Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Meine neue Meinung... (Archiv_sonstige Themen)

verfasst von Hidden-21(R), 16.03.2013, 14:34
(editiert von Hidden-21, 16.03.2013, 15:00)

» Privatoffenbarungen sind eine erstaunliche Realität und enthalten auch
» oft überraschend Zutreffendes. Diese aber hat wohl keine Merkmale, die
» einmal auch von höherer Warte aus anerkannt würden.
»
» Zusammengefasst sage ich, dass ich dem Offenbarungsunternehmen hier keine
» große Authentizität zutraue.

Es gibt für mich nur zwei Möglichkeiten: Die Privatoffenbarungen an die (irische?) Mutter von drei Kindern sind von Gott oder sie sind vom Teufel. Die letzten Monate tendierte ich eher zu Ersterem. Wenn ich mir den neuen Papst anschaue, kann ich nicht glauben, dass er der Verräter, der Falsche Prophet sein wird. Aber ausschließen möchte ich es auch nicht.

Ich bin heute - wie schon die ganze Zeit - hinsichtlich der "Warnung" verunsichert und halte eine Distanz (von 50:50) zu den Botschaften. Das Interessante ist, dass der Teufel immer mit der Wahrheit kommt, man einen wahren Anteil an den Botschaften von 98% ausmachen kann. Aber die 2%, die entscheidenden 2%, die er an Lüge einbringt, haben es immer in sich. Und deshalb bin ich vorsichtig, lese trotzdem mit Interesse die Warnungen. Was an den 2% falsch sein kann, wird sich zeigen. Letztlich wird man an den Früchten und Verfizierungen erkennen, was dran ist.

Fakt ist, dass die Warnung seit 2 Jahren den Rücktritt (die Verteibung) Benedikts angekündigt hat. Und auch beschreibt, was der Falsche Prophet, der jetzige Papst, an Gräuel bewirken und in der Liturgie einsetzen wird. Deshalb: Warten wir mal ab.

Interessant finde ich im Finanzcrash-Forum den Hinweis, dass in 2012 ein italienisches Buch herauskam, ein Roman von 2012 mit einem Papst Franz I., der den Vatikan abschafft, von dem ich bislang auch nichts gehört habe. Italienisch kann ich auch nicht:

"Romanzo storico-teologico su un utopico papato modellato sulla figura di Francesco di Assisi, un libro di grande fascino e di grande letteratura che scalda il cuore del lettore e lo avvince dalla prima all'ultima pagina. Nell'ultimo conclave, ambientato idealmente nel giorno di Natale, a loro insaputa, i cardinali eleggono un semplice prete della diocesi di Genova che assume il nome di Francesco. Nel discorso Urbi et Orbi di fronte al mondo attonito e allo sconcerto ecclesiastico, in piazza San Pietro, Francesco I si spoglia di tutti i suoi averi, abolisce di fatto il Vaticano per restare semplicemente un uomo pellegrino sulle strade del mondo che indica la via del futuro: il ritorno alle sorgenti evangeliche e alle fonti dell"umanità". "

In dem Buch soll aber stehen, dass am 13. März 2013 dieser Papst gewählt werden soll. Wahnsinn, wenn das stimmt. Verifizieren kann ich es aber nicht.

Es bleibt spannend... und auch unheimlich.

Grüße
Hidden21


gesamter Thread:

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 13 User online (0 reg., 13 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum