Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





John(R)

E-Mail

Heidelberg,
27.02.2017, 20:51
 

Vorsorge – Verwaltung und Reichweite mit Download (Archiv_Vorsorge)

Thread gesperrt

Hallo Zusammen,
ergänzend zum ersten Beitrag „Verwaltung und Reichweite“ anbei die herunterladbare Liste.
Erst mal herzlichen Dank an Johannes, der dies möglich gemacht hat.

http://www.prophezeiungsforum.de/Vorsorgeliste.xlsx

Bitte gebt mir auch ein Feedback und evtl. Verbesserungsvorschläge zur Liste. Danke.
Zur Liste selbst, im Großen und Ganzen selbst erklärend.
Wichtig zu beachten: gelb markierte Zellen nicht überschreiben, da sie mit Formeln hinterlegt sind.
Wichtig zu beachten: grün markierte Zellen kann/soll man überschreiben.
Vielleicht als erstes die Personenzahl eingeben. Kalorien und Wasser sind als Empfehlung zu sehen, kann natürlich noch verändert werden.
Besonders beim Wasserverbrach von 8 Liter pro Person und Tag scheiden sich die Geister.
Die Empfehlung kommt nicht von mir, sondern von Fachleuten.
Ich habe mir ein altes 200 Liter Weinfass aus Kunststoff besorgt. Mit Micropur Pulver/Tabletten ist das Wasser 6 Monate haltbar. Danach Ausgießen und neu befühlen. Mit Flaschen ist das Wasserproblem einfach zu aufwendig und teuer. Aber schlussendlich muss das jeder für sich entscheiden.
Auch gibt es in der Liste keine Unterscheidung bei den Kalorien zwischen Kindern und Erwachsenen.
Ich würde einfach einen Durchschnittswert annehmen oder Kinder als Erwachsene behandeln.
Zum Thema Haltbarkeit von Lebensmitteln wurde an anderer Stelle schon viel geschrieben.
Alle Arten von Dosen: Jahrzehnte haltbar
Hartweizengries Nudeln: Kühl und trocken, 5-10 Jahre
Getreidekörner: Kühl und Trocken, 5-10 Jahre
Bohnen, Kichererbsen, Reis usw.: Kühl und Trocken, 5-10 Jahre

Ich persönlich glaube, wer jetzt erst mit der Vorratshaltung anfängt, braucht sich wegen der Haltbarkeit keine Sorgen zu machen.
Ich vermeide auch den Ausdruck „Krisenvorsorge“. Eine vernünftige Lebensmittelbevorratung war schon immer in der Geschichte Standard, bis auf vielleicht die letzten 3-4 Jahrzehnte.
Hygiene-Artikel, Babynahrung, Tiernahrung, Medikamente, Ausrüstung aller Art, usw. gehört selbst verständlich auch zur Bevorratung. War aber nicht mein Fokus.
Auch über die richten Lebensmitteln und vernünftige Einlagerung gibt es auch jede Menge Literatur. War auch nicht mein Fokus.
Zum Schluss noch ein Tipp oder Gedanke.
Ich selbst habe keine Angst vor wilden Horden oder Plünderern, aber das meine liebe Nachbarin mit ihrem kleinen Mädchen oder andere liebe Menschen die ich kenne, vor der Türe stehen und nichts mehr zu essen haben schon.
Darum habe ich nicht nur für meine Familie vorgesorgt, sondern auch für andere.
Natürlich in einem gewissen Rahmen, aber dies muss jeder für sich entscheiden.
Das Überleben hängt nicht nur von der Vorsorge ab, sondern auch von Gottes Gnade.
Egoismus ist hier fehl am Platz, sondern Nächstenliebe und Gemeinschaftssinn.
Ich bin der festen Ansicht, dass für Egoisten und Einzelkämpfer im neuen Zeitalter kein Platz mehr ist.

Viele Grüße
John

Harry(R)

E-Mail

27.02.2017, 21:06

@ John
 

Vorsorge – Verwaltung und Reichweite mit Download

 

Hallo John,

Danke für dein bereitstellen der Liste.

Was Kinder in der Berechnung angeht bei den Kalorien ist das recht schwierig.
Da kinder einen höheren Kreislaufumsatz haben.
Man kann aber so als Maß ansetzen:
Kinder bis 6 Jahre zählen als halber Erwachsener
Kinder ab 7 Jahren werden bei den meisten Sachen als Erwachsen mitgezählt.

Diese Maß Setzung kann die Berechnung etwas vereinfachen.

Ist aber nicht die Lösung schlechthin da es immer von Person zu Person in der Kalorie Verarbeitung verschieden ist.

» Auch gibt es in der Liste keine Unterscheidung bei den Kalorien zwischen
» Kindern und Erwachsenen.
» Ich würde einfach einen Durchschnittswert annehmen oder Kinder als
» Erwachsene behandeln.

herzliche Grüße
Harry

John(R)

E-Mail

Heidelberg,
31.03.2017, 20:07

@ John
 

Vorsorge – Verwaltung und Reichweite mit Download

 

Hallo Zusammen,

es würde mich brennend interessieren wie Eure Erfahrungen mit der Vorratsliste sind.
Bitte gebt mir doch ein Feedback.
Danke im Voraus.

Liebe Grüße
John

---
Gott zum Gruß
John

Johannes(R)

E-Mail

31.03.2017, 21:31

@ John
 

Vorratshaltung in der Praxis

 

Hallo John,

ich muß zugeben, daß ich zur Zeit mit keiner Liste arbeite, sondern wir unseren Vorrat frei zusammenstellen (ca. 200 Liter Mineralwasser, 20 kg Nudeln, Konserven inkl. Fisch, Fertiggerichte, ...)

Wird aber noch ausgebaut, im Moment war es uns aber erstmal wichtig, einen praxistauglichen Vorrat zu haben, d.h. das, was wir im Alltag auch benötigen.

In der Praxis sieht es so aus, daß ich jeweils ein Sonderangebot als Anlaß nehme, den Vorrat aufzustocken. Wasserkisten (ich nehme nur Glas) auf 30 Kisten auffüllen, Konserven plattenweise nachkaufen (ab und zu 10% Angebote beim Discounter), einen Karton mit Nudeln, Toilettenpapier, ...

Ich nutze da gern Sonderangebote und kaufe das, was wir tatsächlich essen. Es ist also kein Vorrat für Notfälle, sondern unser "normaler" Kellervorrat, den ich auffülle. Meine Tochter mag zwar nicht mitkommen, wenn ich nachkaufe ("da schämt man sich ja" ), aber ich sehe den doppelten Vorteil (Alltagsware billiger, vernünftiger Vorrat), so daß ich das gern mache. Meine Frau bedauert mich zwar, wenn ich soviel Wasser hole, aber ob ich das Wasser kistenweise hole oder in größeren Mengen, die Schlepperei bleibt insgesamt die gleiche.

Praxistipp: 10% Angebote des Discounter am verkaufsoffenen Sonntag, 10% auf Konserven der Eigenmarke (ab und zu bei Netto), XXL-Angebote (Toilettenpapier, ...)

Viele Grüße

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

Roy(R)

31.03.2017, 22:08

@ Johannes
 

Vorratshaltung in der Praxis

 

Hallo John

Was viele bei ihrer Vorsorge Vergessen sind Hygiene Artikel in großen Mengen das ist fast noch wichtiger als Nahrung. Müllbeutel, Kerzen, Batterien Seife, Desinfektionsmittel, Antibiotika. Statt Wasserflaschen zu Schleppen lieber einen Wasserfilter von Katadyn da kannst du aus jeder Pfütze Wasser ziehen. Wenn keine Müllabfuhr mehr kommt Erstickt man in Müll und das geht Rasend schnell, wir Produzieren Kiloweise Müll in der Woche wer das nicht wegpackt bekommt schnell Infektionskrankheiten. Alkohol zum Tauschen Feuerzeuge und Kerzen enorm wichtig wenn nichts mehr Funktioniert. Wie hält man sich sauber ohne Toilettenpapier alles Dinge die wir für Selbstverständlich halten sind auf einmal weg. Werkzeuge Waffen für den Selbstschutz ich zum Beispiel habe Wassertanks und dazu Wasseraufbereitungs Tabletten um das Wasser keimfrei zu halten auf diese weise kann ich mehrere Tausend Liter Wasser bereithalten, dann natürlich Nahrung ich setze auf Dosen auch wenn das Haltbarkeits Datum nur Kurz ist kann man die trotzdem Jahre später noch Genießen. Dann sind die MRE s von den Amerikaner
Militärnahrung besser als unsere Epas die sollte man auch anschaffen kannst bei Ebay kaufen also einen Mix aus Dosen und Dehydrierter Nahrung. Alles in großer Menge um sein Umfeld mit zu Versorgen sonst hat man schnell Besuch.

LaMargarita(R)

Österreich,
01.04.2017, 08:37

@ Roy
 

Vorratshaltung in der Praxis

 

Die Vorräte, die hier erwähnt werden, sind sicher wichtig für die Anfangs/Übergangszeit.
Es ist aus meiner Sicht allerdings unmöglich, für eine völlig unbestimmte Zeit sich Vorräte anzulegen - vor allem, wenn man bedenkt, dass es immer mehr Menschen sein werden, als gerade zur Zeit im Haushalt leben. (Erwachsene Kinder, die dann reuemütig aufs Land kommen, eventuell Nachbarn, Freunde)

Deswegen finde ich es fast wichtiger, langfristig zu denken - vor allem sich das Szenario ohne Strom vorzustellen.
Also manuelle Getreidemühle, manueller Mixer, Gemauerte Fleischselch (bei euch glaub ich Räucherkammer genannt), Brotbackmöglichkeit...
Holzheizung ohne Strom, Kochmöglichkeit mit Holz...

Ich denk mir, langfristig zu Eiern, Getreide, Fleisch oder Milch zu kommen, stellt weniger Problem dar, als das fertige Produkt zu bekommen!

SDG
Margit

Tribun(R)

E-Mail

Naila,
01.04.2017, 11:22

@ Roy
 

Vorratshaltung in der Praxis

 

Hallo John,

vollste Zustimmung zu Deinen Ausführungen.

Habe mir bei Kopp ein Buch gekauft: Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie.

Absolut empfehlenswert wenn man in Richtung Hygiene denkt. Und das ist ja auch wichtig.

Habe Spülmittel, Seife und Waschmittel schon selbst hergestellt.

Einfach Genial. Besonders aus einer Kernseife Duschgel zu machen ist super geil. Da erhält man dann hinterher aus 100g Kernseife eine Unmenge an Duschgel.
Nur meine eigene Erfahrung dazu. Kein normales Wasser nehmen sondern destillirtes Wasser. Mehrfach immer wieder aufkochen und pflanzliche Kernseife verwenden.

Gruß Tribun

---
Wir werden eine andere Zeit erleben, deshalb bereite ich mich vor.

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
01.04.2017, 12:33

@ Tribun
 

Vorratshaltung in der Praxis

 

Das hört sich sehr gut an Tribun ;-)
Da sieht man mal wieder wie effektiv man mit "wenig" sein kann.

Ich selbst habe auch viele Konserven mit Obst bevorratet.
Cocktail- Mix, Ananas, Birnen, etc.
Der Saft, der sich in der Dose befindet, kann man als Geschmacksgeber
mit Wasser vermischen und schon hat man wenigstens ein bisserl Geschmack.
Auch die lösbaren Magnesium oder Calciumtabletten sind nicht verkehrt.
Ich habe mir, damit der Magen wenigstens etwas "Arbeit" hat und man ggf.
das Hungergefühl lindern kann, Panzerplatten bestellt.
Die Hartkekse von der Bundeswehr. Klein abgepackt und wasserdicht verschlossen,
halten sie sehr lange und sind gut für "Notfallrucksäcke", wenn denn dann nötig,
geeignet. Außerdem brennen sie noch (in Verbindung mit Schuhcreme ) und sind ein guter Helfer um Feuer anzuzünden.
Hygiene, wie vorher angesprochen, ist äußerst wichtig.
Aber auch den eigenen Körper im Vorfeld in Ordnung zu halten.
Aktuell bin ich Dauergast beim Zahnarzt wegen akuter Schmerzen,
und siehe da, nicht nur der eine Zahn, sondern gleich die ganze Knabberleiste
sollte behandelt werden, so mein Doc. Sonst gibt es bald hier und da im Mund Schwierigkeiten. Gott sei Dank zur rechten Zeit zum Arzt gegangen....
Also, denkt auch bitte daran Euch selbst checken zu lassen.

Gruß Koblenzer

424 Postings in 60 Threads, 328 registrierte User, 116 User online (0 reg., 116 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum