Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





LaMargarita(R)

Österreich,
15.12.2017, 21:43
 

Esoterik (Archiv_sonstige Themen)

....wenn das mit dem esoterischen Geist hier so weiter geht, muss ich leider dieses, deines Johannes, Forum leider verlassen...

Lang pack ich das nicht mehr :no:

SDG
Margit

Brutus(R)

16.12.2017, 08:00

@ LaMargarita
 

Esoterik

» ....wenn das mit dem esoterischen Geist hier so weiter geht, muss ich
» leider dieses, deines Johannes, Forum leider verlassen...
»
» Lang pack ich das nicht mehr :no:

Servus Margit,

die Esoterik ist leider eine echte Landplage geworden. Ich finde z.B. so gut wie niemand mehr, der nicht irgendwie davon angehaucht wäre. Im Laufe der Jahre könnte man echt so manches mal resignieren. Die Messer zu wetzen ist aber die eindeutig bessere Wahl, vielmehr sogar eine absolute Verpflichtung. Vielen Menschen müssen noch die Augen geöffnet werden für den eigentlich geistigen Kampf, der hinter all den subtilen Widerwärtigkeiten steckt.

Grüße von Brutus!

LaMargarita(R)

Österreich,
16.12.2017, 11:41

@ Brutus
 

Esoterik

Eigentlich stört mich nicht unbedingt die Tatsache, Menschen darauf hinzuweisen, dass sie einer falschen Lehre reingefallen sind - ganz im Gegenteil, weil ich ja selber voll und ganz eine Zeitlang "drinnen" war...und eine Zeitlang "wunderbar" christliches mit Fernöstlichem und tw auch esoterisches vermischt habe - und auch damals davon überzeugt war.

Ich habe allerdings fast den Eindruck, wie wenn es eine Seuche wäre....kaum hat man sich des einen entledigt, kommt der nächste.....und das wird mit der Zeit echt mühsam.
Zusätzlich ständig die katholischen Falschlehrenhammerkeulen.....puh...
Und bei fast allen stößt man auf ein Bollwerk des Widerstandes....vollkommen resistent für Aufklärung...

.....und zur Ausrichtung bz Literatur, Mirai:

Eigentlich sollte der Titel des Forums noch länger heißen, dann wäre es erklärender:

"Alle Prophetien und aktuelles Weltgeschen im Lichte der Bibel"

Also so seh ichs zumindest ;-)

SDG
Margit

Silberschwinge(R)

Rhein-Main,
18.12.2017, 20:29

@ LaMargarita
 

Esoterik

» Eigentlich stört mich nicht unbedingt die Tatsache, Menschen darauf
» hinzuweisen, dass sie einer falschen Lehre reingefallen sind - ganz im
» Gegenteil, weil ich ja selber voll und ganz eine Zeitlang "drinnen"
» war...und eine Zeitlang "wunderbar" christliches mit Fernöstlichem und tw
» auch esoterisches vermischt habe - und auch damals davon überzeugt war.
»
» Ich habe allerdings fast den Eindruck, wie wenn es eine Seuche
» wäre....kaum hat man sich des einen entledigt, kommt der nächste.....und
» das wird mit der Zeit echt mühsam.
» Zusätzlich ständig die katholischen Falschlehrenhammerkeulen.....puh...
» Und bei fast allen stößt man auf ein Bollwerk des
» Widerstandes....vollkommen resistent für Aufklärung...
»
» .....und zur Ausrichtung bz Literatur, Mirai:
»
» Eigentlich sollte der Titel des Forums noch länger heißen, dann wäre es
» erklärender:
»
» "Alle Prophetien und aktuelles Weltgeschen im Lichte der Bibel"
»
» Also so seh ichs zumindest ;-)
»
» SDG
» Margit

Gegenfrage Margit,
hättest Du Dich denn zu Deiner "esoterischen" Zeit von jemandem überzeugen lassen, dass es kein Allheilmittel ist?? Oder gar Dich "missionieren" lassen?
Wahrscheinlich nicht ... und genau so geht es jetzt all jenen die nach uns kommen. Ich sage uns, weil ich in diesen Dingen auch bewandert bin. Wie es anderen da ergeht kann ich wenig sagen, ich für meinen Teil habe die "Bewan-derung" mit dem Lesen einschlägiger Bücher belassen. Einzig die Meditation habe ich auch ausprobiert und gerade da hat mir der Herr gesagt wo es lang geht. Das kam aber von ganz oben und ich habe bei aller Beschäftigung mit diesen Dingen eines gelernt, nämlich das menschliches missionieren wenig bringt. Das hängt damit zusammen, dass es unser Gegenüber oft als Eingriff in seine Persönlichkeit empfindet, wenn ein anderer ihm sagt, wo und wie er zu Gott kommt. D.h. er/sie muss es ganz für sich alleine herausfinden und vor allem auch annehmen - ansonsten hat das ganze nur eine vollständige Entwurzelung zur Folge. Du kannst es bei den afrikanischen Völkern sehen, sie waren zur Kolonialzeit eben seelisch noch nicht reif genug um den Schritt zu machen - der Vielgötterei oder Naturgötter und Hexenglauben abzuschwören und sich Gott zuzuwenden - es waren letztlich nur wenige. Sicher es wurden mehr, aber um welchen Preis?

Gruß Silberschwinge

LaMargarita(R)

Österreich,
18.12.2017, 22:33
(editiert von LaMargarita, 18.12.2017, 22:46)

@ Silberschwinge
 

Esoterik

» Gegenfrage Margit,
» hättest Du Dich denn zu Deiner "esoterischen" Zeit von jemandem
» überzeugen lassen, dass es kein Allheilmittel ist?? Oder gar Dich
» "missionieren" lassen?

Servus Silberschwinge!

Diese Frage habe ich mir wirklich sehr oft gestellt, glaub mir!

Aber, nach vielem Nachdenken, habe ich festgestellt, dass mich in all den Jahren, KEINER aufgeklärt HAT!
Ich habe damals noch zu sehr vielen Menschen Kontakt gehabt, sowohl beruflich als auch privat - und sehr viele davon haben über meine "Wege" bescheid gewusst...einige davon bekennende Christen, auch (kath.) Theologen waren dabei.
KEINER hat mich aufgeklärt, KEINER gewarnt.
Manche haben es zwar als "Blödsinn" oder "Spinnerei" abgetan und mich belächelt.....das tun diese jetzt aber genauso (ich wurde auch schon gefragt, ob ich in einer Sekte bin).

Dann habe ich jemanden kennengelernt (und verliebt) - DER hat mich zur Bibel hingeführt......allerdings auch (im Nachhinein gesehen)eine gewisse Mischkultur...mit sehr wohl Einflüssen der fernöstlichen Religionen.
Die Esoterik habe ich natürlich lassen- aber eigentlich hauptsächlich deswegen, weil in der Bibel drinnensteht, dass es nicht "erlaubt" ist - aber nicht den Hintergrund erkennend.

Keiner hat mir erzählt, dass das echt nicht geht....und auch einfach sehr gefährlich ist!!!

Aber Gott sei Dank (wörtlich gemeint) war der Ruf Jesus Christus so groß, dass ich mit Hilfe von youtube endlich zum wirklich abgespeckten Glauben gefunden habe....

Aber wie gesagt - das hat mir Gott eingegeben....und dann mit Eigeninitiative habe ich gelernt - KEINE Hilfe und Aufklärung von anderen Christen.
Und daran liegt sicher das Hauptproblem:
Die meisten erkennen es nicht, weil ja das Christentum sich immer mehr öffnet...und selbst in kath. Klöstern Yoga, Meditation und Zengärten zu finden sind....
Also es ist "Jesus....und..."
(das ist auch die Antwort auf deinen Beitrag von dir, Johannes!)

Und somit klaubt sich jeder das raus, was er glauben möchte....und denkt, dass es gut ist.

DAS ist der Grund, warum ich in der letzten Zeit dauernd versuche darauf hinzuweisen....weil ich NIEMANDEN hatte, der es versucht hat!

SDG
Margit

Silberschwinge(R)

Rhein-Main,
19.12.2017, 21:05

@ LaMargarita
 

Esoterik

Hallo Margit,

so viel besser erging es mir auch nicht. Da die Beschäftigung mit diesen Dingen bis auf die Meditation mehr im Lesen bestand, nicht aber in der tätlichen Ausführung, habe ich es nie als falsch empfunden, ganz im Gegenteil. Für mich war das mehr ein in Erinnerung bringen - ach, so war das etc. - oder eine Vertiefung des Wissens.
Was die praktische Erfahrung der Meditation angeht, so hat Jesus mir selbst gesagt wo es lang geht. Dazu sei nur zu bemerken, dass ich vor einer Meditation die Angewohnheit hatte das "Vater unser" innerlich für mich zu beten und um Beistand und Hilfe bat ... und die wurde mir auch zuteil, wofür ich heute noch dankbar bin.
Es hat meinen Blickwinkel, auch auf die christlichen Religionen, geändert vor allem erweitert. Ich erkannte all die Verlogenheiten hinter den Kulissen der christlichen Kirchen. Ich gehe zwar heute auch wieder zu Gottesdiensten, wenn ich denn den Drang verspüre, aber ich lasse mich davon nicht mehr einlullen oder mir einreden, ich müsste nun jeden Sonntag dahin gehen. Ebenso wenig würde ich versuchen andere von meiner Sicht des Glaubens zu überzeugen - ich missioniere möglichst nicht - es erfordert viel Selbstdiziplin und auch ich bin nur ein Mensch und schon gar kein unfehlbarer.

Gruß Silberschwinge

LaMargarita(R)

Österreich,
20.12.2017, 09:17
(editiert von LaMargarita, 20.12.2017, 09:59)

@ Silberschwinge
 

Esoterik

Ebenso wenig würde ich versuchen andere von meiner
» Sicht des Glaubens zu überzeugen - ich missioniere möglichst nicht - es
» erfordert viel Selbstdiziplin und auch ich bin nur ein Mensch und schon
» gar kein unfehlbarer.
»
» Gruß Silberschwinge


......und da scheiden sich unsere Wege....

Seit dem ich erkannt habe, WIE schmal der Weg ist (Jesus hat es mehrmals erwähnt), empfinde ich es als meine Mit-verantwortung und fast Verpflichtung, andere Menschen darauf hinzuweisen.
Die falsche Toleranz und Freiheit (ich gehe diesen Weg...du diesen, und der andere jenen....aber alles ist gut und alle sind lieb)...diesen Weg haben sowohl der (linke) Staat, aber auch leider unsere Amtskirchen eingeschlagen!

Wer ist sich denn sicher, wie schmal oder doch etwas breiter der Weg zu Gott ist? Ich traue mir hier nicht zu schätzen, wie groß Gottes Gnade ist....ich verlasse mich nicht auf ein "naja...wird schon gut gehen"...denn wir wissen es einfach nicht!
Deswegen empfinde ich es als meine Pflicht, auf die Schmalheit des Weges hinzuweisen....denn nur auf dem engen Pfad haben wir wirklich Gewissheit...


SOLUS Christus!:yes:

Margit


Einfach gut gesprochen:

Dr. Theo Lehmann - Klartext zur Situation in der Kirche

LaMargarita(R)

Österreich,
20.12.2017, 16:12

@ Silberschwinge
 

Die enge Pforte

Zur Ergänzung und zur Erinnerung:

Lk 13, 23-30

Die enge Pforte


22 Und er zog durch Städte und Dörfer und lehrte und setzte seine Reise nach Jerusalem fort.
23 Es sprach aber einer zu ihm: Herr, sind es wenige, die errettet werden? Er aber sprach zu ihnen:
24 Ringt danach, durch die enge Pforte hineinzugehen! Denn viele, sage ich euch, werden hineinzugehen suchen und es nicht können.
25 Wenn einmal der Hausherr aufgestanden ist und die Türe verschlossen hat, dann werdet ihr anfangen, draußen zu stehen und an die Tür zu klopfen und zu sagen: Herr, Herr, tue uns auf! Dann wird er antworten und zu euch sagen: Ich weiß nicht, woher ihr seid!
26 Dann werdet ihr anfangen zu sagen: Wir haben vor dir gegessen und getrunken, und auf unseren Gassen hast du gelehrt!
27 Und er wird antworten: Ich sage euch: Ich weiß nicht, woher ihr seid; weicht alle von mir, ihr Übeltäter!
28 Da wird das Heulen und das Zähneknirschen sein, wenn ihr Abraham, Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes seht, euch selbst aber hinausgestoßen!
29 Und sie werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, und zu Tisch sitzen im Reich Gottes.
30 Und siehe, es sind Letzte, die werden Erste sein; und es sind Erste, die werden Letzte sein.

SDG
Margit

Johannes(R)

E-Mail

18.12.2017, 22:09

@ LaMargarita
 

Esoterik

» Ich habe allerdings fast den Eindruck, wie wenn es eine Seuche
» wäre....kaum hat man sich des einen entledigt, kommt der nächste.....und
» das wird mit der Zeit echt mühsam.




Hallo Margit,

ja, die Anmeldungen kommen in Wellen, gerade jetzt wieder.

Daß einige der Esoterik und/oder östlichen Lehren glauben, okay, so ist es eben. Tragischer finde ich es, daß diese Lehren immer mehr Einzug auch bei Christen gehalten haben und kaum noch Unterscheidungsvermögen vorhanden ist.

So viele sagen, sie seien Christen, und glauben gleichzeitig dies, das und jenes - sehen das dann alles als christlich an - und dies führt dazu, daß immer mehr dieses Sammelsurium der Lehren annehmen.

Mir fällt dazu der Galater-Brief ein, in dem es heißt:

6 Ich wundere mich sehr über euch. Gott hat euch doch in seiner Gnade das neue Leben durch Jesus Christus geschenkt, und ihr kehrt ihm so schnell wieder den Rücken. Ihr meint, einen anderen Weg zur Rettung gefunden zu haben?
7 Doch es gibt keinen anderen! Es gibt nur gewisse Leute, die unter euch Verwirrung stiften, indem sie die Botschaft von Christus ins Gegenteil verkehren wollen.
8 Wer euch aber einen anderen Weg zum Heil zeigen will als die rettende Botschaft, die wir euch verkündet haben, den wird Gottes Urteil treffen – auch wenn wir selbst das tun würden oder gar ein Engel vom Himmel.
9 Ich sage es noch einmal: Wer euch eine andere Botschaft verkündet, als ihr angenommen habt, den soll Gottes Urteil treffen!
10 Rede ich den Menschen nach dem Munde, oder geht es mir darum, Gott zu gefallen? Erwarte ich, dass die Menschen mir Beifall klatschen? Dann würde ich nicht länger Christus dienen.


Das Problem sind aus meiner Sicht nicht Esoteriker oder Anhänger östlicher Religionen, sondern christliche Kirchen, die nicht mehr das volle Evangelium verkünden.

Römer 10:17
So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi.

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

EugenLP(R)

16.12.2017, 11:49

@ Brutus
 

Esoterik

» » ....wenn das mit dem esoterischen Geist hier so weiter geht, muss ich
» » leider dieses, deines Johannes, Forum leider verlassen...
» »
» » Lang pack ich das nicht mehr :no:
»
» Servus Margit,
»
» die Esoterik ist leider eine echte Landplage geworden. Ich finde z.B. so
» gut wie niemand mehr, der nicht irgendwie davon angehaucht wäre. Im Laufe
» der Jahre könnte man echt so manches mal resignieren. Die Messer zu wetzen
» ist aber die eindeutig bessere Wahl, vielmehr sogar eine absolute
» Verpflichtung. Vielen Menschen müssen noch die Augen geöffnet werden
» für den eigentlich geistigen Kampf, der hinter all den subtilen
» Widerwärtigkeiten steckt.
»
» Grüße von Brutus!

Hallo
Entschuldigt, dass ich das Thema aufgegriffen habe. Ich wollte euch meine Erfahrungen schildern. Ich habe gemerkt, dass ich mit etwas Bösen in Kontakt gekommen bin. Ich wusste auch nicht, an wen ich mich sonst wenden sollte. Abends ist mir die Such Funktion in den Sinn gekommen, weshalb sich jetzt für mich vieles erübrigt hat...
Kurz gesagt: dass die Esoterik eine Verschlüsselung/Täuschung der Wahrheit durch Satan ist.
Etwas gutes hatte es für mich trotzdem. Ich bin jetzt an die Wahrheit heran gekommen.
Ich will vieles verstehen und wissen, um eventuell auch mein Umfeld zu warnen, auch mit Erklärungen, wo man den Menschen Denkanstöße liefert.

LaMargarita(R)

Österreich,
16.12.2017, 12:04

@ EugenLP
 

Esoterik

:ok:

Ich kann dir wirklich empfehlen, dir erstens 1. Mose 3 durchzulesen!

Und zweitens gibt es auf youtube wirklich viele und sehr gute Vorträge über Esoterik aus evangelikaler Sicht, bzw auch über die fernöstlichen Religionen, katholische Lehren...usw...

Auf youtube gibts unglaublich viel Müll - aber auch sehr viel Gutes!

Wenn du Tips für Vorträge haben möchtest, bitte schreib mich an :-)

SDG
Margit

EugenLP(R)

28.02.2018, 09:45

@ LaMargarita
 

Esoterik

» :ok:
»
» Ich kann dir wirklich empfehlen, dir erstens 1. Mose 3 durchzulesen!
»
» Und zweitens gibt es auf youtube wirklich viele und sehr gute Vorträge
» über Esoterik aus evangelikaler Sicht, bzw auch über die fernöstlichen
» Religionen, katholische Lehren...usw...
»
» Auf youtube gibts unglaublich viel Müll - aber auch sehr viel Gutes!
»
» Wenn du Tips für Vorträge haben möchtest, bitte schreib mich an :-)
»
» SDG
» Margit

Hallo Margit
Hast du auch Tipps für Videos auf englisch?
Eine Freundin ist grad dabei in die Falle zu laufen.
Ich konnte es auf englisch schlecht erklären.
Sie will es verstehen, da Sie mich im Sommer noch ganz anders gehört hat.
Es sollte sich um Meditation, Bewusstseinserweiterung, Hypnose drehen.
Sie wollte sich bei Theta healing anmelden.
Ach so eventuell auch was zum Buddhismus und Yoga?
Die ganzen Freundinnen kommen ja so glücklich aus Bali wieder...
Mein Hinweis, dass die Personen sehr gefährdet sind, da die Sicht auf das böse ausgeschaltet wurde, hat sie jedenfalls zum nachdenken gebracht...

Mfg Eugen

LaMargarita(R)

Österreich,
28.02.2018, 10:18

@ EugenLP
 

Esoterik

Freut mich, dass jemand Interesse zeigt;-)

Es ist eher schwierig Vorträge auf deutsch zu finden, als auf englisch...
Aber im Moment nein....hab lauter deutsche Vorträge gespeichert!
Wenn du ein bisschen suchst, wirst du bestimmt urviel finden!

Leider....aber ich schau ein bissl für dich, ok?:-) :flower:
Es ist mir wirklich ein Bedürfnis, etwas zur Aufklärungsarbeit beizutragen - zu viele (wie auch ich einige Zeit)lassen sich für andere Wege begeistern!

SDG
Margit

EugenLP(R)

28.02.2018, 10:47

@ LaMargarita
 

Esoterik

Ich danke dir
Die deutschen könntest du auch reinstellen.
Ihr Freund könnte es dann übersetzen.

Ich persönlich schaue mir schon länger keine Videos mehr an.
Ich finde, da kann man viel zu leicht durch das visuelle getäuscht/verblendet werden.
Zumindest bin ich in der Anfangszeit öfters drauf reingefallen.

LaMargarita(R)

Österreich,
02.03.2018, 11:37

@ EugenLP
 

Esoterik

» Ich danke dir
» Die deutschen könntest du auch reinstellen.
» Ihr Freund könnte es dann übersetzen.
»
» Ich persönlich schaue mir schon länger keine Videos mehr an.
» Ich finde, da kann man viel zu leicht durch das visuelle
» getäuscht/verblendet werden.
» Zumindest bin ich in der Anfangszeit öfters drauf reingefallen.


Hab dir eine PN geschickt!
Bitte in den Spamordner auch schauen!

SDG
Margit

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
28.02.2018, 10:34

@ EugenLP
 

Esoterik

Servus Eugeni.P.
Esoterik ist ein gefährliches Pflaster. Man/frau kann sehr leicht
abdriften. Wie Du aus dem folgenden Artikel sehen kannst, besonders
das Video hat es in sich.
Gruß, Exlibris
https://krisenfrei.com/die-umstrittene-esoterik-weisheit-schwachsinn-oder-teufelswerk/

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

EugenLP(R)

28.02.2018, 10:58

@ Exlibris
 

Esoterik

» Servus Eugeni.P.
» Esoterik ist ein gefährliches Pflaster. Man/frau kann sehr leicht
» abdriften. Wie Du aus dem folgenden Artikel sehen kannst, besonders
» das Video hat es in sich.
» Gruß, Exlibris
» https://krisenfrei.com/die-umstrittene-esoterik-weisheit-schwachsinn-oder-teufelswerk/

Also ich habe mir jetzt nur den Text durchgelesen und finde ihn nicht bibel konform.

LaMargarita(R)

Österreich,
28.02.2018, 12:57

@ Exlibris
 

Esoterik

» Servus Eugeni.P.
» Esoterik ist ein gefährliches Pflaster. Man/frau kann sehr leicht
» abdriften. Wie Du aus dem folgenden Artikel sehen kannst, besonders
» das Video hat es in sich.
» Gruß, Exlibris
» https://krisenfrei.com/die-umstrittene-esoterik-weisheit-schwachsinn-oder-teufelswerk/

Lieber exlibris!
So sehr ich deine links im allgemeinen voll schätze, bei dem liegst du total daneben - außer - du bringst es als Beispiel FÜR (also als Negativbeispiel gemeint) Esoterik.
Als Beleg bringe ich nur diesen einen Satz, der sagt alles:

Damit ist der Mensch gottgleich und besitzt alle Fähigkeiten, die auch Gott besitzt! Etwas anderes glauben Esoteriker auch nicht. Und selbst wenn man das Wort „Gott“ mit dem Worten Energie, Chi, unendliche Intelligenz, rückläufige Entropie oder „Lebenskraft“ ersetzt, kommt man zu dem selben Ergebnis!

Keine weiteren Fragen...;-)

SDG
Margit

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
28.02.2018, 13:31

@ LaMargarita
 

Esoterik

» Lieber exlibris!
» So sehr ich deine links im allgemeinen voll schätze, bei dem liegst du
» total daneben - außer - du bringst es als Beispiel FÜR (also als
» Negativbeispiel gemeint) Esoterik.
Hallo Margit.
natürlich ist das als Negativbeispiel gedacht, was dachtes Du denn.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

LaMargarita(R)

Österreich,
28.02.2018, 13:39

@ Exlibris
 

Esoterik

» » Lieber exlibris!
» » So sehr ich deine links im allgemeinen voll schätze, bei dem liegst
» du
» » total daneben - außer - du bringst es als Beispiel FÜR (also als
» » Negativbeispiel gemeint) Esoterik.
» Hallo Margit.
» natürlich ist das als Negativbeispiel gedacht, was dachtes Du denn.
» G.E.

ok - sorry....das war für mich jetzt nicht ganz klar....schulterklopf :wink:

SDG
Margit

Johannes(R)

E-Mail

28.02.2018, 14:36

@ EugenLP
 

Esoterik / Bibel

Margit:
» » Und zweitens gibt es auf youtube wirklich viele und sehr gute Vorträge
» » über Esoterik aus evangelikaler Sicht, bzw auch über die fernöstlichen
» » Religionen, katholische Lehren...usw...

EugenLP
» Hast du auch Tipps für Videos auf englisch?
» Eine Freundin ist grad dabei in die Falle zu laufen.




Hm, ich schlage jetzt mal etwas ganz anderes vor. Margit hat zwar recht, vor Esoterik zu waren (die auch in viele Kirchen Einzug hält). Aber ob es Sinn macht, jemand, der "außerhalb" steht, mit Lehrvideos zu überzeugen?

Eine klare biblische Lehre ist wichtig. Aber beim christlichen Glauben geht es im Kern weder darum, alle Dogmen auswendig zu kennen, noch darum, besonders "hilfreich, edel und gut" zu sein.

Sondern es geht zunächst um einen Herrschaftswechsel. Darum, sein Leben Jesus anzuvertrauen, daß Er der Herr Deines Lebens wird. Daß Er Deinen Geist erneuert und Er in Dir lebt.

Christentum wird heute viel zu oft nur als Lehre oder als gut sein verstanden. Dabei geht es um die Beziehung zu Gott. Und Gott wird dann in uns wirken.

1 Auch ich, meine Brüder und Schwestern, als ich zu euch kam, kam ich nicht mit hohen Worten oder hoher Weisheit, euch das Geheimnis Gottes zu predigen.
2 Denn ich hielt es für richtig, unter euch nichts zu wissen als allein Jesus Christus, ihn, den Gekreuzigten.
3 Und ich war bei euch in Schwachheit und in Furcht und mit großem Zittern;
4 und mein Wort und meine Predigt geschahen nicht mit überredenden Worten der Weisheit, sondern im Erweis des Geistes und der Kraft,
5 auf dass euer Glaube nicht stehe auf Menschenweisheit, sondern auf Gottes Kraft.

1. Korinther 2, Verse 1-5

Schaut Euch doch mal dieses Video an (Englisch): https://www.youtube.com/watch?v=oxDPENVTZXQ

Es geht hier nur darum, was Jesus sagt. Nur die Bibel, unabhängig von menschlichen Lehren. Und mit vielen Erfahrungen, wie Jesus auch heute noch wirkt.

Gruß

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

LaMargarita(R)

Österreich,
28.02.2018, 15:11

@ Johannes
 

Esoterik / Bibel

Aber ob es
» Sinn macht, jemand, der "außerhalb" steht, mit Lehrvideos zu überzeugen?
»
» Eine klare biblische Lehre ist wichtig.
» Sondern es geht zunächst um einen Herrschaftswechsel. Darum, sein Leben
» Jesus anzuvertrauen, daß Er der Herr Deines Lebens wird. Daß
» Er Deinen Geist erneuert und Er in Dir lebt.

»
» Es geht hier nur darum, was Jesus sagt. Nur die Bibel, unabhängig von
» menschlichen Lehren. Und mit vielen Erfahrungen, wie Jesus auch heute noch
» wirkt.
»
» Gruß
»
» Johannes

Lieber Johannes!
Natürlich hast du absolut recht - Ich kann nicht etwas "vernichten" und keine Alternative anbieten!

Vielleicht habe ich auch zuwenig darauf hingewiesen, weil ich eher mit Menschen zu tun habe, die aus einem verwaschenen Christentum herkommen...(wo grundsätzliches nur klargemacht gehört, und nicht von der Picke auf erklärt werden muss)

Aber die Grundessenz ist natürlich ABSOLUT, die Menschen darauf hinzuweisen, dass NUR durch Jesus das Heil erlangt werden kann - und nicht durch oder mit anderen Wegen...
Das gehört immer parallel zu den Warnungen dazu....
dem ist nichts mehr hinzuzufügen ;-)

SDG
Margit

EugenLP(R)

28.02.2018, 15:45

@ Johannes
 

Esoterik / Bibel

» Hm, ich schlage jetzt mal etwas ganz anderes vor. Margit hat zwar recht,
» vor Esoterik zu waren (die auch in viele Kirchen Einzug hält). Aber ob es
» Sinn macht, jemand, der "außerhalb" steht, mit Lehrvideos zu überzeugen?

Hallo Johannes
Ich will niemanden überzeugen, ich will ihr die Wahrheit zeigen und warnen.
Was sie dann daraus macht, ist ihre eigene Entscheidung.

Ich finde es wichtig, den geblendeten Menschen die Wahrheit zu zeigen.
was sie dann daraus machen, ist ihre eigene Entscheidung.

du mit deinem Forum hast mir die Wahrheit gezeigt...
Danke

Johannes(R)

E-Mail

28.02.2018, 21:13

@ EugenLP
 

Esoterik / Bibel

» Ich will niemanden überzeugen, ich will ihr die Wahrheit zeigen und warnen.
» Was sie dann daraus macht, ist ihre eigene Entscheidung.



Schaut Euch doch mal zusammen das Video an.

Herausfordernd, wenn man nur die durchschnittlichen Großkirchen kennt, aber immer biblisch. Wenn man diesen Weg mit Jesus geht, dann hat man automatisch kein Interesse mehr an Esoterik.

Gruß

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

mirai(R)

16.12.2017, 11:24

@ LaMargarita
 

Esoterik

Hallo,

ich für meinen Teil muss zugeben, dass (auch?) mir die Ausrichtung des Forums zunächst nicht ganz klar war. Natürlich ist der Zusatz im Titel des Forums (aktuelles Zeitgeschehen im Licht der Bibel) selbsterklärend, aber die Auflistung der Buchtitel lässt vermuten, dass eben nicht nur die Bibel, sondern generell europäische Prophetie besprochen wird, die eben zu einem großen Teil mit einer christlichen Weltsicht zusammenfällt. Ich selbst bin über Stephan Berndt, der natürlich christlich-religiöse Quellen berücksichtigt, dies aber eher als "historisch-weltanschauliche Verpackung" mancher Prophezeiungstexte ansieht, auf dieses Forum gestoßen und er ist ja ebenfalls als Autor mit aufgeführt. Dass "traditionelle europäische Prophetie" weitgehend christlich gefärbt ist, ist eine Tatsache, nur ist das nicht dasselbe wie das Thema "Prophetie aus christlicher Sicht". Hier scheint es ein wenig Unklarheit zu geben. Dass "moderne Esoterik" nicht die Grundlage dieses Forums ist, sollte aber jedem klar sein.

Gruß und einen schönen dritten Advent,
mirai

Schwalbe(R)

16.12.2017, 17:49

@ LaMargarita
 

Esoterik

» ....wenn das mit dem esoterischen Geist hier so weiter geht, muss ich
» leider dieses, deines Johannes, Forum leider verlassen...
»
» Lang pack ich das nicht mehr :no:
»

Hallo Margit,

wer esoterischen Grundsätzen und Lehren folgt oder sich damit auseinandersetzt, sollte sich zuerst mit dem Begriff Esoterik, ihrer Bedeutung und Entwicklungsgeschichte bis in die heutige Zeit, beschäftigen. Dazu gibt es zahlreiche Veröffentlichungen im Internet. Nach deren Studium dürfte jedem, der noch über einen freien Willen und klaren Gedankengang verfügt, bewusst sein, in welches Fahrwasser man bei dieser Träumerei geraten kann. Für mich war es vor einigen Monaten wichtig, gezielt die größten Irrlehren aus der esoterischen Richtung konsequent auszusortieren. Es ist genau dieser Trugschluss, die Esoterik würde zu einer Rückführung zum Ursprünglichen und zugleich den Aufstieg in eine weiterentwickelte geistige Ebene bieten, dem gerade in dieser Zeit so viele Menschen erliegen. Unterschiedliche Religionen weisen auch gewisse Ähnlichkeiten auf und die Esoterik stellt sich als hervorragender Füllstoff für deren Gräben, Lücken und Dinge, die man sich nicht einfach erklären kann, dar. Sie suggeriert dem Fehlgeleiteten, durch die Verinnerlichung dieser Art der Religion oder Lehre könnte er eine ganz besondere, natürlich über den „Andersgläubigen“ stehende, Position annehmen, absolute Freiheit und Erkenntnis erringen.

Dabei ist tatsächlich vieles ganz einfach, niemand benötigt esoterische Lehren, janusköpfige Welterklärer und heuchlerische Kirchenvertreter(innen). Die Grundlage hierfür: Bibel und Besinnung.

Zahlreiche Beiträge in letzter Zeit haben gezeigt, wie verwoben, undurchsichtig und kompliziert alles wird, wenn man nicht aufpasst. Es ist nicht mehr der Grenzbereich, in dem sich Esoterik und Christentum in Diskussionen hin und wieder überschneiden und, meiner Meinung nach, zu einem tolerierbaren und auch wichtigen Gedankenaustausch im Forum gehören. Immer häufiger sind es, wie die Seebären es vielleicht ausdrücken würden, so richtige Wellen-Brecher die einen erfassen und dann für ein entsprechendes Gefühl in der Magengegend sorgen. So hoffe ich inständig, dass es vielen im Forum gelingen mag, den richtigen Weg zu finden, ohne Irrlehren aufzusitzen. Dazu gehören jedoch die Beiträge von einigen wichtigen "Stützen" im Forum. Also, nicht abwenden sondern bleiben und überzeugen.

Lieber Gruß Schwalbe

Silberschwinge(R)

Rhein-Main,
16.12.2017, 21:20

@ Schwalbe
 

Esoterik

Hallo zusammen,

im Grunde haben Schwalbe und Margarita recht, die östlichen Lehren sind nun mal nicht für uns Westler gedacht, sondern für eben die überwiegend asiatischen Menschen und eben passend zu deren Religionsformen.

Nichts desto trotz, es gibt auch in unseren Religionskreisen - sogenannte Geheimlehren - und nur darum geht es eigentlich bei Esoterik (die Bezeichnung ist nur der Oberbegriff und gliedert sich in zig Unterbegriffe, zu denen auch und das ist bewußt so gewollt, auch der Okkultismus und seine Spielarten (Spiritismus etc etc) gehören). Man kann drüber streiten oder auch nicht - sich allerdings jedes Mal, wenn es thematisch wird - auf welche Art auch immer -, sich aufzuregen ist mühsig und zehrt nur an den eigenen Kräften, was allerdings auch der dunklen Seite in die Hände spielt. Denkt mal drüber nach - wenn ihr euch verrückt macht und euch aufregt drüber, werdet ihr vehement von Gedanken etc. zu Gott abgehalten - na machts klick bei euch.
Spart euch die Aufregung für wichtigeres und setzt eure Kräfte für nützlicheres ein als euch über Menschen aufzuregen, denen solches die Seele verbrennt. Es ist ausreichend, wenn ihr drauf hinweist, dass ihr an dieser Thematik nicht interessiert seid. Im übrigen kann nur das Wissen (und ggfs. die Erfahrung) davon abhalten den fernöstlichen Lehren oder anderen Dingen auf den Leim zu gehen. Um sich gegenüber etwas zu erwehren, muss man es erst mal kennen oder man sollte sofort die Flucht ergreifen.
Doch zurück zur Geheimlehre, die Mysterien der beiden europäischen Religionen - römisch-katholisch und evangelisch, sowie ihrer Unterarten, gehören nun mal auch zu den Geheimlehren. Im christlichen Sinn ging es auch nur darum, dass eben passend reife Seelen nur zu tieferem Wissen hinsichtlich der Zusammen-hänge bezüglich des Gottesverständnisses sowie um das Leben und Wirken Jesu Christi kamen. Es ist halt wie es schon zu Zeiten der alten Ägypter und davor war, unreife Seelen mit zu viel Wissen, richten mehr Schaden als Nutzen an.
Seit etwa den 80igern, in geringerem Umfang auch davor, kommen Seelen zur Welt deren inneres Wissen viel tiefer ist und vieles kam nur wieder zum Vorschein (auch die fernöstlichen Lehren und Irrlehren), um diesen Seelen als Erinnerung zu dienen. (So erging es mit diesem Thema zumindest mir)
Die christlichen Mysterien beziehen sich z.B. auf Schauungen und Stigmatisierungen u.a. Terese von Avila, Hildegard von Bingen und viele andere.
Gruß Silberschwinge

LaMargarita(R)

Österreich,
16.12.2017, 21:33

@ Silberschwinge
 

Esoterik

gelöscht

deGinder

16.12.2017, 22:00

@ LaMargarita
 

Esoterik

Es heisst ja bekanntlich, dass viele Wege nach Rom führen.
Wenn wir Rom als letzte Wahrheit bezeichnen, dann führen also viele Wege dorthin – direkte Wege und Umwege. So wie das Böse immer dem Guten dienen muss, so dient auch die Esoterik letztendlich dem Guten. In der Esoterik finden sich zuallererst Menschen wieder, die auf der Suche sind, die also auf dem Weg sind, noch unterwegs sind. Wir alle, die wir meinen, schon in Rom angekommen zu sein, und viele meinen das wirklich, obwohl sie sich noch immer auf Nebenstrecken des Glaubens befinden, wir alle haben eine Erkenntnisstrecke hinter uns und sind vielleicht selbst früher im Bereich der Esoterik herum gestolpert, ich nehme mich da nicht aus. Ich war immer auf der Suche nach der Wahrheit und habe mich durch verschiedene Teilbereiche der Esoterik gehangelt, die mir letztendlich aber nicht die Erfüllung brachten, die ich erhofft habe, denn die kann nur im Eins mit Jesus/Gott gelingen.
Und gerade wir, die wir meinen, schon geistig weiter fortgeschritten zu sein, wie die, die sich noch im Schlamme der Esoterik suhlen, gerade wir sollten denen eine Stütze sein und ihnen helfen den richtigen direkten Weg zu Jesus zu finden. Was soll denn sonst, liebe Margit, unsere Aufgabe sein? Wir sollen dem Bruder und der Schwester Stütze sein – steht das nicht auch in Deiner Bibel? Das ist doch die Nächstenliebe, die Dein und mein Jesus gepredigt hat. Sich davonzumachen, wenn die Dunkelheit Überhand nimmt, ist unserer nicht würdig. Überall auf dieser Erde ist es geistig dunkel, da braucht es doch kleine Lichter wie uns, die ein wenig Helligkeit bringen, oder?

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
16.12.2017, 22:17

@ deGinder
 

Esoterik

Auch wenn ich jetzt ins Wespennest stochere, ich muß deGinder zustimmen.
Viele Weg führen nach Rom. Mir hat Esoterik Erkenntnis gebracht. Gleiche
Geisteshaltungen ziehen sich an. Es heißt nicht umsonst, gleich und gleich
gesellt sich gerne oder sage mir mit wem du gehst und ich sage dir wer du bist. Auch für Meditation gilt, viele Wege führen nach Rom. Ob ich jetzt
eine Entspannungsübung mache, oder den Rosenkranz bete, beides dient der
Entspannung und Selbstfindung. Beides kann aus einem einen besseren Menschen
machen. Esoterik ist allerdings für mich kein Glaubensersatz sondern eher
eine Ergänzung dazu. Gerade in unserer Hamsterradzeit sollte man/frau
ruhig mal ins sich kehren und auf seine innnere Simme hören.
Gruß, Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

mirai(R)

16.12.2017, 22:36

@ Exlibris
 

Esoterik

...uneingeschränkte Zustimmung meinerseits!
Gruß, mirai

Brutus(R)

17.12.2017, 00:35

@ Exlibris
 

Esoterik

» Auch wenn ich jetzt ins Wespennest stochere, ich muß deGinder zustimmen.
» Esoterik ist allerdings für mich kein Glaubensersatz sondern
» eher eine Ergänzung dazu.

In puncto deGinder kann ich dir uneingeschränkt zustimmen, aber dass die Esoterik eine Ergänzung zum (christlichen) Glauben sei lehne ich entschieden und mit Nachdruck ab. Nichts könnte falscher sein.

Grüße von Brutus!

Schwalbe(R)

17.12.2017, 08:13

@ Exlibris
 

Esoterik

Hallo Exlibris,

wie aus etlichen Beiträgen im Forum ersichtlich, dürfte es nur sehr wenige Christen geben, die immer den direkten Weg oder die kürzeste Strecke auf der Suche gegangen sind. Diejenigen, die das (nicht im Forum) von sich behaupten, sind wahrscheinlich schon so abgekapselt, dass sie mit ihren anderen Schwestern und Brüdern nicht mehr sinnvoll kommunizieren können. Sie sind also, wenn man es so nennen will, am vermeintlichen Ziel (?) angekommen, was schön für sie selber ist, aber nutzlos für die Gemeinschaft.
Meines Erachtens ist der Weg zum gesteckten Ziel lang, steinig und zeitraubend. Es bedarf vieler aufrichtiger und fleißiger Helfer und manchmal auch außergewöhnlicher Umwege, um eine Etappe nach der anderen zu meistern. Was kann jeder selber tun? Der Wille ist der Weg und von Zeit zu Zeit gehört zur Wanderung eine Pause dazu. Es ist die Gelegenheit sich nicht nur Anstrengungen zu unterwerfen sondern Ruhe und Entspannung einkehren zu lassen. Dadurch sind die Voraussetzungen gegeben zurückzublicken, Fakten herauszustellen und alles zu analysieren – bin ich noch auf dem richtigen Weg, was habe ich für meine Gemeinschaft und mich erreicht, was war hilfreich auf meinem Weg?

Mir fällt auf, dass wichtige Inhalte fernöstlicher Religionen als etwas Besonderes gesehen werden, etwas, das es bei uns so nicht gibt und Antworten liefert, die wir anscheinend nicht mit Hilfe unserer Religion finden können. Das halte ich für eine der Ursachen vieler Missverständnisse. Es sind die angeblichen Hüter unserer Religion, die Kirchenvertreter, die es über viele Jahrhunderte hinweg erfolgreich geschafft haben, ihr Gift zu streuen und die Gläubigen auf ihre Irrwege zu leiten, die nicht zu Gott sondern weit weg von ihm führen. Viele sind also auch diesen Irrlehren zum Opfer gefallen, andere Suchende finden ihr Heil schließlich bei Inhalten anderen Religionen und merken es gar nicht.

Da es kaum noch Menschen gibt, mit denen man sich außer im Stil eines Small Talks und schon gar nicht über Glaubensangelegenheiten unterhalten kann, nimmt das Forum (zumindest für mich) eine wichtige Position ein.
Mein Eindruck ist, dass hier das Tor für unterschiedliche Ansichten (obwohl es sich um ein christliches Forum mit Bibelbezug handelt) weit offen gehalten wird. Folglich ist aber auch gegenseitige (!) Rücksichtnahme geboten, d.h. mit seinen Vorstellungen und Überzeugungen, die hier eingestellt werden, nicht gleich „das Kind mit dem Bade auszuschütten“.


Lieber Gruß Schwalbe

P.S.: Schön, dass man auch wieder öfter was von dir hört:-)

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
17.12.2017, 15:48

@ Schwalbe
 

Esoterik

» Lieber Gruß Schwalbe
»
» P.S.: Schön, dass man auch wieder öfter was von dir hört:-)
Hallo Schwalbe,
la garde meurt et ne se rend pas. Die letzten 3 Monate hat mich meine
Arbeit sehr in Anspruch genommen. Ich durfte auch mal wieder eine Menge
an negativen Erfahrungen sammeln, leider. Aber ich habe auch einige
Leute kennengelernt, die sehr nachdenklich über unser System geworden
sind. Ich hoffe, daß die Infos die ich ihnen gegeben habe, weiterhelfen.
Es sind Leute, die bei dem was die Prophezeiungen sagen, noch eine wichtige
Rolle spielen könnten.
Gruß, Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
17.12.2017, 16:33

@ Exlibris
 

Esoterik

» » Lieber Gruß Schwalbe
» »
» » P.S.: Schön, dass man auch wieder öfter was von dir hört:-)
» Hallo Schwalbe,
» la garde meurt et ne se rend pas. Die letzten 3 Monate hat mich meine
» Arbeit sehr in Anspruch genommen. Ich durfte auch mal wieder eine Menge
» an negativen Erfahrungen sammeln, leider. Aber ich habe auch einige
» Leute kennengelernt, die sehr nachdenklich über unser System geworden
» sind. Ich hoffe, daß die Infos die ich ihnen gegeben habe, weiterhelfen.
» Es sind Leute, die bei dem was die Prophezeiungen sagen, noch eine
» wichtige
» Rolle spielen könnten.
» Gruß, Exlibris


Wie meinst Du das Exlibris?

Sind diese Leute so hochrangig dass Sie grossen Einfluss nehmen können?

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
17.12.2017, 18:23

@ Koblenzer
 

Esoterik

» Wie meinst Du das Exlibris?
»
» Sind diese Leute so hochrangig dass Sie grossen Einfluss nehmen können?
Hallo Koblenzer,
ich sags mal so:
Um bei Aufständen die Oberhand zu behalten, brauchen Politiker Polizei
und Militär. Wenn da einige sagen, ich lasse nicht auf mein Volk schießen, hat die Politik ein Problem. Siehe DDR, wir sind das Volk.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Schwalbe(R)

17.12.2017, 20:48

@ Exlibris
 

Esoterik

» Hallo Schwalbe,
» la garde meurt et ne se rend pas. Die letzten 3 Monate hat mich meine
» Arbeit sehr in Anspruch genommen. Ich durfte auch mal wieder eine Menge
» an negativen Erfahrungen sammeln, leider.

Servus Exlibris,

lass dich nicht entmutigen und verliere deinen Humor nicht, betrachte es einfach mit Distanz, dann wird manches einfacher. Ach ja... und ... ich zünde ein Lichtlein für dich an...:-D

Lieber Gruß Schwalbe

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
17.12.2017, 21:03

@ Schwalbe
 

Esoterik

» Servus Exlibris,
»
» lass dich nicht entmutigen und verliere deinen Humor nicht, betrachte es
» einfach mit Distanz, dann wird manches einfacher. Ach ja... und ... ich
» zünde ein Lichtlein für dich an...:-D
Hallo Schwalbe,
danke. Einen Arbeitskollegen von mir haben einige "liebe Kollegen" gepiesagt
bis geht nicht mehr. Er ist nach der Arbeit Zuhause an einem Herzinfakt
verstorben. Zünde das Lichtlein lieber für ihn an.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Johannes(R)

E-Mail

28.02.2018, 21:21

@ Exlibris
 

Esoterik

» Auch für Meditation gilt, viele Wege führen nach Rom.



Nach Rom vielleicht... :-)

» Ob ich jetzt eine Entspannungsübung mache, oder den Rosenkranz bete, beides
» dient der Entspannung und Selbstfindung. Beides kann aus einem einen besseren
» Menschen machen.

Und was hätte man davon?

Jesus sagt: "ICH bin DER Weg, DIE Wahrheit und DAS Leben. NIEMAND kommt zum Vater ALS NUR durch MICH"

Der Mittelpunkt des christlichen Glaubens ist das Kreuz, also der Tod und die Auferstehung Jesu. Wenn wir keine bewußte Entscheidung für Jesus treffen (Ihn als unseren Herrn anerkennen), dann ist alles andere vergeblich.

Gruß

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
28.02.2018, 22:25
(editiert von Exlibris, 28.02.2018, 22:50)

@ Johannes
 

Esoterik

» » Auch für Meditation gilt, viele Wege führen nach Rom.
»
»
»
» Nach Rom vielleicht... :-)
»
» » Ob ich jetzt eine Entspannungsübung mache, oder den Rosenkranz bete,
» beides
» » dient der Entspannung und Selbstfindung. Beides kann aus einem einen
» besseren
» » Menschen machen.
»
» Und was hätte man davon?
Hallo Johannes,
Selbsterkenntnis, bewust Leben, sich selber in Frage stellen. Bei den
vielen Handy-Zobies wäre das sicher nicht verkehrt. Wer denkt schon
bewust über sein vollbrachtes Tagewerk nach, die wenigsten!
Gruß, Exlibris
P.S.: Wie war das doch gleich mit dem Splitter im Auge seines Nachbarn
und den Balken vor einen selbst, dem man nicht sieht?

P.P.S: Entspannungsübungen werden auch in der Schmerztherapie gelernt,
es muß also was dran sein.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Stefan(R)

E-Mail

28.02.2018, 23:11

@ Johannes
 

Esoterik

» Wenn wir keine bewußte Entscheidung für Jesus
» treffen (Ihn als unseren Herrn anerkennen), dann ist alles andere
» vergeblich.

Hallo.

Ich denke, um eine BEWUSSTE Entscheidung treffen zu können, muss man erst mal SICH SELBST bewusst sein. Dies kann man durch eine Selbstfindung erreichen, man benötigt dazu aber keine Esoterik. Um sich selbst zu finden, muss man Verantwortung übernehmen, und nicht anderen hinterherlaufen. Ideen, Ideologien, Weltanschauungen, die man von anderen übernimmt, ohne SICH SELBST bewusst zu sein, führen dazu, dass man nicht seinem eigenen Weg folgt, sondern dem anderer.

LG

Stefan

---
Respektvoller Umgang miteinander, erleichtert die Kommunikation.

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
28.02.2018, 23:43

@ Stefan
 

Esoterik

» Hallo.
»
» Ich denke, um eine BEWUSSTE Entscheidung treffen zu können, muss man erst
» mal SICH SELBST bewusst sein. Dies kann man durch eine Selbstfindung
» erreichen, man benötigt dazu aber keine Esoterik. Um sich selbst zu
» finden, muss man Verantwortung übernehmen, und nicht anderen
» hinterherlaufen. Ideen, Ideologien, Weltanschauungen, die man von anderen
» übernimmt, ohne SICH SELBST bewusst zu sein, führen dazu, dass man nicht
» seinem eigenen Weg folgt, sondern dem anderer.
Hallo Stefan,
die Gerdchenfrage ist, was will ich mit Esoterik? Wenn ich einer neuen
Ideoligie hinterher laufe, so ist das sicher der falsche Weg. Man/frau
sollte sich bewußt sein, daß in jedem von uns unglaubliches geistiges
Potential vorhanden ist. Nicht umsonst heißt es, der Glaube versetzt
Berge. Nur man/frau muß sich die Zeit nehmen, bewußt in sich zu gehen.
Selbsterkenntnis ist bekanntlich der erste Weg zur Tugend.
Gruß, Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Johannes(R)

E-Mail

01.03.2018, 00:54

@ Stefan
 

Bibel, Bekehrung

» Ich denke, um eine BEWUSSTE Entscheidung treffen zu können, muss man erst
» mal SICH SELBST bewusst sein. Dies kann man durch eine Selbstfindung
» erreichen, man benötigt dazu aber keine Esoterik.



Hm, wieviel Selbstfindungsseminare haben Jesus und die Apostel veranstaltet?

Ich lese in der Bibel etwas anders:

37 Als sie aber das hörten, ging's ihnen durchs Herz, und sie sprachen zu Petrus und den andern Aposteln: Ihr Männer, liebe Brüder, was sollen wir tun?
38 Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.
39 Denn euch und euren Kindern gilt diese Verheißung und allen, die fern sind, so viele der Herr, unser Gott, herzurufen wird.
40 Noch mit vielen andern Worten bezeugte er das und ermahnte sie und sprach: Lasst euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht!
41 Die nun sein Wort annahmen, ließen sich taufen; und an diesem Tage wurden hinzugefügt etwa dreitausend Menschen.
42 Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.


Siehe Apg 2:37ff

Das ist es, um was es geht.

Gruß

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

Stefan(R)

E-Mail

01.03.2018, 02:54

@ Johannes
 

Bibel, Bekehrung

» » Ich denke, um eine BEWUSSTE Entscheidung treffen zu können, muss man
» erst
» » mal SICH SELBST bewusst sein. Dies kann man durch eine Selbstfindung
» » erreichen, man benötigt dazu aber keine Esoterik.
»
»
»
» Hm, wieviel Selbstfindungsseminare haben Jesus und die Apostel
» veranstaltet?
»
» Ich lese in der Bibel etwas anders:
»
» 37 Als sie aber das hörten, ging's ihnen durchs Herz, und sie sprachen
» zu Petrus und den andern Aposteln: Ihr Männer, liebe Brüder, was sollen
» wir tun?
» 38 Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen
» auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr
» empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.
» 39 Denn euch und euren Kindern gilt diese Verheißung und allen, die fern
» sind, so viele der Herr, unser Gott, herzurufen wird.
» 40 Noch mit vielen andern Worten bezeugte er das und ermahnte sie und
» sprach: Lasst euch erretten aus diesem verkehrten Geschlecht!
» 41 Die nun sein Wort annahmen, ließen sich taufen; und an diesem Tage
» wurden hinzugefügt etwa dreitausend Menschen.
» 42 Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der
» Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.

»
» Siehe
» Apg 2:37ff
»
» Das ist es, um was es geht.
»
» Gruß
»
» Johannes

Hallo Johannes.

Wer schreibt denn hier was von Seminaren?
Man kann auch die Bibel zur Selbstfindung/-erkennung verwenden.

Wie kann man denn Jesus Christus erkennen, wenn man sich selbst nicht kennt?

LG

Stefan

---
Respektvoller Umgang miteinander, erleichtert die Kommunikation.

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
01.03.2018, 08:12

@ Johannes
 

Bibel, Bekehrung

Wieviel Selbstfindungsseminare haben Jesus und die Apostel
» veranstaltet?

Hallo Johannes,
die Bibel sagt aber auch, daß Jesus vor seien Auftreten 40 Tage in die
Wüste ging, um sich vorzubereiten.
Gruß, Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

LaMargarita(R)

Österreich,
01.03.2018, 08:52

@ Exlibris
 

Bibel, Bekehrung

» Wieviel Selbstfindungsseminare haben Jesus und die Apostel
» » veranstaltet?
»
» Hallo Johannes,
» die Bibel sagt aber auch, daß Jesus vor seien Auftreten 40 Tage in die
» Wüste ging, um sich vorzubereiten.
» Gruß, Exlibris

Das stimmt ja alles...ABER:
Man muss unbedingt schon bekehrt SEIN, bevor man sich hinsetzt und “in sich geht“
Das ist wirklich wichtig, denn dann hat man schon den Schutz von Jesus - wenn man den noch nicht hat, warten andere Geister darauf, in dich zu kommen...

Ich weiß, das klingt voll nach Gruselkabinett....ist aber leider so:-|
Das steht einerseits in der Bibel, und andererseits erzählen das viele Bekehrte aus ihrer Erfahrung!
Ein guter satz für ruhige Gebetszeiten ist:
“Jesus Christus, Sohn des lebendigen Gottes, erbarm dich meiner“
Er beruhigt, kärt....und führt zu Jesis in aller Klarheit.
Es wird sehr oft in der Schrift davor gewarnt, schläfrig zu werden...
Meditationen setzen einem generell in einen alpha-zustand....wir Christen sollten immer wach sein!
In der Wüste kann auch bedeuten, dass man eine sehr schwere Phase durchmacht...man wird geläutert.
Ruhe bekommt man auch bei schönen Spaziergängen - wo es nicht um Kondition geht, sondern die Klarheit und Ruhe der Natur in sich aufnimmt...

SDG
Margit

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 175 User online (0 reg., 175 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum