Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Simon(R)

E-Mail

Oberpfalz,
26.09.2017, 00:03
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

Servus erstmal beisammen.
Für Dich Margit freue ich mich das Du noch hier bei uns bist, und nicht wie Du glaubtest, entrückt wirst zum 23. September. Vielleicht ist das hier mein letzter Beitrag, aber wenn ich sehe wie hier an der WAHRHEIT vorbeigepeilt wird, mir wird ganz schwummrig vor Augen! Ihr werdet sehen das ich recht behalten werde mit meinem Eingebungen, ich bin nicht einer der irgendein Nahtoderlebnis hatte, ich hatte ein Sterbeerlebnis durch einen Unfall, im Alter von 4 Jahren, blöd gelaufen, na und? ER wird wissen was ER tut mit jedem von uns! Aber ich war dort oben und ich habe IHN gehört, ich habe SEIN Angesicht nicht gesehen aber seine Füße auf einem Schemel so wie es geschrieben steht in der Heiligen Schrift. Ich wurde zurückgeschickt, warum auch immer, aber ich kenne SEINE STIMME, und die hat mich bisher nicht einmal angelogen. Es wird so kommen, das es in 7 Jahren den großen Schlag tut, wie es mir gesagt wurde. Der Hr. Dr. Werner Papke ist zwar nah dran mit seinen Berechnungen und spricht auch von 7 Jahren ab dem momentanen Zeitpunkt, aber auch er mutmaßte über die Entrückung, welche sich nicht mit dem Zeitpunkt in der Bibel in Einklang bringen lässt. Die Entrückung der Toten und der noch Lebenden findet **bei der Wiederkunft unseres Herrn Jesus statt** und nicht früher oder später. Das sollte mittlerweile jeder begriffen haben der das Heilige Wort in Weisheit aufgenommen hat. Die Offenbarung 12 spricht von einer Entrückung, nicht zu leugnen, das die Frau einen sicheren Platz findet in der Wüste von Gott bereitet. Dann beginnt ein Kampf im Himmel und der Satan wird hinausgeworfen. Das Alles findet aber nicht augenblicklich sattt sondern die Frau wird nochmal in die Wüste entrückt, beim 2ten Mal mit Hilfe der Flügel des Adlers-in buchstäblich letzter Sekunde. Was heist das der Rauswurf Satans in der Mitte der kommenden 7 Jahre ab dem Himmelszeichen(Geburt) vom 23. 9. geschieht. Dann zeigt auch der noch kommende Antichrist sein wahren Gesicht, und macht sich selber zu Gott. Alle die keine Ahnung haben von der Wahrheit, sei gesagt, es bricht jetzt eine gute Zeit an, an der sich viele freuen werden, der Weltfrieden wird gesichert. Und auch wenn uns das Bargeld genommen wird weil es ja einfacher auch geht, werden der Großteil der Menschen es nicht erkennen, das es der biblische ABFALL ist. Leute, die Uhr tickt, Mammon und Sex regiert die Welt, wer vom Wort nichts weis verliert Alles. Für meinen Teil habe ich verstanden das die Religionen dieser Welt nichts als Irrglaube darstellen, und das Oberhaupt ebenfalls einmal in der sog. Wüste landet. Auf einen scharlachroten Tier und völlig berauscht, die Mutter der Huren dargestellt in den Farben scharlachrot und purpur. Es sind die Farben der katholischen Bischöfe und Kardinäle. Tut mir leid für Euch Kirchgänger, aber es gibt eine wahrhaftige Realität hinter der Fassade "Kirche", und wenn das Gefühl dort noch so gut erscheint. Der Mensch tut gut daran das er dem Wort von IHM da oben mehr glaubt, als jedem Menschen. ER weis es eben besser. Wer versteht denn Gott schon wirklich? Der Auszug aus Ägypten z.B.; da sollte man echt einmal hintergründig denken, warum ER Mose beauftragte, sein Volk herauszuführen, gleichzeitig aber das Herz des Pharao immer und immer wieder verhärtete? Unser Vater dort oben will nicht das nur den Guten Gutes geschieht, sondern das auch die Feinde der Guten an IHN glauben. Das kann man wirklich Gerechtigkeit und dennoch Barmherzigkeit nennen. Wer das Buch "Hiob" kennt?; dort wird der allseit gerechte Charakter des Herrn und Schöpfer nochmal deutlichst unterstrichen! Leute, Zuwanderung hin und her, wer von Euch glaubt das er in Sicherheit ist (am sicheren Platz in der sog. Wüste), dem wird der Rummel und die Schandtaten des Islam nicht wehtun, sowieso wird die Wahrheit in den Medien verschwiegen. Aber haltet Euch an das Wort, denn nur darin kann man erkennen, welche Stunde es geschlagen hat. Tja, da wäre noch der Dritte Weltkrieg? Wo ist denn dieser unterzukriegen? Es wird eben dieser grosse Schlag sein am Ende der kommenden sieben Jahre, mit den 3 finsteren Tagen und durch eine übernatürliche Macht wird es beendet. Fragt mich jetzt keiner wer oder was diese Macht ist, denn Ihr wisst es doch bereits!
Auch möchte ich mich nicht länger hinter dem Namen eines Pseudonyms namens Simon verstecken, denn in Wirklichkeit heisse ich Peter.
Und ich wünsche mir, das Ihr über meinen Beitrag nachdenkt.


Lg: Peter:-|

deGinder(R)

26.09.2017, 00:47

@ Simon
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Hallo Peter,

am 29.05.2017 schriebst Du folgendes:

So sind Männer nun mal eben, nehmen alles für bare Münze. Aber vom Datum kannst Du schon recht behalten, ich tippe das ab dem 23.September mit dem biblischem Zeichen eine Zeit von 1260 Tagen beginnt. Diese 3,5 Jahre haben es in sich, man liest nichts Freudiges darüber in der Bibel. Christenverfolgung, Irrglaube, kurz Bedrängnis oder Trübsal oder auch Drangsal genannt vom Herr dieser Welt. Kannst Du bestimmen, welche Farbe die Schrift auf dem weißen Plakat hatte? War es vielleicht rot??


Quelle: http://www.prophezeiungsforum.de/forum/mix_entry.php?id=18013#p18027

und in Deinem heutigen Beitrag schreibst Du:

Alle die keine Ahnung haben von der Wahrheit, sei gesagt, es bricht jetzt
eine gute Zeit an, an der sich viele freuen werden
, der Weltfrieden wird
gesichert.


Ja was denn jetzt?????????????????????? Darf sich jetzt jeder was wünschen?
Es kann nur eine Wahrheit geben und nicht jeden Monat eine Neue.
Bin gespannt auf Dein Statement.

Gruß de Ginder

Simon(R)

E-Mail

Oberpfalz,
26.09.2017, 00:53

@ deGinder
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Die Weisheit nimmt jeden Tag zu, wenn ich zur Ansicht die ich gestern hatte nichts dazugelernt hätte, wäre ich wer? Und mein Leben ohne Erkenntnis?

Gruß:Peter

kyrn(R)

26.09.2017, 12:47

@ Simon
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

» Die Weisheit nimmt jeden Tag zu, wenn ich zur Ansicht die ich gestern hatte
» nichts dazugelernt hätte, wäre ich wer? Und mein Leben ohne Erkenntnis?

Hast Du auch erkannt,dass es lieblos von Dir war Margit,die sich auf das Treffen mit Dir in Worms freute,im Stich zu lassen? Liebevoll wäre es nun diese Scharte auszuwetzen ,indem Du wie vorgeschlagen das nächste Forumstreffen wie gewünscht in Würzburg organisierst und dazu garantiert Margit mitnimmst,hoch und heilig versprochen!!!
»
» Gruß:Peter

Dennis(R)

26.09.2017, 10:04

@ deGinder
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Hallo in die Runde,

ich mag mich hier ganz kurz einklinken um etwas dazu zu sagen.
Erstmal an Peter: Ich schreibe auch unter meinem richtigen Vornamen,
ich hab nichts zu verbergen und benötige ebenfalls keinen Nickname !!!
Ich verstehe nicht warum Menschen über Gott sprechen aber dazu einen Fremdnamen
annehmen. Aber es ist in der tat so wie Du schreibst; wer SEINE Stimme gehört hat , braucht viele Dinge nicht mehr !!!!!

» Ja was denn jetzt?????????????????????? Darf sich jetzt jeder was
» wünschen?
» Es kann nur eine Wahrheit geben und nicht jeden Monat eine Neue.
» Bin gespannt auf Dein Statement.

Ich erlaube mir hierzu aus meiner "Sicht" Stellung zu nehmen !
Wer ein Sterbeerlebnis hatte , war im Himmel , ich war auch dort , u nd habe gesehen wovon andere Träumen !!! Beschreibe dieses aber explizit nicht da es nicht gehört werden WILL !!! In Bezug zur Kirche ! hat dieses ein sehr großes defizit Gott anzuerkennen , gerade von Menschen die ih IHM waren ! Das ist ein erhebliches "Problem" da die Kirche in der Regel beim irdischen Tods des Körpers eine Grenze zieht die es nicht zu überschreiten gilt ! Dieses "defizit" wirkt sich sehr nachteilig für menschen aus die eine begegnung hatten die über das Verständnis hinausgeht.

Zudem, wer ein Sterbeerlebnis hatte , kennt die Zukunft und schweigt eher aus Rüchsicht vor anderen, oder weil er bestätigung garnicht mehr braucht !!!
Ich weiss auch viel viel viel mehr , aber eine Diskusion in den Raum stellen geht nicht , da wie gesagt die "Katholische Peitsche" noch nicht auskuriert ist , voralllem bei den Kirchgängern ! Und diese "Zuchtrute" jeden wieder zurück in die Kirchbank zu peitschen , birgt noch so manche überraschung !!!

Die meisten "ortodoxen" hartgesottenen werden genau deshalb
nicht überleben !!! Es sind die Menschen die keiner will die überleben
und von vorne anfangen , aber definitiv keiner von denen die alles wissen !!!

Gott begegnet einem individuell , ohne das Ego zu manipulieren zu überheben , in religiösen Gruppenzwang zu drängen. Jeder hat seinen Weg selbst zu beschreiten , selbst zu verantworten , und frei nach seienm Willen zu entscheiden . Gruppenzwang ist daß !!! was überhaupt nicht geht.
Und damit haben ALLE Kirchen und Religionen noch etwas dazuzulernen !!!
denn sie unterliegen alle dem Gruppenzwang ihrer Passionierungen !
Jeder kennt die Strafe die er zu erwarten hat wenn er Passioniert !
LIEBE ist das einzige das einen in den Himmel bringt !!!!!!!!!!

Dennis

Dennis(R)

26.09.2017, 10:07

@ Dennis
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Ohne LIEBE von Gott sprechen , da ist jedes Wort umsonst !!!!!!!!!

Dennis(R)

26.09.2017, 10:17

@ Dennis
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

» Ohne LIEBE von Gott sprechen , da ist jedes Wort umsonst !!!!!!!!!

Die "selektion" beginnt wenn die ersten Naturkatastrofen ihre Opfer in großer Anzahl einfordert !!! dann werden viele "ihre" Religion verlassen .
Wenn die Hungersnot ausbricht dauerts noch einen Moment , dann sammeln sich die GUTEN , unabhängig ihrer bisherigen Religionszugehörigkeit !!!
Wer auf "seine" Religion besteht , wird mit ihr untergehen !!!!!!

Deshalb ist es WICHTIG zu wissen was IN DER BIBEL über GOTT steht !
Es ist das einzige BUCH in dem überhaupt etwas über GOTT geschrieben steht !

Wer tötet, selbst Tiere , hat keine Chancen !!!!!!!!

Dennis(R)

26.09.2017, 10:25

@ Dennis
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Nachtrag:

Die Neue Welt wird MIT GOTT errichtet , nicht mit Religion !!!
Es ist GOTT der richtet nicht Religion !!!!!!!!!!

Wer diesen Satz verstanden hat , hat Chancen zu überleben wenn er sich
GOTT zuwendet !!! JETZT

Dennis

LaMargarita(R)

Österreich,
26.09.2017, 10:29

@ Dennis
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

» » Ohne LIEBE von Gott sprechen , da ist jedes Wort umsonst !!!!!!!!!

Unbestritten
»
dann werden viele "ihre" Religion verlassen

Wenn man es als "Religion" bezeichnet und so fühlt, dann schon.
Dann haben sie IHN aber auch nicht erkannt.
Der Weg über Jesus zu Gott ist der einzige, der zum Heil fürhrt - wer das erkannt hat, würde das wahre Christentum (nicht die menschlichen Kirchen!!!) nie als "Religion" bezeichnen - sondern als einzigen wahren Heilsweg

» Deshalb ist es WICHTIG zu wissen was IN DER BIBEL über GOTT steht !
» Es ist das einzige BUCH in dem überhaupt etwas über GOTT geschrieben
» steht !

Genauo isses....
»
» Wer tötet, selbst Tiere , hat keine Chancen !!!!!!!!

Jesus Jünger , und alle in dieser Zeit, haben Fische und Lammfleisch gegessen.
Das steht auch in der Bibel - und ich wüsste jetzt nicht, wo drinnen steht, dass wir diese Tiere nicht essen bzw töten dürfen...

SDG
Margit

kyrn(R)

26.09.2017, 12:41

@ Dennis
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

» Ohne LIEBE von Gott sprechen , da ist jedes Wort umsonst !!!!!!!!!

Sehr richtig!!!

Johannes(R)

E-Mail

26.09.2017, 17:23

@ Dennis
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

» Ich erlaube mir hierzu aus meiner "Sicht" Stellung zu nehmen !
» Wer ein Sterbeerlebnis hatte , war im Himmel , ich war auch dort , u nd
» habe gesehen wovon andere Träumen !!!
» [...]
» Zudem, wer ein Sterbeerlebnis hatte , kennt die Zukunft und schweigt eher
» aus Rüchsicht vor anderen, oder weil er bestätigung garnicht mehr
» braucht !!!


Hallo Dennis,

ich möchte hier das gleiche sagen wie zu Simon: Ich weiß, daß Dein Sterbeerlebnis bei Dir einen sehr großen Eindruck hinterlassen hat. Ich bin allerdings nicht der Ansicht, daß man aus individuellen Erlebnissen eine allgemein verbindliche Lehre aufstellen kann. Als allgemein verbindlich sehe ich nur die Bibel selbst.

» Die meisten "ortodoxen" hartgesottenen werden genau deshalb
» nicht überleben !!!

Weil sie falsch denken, werden sie nicht überleben?

» Es sind die Menschen die keiner will
» die überleben und von vorne anfangen ,
» aber definitiv keiner von denen die alles wissen
» !!!

Nein, die biblische Grundlage für (ewiges) Leben ist anders.

» Gott begegnet einem individuell , ohne das Ego zu manipulieren zu
» überheben , in religiösen Gruppenzwang zu drängen.

Ja, individuell, aber er hat in der Bibel den klaren Rahmen angegeben.

Religiöser Gruppenzwang? Was hat christlicher Glaube mit Hara Krishna etc zu tun?

» Jeder hat seinen Weg selbst zu beschreiten , selbst zu verantworten ,
» und frei nach seienm Willen zu entscheiden .

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. (Joh 14.6)

» Und damit haben ALLE Kirchen und Religionen noch etwas dazuzulernen !!!

Christentum ist keine Religion, sondern die persönliche Beziehung zu Gott.

» LIEBE ist das einzige das einen in den Himmel bringt !!!!!!!!!!

Nur der Glaube an Jesus ist entscheidend:

... Wer an ihn [Jesus] glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er hat nicht geglaubt an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. (Joh 3:17-18)

Gruß

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

Dennis(R)

26.09.2017, 17:41

@ Johannes
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Hallo Johannes,

ja ! Du schreibst es Richtig: Der Weg geht nur über Jesus !!!
Die Bibel ist verbindlich , Absolut !!

Ich versuche einen Einblick davon zu vermitteln , mit Worten die es dafür eigentlich nicht gibt !!, das die Bibel Dinge offenbart die menschen verstehen können die bereits einmal Tot waren (Sterbeerlebnis)

Ich bin nicht Perfekt ! und dazu auchnoch ziemlich Sprachunbegabt.
Das war ja ein Grund warum ich mich einmal an die Kirche wand um den Sprachgebrauch kennen zu lernen der das ausdrücken kann was nach dem irdischen leben kommt. Kein Wunder wenn da ein Eindruck eines "Kultuschocks" zwischen den Zeilen schwingt, ich hab mir den aber selbst nicht zugefügt. Etwas worunter ich zeitmeines Lebens zusätzlich sehr gelitten hab.

Aber ich glaube das Wort LIEBE ist dennoch für jeden leicht verständlich !

Ps: Es war die Kirche die mich wegsperren wollte , nicht ich die Kirche !
Und somit war es mir verwährt die Kirchensprache zu lernen ! sie wollte mich nicht !!!!!!!!! Das ist mein Kreuz das ich trage !
Ich geniese es im übrigen sehr, hier in Ruhe zu lesen was andere schreiben, wie sie glauben, wie sie die Bibel verstehen, wie sie sich darüber austauschen, ich lerne diese "Sprache" zuweilen hier bei euch !!

Dennis

Dennis(R)

26.09.2017, 17:57

@ Dennis
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Nachtrag:

Was meiner Meinung, mit meinem Blick , mit meinem Hintergrund , ...
in der institution Kirche wirklich noch echt ist , ist die Wandlung !!!
Wer einen Prister kennt , der diese Wandlung noch vollbringt , sollte zu ihm gehen !!!

Schwalbe(R)

26.09.2017, 20:53

@ Johannes
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Hallo Johannes,

unterschiedliche Erwartungen, Erfahrungen und Interpretationen werden hier geäußert. Vieles stimmt mich nachdenklich.

Daher einige Fragen an Dich (persönliche Sichtweise):

1. Es wird hier öfters geschrieben, dass sich die Bibel nur gewissen Menschen eröffnet oder erschließt. Was genau soll sich mir erschließen oder genauer ausgedrückt, ist es möglich, dass sich Menschen die Bibel nur in solchen Teilen, die für unterschiedliche Individuen essentiell wichtig sind, eröffnet? Als Beispiel: Ich bin kein Zahlenjongleur, der Eintritt besonderer Ereignisse zu bestimmten Zeitpunkten spielt für mich keine tragende Rolle, es ist in erster Linie das Gesamtbild wichtig. Es sind andere Dinge auf die ich hoffe oder die sich teilweise vielleicht schon erfüllt haben. Oder gibt es nur einen zentral wichtigen Punkt auf den sich alles konzentriert?

2. „Meine Schafe hören auf meinen Ruf und ich kenne sie und sie folgen mir“ (nur als Beispiel). Welche Bedeutung hat das Gewissen (die innere Stimme) eines Menschen in Zusammenhang mit der Stimme des Jesus (oder Gottes)? Wie ist das nun mit Andersgläubigen, sie haben doch auch ein Gewissen, ist das möglicherweise ein Teilchen von Gott der in jedem von uns wohnt? Ist es dann nicht so, dass die Zugehörigkeit zu einer Religion sekundär ist, wenn der Ruf erhört und befolgt wird?

3. Für mich gibt es diesen Bereich zwischen Himmel und Erde, wie in Nahtod-Erfahrung beschrieben. Wie Zitrone schon angedeutet hat, können die mitgenommenen Eindrücke aus diesem Zustand auch sehr furchterregend sein, sind also ein Gegensatz zu den sehr viel bekannteren Erlebnissen, die glückliche und friedliche Gefühle auslösen. Wieso ist das mit der Bibel nicht vereinbar? Es zeigt doch nur, dass eben dieses Gut und Böse auch in der höheren Ebene existiert, aber die Tarnung nicht entsprechend erfolgreich. wie häufig im irdischen Leben, funktioniert.

4. Der junge Mann, auf den Du im neuen Thread (Link Steve Zschunke)aufmerksam machst, bewegt sich meiner Meinung nach auch in einem (aus biblischer Sicht?)kritischen Grenzbereich (eher erkennbar in anderen YT-Videos von ihm). Ist er jetzt ein Christ, der anderen Menschen helfen kann zu Jesus oder Gott zu finden oder ist er ein „falscher“ Verkünder? Wie soll man als ganz normaler Christ das erkennen können?

Lieber Gruß Schwalbe

Mechaniker(R)

Österreich,
26.09.2017, 09:16

@ Simon
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Guten Morgen, Peter!

Danke für Deinen Beitrag.
Daß am 23.09. nichts offensichtliches bzw. ungewöhnliches passiert ist, hat mich nicht überrascht. Wer liebtätig bleibt, wird schon rechtzeitig auffahren, da muß man sich nicht an besondere Himmelszeichen klammern.

» Und ich wünsche mir, das Ihr über meinen Beitrag nachdenkt.

Ich wünsche mir, daß Du Deine Erfahrungen und Gedanken ein wenig strukturierter darstellst. Mit dieser Fülle an Daten und Bildern in einer Textwurst fange ich persönlich wenig an.

Du könntest - ähnlich Tribun - ein kleines Buch verfassen, da Du glaube ich viel wichtiges zu sagen und zu berichten hast.

Liebe Grüße

Georg

LaMargarita(R)

Österreich,
26.09.2017, 10:48

@ Simon
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

Servus Peter, freut mich, doch noch etwas von dir hier zu lesen :-)

Es gibt hier ein paar, die Sterbeerlebnisse hatten.
Das sind offensichtlich Erlebnisse, die nicht beschreibbar sind....und denjenigen sehr viel Erkenntnisse gebracht haben.
Es ist sehr wertvoll, wenn ihr eure Wahrheit hier versucht auszudrücken - dennoch habe ich das Gefühl, dass man dazu neigt, dann zu sagen: Ihr könnt es nicht fassen - ihr ward ja nicht dort, habt nicht das gesehen, gefühlt und gehört, was ich habe....

Nein! Haben wir nicht!
Deswegen müssen wir, die soetwas nicht erlebt haben, mit unseren "Mitteln" versuchen zu glauben (Joh. 20, 29: Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!)

Also bitte, ihr Lieben, die schon gesehen haben, schildert es so, dass wir "Nichtgesehenhabende" es verstehen können - aber bitte belächelt unser aus eurer Sicht vielleicht dilletantischen Glauben nicht!

Über den 22. September möchte ich nur abschließend sagen:
Die Wahrscheinlichkeit war hoch - der Glaube groß....
Natürlich ist dann ein Hauch von Ent-täuschung dabei....
Andererseits ist diese Entrückung, nachdem noch nie geschehen, so etwas fast surreales, abstraktes......dass man eh nicht genau gewusst hat, auf was man da jetzt gewartet hat?

Dass jetzt "Friede und Sicherheit" kommen sollte, ist im Moment fast nicht vorstellbar....aber wir werden es ja sehen:
Wenn, dann erst mit dem Antichristen, denn der kann wie der Phönix aus der Asche aufstehen (Ordo ab Chao)....
Aber wir werden es ja sehen.....

SDG
Margit

Dennis(R)

26.09.2017, 17:13

@ LaMargarita
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

» Servus Peter, freut mich, doch noch etwas von dir hier zu lesen :-)
»
» Es gibt hier ein paar, die Sterbeerlebnisse hatten.
» Das sind offensichtlich Erlebnisse, die nicht beschreibbar sind....und
» denjenigen sehr viel Erkenntnisse gebracht haben.
» Es ist sehr wertvoll, wenn ihr eure Wahrheit hier versucht auszudrücken -
» dennoch habe ich das Gefühl, dass man dazu neigt, dann zu sagen: Ihr
» könnt es nicht fassen - ihr ward ja nicht dort, habt nicht das gesehen,
» gefühlt und gehört, was ich habe....
»
» Nein! Haben wir nicht!
» Deswegen müssen wir, die soetwas nicht erlebt haben, mit unseren
» "Mitteln" versuchen zu glauben (Joh. 20, 29: Selig sind, die nicht sehen
» und doch glauben!)
»
» Also bitte, ihr Lieben, die schon gesehen haben, schildert es so, dass wir
» "Nichtgesehenhabende" es verstehen können - aber bitte belächelt unser
» aus eurer Sicht vielleicht dilletantischen Glauben nicht!

Hallo LaMargarita,

es hört sich vielleicht mancnchmal so an als wenn man von "Etwas" ausgeschlossen ist , weil man selbst diese Erfahrung nicht hatte !

Ich kann alles was ich erlebt habe mit einem Einzigen Wort beschreiben:
LIEBE

Im Grunde ist es nichts das mann verstehen kann , sondern wirklich fühlt !!!
Und dass bekommt meiner Meinung JEDER hin !!!!

Dass ist Haargenau DER GRUND warum ich kaum visuelle Bilder widergebe !
Das Erleben von GOTT , LIBE , seinem LICHT ist etwas das emotional geschieht !
Wer DASS einmal gefühlt hat , weiß das es nicht von der anderen Seite kommen kann !!! Soviel Reinheit , so eine klare einfache Ausdrucksweise kann die andere Seite nicht !!!!!!!!!!

Was aus meiner Verständlichkeit heraus ein "Problem" darstellen könnte !!
ist dass der Blick in die Zukunft am Tag des eigenen Ablebens endet ! Da ist eine Grenze !!!!! da wird eine vielleicht auch nur eine Grenze vom Verstand gezogen , ich weiss es nicht !!!!

MUT MUT und nochmal MUT !!!

Es ist in etwa so : Ich habe es schon immer gewusst !!!!!
und dass ist die Wahrheit !!! aber ganz schwer zu vermitteln.

Dennis

Ps: dass was du in deinen kühnsten Vorstellungen nicht über die Lippen bringst , genau da steckt der Funken Wahrheit drinn ! MUT !!!!!

Simon(R)

E-Mail

Oberpfalz,
28.09.2017, 21:41

@ LaMargarita
 

@Margit und Alle ähnlich denkenden

» Servus Peter, freut mich, doch noch etwas von dir hier zu lesen :-)

Servus auch von mir an Dich Margit!

»
» Es gibt hier ein paar, die Sterberlebnisse hatten.
» Das sind offensichtlich Erlebnisse, die nicht beschreibbar sind....und
» denjenigen sehr viel Erkenntnisse gebracht haben.
» Es ist sehr wertvoll, wenn ihr eure Wahrheit hier versucht auszudrücken -
» dennoch habe ich das Gefühl, dass man dazu neigt, dann zu sagen: Ihr
» könnt es nicht fassen - ihr ward ja nicht dort, habt nicht das gesehen,
» gefühlt und gehört, was ich habe....

Das will ich auch nicht, das das jemand so auffasst. Aber jeder Mensch ist in der Lage, wenn er die Bibel liest, das er darin den Charakter (Gerechtigkeit und Weisheit)Gottes erkennt, egal ob schon jemand nun so "nah" bei IHM war oder nicht. Ich jedenfalls kann von meiner Seite aus behaupten, die Worte die ich vernahm klangen genau nach dem wahren Charakter des ewigen Gottes, wie man es kennt aus dem Alten Testament.(Das klang irgendwie gar nicht liebevoll, aber es war trotzdem Liebe. Nach seinem Ermessen wohlgemerkt!! Mag sein das manche, ebenfalls gläubige, Menschen in Ihm so etwas wie den Lieben Gott sehen, ist doch schön , nicht? Aber die endlose Gerechtigkeit des Allmächtigen geht nach meiner Sichtweise über Prüfungen, Demut, Bewältigung des eigenen Ichs und des Lebens, erst dann so denke ich, erfahre ich die Liebe meines Gottes. Ich darf meine Probleme nicht wegbeten, sondern muss diese bewältigen.

»
» Nein! Haben wir nicht!
» Deswegen müssen wir, die soetwas nicht erlebt haben, mit unseren
» "Mitteln" versuchen zu glauben (Joh. 20, 29: Selig sind, die nicht sehen
» und doch glauben!)
»

Stimmt!! Eben, denn unser Gott sieht ins Herz eines jeden Menschen und misst nicht den Einzelnen daran ob er die Bibel liest. Auch wenn`s doch im Sinne des Himmels ist, das man darin lesen tut um Kennen zulernen "WER" da überhaupt Gutes tut, und aus welchem Grund! Liebe ist das Zauberwort, in jeder Hinsicht das uns dem Himmel näher bringt.

» Also bitte, ihr Lieben, die schon gesehen haben, schildert es so, dass wir
» "Nichtgesehenhabende" es verstehen können - aber bitte belächelt unser
» aus eurer Sicht vielleicht dilletantischen Glauben nicht!

Dilletantischer Glauben ist echt hartes Wort, das sollte man besser nicht gebrauchen. Jeder Mensch ist verschieden und fühlt und lebt die Liebe anders. Das sollte jeder respektieren im Sinne seines "Nächsten", und dabei gegenüber sich selbst im positiven standhaft zu bleiben.

»
» Über den 22. September möchte ich nur abschließend sagen:
» Die Wahrscheinlichkeit war hoch - der Glaube groß....
» Natürlich ist dann ein Hauch von Ent-täuschung dabei....
» Andererseits ist diese Entrückung, nachdem noch nie geschehen, so etwas
» fast surreales, abstraktes......dass man eh nicht genau gewusst hat, auf
» was man da jetzt gewartet hat?
»

Merkst Du persönlich etwas in Dir drinnen seit diesem Datum? Das war ein Zeitpunkt der dem Johannes von Christus offenbart wurde. Auf der ersten Bibelseite wird beschrieben, das Sonne, Mond und Sterne auch als Zeichen dienen können. Es war ein Zeichen von GANZ OBEN, es sind wahrhaftige Worte die man deuten kann, oder auch verstehen kann. Das Weib Israel, das Weib Gottes, das sind heute nicht mehr nur die Juden sondern die gesamte Gemeinde der Gläubigen. Wir könnten jetzt nach dieser himmlischen Geburt sagen wir sind oder bewegen uns in Richtung Wüste. Besser aber hört sich aber an, wenn man sagt : ICH BIN in Sicherheit! Denn ich persönlich fühle Besserung in jeder Hinsicht. Heisst es nicht, in den "letzten Tagen" wird der Geist über Alles Fleisch ausgegossen und wir werden Träume und weissagen? Haltet Euch bereit und versteht die Liebe welche von OBEN kommt. Dieses Jahr 2017 steht für mich als Jahr der Vergebung und Belohnung, wenn man es nur erkennt und annimmt. Daher ist auch der Versöhnungstag am 30. September ganz wichtig, man sollte an diesem Tag jeden Gedanken so denken wie Gott es mit uns tut.


» Dass jetzt "Friede und Sicherheit" kommen sollte, ist im Moment fast nicht
» vorstellbar....aber wir werden es ja sehen:
» Wenn, dann erst mit dem Antichristen, denn der kann wie der Phönix aus
» der Asche aufstehen (Ordo ab Chao)....
» Aber wir werden es ja sehen.....

Hier stimme ich ebenfalls Johannes zu, das ein begrentzer Krieg(der schlimm genug sein wird), erst dafür sorgt das der sog. Antichrist den Scheinfrieden zustande bringt. Was demselben natürlich sehr hoch angerechnet wird, sonst würde er nicht die vorausgesagte Macht erhalten, eine Macht die Ihn Größen-Wahnsinnig macht!!!

»
» SDG
» Margit

Johannes(R)

E-Mail

26.09.2017, 17:08

@ Simon
 

Erst Krieg, dann (vorübergehend) Frieden

Hallo Peter,

danke für Deinen ausführlichen Beitrag, auch wenn ich nicht ganz zustimmen kann.

> Die Entrückung der Toten und der noch Lebenden findet
> **bei der Wiederkunft unseres Herrn Jesus statt**
> und nicht früher oder später.


Das war hier meiner Erinnerung nach nie umstritten. Denn es stimmt, bei der Entrückung (egal wann) werden auch die Toten auferweckt.

Ich weiß, daß Dein Sterbeerlebnis bei Dir einen sehr großen Eindruck hinterlassen hat. Ich bin allerdings nicht der Ansicht, daß man aus individuellen Erlebnissen eine allgemein verbindliche Lehre aufstellen kann. Als allgemein vernindlich sehe ich nur die Bibel selbst.

Was den von Dir erwarteten Frieden angeht, da bin ich skeptisch. Ja, er wird (vorübergehend) kommen, aber vorher wird es noch zu einen Krieg im Nahen Osten kommen. Zu einem Krieg, der so schrecklich ist, daß Damaskus dauerhaft zerstört werden wird. Erst danach erwarte ich Frieden im Nahen Osten. Der wird aber nur vorübergehend bleiben. Dies ist allerdings nur meine Auslegung der Bibel, nicht die direkte wörtliche Aussage.

Gruß

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

18355 Postings in 2187 Threads, 297 registrierte User, 69 User online (0 reg., 69 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum