Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Stop! (Archiv_sonstige Themen)

verfasst von Donauwanderer(R), 28.02.2018, 03:52

Hallo Usai,

ich hoffe es ist nicht unhöflich, wenn ich mich hier als neues Forumsmitglied in den Faden einklinke. Aber ich las bei diesem Thema mit und fand diesen Absatz:

» Diese wiederlichen Bibelstellen die Frauen gleichsetzen wie Sklaven oder
» Vieh kann sich der gesammte Bibelverein in den Arsch stecken. Das ist
» völligst überholtes Denken. Und nie im Leben würde das je aus Jesus
» Munde kommen in so verachtender Art.

doch sehr despektierlich – gerade im Hinblick auf die Ausrichtung dieses Forums (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel).

Ansonsten finde ich diese ganze Auseinandersetzung - wie so vieles in diesen Tagen - als unnötig: ich denke alle in diesem Forum sind sich darüber einig, dass der Feminismus in heutiger Ausprägung ein großes Übel ist und ein Agendapunkt der satanischen Pläne (NWO). Und leider von so vielen nicht als solches entlarvt wird, jedoch im Bibelkontext steht: „Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, dass sie der Lüge glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.“ (2. Thessalonicher 2,12)
Aber der Feminismus ist nicht die Ursache sondern Symptom der Gottlosigkeit – ja sogar besser wie Zitrone trefflich formuliert hat „ist der Feminismus Strafgericht über die Gottesflucht des Mannes in unserer Zeit.“
Ich finde auch, es gibt starke Frauen in der Bibel; falls zum Thema passend könnte das ja hier aufgegriffen werden.
In der zitierten Stelle jedoch steht auch nichts davon, Frauen als Sklaven oder Vieh gleichzusetzen; hier Eph 5,21-33 damit der Kontext auch etwas klarer wird:

„Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi, die Frauen den eigenen Männern als dem Herrn! Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch der Christus das Haupt der Gemeinde ist, er als der Retter des Leibes. Wie aber die Gemeinde sich dem Christus unterordnet, so auch die Frauen den Männern in allem.
Ihr Männer, liebt eure Frauen! wie auch der Christus die Gemeinde geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat, um sie zu heiligen, sie reinigend durch das Wasserbad im Wort, damit er die Gemeinde sich selbst verherrlicht darstellte, die nicht Flecken oder Runzel oder etwas dergleichen habe, sondern dass sie heilig und tadellos sei. So sind auch die Männer schuldig, ihre Frauen zu lieben wie ihre eigenen Leiber. Wer seine Frau liebt, liebt sich selbst.
Denn niemand hat jemals sein eigenes Fleisch gehasst, sondern er nährt und pflegt es, wie auch der Christus die Gemeinde. Denn wir sind Glieder seines Leibes. "Deswegen wird ein Mensch Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhängen, und die zwei werden ein Fleisch sein." Dieses Geheimnis ist groß, ich aber deute es auf Christus und die Gemeinde.
Jedenfalls auch ihr - jeder von euch liebe seine Frau so wie sich selbst; die Frau aber, dass sie Ehrfurcht vor dem Mann habe!


Herzliche Grüße,
Donauwanderer

Thread gesperrt
 

gesamter Thread:

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 13 User online (0 reg., 13 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum