Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Macholz(R)

07.01.2017, 19:37
 

Meteoriteneinschlag in die Nordsee (allgemein)

Guten Abend

Ich bin neu hier beschäftige mich aber seit 20 Jahren mit der Thematik.
In den letzten Jahren verfolgte ich das Thema aber nicht mehr intensiv.
Erst seit ich hier mitlese und auch auf die Prophezeiungen von Maria S. aufmerksam geworden bin, bin ich wieder hellwach!
Ich habe das Gefühl, dass diese Frau die Wahrheit sagt..

Ich möchte an dieser Stelle etwas klarstellen: Und zwar geht es um die Überflutung von England etc.
Manche spekulieren ja auf eine Atombombe welche in die Nordsee geworfen wird.
Auch Irlmaier spricht von einem Ding,das aus einem Flugzeug in die Nordsee geworfen wird.
Aber erstens können Atomwaffen niemals einen solchen Tsunami auslösen und zweitens gibt es die Prophezeiung von Hans-Jürgen Ewald:

Er sah nämlich einen Meteoriten in die Nordsee einschlagen.
Unabhängig von der Druckwelle wird sein Einschlag ein Flutwelle von ca 400m! auslösen.
Diese Flutwelle überrollt Westdeutschland, Norddeutschland, Teile Belgiens, Nordwestfrankreich, Holland. England und Dänemark.
Die Flutwelle wird sogar bei Mainz/Wiesbaden wie in einer Hochdruckdüse in das Rhein-Main Gebiet schiessen.
Das gesamte Rhein-Main Gebiet wird etliche Meter überflutet werden.

Weiterhin wird im Raum Tschechien/Ungarn die Erdrinde auf einer Länge von ungefähr 200km aufreissen und das glutflüssige Magma offen zu Tage treten.
Die Eifel wird heftigst ausbrechen ja förmlich explodieren und wir zwischen Bonn und Koblenz das Rheintal vollständig zuschütten!
Als weiter Folge werden die Flachteile West-Norddeutschlands, Holland und England soweit absinken, dass sie für immer vom Meer überflutet bleiben.
Ausserdem werden als Folge des Einschlags heftigste Erdbeben durch Westeuropa gehen.
Im einer Ausgabe des Magazin 2000 vom Jahre 2002 wurde die Zeichnung des Meteoriten wie ihn Ewald gezeichnet hat abgedruckt.
Ich besitze die Ausgabe noch, weiss aber nicht ob ich das einfach hier im Forum veröffentlichen kann.
Ich wollte das mal klarstellen.

Johannes(R)

E-Mail

07.01.2017, 20:12

@ Macholz
 

Bilder veröffentlichen

» Im einer Ausgabe des Magazin 2000 vom Jahre 2002 wurde die Zeichnung des
» Meteoriten wie ihn Ewald gezeichnet hat abgedruckt.
» Ich besitze die Ausgabe noch, weiss aber nicht ob ich das einfach hier im
» Forum veröffentlichen kann.



Hallo Macholz,

das Einstellen von Bildern ist vom Forum aus kein Problem. Allerdings müssen wir dabei auch das Copyright beachten. Bitte frag also vorher beim Magazin nach, ob Du die Zeichnung veröffentlichen darfst.

Falls das Magazin das Bild allerdings nur so abgedruckt hat, wie es von Herrn Ewald kam (also unverändert), dann sehe ich kein Problem mit der Veröffentlichung. Herr Ewald hat Wert darauf gelegt, daß seine Gedanken bekannt werden, daher hätte er sicher zugestimmt, wenn er noch leben würde. Nur weiß ich nicht, ob es nicht eine Bearbeitung des Magazins ist.

Etwas anderes ist die Frage, wie man die Prophezeiungen von Herrn Ewald einschätzen soll. Einige hier kennen ihn noch von einem Forums-Stammtisch in Frankfurt, wir hatten da für uns schon einige Fragezeichen.

Gruß

Johannes

---
Seit ich weiß, daß deutsche Waffenexporte laut Vertrag nicht in böse Hände weitergegeben werden dürfen, verbiete ich allen Viren den Zugriff auf meinen Computer per robots.txt

Adler(R)

07.01.2017, 21:51
(editiert von Adler, 07.01.2017, 22:02)

@ Macholz
 

Meteoriteneinschlag in die Nordsee

» Guten Abend
»
» Ich bin neu hier beschäftige mich aber seit 20 Jahren mit der Thematik.
» In den letzten Jahren verfolgte ich das Thema aber nicht mehr intensiv.
» Erst seit ich hier mitlese und auch auf die Prophezeiungen von Maria S.
» aufmerksam geworden bin, bin ich wieder hellwach!
» Ich habe das Gefühl, dass diese Frau die Wahrheit sagt..
»
» Ich möchte an dieser Stelle etwas klarstellen: Und zwar geht es um die
» Überflutung von England etc.
» Manche spekulieren ja auf eine Atombombe welche in die Nordsee geworfen
» wird.
» Auch Irlmaier spricht von einem Ding,das aus einem Flugzeug in die Nordsee
» geworfen wird.
» Aber erstens können Atomwaffen niemals einen solchen Tsunami auslösen
» und zweitens gibt es die Prophezeiung von Hans-Jürgen Ewald:
»
» Er sah nämlich einen Meteoriten in die Nordsee einschlagen.
» Unabhängig von der Druckwelle wird sein Einschlag ein Flutwelle von ca
» 400m! auslösen.
» Diese Flutwelle überrollt Westdeutschland, Norddeutschland, Teile
» Belgiens, Nordwestfrankreich, Holland. England und Dänemark.
» Die Flutwelle wird sogar bei Mainz/Wiesbaden wie in einer Hochdruckdüse
» in das Rhein-Main Gebiet schiessen.
» Das gesamte Rhein-Main Gebiet wird etliche Meter überflutet werden.
»
» Weiterhin wird im Raum Tschechien/Ungarn die Erdrinde auf einer Länge von
» ungefähr 200km aufreissen und das glutflüssige Magma offen zu Tage
» treten.
» Die Eifel wird heftigst ausbrechen ja förmlich explodieren und wir
» zwischen Bonn und Koblenz das Rheintal vollständig zuschütten!
» Als weiter Folge werden die Flachteile West-Norddeutschlands, Holland und
» England soweit absinken, dass sie für immer vom Meer überflutet
» bleiben.
» Ausserdem werden als Folge des Einschlags heftigste Erdbeben durch
» Westeuropa gehen.
» Im einer Ausgabe des Magazin 2000 vom Jahre 2002 wurde die Zeichnung des
» Meteoriten wie ihn Ewald gezeichnet hat abgedruckt.
» Ich besitze die Ausgabe noch, weiss aber nicht ob ich das einfach hier im
» Forum veröffentlichen kann.
» Ich wollte das mal klarstellen.

Hallo Macholz,

Aber erstens können Atomwaffen niemals einen solchen Tsunami auslösen...

Was möchtest Du damit sagen? Möchtest Du uns mitteilen, daß man mit Atomwaffen überhaupt keinen Tsunami auslösen kann? Oder möchtest Du damit sagen, daß eine dermaßen hohe Tsunamiwelle von 400m Höhe nicht durch Atomwaffen verursacht werden kann?


Gruß

Adler

Kaivalya(R)

07.01.2017, 23:21

@ Adler
 

Meteoriteneinschlag in die Nordsee

» » Guten Abend
» »
» » Ich bin neu hier beschäftige mich aber seit 20 Jahren mit der
» Thematik.
» » In den letzten Jahren verfolgte ich das Thema aber nicht mehr
» intensiv.
» » Erst seit ich hier mitlese und auch auf die Prophezeiungen von Maria
» S.
» » aufmerksam geworden bin, bin ich wieder hellwach!
» » Ich habe das Gefühl, dass diese Frau die Wahrheit sagt..
» »
» » Ich möchte an dieser Stelle etwas klarstellen: Und zwar geht es um
» die
» » Überflutung von England etc.
» » Manche spekulieren ja auf eine Atombombe welche in die Nordsee
» geworfen
» » wird.
» » Auch Irlmaier spricht von einem Ding,das aus einem Flugzeug in die
» Nordsee
» » geworfen wird.
» » Aber erstens können Atomwaffen niemals einen solchen Tsunami
» auslösen
» » und zweitens gibt es die Prophezeiung von Hans-Jürgen Ewald:
» »
» » Er sah nämlich einen Meteoriten in die Nordsee einschlagen.
» » Unabhängig von der Druckwelle wird sein Einschlag ein Flutwelle von
» ca
» » 400m! auslösen.
» » Diese Flutwelle überrollt Westdeutschland, Norddeutschland, Teile
» » Belgiens, Nordwestfrankreich, Holland. England und Dänemark.
» » Die Flutwelle wird sogar bei Mainz/Wiesbaden wie in einer
» Hochdruckdüse
» » in das Rhein-Main Gebiet schiessen.
» » Das gesamte Rhein-Main Gebiet wird etliche Meter überflutet werden.
» »
» » Weiterhin wird im Raum Tschechien/Ungarn die Erdrinde auf einer Länge
» von
» » ungefähr 200km aufreissen und das glutflüssige Magma offen zu Tage
» » treten.
» » Die Eifel wird heftigst ausbrechen ja förmlich explodieren und wir
» » zwischen Bonn und Koblenz das Rheintal vollständig zuschütten!
» » Als weiter Folge werden die Flachteile West-Norddeutschlands, Holland
» und
» » England soweit absinken, dass sie für immer vom Meer überflutet
» » bleiben.
» » Ausserdem werden als Folge des Einschlags heftigste Erdbeben durch
» » Westeuropa gehen.
» » Im einer Ausgabe des Magazin 2000 vom Jahre 2002 wurde die Zeichnung
» des
» » Meteoriten wie ihn Ewald gezeichnet hat abgedruckt.
» » Ich besitze die Ausgabe noch, weiss aber nicht ob ich das einfach hier
» im
» » Forum veröffentlichen kann.
» » Ich wollte das mal klarstellen.
»
» Hallo Macholz,
»
» Aber erstens können Atomwaffen niemals einen solchen Tsunami
» auslösen...


Wenn ich mich jetzt nicht irre, kann man diesen Satz genauso auch im Nachbarforum lesen - schon witzig, oder?

»
» Was möchtest Du damit sagen? Möchtest Du uns mitteilen, daß man mit
» Atomwaffen überhaupt keinen Tsunami auslösen kann? Oder möchtest Du
» damit sagen, daß eine dermaßen hohe Tsunamiwelle von 400m Höhe nicht
» durch Atomwaffen verursacht werden kann?
»
»
» Gruß
»
» Adler

Exlibris(R)

tiefster Bay.Wald,
07.01.2017, 21:53

@ Macholz
 

Meteoriteneinschlag in die Nordsee

» Aber erstens können Atomwaffen niemals einen solchen Tsunami auslösen
» und zweitens gibt es die Prophezeiung von Hans-Jürgen Ewald:
Hallo Macholz,
ich freue mich über jeden längeren Leser der sich durch gerungen hat, aktiv
zu werden und auch Beträge ins Forum zu stellen beginnt.
Zu meiner Marinezeit haben sie in unserem Geschwader zur Demonstration
eine Seemine (Grundmine) gezündet. Die Ladung war 500 kg TNT. Zum Vergleich,
die Luftmine die über die Feiertage in Augsburg entschärft wurde hatte
eine Ladung von 1000 Kg TNT. Die Wassertiefe betrug 30 Meter, (die Ostsee ist bei Weitem nicht so tief wie die Nordsee), der Sicherheitsabstand betrug
2 Seemeien ( ca.3,7 km ). Nach der Zündung stieg ein Wasserberg von 70 Metern
und 30 Meter Durchmesser auf. Nach ca. 10 Sekunden kam die Druchwelle im
Wasser, es waren 1,5 Wellen. Unser 1.WO sagte uns später, man geht davon
aus, daß im V-Fall eine oder mehrere A-Bomben im Wasser gezündet werden,
um unsere Stützpunkte zu vernichten. Eine A-Bombe in großer Tiefe gezündet
und die Auswirkungen sind verheerend, da brauchts keinen Meteoriten.
Gruß, Exlibris

Adler(R)

10.01.2017, 22:11

@ Macholz
 

Meteoriteneinschlag in die Nordsee

Hallo Macholz,

» Guten Abend
»
» Ich bin neu hier beschäftige mich aber seit 20 Jahren mit der Thematik.
» In den letzten Jahren verfolgte ich das Thema aber nicht mehr intensiv.
» Erst seit ich hier mitlese und auch auf die Prophezeiungen von Maria S.
» aufmerksam geworden bin, bin ich wieder hellwach!
» Ich habe das Gefühl, dass diese Frau die Wahrheit sagt..
»
» Ich möchte an dieser Stelle etwas klarstellen: Und zwar geht es um die
» Überflutung von England etc.
» Manche spekulieren ja auf eine Atombombe welche in die Nordsee geworfen
» wird.
» Auch Irlmaier spricht von einem Ding,das aus einem Flugzeug in die Nordsee
» geworfen wird.
» Aber erstens können Atomwaffen niemals einen solchen Tsunami auslösen
» und zweitens gibt es die Prophezeiung von Hans-Jürgen Ewald:
»
» Er sah nämlich einen Meteoriten in die Nordsee einschlagen.
» Unabhängig von der Druckwelle wird sein Einschlag ein Flutwelle von ca
» 400m! auslösen.

Wo hast Du eigentlich das mit der 400m [hohen] Flutwelle her? Steht das irgendwo bei Nostradamus? Wenn ja, dann teile ich Dir an dieser Stelle mit, daß ich Nostradamus für eine gänzlich ungeeignete Quelle von Prophezeiungen zukünftiger Geschehnisse halte. In die Vierzeiler von Nostradamus kann alles und nichts hineininterpretiert werden. Was die Höhe der Flutwelle betrifft, so kenne ich nur eine Mitteilung aus einer Prophezeiung von Herrn Irlmaier, die sich in etwa folgendermaßen zitieren läßt: Ein Flugzeug wird aus dem Osten angeflogen kommen und etwas in die Nordsee werfen, so daß das Meer dann haushoch angehoben wird. Aus dieser Mitteilung läßt sich entnehmen, daß das Meer, also die Flutwelle haushoch bzw. bis zu 12,5m höher bzw. hoch sein wird. Dies entspricht der Höhe eines zweigeschossigen Hauses mit Satteldach.

» Diese Flutwelle überrollt Westdeutschland, Norddeutschland, Teile
» Belgiens, Nordwestfrankreich, Holland. England und Dänemark.
» Die Flutwelle wird sogar bei Mainz/Wiesbaden wie in einer Hochdruckdüse
» in das Rhein-Main Gebiet schiessen.
» Das gesamte Rhein-Main Gebiet wird etliche Meter überflutet werden.
»
» Weiterhin wird im Raum Tschechien/Ungarn die Erdrinde auf einer Länge von
» ungefähr 200km aufreissen und das glutflüssige Magma offen zu Tage
» treten.
» Die Eifel wird heftigst ausbrechen ja förmlich explodieren und wir
» zwischen Bonn und Koblenz das Rheintal vollständig zuschütten!
» Als weiter Folge werden die Flachteile West-Norddeutschlands, Holland und
» England soweit absinken, dass sie für immer vom Meer überflutet
» bleiben.
» Ausserdem werden als Folge des Einschlags heftigste Erdbeben durch
» Westeuropa gehen.
» Im einer Ausgabe des Magazin 2000 vom Jahre 2002 wurde die Zeichnung des
» Meteoriten wie ihn Ewald gezeichnet hat abgedruckt.
» Ich besitze die Ausgabe noch, weiss aber nicht ob ich das einfach hier im
» Forum veröffentlichen kann.
» Ich wollte das mal klarstellen.

Natürlich kann eine Tsunamiwelle mittels Atomwaffen ausgelöst werden, wenn vielleicht nicht direkt, so doch zumindest indirekt. Hieran ändern auch die Aussagen von Pseudoexperten wie BBouvier und Taurec nichts, die höchstens über Schul-Physikkenntnisse verfügen. Betreffs eines Links zu einem Artikel, aus dem ersichtlich ist, daß eine Tsunamiwelle in der Tat mittels Atomwaffen ausgelöst werden kann: Diesen gibt es leider nicht. Nicht alles kann einfach irgendwo nachgelesen werden. Hier helfen nur Universitäts-Physikkentnisse, Kenntnisse der Analysis (=Mathematik mit Funktionen) und Differentialgleichungen, also Kenntnisse der komplexen, höheren Mathematik und die Aufstellungen mathematischer Grundgleichungen unter Zuhilfenahme verschiedener, hochspezialisierter, mathematischer Physikbücher sowie Intuition weiter.


Gruß,

Adler

Heraklit(R)

14.01.2017, 06:41

@ Adler
 

Meteoriteneinschlag in die Nordsee

» Nicht alles kann einfach irgendwo nachgelesen werden. Hier helfen nur
» Universitäts-Physikkentnisse, Kenntnisse der Analysis (=Mathematik mit
» Funktionen) und Differentialgleichungen, also Kenntnisse der komplexen,
» höheren Mathematik und die Aufstellungen mathematischer Grundgleichungen
» unter Zuhilfenahme verschiedener, hochspezialisierter, mathematischer
» Physikbücher sowie Intuition weiter.

Bei Physik und Mathe handelt es sich natürlich um Geheimwissen, das "nirgendwo nachgelesen" werden kann. Analysis ist v.a. die Lehre der Unendlichkeit (Folgen, Reihen, Differential- und Integralrechnung, Maßtheorie, etc.) und beinhaltet damit auch die Differentialgleichungen. Was Analysis mit Tsunamis zu tun hat, erschließt sich mir auf den ersten Blick nicht, ebenso wenig der Zusammenhang mit der theoretischen Physik.
Mir war ja schon bewusst, dass im Forum viele Märchenonkel unterwegs sind, die jedem Märchenerzähler (Rubenstein und Konsorten) nacheifern und den Weltuntergang hoffnungsvoll erwarten, über den sie sich mit ihren Notvorräten und Silber-Masterboxen retten. Dass man sich aber nun mit naturwissenschaftlicher Ignoranz profilieren möchte, ist mir neu.

Adler(R)

14.01.2017, 09:52
(editiert von Adler, 14.01.2017, 11:01)

@ Heraklit
 

Meteoriteneinschlag in die Nordsee

Hallo Heraklit,

» » Nicht alles kann einfach irgendwo nachgelesen werden. Hier helfen nur
» » Universitäts-Physikkentnisse, Kenntnisse der Analysis (=Mathematik
» mit
» » Funktionen) und Differentialgleichungen, also Kenntnisse der
» komplexen,
» » höheren Mathematik und die Aufstellungen mathematischer
» Grundgleichungen
» » unter Zuhilfenahme verschiedener, hochspezialisierter, mathematischer
» » Physikbücher sowie Intuition weiter.
»
» Bei Physik und Mathe handelt es sich natürlich um Geheimwissen, das
» "nirgendwo nachgelesen" werden kann.

Du hast meine Ausführungen nicht verstanden. Natürlich stellen Physik und Mathe kein Geheimwissen dar. Jedoch gibt es in der Physik für viele physikalische Probleme, wie z.B. der Erzeugung von Tsunamis mittels Atomexplosionen, häufig keine fertigen, exakten, mathematischen Gleichungen, die man in irgendeinem Physikbuch nachschlagen kann, sondern derartige Gleichungen müssen erst aus vorhandenen physikalischen Grundgleichungen hergeleitet werden, wobei man sich oft auch noch mit Näherungsgleichungen zufrieden geben muß. Das klingt an dieser Stelle erst einmal einfach, aber es geht hier nicht um einfache Berechnungen a la lineare Gleichungssysteme lösen oder um Berechnungen, bei denen man nicht mehr als die vier Grundrechenarten benötigt, sondern es geht um sehr schwierige Berechnungen, die unter Umständen miteinander gekoppelte, nichtlineare, partielle Differentialgleichungen beinhalten.

Analysis ist v.a. die Lehre der
» Unendlichkeit (Folgen, Reihen, Differential- und Integralrechnung,
» Maßtheorie, etc.) und beinhaltet damit auch die Differentialgleichungen.
» Was Analysis mit Tsunamis zu tun hat, erschließt sich mir auf den ersten
» Blick nicht, ebenso wenig der Zusammenhang mit der theoretischen Physik.

Vermutlich hast Du noch nie eine Vorlesung in theoretischer Physik (damit meine ich nicht eine Vorlesung in Experimental-Physik) besucht, geschweige denn Aufgaben in theoretischer Physik gelöst bzw. lösen müssen. Am besten ist es, Du besuchst mal Vorlesungen in theoretischer Mechanik im Studiengang Physik an einer Großstadt-Universität und versuchst mal, die Aufgaben der typischerweise wöchentlich ausgegebenen Aufgabenzettel zu lösen. Dann bekommst Du eine Vorstellung davon, wie groß der Aufwand und wie schwierig es sein würde, eine Näherungsendgleichung zur Bestimmung der Höhe von Tsunamiwellen an irgendeinem Ort herzuleiten, verursacht durch Atomexplosionen gegebener Stärken an mindestens einem anderen Ort. Hierbei wird zur Herleitung der Näherungsendgleichung mit physikalischen Grundgleichungen auf der Basis von Funktionen- und/oder Differentialgleichungen aus der Geophysik, Fluiddynamik etc. begonnen, also mit Grundgleichungen, die letztlich auf Grundgleichungen der Mechanik rückführbar sind.

» Mir war ja schon bewusst, dass im Forum viele Märchenonkel unterwegs
» sind, die jedem Märchenerzähler (Rubenstein und Konsorten) nacheifern
» und den Weltuntergang hoffnungsvoll erwarten, über den sie sich mit ihren
» Notvorräten und Silber-Masterboxen retten. Dass man sich aber nun mit
» naturwissenschaftlicher Ignoranz profilieren möchte, ist mir neu.

Vielleicht bist Du hier der Ignorant, insbesondere ein Ignorant bezüglich des naturwissenschaftlichen Verständnisses. Du scheinst vieles zu wissen, hast vieles gelesen und wohl vieles auswendig gelernt? Nur wie steht es um Dein Verständnis des Gelesenen? Noch ist nämlich nicht erwiesen, daß Rubenstein und/oder Manfred Zimmel Märchenonkel sind. Außerdem erwartet im Forum niemand wirklich den Weltuntergang und diesen schon gar nicht hoffnungsvoll. Wenn Du denn hier tatsächlich mitliest, dann wüßtest Du, daß es in der näheren Zukunft keinen Weltuntergang, sondern nur eine göttliche Strafe in Form einer sehr unangenehmen Weltenwende geben wird. Bereitest Du Dich in irgendeiner Form darauf vor?


Gruß,

Adler

Macholz(R)

15.01.2017, 00:00

@ Adler
 

Meteoriteneinschlag in die Nordsee

Hallo Adler

Nein. Das weiss ich von Hans-Jürgen Ewald der diesen Einschlag "gezeigt" bekommen hat. Die 400m sind eine ungefähre Schätzung des Geschauten.
Stell Dir mal vor, wenn die Flutwelle im Mittelgebirge anbrandet und sogar noch ins Rhein-Main Gebiet schiesst.
Mir geht es gar nicht darum, zu beweisen, dass eine Atombomben Explosion keine solchen Auswirkungen haben kann.
Sondern die Vision von Hans-Jürgen Ewald hier vor Augen zu führen.

16173 Postings in 2068 Threads, 279 registrierte User, 91 User online (1 reg., 90 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum