen durchaus
» recht. Das ist ein Grund von vielen. Ein anderer Grund ist, dass viele
» Männer Probleme haben überhaupt Kinder zeugen zu können - zu wenig oder
» überhaupt mehr oder weniger unbewegliche Spermien - so kann es natürlich
» nicht klappen.


Hallo Silberschwinge,


die Verminderung der Spermienanzahl ist nicht ursächlich für die Misere verantwortlich und führt ebenfalls auf einen anderen Nebenkriegsschauplatz.
Nur kurz dazu: Die ungeheure Anzahl von Östrogenen, die Frauen zur Verhütung von Schwangerschaft schlucken, lösen sich nicht in Luft auf, sondern sie finden den Weg in den Nahrungskreislauf zurück. Männliche Forellen, die an Gewässern zu Versuchszwecken ausgesetzt waren, in die eine Einleitung von Kläranlagen erfolgte, ließ die männlichen Geschlechtsorgane der Forellen verkümmern.....Grund waren die Hormone im Abwasser, die nicht geklärt werden können! Desweiteren nehmen heute Frauen vermehrt Hormone ein, um die Wechseljahre zu verzögern oder milder erscheinen zu lassen. Weder meine Mutter oder Großmutter hätten so der Natur ins Handwerk gepfuscht....meine Großmutter wurde über 100 Jahre alt.....sie verhalf sich mit Kräutern sowie Heilpflanzen.
Die Viehzucht mit Hormonen so wie die vielen östrogenähnlichen Kunststoffe verstärken diesen Kontext noch..

Allerdings sehe ich noch einen anderen Zusammenhang - neben dem oben beschriebenen - und zwar die Nahrung! Heute spricht man aus gutem Grund, auch in Verordnungen etc. oftmals von Nahrungsmitteln, früher von Lebensmitteln......es ist im Grunde folgerichtig, offenbart aber einen sehr tiefen Zusammenhang was da gerade läuft...wer es erkennt. Um Fruchtbar zu sein bedarf es potenter Lebensmittel und keiner Nahrungsmittel, die das Hungergefühl stillen....Leben generiert Leben....der Mensch ist was er ißt....

Zum Kernthema zurück.......da stimme ich in vielen Punkten xsurvivor ausdrücklich zu. Liebe Silberschwinge, es werden grob 150 000 Kinder pro Jahr seit Jahrzehnten abgetrieben ( dies ist also kein Problem von Fruchtbarkeit gewesen ), die Sozialkassen bezahlen in der Regel den Eingriff noch.
Rechne diese Zahl mal hoch und einen Schneeballeffekt hinzu, da diese Kinder auch wieder Kinder gezeugt hätten.....die Zahl ist schon erstaunlich! Ich sehe eine große Ursache in den zwei Weltkriegen, da die Männer in der Mehrzahl das Blutopfer erbrachten bzw. als gebrochene Männer zurück kamen. Damit war das männl. Prinzip im Volkskörper unterrepräsentiert und das weibliche Prinzip übernahm die Dominanz...dieser Kausalität folgend, schossen die Frauen nun mit Feminismus, Pille und Selbstverwirklichung - außerhalb einer Mutterrolle - die mageren Reste eines männl. Prinzips sturmreif.....alles dies läuft außerhalb der Schöpfungsordnung, somit wird die Korrektur erfolgen und schmerzhaft sein.....

z

Thread gesperrt
 

gesamter Thread:

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 9 User online (0 reg., 9 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum