Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





xsurvivor(R)

01.02.2018, 08:18
(editiert von xsurvivor, 01.02.2018, 08:35)
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps? (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

Hallo,

wenn man hier oder in anderen Foren liest, dann kommt von den meisten immer die Hoffnung darauf, dass es noch möglichst lange bis zum Crash dauern soll - oder dass er ganz ausblieben soll.

Diese Haltung ist jedoch unverständlich. Wenn etwas Unangenehmes kommt, ist es das Beste, wenn es möglichst bald kommt und damit auch möglichst bald zu Ende und überstanden ist.
Hilft es denn wirklich, wenn man einen unangenehmen, schmerzhaften Zahnarztbesuch immer weiter vor sich herschiebt?

Zudem ist die heutige Welt so dermaßen naturwidrig und verrückt, dass es doch eher eine "Erlösung" ist, wenn der ganze Dreck weggespült wird - je länger es dafür dauert, umso länger müssen wir auch in diesem falschen System leiden. Nur nach einem Zusammenbruch kann etwas Besseres kommen und kann es wirklich wieder aufwärts gehen.

An diesem System wird sich nichts mehr ändern - es kann nur immer schlimmer werden. Der Punkt zur Umkehr ist schon lange überschritten. Selbst wenn jetzt die Politiker wirklich alles tun würden, um eine Erneuerung zu schaffen - es würde nicht mehr funktionieren, der Karren sitzt viel zu tief im Dreck und die Gehirne sind über Jahrzehnte weichgespült und gehirngewaschen.

Warum also die Hoffnung, dass das Drecks-System von heute und das Leiden darin noch möglichst lange so weitergehen soll?

Was ist denn so toll an der Welt heute, dass sie möglichst lange erhalten bleiben soll?

Gruß

XS

LaMargarita(R)

Österreich,
01.02.2018, 09:00

@ xsurvivor
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Da gebe ich dir zu hundert prozent recht...ich denke genauso!

Maranatha!

SDG
Margit

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
01.02.2018, 10:56

@ LaMargarita
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Hallo xSurvivor,

ich bin mir gar nicht so sicher das sich viele Leute das Szenario
weiter nach hinten verschoben wünschen.
Ich glaube ganz einfach, das bei vielen erst heute der „Aha“ Effekt
kommt und das Bewusstsein, das alles, was prophezeit wurde, tatsächlich
Eintritt.
Man muss heute schon selbst als Laie ganz ganz fest die Augen zu und die
Ohren verschlossen halten, um weiterhin naiv durch die Gegend zu laufen.
Es könnte doch sein dass bei vielen, die sich sagten „jaja, der Krieg kommt
irgendwann, aber noch nicht. Das liegt noch in sooooo weiter ferne“, das bei
diesen Leuten zwangsläufig die Erkenntnis kommt, das wir schon weiter
sind, als das wunschdenken, das es noch lange nicht so weit ist.

Ich fürchte das viele Leute mit der Akzeptanz der Erkenntnis überfordert sein werden.

Einige, sogar im Kollegenkreis, zwingen sich dazu die Augen und Ohren weiter
zu verschließen und ihre glückliche kleine Insel so lange aufrecht zu halten,
wie sie nur können.
Wie oft höre ich die Resignation derer die dann sagen „was willste machen“....

Wenn man sein ganzes Leben die Wahrheit nicht sehen will und es dann doch
„plötzlich“ und „unerwartet“ Eintritt, und man erkennen muss das es so kommt
wie es kommen muss, gibt es eine Art Schockstarre.
Und dann leben die meisten trotzdem weiter in der Hoffnung das es dann DOCH
nicht kommt.
Ein Wahnsinn!!!

Gruß

Koblenzer

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
01.02.2018, 11:03

@ Koblenzer
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Daniel,

KEINER kann genaue Jahresangaben machen.
Alle die es versuchten lagen bis jetzt falsch.
Versteif dich nicht zu sehr darauf.

Wie LaMagarete sagte, vertraue auf Jesus.
Er wird dich spüren lassen.

Es gab nur ganz ganz wenige die eine genaue
Zeitangabe machen konnten.

Aber das waren Ausnahmen!!!

Gruß

Koblenzer

Daniel(R)

01.02.2018, 09:31

@ xsurvivor
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Ich denke nicht so! Als relativ junger Mensch benötige ich noch mehr Zeit um zu wachsen - innerlich versteht sich!

Andererseits: Passiert um die Jahre 2019/2020 nichts gravierendes, kann man dieses Forum eigentlich schließen. Die meisten Teilnehmer tendieren ja in diese Richtung...

Gruß Daniel

LaMargarita(R)

Österreich,
01.02.2018, 10:04

@ Daniel
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Ich denke nicht so! Als relativ junger Mensch benötige ich noch mehr Zeit
» um zu wachsen - innerlich versteht sich!
»

Du brauchst eigentlich nur an Jesus zu glauben - sonst brauchst du nicht zu wachsen...
Egal wann, es wird immer eine "joung generation" leben....
Wenn die mit dem gleichen Argument kommt, dann wird´s nie was....und der Sumpf bleibt immer gleich bzw wird immer ärger...

» Andererseits: Passiert um die Jahre 2019/2020 nichts gravierendes, kann
» man dieses Forum eigentlich schließen. Die meisten Teilnehmer tendieren
» ja in diese Richtung...
»

Das denke ich nicht, denn wenn 19/20 nix gravierendes passiert....dann bald später...meine Generation (ich bin ein 63er JG) wirds noch erleben, da bin ich mir wirklich sicher!

SDG
Margit

Zitrone(R)

E-Mail

01.02.2018, 19:15

@ LaMargarita
 

„Frau Lehrerin, ich habe Angst vor Bürgerkrieg in Deutschland!“

„Frau Lehrerin, ich habe Angst vor Bürgerkrieg in Deutschland!“

Die Lehrerin Petra Paulsen spricht in einem 45 minütigen Video was in der Schule in unserem Land eigentlich los ist und wieso es soweit kommen konnte und hat auch gleich noch dazu ein Buch geschrieben. Titel „Deutschland außer Rand und Band – Zwischen Werteverfall, Political (In) Correctness und illegaler Migration“.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=784&v=F9PUpM7jZAk

z

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
01.02.2018, 10:45

@ Daniel
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Ich denke nicht so! Als relativ junger Mensch benötige ich noch mehr Zeit
» um zu wachsen - innerlich versteht sich!
»
» Andererseits: Passiert um die Jahre 2019/2020 nichts gravierendes, kann
» man dieses Forum eigentlich schließen. Die meisten Teilnehmer tendieren
» ja in diese Richtung...
Hallo Daniel,
ich bin Jg 65 und Du glaubst nicht, wie sehr sich unser Land seit den
80ern verändert hat. So wie es jetzt läuft, daß muß in die Hose gehen.
Prophezeiungen hin oder her.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

mirai(R)

01.02.2018, 17:30

@ Daniel
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Haha, ist das nicht der Grund, warum die im Weltenwende-Forum nicht mehr an Prophezeiungen glauben? Da warten doch manche seit den 90ern darauf, dass es losgeht und werden natürlich skeptischer. Die Ton angebenden Schreiber haben einen genussvollen, sich selbst zerfleischenden Skeptizismus entwickelt, der vor Gekränktheit nur zu strotzt und natürlich nur vor den eigenen Prämissen Halt machen muss. Selbst wenn alles kommt, wie prophezeit, würden die sagen: "Hat aber nichts mit Prophezeiungen zu tun!"
Als ob der Weltverlauf auf das Warten und unsere Erwartungen Rücksicht zu nehmen hätte.
mirai

Schwalbe(R)

01.02.2018, 19:01

@ mirai
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Hallo mirai,

immer wenn dort jemand den Mut beweist in dieser Richtung etwas einzubringen, erweckt das gleich Mitleid in mir, bei dem Gedanken, was danach folgt. Generell ist es sicher wichtig zu differenzieren und kritisch zu hinterfragen (wie es auch in unserem Forum praktiziert wird), aber das spielt sich im besagten Forum oft nicht mehr auf einer sachlichen Ebene ab. Ziemlich schnell wird der Tonfall rüde und abwertend, die Argumentation weniger nachvollziehbar. Gerade bei dem Niveau der tonangebenden Schreiber enttäuscht mich das immer wieder, aber es ist schließlich ihr Forum.

Eine vielschichtige Auseinandersetzung bezüglich einer Prophezeiung, Schau oder geschilderter Träume findet zu häufig nicht mehr ernsthaft statt. Das ist sehr bedauerlich, weil eine (tiefere) Diskussion dann in eine Richtung, weg vom eigentlichen Kern, entgleitet. Die Ungeduld, mutmaßlich verursacht durch einen hohen Erwartungsdruck, Prophezeiungen müssten sich bis zu einem gewissen Datum erfüllen, verstehe ich grundsätzlich nicht. Auch die Vorstellung oder der Anspruch, die Ebene, in der sich Träume, Schauungen, geistige Verbindungen usw. bewegen, ließe sich mit dem heutigen Stand der Wissenschaft und ihren Methoden erklären oder gar beweisen, halte ich für unerfüllbar. Daher muss jeder, der dieser wissenschaftliche Schule heutiger Zeit, in ihrer zur Schau gestellten Arroganz, ohne eigene Intuition folgt, an solchen Themen scheitern. Es sind zwei Welten, wer tatsächlich in beiden lebt, fühlt sich zerrissen oder fremdartig glücklich.

LG Schwalbe

Spooky(R)

01.02.2018, 10:04

@ xsurvivor
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Ich kann es schon lang nicht mehr erwarten. Für mich ist dieser Zustand jeden Tag ein Graus. MeinGeist leided sehr unter diesem System, Unlogik und Ungerechtigkeit, Armut und Gewalt.

Da wir/ich über die Prophezeiungen wissen, das es nach nach dem 3.WW und der Aufbauzeit wieder viel besser wird kann ich das nur willkommen heissen.

Nur das Wissen darüber gibt mir Hoffnung diesen Scheiss hier noch mitzumachen und mich durch die Zeit zu kämpfen. Ich bereite mich schon lange und intensiv darauf vor. Sei es Pysisch wie auch Psychisch.

Eine Verbesserung, bzw Änderung der aktuellen Machthaber macht dabei kein Unterschied. Je mehr man sich mit den Themen beschäftigt mehrkt man wie tief die Gedankenkontrolle der Menschen wirkt und wie weit schon die Umweltveränderungen vortgeschritten ist. Auch wenn der äussere Schein hier in der BRD noch ein Leben ermöglicht, wird dieses von selbst auch bald zusammenbrechen. Es würde dann nur noch ein paar Jahre mehr dauern.

Ich stimmte xsurvivor volkommen zu. Lieber jetzt alles abreißen und früher anfangen neu aufzubauen, als es noch schlimmer zu machen.

Sofern ihr das überlebt erwartet euch ein viel besseres Leben... ja weniger Technologie .. aber viel mehr Lebensfreude.

Ich kann die verstehen, denen es jetzt noch gut geht und sich nicht viel oder gar nicht mit den Themen beschäftigen, die aktuelle Zeit noch weiter haben wollen. Doch ihr lebt in einer Scheinwelt ohne wahre Werte... diese Welt geht zuende, so oder so ... und sie ist volkommen durchsetzt mit Negativität.

Roy(R)

01.02.2018, 10:35

@ Spooky
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Hallo zusammen

Um das ganze besser zu ertragen versuche ich im hier und jetzt zu Leben, denn wenn ich zu sehr in der Zukunft verankert bin vom Kopf her komme ich mit dem Moment auch nicht gut klar. Probiert es mal sich ausschließlich auf den heutigen Tag zu konzentrieren, wie intensiv dieser wird und wie gelassen dann das morgen kommt.
Mir hilft das für die kommenden Ereignisse.

Gruß Roy

Schwalbe(R)

01.02.2018, 11:04

@ xsurvivor
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

doppelt, bitte löschen

LG Schwalbe

Schwalbe(R)

01.02.2018, 11:05

@ xsurvivor
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Hallo xsurvivor,

du sprichst mir aus der Seele!

Die Zustände in unserem Land, aber auch global gesehen, entsetzen mich in beispielloser Weise. Von Gerechtigkeit keine Spur, Schutz von Familien, Kindern und ungeborenem Leben, Respekt vor der Natur, Moral, Anstand, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit überall…es ist entweder nichts mehr vorhanden oder alles auf den Kopf gestellt. Es fühlt sich wie in einem Horrorfilm an. Obwohl unsere Familie intakt ist, sind wir diesen ganzen gottlosen, schrecklichen Zuständen ausgesetzt. Wir leben eigentlich glücklich und abgeschieden auf dem Land und dennoch leide ich unbeschreiblich unter dieser ganzen Entwicklung. Für mich ist es das Zeichen der großen Geduld Gottes, dass bis jetzt noch nichts passiert ist. Aber ich bin mir sicher, die Langmut Gottes wird bald ein Ende haben. In welchem Jahr genau das Donnerwetter über uns kommt, spielt im Prinzip keine Rolle. Meine Träume häufen sich, ich kann aber noch nicht erkennen, welches Geschehen davon der, für alle diese Schlafhauben unserer Gesellschaft, sichtbare Auslöser ist.

Die wenigen Menschen, die in dieser furchtbaren Zeit unbeirrt und in Zuversicht gegen den Strom geschwommen sind, werden nach meinem Empfinden letztlich doch aufgefangen, egal ob sie die friedliche Zeit erleben oder nicht.

LG Schwalbe

Mechaniker(R)

Österreich,
01.02.2018, 16:52

@ Schwalbe
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Hallo zusammen!

Für mich ist es das
» Zeichen der großen Geduld Gottes, dass bis jetzt noch nichts passiert
» ist. Aber ich bin mir sicher, die Langmut Gottes wird bald ein Ende
» haben.


Wo wollen wir hin?

In meinem "physischen" Bekanntenkreis gibt es niemanden, der sich mit dem Thema Prophezeiungen auseinandersetzt. Für diese Thematik muß man eine eigene Art von Interesse und Einstellung haben.
Die Einstellung "is halt so", "kamma nix machen", "wird eh alles schlimmer" haben die meisten, ohne das zu verurteilen, es ist eben so.

Die Leidenschaft genaues über zukünftiges-weltbewegendes bescheid wissen zu wollen geht darüber hinaus. Es ist eine Art Streben nach persönlicher Sicherheit, aus der Befürchtung bzw. dem vermeintlichen Wissen heraus, es wird uns sehr bald buchstäblich an den Kragen gehen. Je früher desto besser denn wohin soll diese Welt denn noch torkeln?

Diese Befürchtung haben die meisten nicht in der Intensität wie wir. Sie suchen und finden die Sicherheit im Alltag, also solange das Schnitzel heiß und knusprig vom Teller lacht :hungry: und die fesche Kellnerin danach die Melange serviert :love: , solange Marcel Hirscher den Slalom gewinnt und die Fußballer wie gewohnt bei der EM abbeißen :crying: , wird man sich weiter im Alltag freuen und ärgern. Für genug Unterhaltung ist gesorgt. Das Smartphone bestimmt was den Rest des Tages passiert.
Jedem das seine und die meisten sind zwar nicht richtig glücklich aber auch noch nicht unzufrieden genug um die Arbeit niederzulegen und den Eliten einmal zu demonstrieren wer hier eigentlich Leistung erbringt! Das wäre der wirkungsvollste und unblutigste Krieg, vorausgesetzt alle Menschen würden am gleichen Strang ziehen, nur das tun wir eben nicht!

Allgemein wäre es besser bewußt in der Gegenwart zu leben und zwar so gut und christlich wie eben möglich, denn theoretisch würden unsereins, nach Bewältigung der 3TF schon mit dem nächsten Zukunftsszenario spekulieren. Auch das ist eine Art von Lebensweise, je nachdem wo man seine Aufmerksamkeit hinlenkt.
Natürlich höre ich jetzt: Naja, aber das ist ja der von allen Seiten prophezeite Super-Mega-Umbruch, danach ist endlich eitle Wonne und somit brauchen auch wir dann kein Forum mehr für Spekulationen. Also sollten sich alle sorgen wie wir?

Das Warten auf den Crash bringt rein gar nichts. Das ist auch der Grund warum niemand die Stunde kennen darf. Wenn wir jetzt eine christliche Lebensweise leben, dann ist das die beste Vorbereitung auf die Zeit danach. In 2, 7 oder 20 Jahren, denn darauf soll die nächste Gesellschaft ja bauen, oder?

Gedankenvolle Grüße

Georg

Silberschwinge(R)

Rhein-Main,
01.02.2018, 20:28

@ Mechaniker
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Hallo miteinander
»
» Für mich ist es das
» » Zeichen der großen Geduld Gottes, dass bis jetzt noch nichts passiert
» » ist. Aber ich bin mir sicher, die Langmut Gottes wird bald ein Ende
» » haben.

Dem stimm ich auch zu! Doch ob es letztlich zum allerschlimmsten kommt hängt von uns Menschen ab, dass wissen wir ja alle. Verhindern können wir es nicht, nur hoffen, dass es genügend Menschen gibt bis dahin, die sich Gott wieder zuwenden, die beten und um Barmherzigkeit bitten, so könnte es zumindest abgemildert werden.

» Wo wollen wir hin?
»
» In meinem "physischen" Bekanntenkreis gibt es niemanden, der sich mit dem
» Thema Prophezeiungen auseinandersetzt. Für diese Thematik muß man eine
» eigene Art von Interesse und Einstellung haben.
» Die Einstellung "is halt so", "kamma nix machen", "wird eh alles
» schlimmer" haben die meisten, ohne das zu verurteilen, es ist eben so.

Eine Beobachtung die auch ich machte, Mechaniker. Ich denke aber, es hängt vor allem damit zusammen, dass immer weniger Menschen sich vor allem einmal mit sich selbst beschäftigen. Vor der Tür anderer zu kehren ist eben bequemer. Man muss sich mit so vielem dann nicht auseinandersetzen. Die Thematik Prophezeiung wird schon oft von daher abgelehnt, dass man sich mit dem Thema Tod nicht auseinandersetzen mag. Sei es, weil die geistige Ausrichtung fehlt oder auch einfach nur aus Angst, es fehlt oft der Glaube bzw. es überwiegt das Denken "Glaube heißt 'Nicht wissen'". Materialismus allem voran und man betet lieber den "Gott Mammon" an. Um das ganz noch zu vertiefen läuft schon seit Ende der 70iger das ewig-neue Programm der alten Römer "Brot und Spiele" um einem noch den letzten Rest selbst bestimmten Denkens zu rauben. Soaps und anderes und ewig viele Doku-Wiederholungen, Anime und Manga für die Jungen, Technik-Dokus a la DMAX oder 7MAXX für die Freaks - ach es gibt zig Kanäle, die für alle möglichen Geister etwas haben. Die ÖR-Sender begnügen sich mit reiner Info (die nicht mal unbedingt stimmen muss - oft bieten ausländische Sender mehr mit höherem Wahrheitsgehalt).

» Die Leidenschaft genaues über zukünftiges-weltbewegendes bescheid wissen
» zu wollen geht darüber hinaus. Es ist eine Art Streben nach persönlicher
» Sicherheit, aus der Befürchtung bzw. dem vermeintlichen Wissen heraus, es
» wird uns sehr bald buchstäblich an den Kragen gehen. Je früher desto
» besser denn wohin soll diese Welt denn noch torkeln?
»
» Diese Befürchtung haben die meisten nicht in der Intensität wie wir. Sie
» suchen und finden die Sicherheit im Alltag, also solange das Schnitzel
» heiß und knusprig vom Teller lacht :hungry: und die fesche Kellnerin
» danach die Melange serviert :love: , solange Marcel Hirscher den Slalom
» gewinnt und die Fußballer wie gewohnt bei der EM abbeißen :crying: ,
» wird man sich weiter im Alltag freuen und ärgern. Für genug Unterhaltung
» ist gesorgt. Das Smartphone bestimmt was den Rest des Tages passiert.
» Jedem das seine und die meisten sind zwar nicht richtig glücklich aber
» auch noch nicht unzufrieden genug um die Arbeit niederzulegen und den
» Eliten einmal zu demonstrieren wer hier eigentlich Leistung erbringt! Das
» wäre der wirkungsvollste und unblutigste Krieg, vorausgesetzt alle
» Menschen würden am gleichen Strang ziehen, nur das tun wir eben nicht!
»
» Allgemein wäre es besser bewußt in der Gegenwart zu leben und zwar so
» gut und christlich wie eben möglich, denn theoretisch würden unsereins,
» nach Bewältigung der 3TF schon mit dem nächsten Zukunftsszenario
» spekulieren. Auch das ist eine Art von Lebensweise, je nachdem wo man
» seine Aufmerksamkeit hinlenkt.
» Natürlich höre ich jetzt: Naja, aber das ist ja der von allen Seiten
» prophezeite Super-Mega-Umbruch, danach ist endlich eitle Wonne und somit
» brauchen auch wir dann kein Forum mehr für Spekulationen. Also sollten
» sich alle sorgen wie wir?
»
» Das Warten auf den Crash bringt rein gar nichts. Das ist auch der Grund
» warum niemand die Stunde kennen darf. Wenn wir jetzt eine christliche
» Lebensweise leben, dann ist das die beste Vorbereitung auf die Zeit
» danach. In 2, 7 oder 20 Jahren, denn darauf soll die nächste Gesellschaft
» ja bauen, oder?
»
» Gedankenvolle Grüße
»
» Georg

Die Zeit wurde ja bereits verkürzt, Mechaniker, da der Vater jedoch jeder Regung des Menschen in seine Richtung die Möglichkeit der Entwicklung geben möchte, bleibt letztlich nichts anderes für Menschen wie wir hier, als abzuwarten, zu beobachten und notfalls zu reagieren, wenn es denn doch. Sicherlich ist es schwer, aber gerechterweise sollten wir jedem der die Regung zur Umkehr zu Gott in sich wachsen lassen möchte/bereits dabei ist oder wie auch immer, eben diese Möglichkeit geben - so wie Gott sie uns auch gab.

Gruß Silberschwinge

kyrn(R)

02.02.2018, 01:33
(editiert von kyrn, 02.02.2018, 02:07)

@ Silberschwinge
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Grüß Gott,

ich denke,dass die meisten deswegen hoffen,dass es noch möglichst lange bis zum Kollaps dauert,weil sie instinktiv spüren,dass sie dem Kollaps nicht gewachsen sind!

Wir sollten es als Gnade Gottes ansehen,dass es noch nicht zum Kollaps gekommen ist! Wenn die Große Trübsal von Gott nicht verkürzt würde,würde kein Fleisch selig!

Glaubt nicht,dass das alles so schnell überstanden ist! Der Waldviertler sagte mir,dass es 100Jahre braucht um den jetzigen Zivilisationsstand wieder zu erreichen!!!

Zuerst ist Steinzeit! Könnt ihr Euch das vorstellen,geschweige denn leben?
Die meisten sicherlich nicht! Denn es wird ein Massensterben geben!!!

Übt schon mal fleißig mit Graswurzeln und Baumrinden auszukommen!!!!!!!!!!!!!

Ein Nichts waren alle vorhergegangenen Kriege gegenüber dem dritten Weltkrieg!!!
Seit tausend Jahren wird vor ihm gewarnt!!!

Seid Ihr wirklich schon so weit gewappnet,dass Ihr erstens die Steinzeit besteht und dann das mühsame Leben ohne jahrelangen Strom? Habt Ihr die entsprechenden Geräte beschafft,wie Spinnrad,Webstuhl etc,dass Ihr Euch nicht hernach in Lumpen hüllen müsst?

Doch es wird weit schlimmer kommen!!! Prophezeiung:"Die Leute werden froh sein,wenn sie sich noch in Lumpen hüllen können!" Ganz klar,die Leute haben nicht vollständig vorgesorgt! Kaum jemand hat Flachssamen so gelagert,dass er keimfähig über Jahre ist! Die Flachsbrechen usw. sind nicht vorhanden. Die Leute besitzen nicht mehr die Kenntnis wie ihre Vorfahren um 1800 n. Chr.! Das betrifft alles,was mit der Lebenserhaltung zu tun hat!!!

Sepp Wudy sagte,dass es noch weit schlimmer kommen werde,weil nicht alles gesagt werden kann! Aber dass er sagte:"Wenn Dir die Haare ausfallen,hat es Dich erwischt!",ist schon schlimm genug! Die Leute werden dann auch massenweise Blut speien und Blut scheißen um dann elendiglich zugrunde zu gehen!!! Soll man so etwas herbeisehnen? Gewiss nicht!!!

Seid froh,dass es noch nicht so weit ist!!! Was mit dem Kollaps beginnt,übersteigt unser Vorstellungsvermögen an Schrecklichkeit!!!!!!!!!!!!!!

Denkt nur daran,dass bei der Schlacht bei Siegburg Säuglinge an die Kirchenmauern geschmettert werden um dann daran zu zerschlellen oder dass man viele Soldaten mit ihren eigenen Gedärmen erwürgen wird!!!

Kannibalismus wird es vielerorts geben. Von Frankreich gibt es eine Prophezeiung,dass ein Vater seinen eigenen Sohn aufessen wird!

Irlmaier:"Bei uns in Südbayern wird es so viele Flüchtlinge geben,dass es für keinen mehr langt." Das ist auch der Grund,warum Bayern zwar am längsten stehen wird,es ihm aber am schlechtesten gehen wird,weil dort der Hunger am größten sein wird!!! Irlmaier:"Zuerst ist eine schreckliche Hungersnot!"
Die kommt auch wegen der Verseuchung der Luft und des unfruchtbaren Bodens,durch Radioaktivität Überschwemmungen.Hitze etc.
Der Bauer von Selb sah nach dem Impakt im Fichtelgebirge eine Sandwüste wie in der Sahara mit 40 Grad Celsius!!!
Eine Frau aus Eggenfelden sah sich nach dem Impakt in einer Landschaft mit gelbem Staub und war am verdursten!!!

Augenöffnende Grüße

kyrn

Mechaniker(R)

Österreich,
02.02.2018, 09:31

@ kyrn
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

...
» Glaubt nicht,dass das alles so schnell überstanden ist! Der Waldviertler
» sagte mir,dass es 100Jahre braucht um den jetzigen Zivilisationsstand
» wieder zu erreichen!!!

Hallo Kyrn!

Da uns der Wohlstand mit dahin gebracht hat, wo wir jetzt sind, ist es gar nicht schlecht, wenn wir nicht gleich 2 Wochen nach dem Impakt wieder auf Facebook nach übriggebliebenen Freunden Ausschau halten:lookaround:

Demnach ist der technische Einbruch nicht per se schlimm, so erfahren wie Arbeit wieder in der pursten und dankbarsten Form. In einer neuen Gemeinsamkeit und Einheit wird auch ein notwendiger Fortschritt in der RICHTIGEN Geschwindigkeit und mit umweltfreundlichen Technologien (auch ohne Öko und Bio Siegel) entstehen, Bsp. Implosion statt Explosion, siehe Schauberger, Reich und Co.

» Zuerst ist Steinzeit! Könnt ihr Euch das vorstellen,geschweige denn
» leben?
» Die meisten sicherlich nicht! Denn es wird ein Massensterben geben!!!
»
...
Irlmaier:"Zuerst ist eine
» schreckliche Hungersnot!"

Wenn Gott dieses Zeit gewissermaßen plant, wird er uns sicher nicht uns selbst überlassen, sonst würden ja noch mehr Menschen sterben als ohnehin zuvor.

Ich glaube nicht an jede einzelne Propezeiung mit all den Grauslichkeiten, sondern an das, was für mich Sinn macht. Das schürt eher Panik als Vernunft.:surprised: :surprised:
Jede Schau denke ich ist gefärbt, erzählt und interpretiert vom Schauenden, so wird auch nicht jedes Detail eintreffen, vor allem weil es noch einen Regisseur gibt der die Bremse ziehen kann.

Ich denke, daß nach der "Warnung" -ausgehend von der Reihenfolge Warnung, Wunder, Gericht- viele Menschen aufwachen, ein Gnadenakt, der schon viel in der Gesellschaft ändern und täglich intensiv diskutiert wird. Da trennt sich die Spreu vom Weizen.

Ein Bruchteil der Menschen kennt Prophezeiungsliteratur, dennoch überleben einige Milliarden den Zerfall der alten Welt. Somit kann es hilfreich sein, muß es aber nicht. Diejenigen, die Willens sind, werden mit Gottes Hilfe durchkommen auch ohne Vorwissen.

Friedliche Grüße und eine schönes Wochenende!

Georg

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
02.02.2018, 09:38

@ Mechaniker
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Hallo Kyrn!
»
» Da uns der Wohlstand mit dahin gebracht hat, wo wir jetzt sind, ist es gar
» nicht schlecht, wenn wir nicht gleich 2 Wochen nach dem Impakt wieder auf
» Facebook nach übriggebliebenen Freunden Ausschau halten:lookaround:
»
» Demnach ist der technische Einbruch nicht per se schlimm, so erfahren wie
» Arbeit wieder in der pursten und dankbarsten Form. In einer neuen
» Gemeinsamkeit und Einheit wird auch ein notwendiger Fortschritt in der
» RICHTIGEN Geschwindigkeit und mit umweltfreundlichen Technologien (auch
» ohne Öko und Bio Siegel) entstehen, Bsp. Implosion statt Explosion, siehe
» Schauberger, Reich und Co.
Servus Georg,
bei einem dauerhaften Black-Out brechen die Kühlketten zusammen.
Frage nicht, was dann los ist, besonders in den Städten. Viele
"moderne Hausfrauen" (Termomix, Mikrowelle usw.) sind dann erledigt.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Schwalbe(R)

02.02.2018, 11:24

@ Exlibris
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» bei einem dauerhaften Black-Out brechen die Kühlketten zusammen.
» Frage nicht, was dann los ist, besonders in den Städten. Viele
» "moderne Hausfrauen" (Termomix, Mikrowelle usw.) sind dann erledigt.

Hallo Exlibris,

wir können auch in der Gegenwart bleiben:

https://www.welt.de/wirtschaft/article173108621/Bu...t-geht-von-der-Leyen-das-Soldatenessen-aus.html

Es fehlen die Worte.

LG Schwalbe

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
02.02.2018, 12:08
(editiert von Exlibris, 02.02.2018, 12:22)

@ Schwalbe
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Hallo Exlibris,
»
» wir können auch in der Gegenwart bleiben:
»
» https://www.welt.de/wirtschaft/article173108621/Bu...t-geht-von-der-Leyen-das-Soldatenessen-aus.html
Hallo Schwalbe,
EPa ist alles andere als schmackhaft. Man/frau kann sich zwar lange damit
ernähren ohne Mangelerscheinungen, aber es schmeckt nicht.

Einmannpackungen mit Fertiggerichten oder Nährstoffpulver, knapp. Die „schmackhaften Pakete“ haben meist Kampfsoldaten dabei.

Für diese Aussage wäre zu meiner Zeit derjenige "durch auspeitschen durch
das Geschwader" bestraft worden. (2 Dutzend pro Boot, 1 Geschwader besteht
aus 10 Booten).

Ich habe vor einer Weile mal zugesehen, wie ein MG3 zum schießen auf dem
Schießstand klar gemacht wurde. Es war ein Trauerspiel. Es kostete mich
enorme Selbstbeherrschung, daß ich als Zivilunke dem Soldaten nicht dem
Arsch aufgerissen habe. ( Die Jungs und Mädels wußten alle, daß ich noch
zu Zeiten des kalten Krieges bei der Marine gedient habe und den heißen
Herbst 83 mitgemacht habe).
Gruß, Exlibris

P.S.: EPa hält wesentlich länger als 3 Jahre. EPA aus den 60gern wäre
immer noch essbar. Die Nato-Kekse (Panzerplatten) wären wohl etwas
"zerbröstelt" aber immer noch essbar.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Schwalbe(R)

02.02.2018, 12:44

@ Exlibris
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Ich habe vor einer Weile mal zugesehen, wie ein MG3 zum schießen auf dem
» Schießstand klar gemacht wurde. Es war ein Trauerspiel. Es kostete mich
» enorme Selbstbeherrschung, daß ich als Zivilunke dem Soldaten nicht dem
» Arsch aufgerissen habe.

Hallo Exlibris,

mir fällt schon seit einigen Jahren auf, dass junge (jüngere) Polizisten offenbar erhebliche Defizite in der Ausbildung haben, die sie (und andere) ohne weiters in Lebensgefahr bringen können (ohne sich dessen anscheinend bewusst zu sein). Das betrifft jetzt nicht unbedingt den Umgang mit Waffen, sondern ihre Verhaltensweisen in bestimmten "alltäglichen" Situationen. Vielleicht bin ich als Nichtprofi auch auf dem falschen Gleis, aber meine Instinkte funktionieren noch und mich entsetzt das richtig.

LG Schwalbe

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
02.02.2018, 13:18
(editiert von Exlibris, 02.02.2018, 13:28)

@ Schwalbe
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Hallo Exlibris,
»
» mir fällt schon seit einigen Jahren auf, dass junge (jüngere) Polizisten
» offenbar erhebliche Defizite in der Ausbildung haben, die sie (und andere)
» ohne weiters in Lebensgefahr bringen können (ohne sich dessen anscheinend
» bewusst zu sein). Das betrifft jetzt nicht unbedingt den Umgang mit Waffen,
» sondern ihre Verhaltensweisen in bestimmten "alltäglichen" Situationen.
» Vielleicht bin ich als Nichtprofi auch auf dem falschen Gleis, aber meine
» Instinkte funktionieren noch und mich entsetzt das richtig.
Hallo Schwalbe,
bei der "Erziehung" der Polizei wird immer Deeskalation gepredigt. Ein
Angriff auf einen Polizisten wird nicht mehr als das gesehen was er ist.
Ein Angriff auf den Staat. Die Polizisten werden vom Staat alleine gelassen.
Leider! Mit dem Erfolg (viele denken mittlerweile, mir passiert ja so wieso
nix), daß jetzt auch Feuerwehr und Sanitäter angegriffen werden. Von einem
Bekannten ist die Tochter bei der Polizei in München. Die mußte mal in
Berlin bei einer Demo aushelfen. Ein paar Demonstranten wollten den
Münchner Mannschaftswagen anzünden. Als sie aber das Bay. Wappen am linken
Oberarm der Polizisten gesehen haben, sagte einer von ihnen, die lassen
sich das nicht gefallen, wenn wir ihnen das Auto anzünden. Sie haben es
erst gar nicht versucht.
Gruß, Exlibris
P.S.: Vor ein paar Jahren gabs mal eine Massenschlägerei in einem
Flüchtlingsheim in meiner Nähe. Die haben mit Nudelhölzern aufeinander
eingeschlagen. Die Bundespolizei hat dann deeskaliert, mit Tränengas
und Gummiklüppel. Seit dem gibts keine Probleme mehr. Es ist keine
Polizei mehr nötig und keine private Sicherheitsfirma. Die Flüchtlinge
leben jetzt ganz friedlich. Es gibt keine Probleme mehr. Polizei ist
nicht mehr nötig.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

BigR(R)

02.02.2018, 15:49

@ Exlibris
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

"Als sie aber das Bay. Wappen am linken Oberarm der Polizisten gesehen haben, sagte einer von ihnen, die lassen sich das nicht gefallen, wenn wir ihnen das Auto anzünden. Sie haben es erst gar nicht versucht."

Gestern hörte ich im Radio, ein Algerier hat seine Zelle angezündet. Er wurde zu 12 Jahren verurteilt. Das war zwar in Österreich, aber es geht wenn man will.

Was dieses Land betrifft: Ich erwarte einen Bürgerkrieg in Deustchland und auch Österreich. Man hat es wirklich gravierend überzogen.

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
02.02.2018, 14:57

@ Exlibris
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» » Hallo Exlibris,
» »
» » wir können auch in der Gegenwart bleiben:
» »
» »
» https://www.welt.de/wirtschaft/article173108621/Bu...t-geht-von-der-Leyen-das-Soldatenessen-aus.html
» Hallo Schwalbe,
» EPa ist alles andere als schmackhaft. Man/frau kann sich zwar lange damit
» ernähren ohne Mangelerscheinungen, aber es schmeckt nicht.
»
» Einmannpackungen mit Fertiggerichten oder Nährstoffpulver, knapp. Die
» „schmackhaften Pakete“ haben meist Kampfsoldaten dabei.
»
» Für diese Aussage wäre zu meiner Zeit derjenige "durch auspeitschen
» durch
» das Geschwader" bestraft worden. (2 Dutzend pro Boot, 1 Geschwader
» besteht
» aus 10 Booten).
»
» Ich habe vor einer Weile mal zugesehen, wie ein MG3 zum schießen auf dem
» Schießstand klar gemacht wurde. Es war ein Trauerspiel. Es kostete mich
» enorme Selbstbeherrschung, daß ich als Zivilunke dem Soldaten nicht dem
» Arsch aufgerissen habe. ( Die Jungs und Mädels wußten alle, daß ich
» noch
» zu Zeiten des kalten Krieges bei der Marine gedient habe und den heißen
» Herbst 83 mitgemacht habe).
» Gruß, Exlibris
»
» P.S.: EPa hält wesentlich länger als 3 Jahre. EPA aus den 60gern wäre
» immer noch essbar. Die Nato-Kekse (Panzerplatten) wären wohl etwas
» "zerbröstelt" aber immer noch essbar.


Wenn man gar nix mehr zu essen hat ist EPA hervorragend.
Das die Kekse nach zig Jahren bröckeln kann ich nicht bestätigen.
Ich tausche regelmäßig alte (30 Jahre alte) Panzerplatten durch neue aus.
Und die alten sind noch essbar, fast schon lecker und vor allem fest.

Das die heutige Bundeswehr ein Trauerspiel ist, ist ganz offensichtlich.
Ich bin froh das ich das nicht wie du, Exlibris, sehen muss.

Ich war u.a. 5 Jahre bei den Grenis.
Das ging damals anders ab wie heute.

Traurig traurig.
Vieles geht den Bach runter....
Aber es soll ja wohl so sein.

Gruß

Koblenzer

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
02.02.2018, 15:21
(editiert von Exlibris, 02.02.2018, 15:34)

@ Koblenzer
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Wenn man gar nix mehr zu essen hat ist EPA hervorragend.
» Das die Kekse nach zig Jahren bröckeln kann ich nicht bestätigen.
» Ich tausche regelmäßig alte (30 Jahre alte) Panzerplatten durch neue
» aus.
» Und die alten sind noch essbar, fast schon lecker und vor allem fest.
»
» Das die heutige Bundeswehr ein Trauerspiel ist, ist ganz offensichtlich.
» Ich bin froh das ich das nicht wie du, Exlibris, sehen muss.
»
» Ich war u.a. 5 Jahre bei den Grenis.
» Das ging damals anders ab wie heute.
Hallo Koblenzer,
Da hast Du natürlich recht, wenn man/frau nix zu essen hat, ist EPa
hervorragend. Das Uffz. Korps traut sich gar nicht mehr Rekruten zu
fordern, aus Angst die könnten dann den Dienst quitieren. Auch hier,
blos keine Eskalation. Nix mehr mit Motivation durch Entzetzen, wenn
einer Bockmist baut oder seine Waffe nicht blindlings beherrscht.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
07.02.2018, 22:43
(editiert von Exlibris, 07.02.2018, 23:04)

@ Schwalbe
 

EPa, Muni und Sprit

» Hallo Exlibris,
»
» wir können auch in der Gegenwart bleiben:
»
» https://www.welt.de/wirtschaft/article173108621/Bu...t-geht-von-der-Leyen-das-Soldatenessen-aus.html
»
» Es fehlen die Worte.
»
» LG Schwalbe
Hallo Schwalbe,
ich rate jetzt mal, mit Munition wird es wohl dasselbe sein. EPa wurde
großzügig verschenkt, die Muni sicher auch. Sprit ebenso:
https://www.welt.de/videos/video134956983/Bundeswehr-verschenkt-Panzer-Sprit-an-Partner.html

Wir sind wahrscheinlich soweit, das jede kleine freiw. Feuerwehr eine
BW-Kaserne im Handstreich nehmen kann.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Kreuzritter(R)

08.02.2018, 09:39

@ Exlibris
 

EPa, Muni und Sprit

» » Hallo Exlibris,
» »
» » wir können auch in der Gegenwart bleiben:
» »
» »
» https://www.welt.de/wirtschaft/article173108621/Bu...t-geht-von-der-Leyen-das-Soldatenessen-aus.html
» »
» » Es fehlen die Worte.
» »
» » LG Schwalbe
» Hallo Schwalbe,
» ich rate jetzt mal, mit Munition wird es wohl dasselbe sein. EPa wurde
» großzügig verschenkt, die Muni sicher auch. Sprit ebenso:
» https://www.welt.de/videos/video134956983/Bundeswehr-verschenkt-Panzer-Sprit-an-Partner.html
»
»
» Wir sind wahrscheinlich soweit, das jede kleine freiw. Feuerwehr eine
» BW-Kaserne im Handstreich nehmen kann.
» G.E.

Exlibris, definitiv. als Kind (ca. 1990) haben wir uns einen Spaß gemacht, abends in die Jugendherbergen im Ort einzuschleichen, in den Soldaten auf "Landschulwoche" untergebracht waren. Da wurden wir nie erwischt.

xsurvivor(R)

02.02.2018, 11:32

@ kyrn
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Grüß Gott,
»
» ich denke,dass die meisten deswegen hoffen,dass es noch möglichst lange
» bis zum Kollaps dauert,weil sie instinktiv spüren,dass sie dem Kollaps
» nicht gewachsen sind!
»
» Wir sollten es als Gnade Gottes ansehen,dass es noch nicht zum Kollaps
» gekommen ist! Wenn die Große Trübsal von Gott nicht verkürzt
» würde,würde kein Fleisch selig!
»
» Glaubt nicht,dass das alles so schnell überstanden ist! Der Waldviertler
» sagte mir,dass es 100Jahre braucht um den jetzigen Zivilisationsstand
» wieder zu erreichen!!!
»
»
Hallo,

nur es bessert die Lage nicht, wenn es so weitergeht wie heute.

Als moralischer Mensch ist es doch heute jeden Tag ein Grauen das man erleben muss, wenn man bewusst miterlebt, wie alles immer schlimmer wird.

Da ist es kein Schaden, wenn dieser furchtbare Überfluss und Wohlstand von heute einmal wegfällt und die Menschen dazu gezwungen werden sich darüber klar zu werden was wirklich wichtig ist im Leben.

Darum: "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende"

Gruß

XS

kyrn(R)

03.02.2018, 01:05
(editiert von kyrn, 03.02.2018, 01:18)

@ xsurvivor
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

Grüß Dich,xsurvivor!

Gott will nicht,dass wir arm sind(Philipper 4,19).Mit Gott können wir in der Fülle leben. Nur der Abfall von Gott führt auch zum finanziellen Kollaps! Überfluss und Wohlstand sind nicht furchtbar. Nur der Missbrauch dessen ist furchtbar.
Bedenke,dass vielleicht 2% unserer Gesellschaft im Überfluss leben. Es gibt bei uns auch viel Armut und Elend.Das Gerede vom reichen Deutschland hat uns erst die Massenmigration gebracht. Es stimmt aber definitiv nicht,wenn man genauer hinschaut. Selbst der von uns durchgefütterte Grieche hat mehr eigene Immobilien im Durchschnitt als der bürgende Deutsche. Und wenn Du die Bürgschaften und die Verschuldung Deutschlands betrachtest,dann sind wir arm! Im Lied der Linde ist es prophezeit,dass Deutschland plötzlich durch die finanziellen Lasten zusammenbricht!
Auch das Gerede von den sprudelnden Steuereinnahmen täuscht über die reale Situation hinweg. Denn es brauchen die Zinsen nur ein wenig anzuziehen,dann droht der Staatsbankrott. Die Massenzuwanderung,die der deutsche Steuerzahler finanzieren muss,tut ein Übriges!
Auch wird vergessen,dass der Deutsche in der EU am längsten und am härtesten für sein Auskommen schuften muss,damit er über die Runden kommt.Und die Altersarmut in Deutschland wächst. Immer mehr Menschen gehen zu den Tafeln,weil sie sich ihr Essen nicht mehr leisten können. Beim Kollaps sind das dann die ersten,die verhungern!
Nach dem Selber Bauern werden dann bereits verhungerte Deutsche auf den Straßen liegen,also noch vor dem dritten Weltkrieg!
Die Schere zwischen arm und reich wird wegen dem Finanzsystem mit Zins und Zinseszins immer grüßer. Das wird zum Bürgerkrieg führen. Und erst der Große Monarch kann nach dem Lied der Linde durch strengen Lehrsatz diesen Bürgerkrieg beenden,also erst nach dem dritten Weltkrieg!
Wir sollten nicht dem Überfluss die Schuld geben,sondern der Gier der Reichen,die den Armen nichts gönnen!!!

Mit differenzierten Grüßen

kyrn

Silberschwinge(R)

Rhein-Main,
03.02.2018, 20:06

@ kyrn
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Grüß Dich,xsurvivor!
»
» Gott will nicht,dass wir arm sind(Philipper 4,19).Mit Gott können wir in
» der Fülle leben. Nur der Abfall von Gott führt auch zum finanziellen
» Kollaps! Überfluss und Wohlstand sind nicht furchtbar. Nur der Missbrauch
» dessen ist furchtbar.
» Bedenke,dass vielleicht 2% unserer Gesellschaft im Überfluss leben. Es
» gibt bei uns auch viel Armut und Elend.Das Gerede vom reichen Deutschland
» hat uns erst die Massenmigration gebracht. Es stimmt aber definitiv
» nicht,wenn man genauer hinschaut. Selbst der von uns durchgefütterte
» Grieche hat mehr eigene Immobilien im Durchschnitt als der bürgende
» Deutsche. Und wenn Du die Bürgschaften und die Verschuldung Deutschlands
» betrachtest,dann sind wir arm! Im Lied der Linde ist es prophezeit,dass
» Deutschland plötzlich durch die finanziellen Lasten zusammenbricht!
» Auch das Gerede von den sprudelnden Steuereinnahmen täuscht über die
» reale Situation hinweg. Denn es brauchen die Zinsen nur ein wenig
» anzuziehen,dann droht der Staatsbankrott. Die Massenzuwanderung,die der
» deutsche Steuerzahler finanzieren muss,tut ein Übriges!
» Auch wird vergessen,dass der Deutsche in der EU am längsten und am
» härtesten für sein Auskommen schuften muss,damit er über die Runden
» kommt.Und die Altersarmut in Deutschland wächst. Immer mehr Menschen
» gehen zu den Tafeln,weil sie sich ihr Essen nicht mehr leisten können.
» Beim Kollaps sind das dann die ersten,die verhungern!
» Nach dem Selber Bauern werden dann bereits verhungerte Deutsche auf den
» Straßen liegen,also noch vor dem dritten Weltkrieg!
» Die Schere zwischen arm und reich wird wegen dem Finanzsystem mit Zins und
» Zinseszins immer grüßer. Das wird zum Bürgerkrieg führen. Und erst der
» Große Monarch kann nach dem Lied der Linde durch strengen Lehrsatz diesen
» Bürgerkrieg beenden,also erst nach dem dritten Weltkrieg!
» Wir sollten nicht dem Überfluss die Schuld geben,sondern der Gier der
» Reichen,die den Armen nichts gönnen!!!
»
» Mit differenzierten Grüßen
»
» kyrn

Hallo kyrn,

dem kann ich nur zustimmen :clap: (und das mein ich ernst, leider gibt's keinen klatschenden ernsten Smilie)

Gruß Silberschwinge

Goran(R)

03.02.2018, 20:27

@ kyrn
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» Beim Kollaps sind das dann die ersten,die verhungern!
» Nach dem Selber Bauern werden dann bereits verhungerte Deutsche auf den
» Straßen liegen,also noch vor dem dritten Weltkrieg!
» Die Schere zwischen arm und reich wird wegen dem Finanzsystem mit Zins und
» Zinseszins immer grüßer. Das wird zum Bürgerkrieg führen. Und erst der
» Große Monarch kann nach dem Lied der Linde durch strengen Lehrsatz diesen
» Bürgerkrieg beenden,also erst nach dem dritten Weltkrieg!
» Wir sollten nicht dem Überfluss die Schuld geben,sondern der Gier der
» Reichen,die den Armen nichts gönnen!!!
»
» Mit differenzierten Grüßen
»
» kyrn

Ja das wird ganz übel viele werden den krieg nicht mal erleben, da die schon Tod von den Hunger sind.
Auf Markplatz irgendwo in DE weiß nicht wo genau ,werden die Mutter Ihre eigene Tochter zum Verkauf anbieten .

Mfg

Goran

Silberschwinge(R)

Rhein-Main,
05.02.2018, 19:59

@ Goran
 

Warum hoffen die meisten, dass es noch möglichst lange dauert bis zum Kollaps?

» » Beim Kollaps sind das dann die ersten,die verhungern!
» » Nach dem Selber Bauern werden dann bereits verhungerte Deutsche auf
» den
» » Straßen liegen,also noch vor dem dritten Weltkrieg!
» » Die Schere zwischen arm und reich wird wegen dem Finanzsystem mit Zins
» und
» » Zinseszins immer grüßer. Das wird zum Bürgerkrieg führen. Und erst
» der
» » Große Monarch kann nach dem Lied der Linde durch strengen Lehrsatz
» diesen
» » Bürgerkrieg beenden,also erst nach dem dritten Weltkrieg!
» » Wir sollten nicht dem Überfluss die Schuld geben,sondern der Gier der
» » Reichen,die den Armen nichts gönnen!!!
» »
» » Mit differenzierten Grüßen
» »
» » kyrn
»
» Ja das wird ganz übel viele werden den krieg nicht mal erleben, da die
» schon Tod von den Hunger sind.
» Auf Markplatz irgendwo in DE weiß nicht wo genau ,werden die Mutter Ihre
» eigene Tochter zum Verkauf anbieten .
»
» Mfg
»
» Goran

Naja Goran,
genau genommen sind wir davon doch heute schon nicht mehr so weit weg ... leider :crying:

Gruß Silberschwinge

xsurvivor(R)

06.02.2018, 08:52

@ xsurvivor
 

Aktien stürzen ab

Hallo,

über Nacht sind jetzt die Aktien abgestürzt - der Dow-Jones erlebte in der Spitze mit 1600 Punkten Verlust den größten Punktecrash der Geschichte.
Da wird spekuliert bis es nicht mehr geht und alles zusammenstürzt - die Gier nach Rendite hat ja zuletzt gar keine Grenzen mehr gehabt - siehe den Bitcoin-Quatsch, die Spekulation auf Nichts.

Hoffen wir mal, dass dieser ganze Börsenwahnsinn jetzt durch einen Crash weggespült und die Sünde der "Gier nach Rendite" und damit jedes leistungsloses Einkommen bestraft wird.

Gerechtes Einkommen kommt NUR durch Arbeit - jedes leistungslose Einkommen - egal ob aus Zins oder Spekulation - ist widernatürlich und verwerflich!

Schon im antiken Griechenland verurteilte beispielsweise der Philosoph Aristoteles diese Haltung, als er sagte:
„Der Wucherer ist mit vollstem Recht verhasst, weil das Geld hier selbst die Quelle des Erwerbs und nicht dazu gebraucht wird, wozu es erfunden ward. Denn für den Warenaustausch entstand es, der Zins aber macht aus Geld mehr Geld. ... Der Zins aber ist Geld von Geld, sodass er von allen Erwerbszweigen der naturwidrigste ist."


Ähnlich auch im Koran: Mohammed verurteilte den Zins aufs Schärfste. In der Zweiten Sure des Koran (2.275) steht:
„Diejenigen, die Zins nehmen, werden dereinst nicht anders dastehen als wie einer, der vom Satan erfasst und geschlagen ist. Dies wird ihre Strafe dafür sein, dass sie sagen: „Kaufgeschäfte und Zinsleihe sind ein und dasselbe.“ Aber Gott hat nun einmal das Kaufgeschäft erlaubt und die Zinsleihe verboten.“


Dazu passend auch die Antizinsenzyklika der katholischen Kirche aus dem Jahr 1745:
„Die Sünde, die usura (Zinsnehmen, Wucher) heißt und im Darlehnsvertrag ihren eigentlichen Sitz und Ursprung hat, beruht darin, dass jemand aus dem Darlehn für sich mehr zurückverlangt, als der andere von ihm empfangen hat und aus diesem Zwecke auf Grund des Darlehns selbst irgendeinen Gewinn über die Stammsumme hinaus als geschuldet beansprucht. Denn der Darlehnsvertrag verlangt seiner Natur nach lediglich die Rückgabe der Summe, die ausgelehnt wurde. Jeder Gewinn, der die geliehene Summe übersteigt, ist deshalb unerlaubt und deshalb wucherisch.“

Kreuzritter(R)

06.02.2018, 09:23

@ xsurvivor
 

Aktien stürzen ab

» Hallo,
»
» über Nacht sind jetzt die Aktien abgestürzt - der Dow-Jones erlebte in
» der Spitze mit 1600 Punkten Verlust den größten Punktecrash der
» Geschichte.
» Da wird spekuliert bis es nicht mehr geht und alles zusammenstürzt - die
» Gier nach Rendite hat ja zuletzt gar keine Grenzen mehr gehabt - siehe den
» Bitcoin-Quatsch, die Spekulation auf Nichts.
»
» Hoffen wir mal, dass dieser ganze Börsenwahnsinn jetzt durch einen Crash
» weggespült und die Sünde der "Gier nach Rendite" und damit jedes
» leistungsloses Einkommen bestraft wird.
»
» Gerechtes Einkommen kommt NUR durch Arbeit - jedes leistungslose
» Einkommen - egal ob aus Zins oder Spekulation - ist widernatürlich und
» verwerflich!

»
» Schon im antiken Griechenland verurteilte beispielsweise der Philosoph
» Aristoteles diese Haltung, als er sagte:
» „Der Wucherer ist mit vollstem Recht verhasst, weil das Geld hier
» selbst die Quelle des Erwerbs und nicht dazu gebraucht wird, wozu es
» erfunden ward. Denn für den Warenaustausch entstand es, der Zins aber
» macht aus Geld mehr Geld. ... Der Zins aber ist Geld von Geld, sodass er
» von allen Erwerbszweigen der naturwidrigste ist."
»

»
» Ähnlich auch im Koran: Mohammed verurteilte den Zins aufs Schärfste. In
» der Zweiten Sure des Koran (2.275) steht:
» „Diejenigen, die Zins nehmen, werden dereinst nicht anders dastehen
» als wie einer, der vom Satan erfasst und geschlagen ist. Dies wird ihre
» Strafe dafür sein, dass sie sagen: „Kaufgeschäfte und Zinsleihe sind
» ein und dasselbe.“
Aber Gott hat nun einmal das Kaufgeschäft
» erlaubt und die Zinsleihe verboten.“
»

»
» Dazu passend auch die Antizinsenzyklika der katholischen Kirche aus dem
» Jahr 1745:
» „Die Sünde, die usura (Zinsnehmen, Wucher) heißt und im
» Darlehnsvertrag ihren eigentlichen Sitz und Ursprung hat, beruht darin,
» dass jemand aus dem Darlehn für sich mehr zurückverlangt, als der andere
» von ihm empfangen hat und aus diesem Zwecke auf Grund des Darlehns selbst
» irgendeinen Gewinn über die Stammsumme hinaus als geschuldet beansprucht.
» Denn der Darlehnsvertrag verlangt seiner Natur nach lediglich die Rückgabe
» der Summe, die ausgelehnt wurde. Jeder Gewinn, der die geliehene Summe
» übersteigt, ist deshalb unerlaubt und deshalb wucherisch.“
»



Aber im Islam gibt's doch auch Verzinsung, nur wird's da etwas verschleiert (Achtung Wortspiel). also soll man nicht so scheinheilig tun. und ich finde der Zins ist nur die Entlohnung dafür, dass man Geld geborgt hat. so wie auch Arbeit entgeltlich ist, allerdings kommts auf die Höhe der Zinsen an.

xsurvivor(R)

06.02.2018, 09:37

@ Kreuzritter
 

Aktien stürzen ab

»
» Aber im Islam gibt's doch auch Verzinsung, nur wird's da etwas
» verschleiert (Achtung Wortspiel). also soll man nicht so scheinheilig tun.
» und ich finde der Zins ist nur die Entlohnung dafür, dass man Geld geborgt
» hat. so wie auch Arbeit entgeltlich ist, allerdings kommts auf die Höhe
» der Zinsen an.

Dann hast Du das Finanzsystem von heute noch nicht verstanden. Der Zins ist die Hauptursache für das heutige Desaster
Er führt dazu, dass sich das Geld automatisch in immer weniger Händen konzentriert und immer mehr Ungerechtigkeiten entstehen.

Der Zins ist nicht umsonst in ALLEN Religionen verboten!
Er ist auch keine Entlohnung für irgendwas, sondern nur pure Ausbeutung, weil hier aus Geld leistungslos noch mehr Geld gemacht wird.

Wie es in der Antizinsenzyklika heißt: Der Dahrlehnsvertrag verlangt nur, dass geliehenes Geld zurückgezahlt wird - mehr nicht!

Bist Du der "Kreuzritter" der vor 10 Jahren schon in den Foren für Gold getrommelt und die Leute damit in die Spekulationsfalle von 2011 gelockt hat?

AVE(R)

E-Mail

Berlin,
06.02.2018, 11:54

@ xsurvivor
 

Aktien stürzen ab

Hallo Xsurvivor,

der Zinseszins ist die eigentliche Quelle des Übels.
Es gibt die schöne Geschichte vom Josefspfennig.
Josef hatte für Jesus vor 2.000 Jahren einen Euro auf Sparbuch gelegt das mit 5% verzinst wurde. Mit Zinseszins sind dann über 2.000 Jahre ein Gegenwert von ????
mehrere Millionen von Erdkugeln aus Gold geschaffen worden!!!!!
Ohne Zinseszins = 101 €

Deswegen muß dieses Geldsystem auch alle paar Jahre (70-80 Jahreszyklus) kollabieren. Nur diejenigen die Sachwerte haben können diesen Kollaps überstehen.

Viel schlimmer als den Aktienmarkt wird es jedoch den Markt für Anleihen treffen. Dieser ist um ein Vielfaches größer als der Aktienmarkt.

Raus aus allen Versicherungen, die müssen diesen Schrott gem. Anlagevorschriften kaufen und werden bei weiter steigenden Zinsen enorme Verluste einfahren.

Gold und Silber - nur effektiv zu Hause im Tresor - wäre jetzt auch meine erste Wahl.

AVE

xsurvivor(R)

06.02.2018, 15:35

@ AVE
 

Aktien stürzen ab

» Hallo Xsurvivor,
»
» der Zinseszins ist die eigentliche Quelle des Übels.
» Es gibt die schöne Geschichte vom Josefspfennig.
» Josef hatte für Jesus vor 2.000 Jahren einen Euro auf Sparbuch gelegt das
» mit 5% verzinst wurde. Mit Zinseszins sind dann über 2.000 Jahre ein
» Gegenwert von ????
» mehrere Millionen von Erdkugeln aus Gold geschaffen worden!!!!!
» Ohne Zinseszins = 101 €
»
» Deswegen muß dieses Geldsystem auch alle paar Jahre (70-80 Jahreszyklus)
» kollabieren. Nur diejenigen die Sachwerte haben können diesen Kollaps
» überstehen.
»
» Viel schlimmer als den Aktienmarkt wird es jedoch den Markt für Anleihen
» treffen. Dieser ist um ein Vielfaches größer als der Aktienmarkt.
»
» Raus aus allen Versicherungen, die müssen diesen Schrott gem.
» Anlagevorschriften kaufen und werden bei weiter steigenden Zinsen enorme
» Verluste einfahren.
»
» Gold und Silber - nur effektiv zu Hause im Tresor - wäre jetzt auch meine
» erste Wahl.
»
» AVE

Ja der Zinseszins ist das Problem und war es schon immer - nicht irgendein dubioses "Fiatgeld", sondern schlicht der Zinseszins.

Gold nutzt aber auch nicht viel im deflationären Crash - siehe 2008, als Gold 20% und Silber 50% an wert verloren hat, parallel zu den Aktien.

Man kann Gold eben nicht essen!

xsurvivor(R)

06.02.2018, 15:36

@ AVE
 

Aktien stürzen ab

» Hallo Xsurvivor,
»
» der Zinseszins ist die eigentliche Quelle des Übels.
» Es gibt die schöne Geschichte vom Josefspfennig.
» Josef hatte für Jesus vor 2.000 Jahren einen Euro auf Sparbuch gelegt das
» mit 5% verzinst wurde. Mit Zinseszins sind dann über 2.000 Jahre ein
» Gegenwert von ????
» mehrere Millionen von Erdkugeln aus Gold geschaffen worden!!!!!
» Ohne Zinseszins = 101 €
»
» Deswegen muß dieses Geldsystem auch alle paar Jahre (70-80 Jahreszyklus)
» kollabieren. Nur diejenigen die Sachwerte haben können diesen Kollaps
» überstehen.
»
» Viel schlimmer als den Aktienmarkt wird es jedoch den Markt für Anleihen
» treffen. Dieser ist um ein Vielfaches größer als der Aktienmarkt.
»
» Raus aus allen Versicherungen, die müssen diesen Schrott gem.
» Anlagevorschriften kaufen und werden bei weiter steigenden Zinsen enorme
» Verluste einfahren.
»
» Gold und Silber - nur effektiv zu Hause im Tresor - wäre jetzt auch meine
» erste Wahl.
»
» AVE

Gold nutzt aber wenig, wenn es ebenfalls einbricht, wie 2008, als Gold um 20% und Silber um 50% runterging, parallel zu den Aktien.
In einer deflationären Depression muss man ganz anders handeln.

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
06.02.2018, 16:08

@ xsurvivor
 

Aktien stürzen ab

» In einer deflationären Depression muss man ganz anders handeln.

Und wie muss man dann handeln?
Meinst du damit andere Güter zum tauschen verwenden?
Oder sich durch entsprechende Vorräte absichern?

kyrn(R)

07.02.2018, 23:19

@ AVE
 

Aktien stürzen ab

» Hallo Xsurvivor,
»
» der Zinseszins ist die eigentliche Quelle des Übels.
» Es gibt die schöne Geschichte vom Josefspfennig.
» Josef hatte für Jesus vor 2.000 Jahren einen Euro auf Sparbuch gelegt das
» mit 5% verzinst wurde. Mit Zinseszins sind dann über 2.000 Jahre ein
» Gegenwert von ????
» mehrere Millionen von Erdkugeln aus Gold geschaffen worden!!!!!
» Ohne Zinseszins = 101 €
»
» Deswegen muß dieses Geldsystem auch alle paar Jahre (70-80 Jahreszyklus)
» kollabieren. Nur diejenigen die Sachwerte haben können diesen Kollaps
» überstehen.


Henry Ford:"Wenn die Leute wüssten,wie unser Finanzsystem funktioniert,hätten wir morgen schon eine Revolution!"

»
» Viel schlimmer als den Aktienmarkt wird es jedoch den Markt für Anleihen
» treffen. Dieser ist um ein Vielfaches größer als der Aktienmarkt.
»
» Raus aus allen Versicherungen, die müssen diesen Schrott gem.
» Anlagevorschriften kaufen und werden bei weiter steigenden Zinsen enorme
» Verluste einfahren.
»
» Gold und Silber - nur effektiv zu Hause im Tresor - wäre jetzt auch meine
» erste Wahl.
»
» AVE

Kreuzritter(R)

06.02.2018, 12:38

@ xsurvivor
 

Aktien stürzen ab

» »
» » Aber im Islam gibt's doch auch Verzinsung, nur wird's da etwas
» » verschleiert (Achtung Wortspiel). also soll man nicht so scheinheilig
» tun.
» » und ich finde der Zins ist nur die Entlohnung dafür, dass man Geld
» geborgt
» » hat. so wie auch Arbeit entgeltlich ist, allerdings kommts auf die
» Höhe
» » der Zinsen an.
»
» Dann hast Du das Finanzsystem von heute noch nicht verstanden. Der Zins
» ist die Hauptursache für das heutige Desaster
» Er führt dazu, dass sich das Geld automatisch in immer weniger Händen
» konzentriert und immer mehr Ungerechtigkeiten entstehen.
»
» Der Zins ist nicht umsonst in ALLEN Religionen verboten!
» Er ist auch keine Entlohnung für irgendwas, sondern nur pure Ausbeutung,
» weil hier aus Geld leistungslos noch mehr Geld gemacht wird.
»
» Wie es in der Antizinsenzyklika heißt: Der Dahrlehnsvertrag verlangt nur,
» dass geliehenes Geld zurückgezahlt wird - mehr nicht!
»
» Bist Du der "Kreuzritter" der vor 10 Jahren schon in den Foren für Gold
» getrommelt und die Leute damit in die Spekulationsfalle von 2011 gelockt
» hat?


das ist doch kompletter Blödsinn. du musst unterscheiden zwischen Großkapitalisten die sicherlich ihre dunklen und vor allem illegalen Machenschaften durchziehen und dem traditionellen Bankgeschäft, wo die Bank die Drehscheibe zwischen dem Sparbuchbesitzer ist, der für sein Geld, für das er ja hart gearbeitet hat, auch etwas bekommen will, und dem Kreditnehmer, der Geld braucht, damit er sich ein Haus kaufen oder ein Unternehmen gründen kann. Und als Leistungslos im wörtlichen Sinne würde ich es nicht bezeichnen. Und du selber würdest für 5% am Sparbuch auch nicht nein sagen aus Schuldbewusstsein gegenüber den ausgebeuteten Kreditnehmern.

Und nein, ich bin nicht der vor 10 Jahren. da war ich noch weit weg von diesen Forumsthemen.

xsurvivor(R)

06.02.2018, 15:34

@ Kreuzritter
 

Aktien stürzen ab

»
» das ist doch kompletter Blödsinn. du musst unterscheiden zwischen
» Großkapitalisten die sicherlich ihre dunklen und vor allem illegalen
» Machenschaften durchziehen und dem traditionellen Bankgeschäft, wo die
» Bank die Drehscheibe zwischen dem Sparbuchbesitzer ist, der für sein
» Geld, für das er ja hart gearbeitet hat, auch etwas bekommen will, und
» dem Kreditnehmer, der Geld braucht, damit er sich ein Haus kaufen oder ein
» Unternehmen gründen kann. Und als Leistungslos im wörtlichen Sinne würde
» ich es nicht bezeichnen. Und du selber würdest für 5% am Sparbuch auch
» nicht nein sagen aus Schuldbewusstsein gegenüber den ausgebeuteten
» Kreditnehmern.
»
» Und nein, ich bin nicht der vor 10 Jahren. da war ich noch weit weg von
» diesen Forumsthemen.

"kompletter Blödsinn" - ist immer ein gutes "Argument"...
Es geht hier nicht um irgendwelche Anleger, sondern darum, dass ein System mit Zinseszins niemals rein mathematisch funktionieren kann und zwangsläufig kollabieren muss - erst Recht wenn die Gier nach Rendite wie derzeit jeden Verstand ausgeschalten hat.

als ob Rendite überhaupt eine Berechtigung hätte - wenn einer mehr Geld ohne Arbeit bekommt heißt das logischerweise, dass ein anderer sich dafür den Buckel krumm machen und malochen muss.

Es gibt eben kein Geld ohne dass jemand dafür arbeiten muss - jede Form von Rendite und Zins ist deshalb naturwidrig und Schwachsinn!

Deshalb ist es nur zu gerecht, dass die ganzen "Gier frisst Hirn" Idioten heute alles verlieren was sie haben.

Kreuzritter(R)

06.02.2018, 16:16

@ xsurvivor
 

Aktien stürzen ab

» »
» » das ist doch kompletter Blödsinn. du musst unterscheiden zwischen
» » Großkapitalisten die sicherlich ihre dunklen und vor allem illegalen
» » Machenschaften durchziehen und dem traditionellen Bankgeschäft, wo
» die
» » Bank die Drehscheibe zwischen dem Sparbuchbesitzer ist, der für sein
» » Geld, für das er ja hart gearbeitet hat, auch etwas bekommen will,
» und
» » dem Kreditnehmer, der Geld braucht, damit er sich ein Haus kaufen oder
» ein
» » Unternehmen gründen kann. Und als Leistungslos im wörtlichen Sinne
» würde
» » ich es nicht bezeichnen. Und du selber würdest für 5% am Sparbuch
» auch
» » nicht nein sagen aus Schuldbewusstsein gegenüber den ausgebeuteten
» » Kreditnehmern.
» »
» » Und nein, ich bin nicht der vor 10 Jahren. da war ich noch weit weg
» von
» » diesen Forumsthemen.
»
» "kompletter Blödsinn" - ist immer ein gutes "Argument"...
» Es geht hier nicht um irgendwelche Anleger, sondern darum, dass ein System
» mit Zinseszins niemals rein mathematisch funktionieren kann und
» zwangsläufig kollabieren muss - erst Recht wenn die Gier nach Rendite wie
» derzeit jeden Verstand ausgeschalten hat.
»
» als ob Rendite überhaupt eine Berechtigung hätte - wenn einer mehr Geld
» ohne Arbeit bekommt heißt das logischerweise, dass ein anderer sich
» dafür den Buckel krumm machen und malochen muss.
»
» Es gibt eben kein Geld ohne dass jemand dafür arbeiten muss - jede Form
» von Rendite und Zins ist deshalb naturwidrig und Schwachsinn!
»
» Deshalb ist es nur zu gerecht, dass die ganzen "Gier frisst Hirn" Idioten
» heute alles verlieren was sie haben.

Mit kompletten Blödsinn hab ich gemeint, dass ich das System nicht verstanden hätte und dass der Zinseszins die Ursache allen Übels ist. Der Zinseszins beruht ja auf der Tatsache, dass der Zins "reinvestiert" wird und dadurch neue Zinsen entstehen. das ist doch ganz normal. Und die Gier nach Rendite beruht hauptsächlich auf dem viel zu hohen Risiko die genommen werden weil faule Kredit, Immos usw. gekauft werden. Oder es werden Anlegern, die eigentlich konservativ veranlagen, irgendwelche Hochrisikoprodukte verkauft. Aber das liegt an den Beratern. Oder sagt mir einen Grund warum jemand Geld verleihen soll, ohne etwas dafür zu bekommen. Alleine schon um das Ausfallsrisiko zu bezahlen. Da würden einige sehr schön schauen. Dann gäbs kein Eigentum mehr. Das wäre dann die Wiedergeburt des Kommunismus, aber eigentlich eher der neid auf jene, die sich etwas erarbeiten und das erarbeitete für sich arbeiten lassen. im Umkehrschluss würde es bedeuten, wenn ich mein Geld nicht auf die Bank lege sondern eine Wohnung kaufe und diese vermiete, dann wäre es "natürlich"? Früher nannte man die Miete übrigens auch Mietzins.....

xsurvivor(R)

07.02.2018, 08:48

@ Kreuzritter
 

Aktien stürzen ab

»
» Mit kompletten Blödsinn hab ich gemeint, dass ich das System nicht
» verstanden hätte und dass der Zinseszins die Ursache allen Übels ist.
» Der Zinseszins beruht ja auf der Tatsache, dass der Zins "reinvestiert"
» wird und dadurch neue Zinsen entstehen. das ist doch ganz normal. Und die
» Gier nach Rendite beruht hauptsächlich auf dem viel zu hohen Risiko die
» genommen werden weil faule Kredit, Immos usw. gekauft werden. Oder es
» werden Anlegern, die eigentlich konservativ veranlagen, irgendwelche
» Hochrisikoprodukte verkauft. Aber das liegt an den Beratern. Oder sagt mir
» einen Grund warum jemand Geld verleihen soll, ohne etwas dafür zu
» bekommen. Alleine schon um das Ausfallsrisiko zu bezahlen. Da würden
» einige sehr schön schauen. Dann gäbs kein Eigentum mehr. Das wäre dann
» die Wiedergeburt des Kommunismus, aber eigentlich eher der neid auf jene,
» die sich etwas erarbeiten und das erarbeitete für sich arbeiten lassen.
» im Umkehrschluss würde es bedeuten, wenn ich mein Geld nicht auf die Bank
» lege sondern eine Wohnung kaufe und diese vermiete, dann wäre es
» "natürlich"? Früher nannte man die Miete übrigens auch Mietzins.....

Eben das zeigt, dass Du das System nicht verstanden hast, da ein Zinseszinswachstum automatisch kollabiert - es gibt schlicht kein exponentielles Wachstum im realen Raum das unbegrenzt funktionieren kann.

Alles Geld unterliegt heute dem Zinseszins und der muss jedes Jahr in immer größerem Ausmaß erarbeitet werden - das allein führt dazu, dass es immer mehr Überschuldung gibt und das System letztlich zusammenbricht, so wie es das ja alle 60 - 80 Jahr tut.

Informier Dich bitte darüber, denn Dir fehlen die Grundlagen und das Hintergrundwissen.

Außerdem gab es schon Geld, das ohne Zins verliehen wurde, bspw. im "goldenen Mittelalter", als die meisten Städte gegründet und alle unsere Dome und Kathedralen gebaut wurden.

Kreuzritter(R)

07.02.2018, 10:43

@ xsurvivor
 

Aktien stürzen ab

» »
» » Mit kompletten Blödsinn hab ich gemeint, dass ich das System nicht
» » verstanden hätte und dass der Zinseszins die Ursache allen Übels
» ist.
» » Der Zinseszins beruht ja auf der Tatsache, dass der Zins
» "reinvestiert"
» » wird und dadurch neue Zinsen entstehen. das ist doch ganz normal. Und
» die
» » Gier nach Rendite beruht hauptsächlich auf dem viel zu hohen Risiko
» die
» » genommen werden weil faule Kredit, Immos usw. gekauft werden. Oder es
» » werden Anlegern, die eigentlich konservativ veranlagen, irgendwelche
» » Hochrisikoprodukte verkauft. Aber das liegt an den Beratern. Oder sagt
» mir
» » einen Grund warum jemand Geld verleihen soll, ohne etwas dafür zu
» » bekommen. Alleine schon um das Ausfallsrisiko zu bezahlen. Da würden
» » einige sehr schön schauen. Dann gäbs kein Eigentum mehr. Das wäre
» dann
» » die Wiedergeburt des Kommunismus, aber eigentlich eher der neid auf
» jene,
» » die sich etwas erarbeiten und das erarbeitete für sich arbeiten
» lassen.
» » im Umkehrschluss würde es bedeuten, wenn ich mein Geld nicht auf die
» Bank
» » lege sondern eine Wohnung kaufe und diese vermiete, dann wäre es
» » "natürlich"? Früher nannte man die Miete übrigens auch
» Mietzins.....
»
» Eben das zeigt, dass Du das System nicht verstanden hast, da ein
» Zinseszinswachstum automatisch kollabiert - es gibt schlicht kein
» exponentielles Wachstum im realen Raum das unbegrenzt funktionieren kann.
»
» Alles Geld unterliegt heute dem Zinseszins und der muss jedes Jahr in
» immer größerem Ausmaß erarbeitet werden - das allein führt dazu, dass
» es immer mehr Überschuldung gibt und das System letztlich zusammenbricht,
» so wie es das ja alle 60 - 80 Jahr tut.
»
» Informier Dich bitte darüber, denn Dir fehlen die Grundlagen und das
» Hintergrundwissen.
»
» Außerdem gab es schon Geld, das ohne Zins verliehen wurde, bspw. im
» "goldenen Mittelalter", als die meisten Städte gegründet und alle unsere
» Dome und Kathedralen gebaut wurden.

also ich habe das System schon verstanden. fast 20 Jahre im Wertpapierbereich sollten eigentlich reichen. Es geht ja darum, dass der erhaltene Zins wieder verliehen wird, oder einfach nicht bezahlt wird und sich somit auf die Kreditsumme aufschlägt und dort dann auch verzinst werden muss. Nun ja, das ist eigentlich schon richtig so, weil der Kreditnehmer dem Kreditgeber einfach noch mehr kapital schuldet und dafür eben auch zinsen zahlen muss. Man müsste sich ja eher überlegen, warum die Zinsen nicht bezahlt werden konnten. Und da gehe ich jetzt in die Finanzgebahrung hinein. Viele Leute und auch die Herren Politiker können nicht mit Geld umgehen und daher passiert sowas. Aber das geht jetzt schon in meine eigene Verschwörungstheorie der Enteignung rein. Wenn jemand Geld für nichts verleiht, ist das ja gut aber es muss nicht sein. Ich finde da nichts verwerfliches. Mann muss für alles bezahlen was man sich leiht oder mietet oder wie auch immer. und wie die Finanzierung der kirchlichen Gebäude zusammenkam, tja,.....

xsurvivor(R)

07.02.2018, 14:33

@ Kreuzritter
 

Aktien stürzen ab

»
» also ich habe das System schon verstanden. fast 20 Jahre im
» Wertpapierbereich sollten eigentlich reichen. Es geht ja darum, dass der
» erhaltene Zins wieder verliehen wird, oder einfach nicht bezahlt wird und
» sich somit auf die Kreditsumme aufschlägt und dort dann auch verzinst
» werden muss. Nun ja, das ist eigentlich schon richtig so, weil der
» Kreditnehmer dem Kreditgeber einfach noch mehr kapital schuldet und dafür
» eben auch zinsen zahlen muss. Man müsste sich ja eher überlegen, warum
» die Zinsen nicht bezahlt werden konnten. Und da gehe ich jetzt in die
» Finanzgebahrung hinein. Viele Leute und auch die Herren Politiker können
» nicht mit Geld umgehen und daher passiert sowas. Aber das geht jetzt schon
» in meine eigene Verschwörungstheorie der Enteignung rein. Wenn jemand Geld
» für nichts verleiht, ist das ja gut aber es muss nicht sein. Ich finde da
» nichts verwerfliches. Mann muss für alles bezahlen was man sich leiht
» oder mietet oder wie auch immer. und wie die Finanzierung der kirchlichen
» Gebäude zusammenkam, tja,.....

Was haben 20 Jahre Wertpapiere denn mit dem System verstehen zu tun?

Fakt ist, dass ein Zinseszinssystem rein mathematisch nicht funktioniert. Hätte man einen halben Cent zu 5% Zinseszins zu Jesu Geburt angelegt, dann wären daraus hunderte von Milliarden Erdkugeln aus Gold Gegenwert geworden - da sollte selbst Dir einleuchten, dass so ein System allenfalls ein paar Jahrzehnte funktioniert, bis es wieder kollabiert.

Deshalb ist der Zins ja in jeder Religion verboten - weil seit alters her bekannt ist, dass dieses System nicht nur ungerecht ist, sondern alle ins Unglück stürzt.

Und es ist ein großer Unterschied, ob jemand ein Auto verleiht und dafür eine Gebühr verlangt oder ob er Geld gegen zinseszinsverleiht und dadurch nach wenigen Jahrzehnten riesige Reichtümer aufhäuft ohne jemals etwas gleistet zu haben.

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
07.02.2018, 10:48

@ xsurvivor
 

Aktien stürzen ab

» » Mit kompletten Blödsinn hab ich gemeint, dass ich das System nicht
» » verstanden hätte und dass der Zinseszins die Ursache allen Übels
» ist.

» Eben das zeigt, dass Du das System nicht verstanden hast, da ein
» Zinseszinswachstum automatisch kollabiert - es gibt schlicht kein
» exponentielles Wachstum im realen Raum das unbegrenzt funktionieren kann.
»
» Alles Geld unterliegt heute dem Zinseszins und der muss jedes Jahr in
» immer größerem Ausmaß erarbeitet werden - das allein führt dazu, dass
» es immer mehr Überschuldung gibt und das System letztlich zusammenbricht,
» so wie es das ja alle 60 - 80 Jahr tut.
Hallo Kreuzritter,
in dem Zeichentrickfilm wird das recht anschaulich erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Kreuzritter(R)

07.02.2018, 12:11

@ Exlibris
 

Aktien stürzen ab

» » » Mit kompletten Blödsinn hab ich gemeint, dass ich das System nicht
» » » verstanden hätte und dass der Zinseszins die Ursache allen Übels
» » ist.
»
» » Eben das zeigt, dass Du das System nicht verstanden hast, da ein
» » Zinseszinswachstum automatisch kollabiert - es gibt schlicht kein
» » exponentielles Wachstum im realen Raum das unbegrenzt funktionieren
» kann.
» »
» » Alles Geld unterliegt heute dem Zinseszins und der muss jedes Jahr in
» » immer größerem Ausmaß erarbeitet werden - das allein führt dazu,
» dass
» » es immer mehr Überschuldung gibt und das System letztlich
» zusammenbricht,
» » so wie es das ja alle 60 - 80 Jahr tut.
» Hallo Kreuzritter,
» in dem Zeichentrickfilm wird das recht anschaulich erklärt:
» https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0
» G.E.

sorry, aber YouTube ist hier gesperrt. aber trotzdem danke.

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
07.02.2018, 12:54

@ Kreuzritter
 

Aktien stürzen ab

» » Hallo Kreuzritter,
» » in dem Zeichentrickfilm wird das recht anschaulich erklärt:
» » https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0
» » G.E.
»
» sorry, aber YouTube ist hier gesperrt. aber trotzdem danke.
Hallo Kreuzritter,
dann bleiben Dir nur Bücher. Das Standartwerk zum verstehen das Geldsystems
ist "das Silberkomplot" von Reinhard Deutsch. Da wird u.a. auch Freigeld
erklärt und andere Geldsysteme. Youtube gesperrt, wo wohnst Du denn ?

https://www.amazon.de/Das-Silberkomplott-Reinhard-Deutsch/dp/3864453119

Falls Du Probleme mit dem Bestellen über amazon hast, hier noch eine andere
Möglichkeit, das Buch zu bestellen. Oliver liefert weltweit. (Ist ein
Schukfreund von mir.)

https://www.osirisbuch.de/epages/61075500.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61075500/Categories/Imprint

Gruß, Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Kreuzritter(R)

07.02.2018, 13:20

@ Exlibris
 

Aktien stürzen ab

» » » Hallo Kreuzritter,
» » » in dem Zeichentrickfilm wird das recht anschaulich erklärt:
» » » https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0
» » » G.E.
» »
» » sorry, aber YouTube ist hier gesperrt. aber trotzdem danke.
» Hallo Kreuzritter,
» dann bleiben Dir nur Bücher. Das Standartwerk zum verstehen das
» Geldsystems
» ist "das Silberkomplot" von Reinhard Deutsch. Da wird u.a. auch Freigeld
» erklärt und andere Geldsysteme. Youtube gesperrt, wo wohnst Du denn ?
»
» https://www.amazon.de/Das-Silberkomplott-Reinhard-Deutsch/dp/3864453119
»
» Falls Du Probleme mit dem Bestellen über amazon hast, hier noch eine
» andere
» Möglichkeit, das Buch zu bestellen. Oliver liefert weltweit. (Ist ein
» Schukfreund von mir.)
»
» https://www.osirisbuch.de/epages/61075500.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61075500/Categories/Imprint
»
» Gruß, Exlibris

also für blöd braucht ihr mich nicht halten. bin halt Realist der in der Realität lebt. gesperrt weil im Büro. Privat habe ich zuwenig Zeit um mir das anzuschauen. und die Buchvorstellungen kommen mir eher als Verschwörung und nicht als logische Tatsache vor.

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
07.02.2018, 13:45

@ Kreuzritter
 

Aktien stürzen ab

» also für blöd braucht ihr mich nicht halten. bin halt Realist der in der
» Realität lebt. gesperrt weil im Büro. Privat habe ich zuwenig Zeit um mir
» das anzuschauen. und die Buchvorstellungen kommen mir eher als
» Verschwörung und nicht als logische Tatsache vor.
Ich halte niemanden für blöd, der hier schreibt, ganz im Gegenteil.
Wenn du aber keine Zeit hast, der Sache auf den grund zu gehen, dann
kann ich Dir auch nicht helfen.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Kreuzritter(R)

07.02.2018, 13:50

@ Exlibris
 

Aktien stürzen ab

» » also für blöd braucht ihr mich nicht halten. bin halt Realist der in
» der
» » Realität lebt. gesperrt weil im Büro. Privat habe ich zuwenig Zeit um
» mir
» » das anzuschauen. und die Buchvorstellungen kommen mir eher als
» » Verschwörung und nicht als logische Tatsache vor.
» Ich halte niemanden für blöd, der hier schreibt, ganz im Gegenteil.
» Wenn du aber keine Zeit hast, der Sache auf den grund zu gehen, dann
» kann ich Dir auch nicht helfen.
» G.E.

nein, aber ich versuche halt die ehre der Banken was das traditionelle Geschäft angeht hochzuhalten. oder eben der Investoren. Aber ich bin auch gegen diesen Ausbeuter Kapitalismus nur hat das andere Gründe und das geht meiner Meinung nach in eine andere Richtung.

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
07.02.2018, 13:55

@ Kreuzritter
 

Aktien stürzen ab

» nein, aber ich versuche halt die ehre der Banken was das traditionelle
» Geschäft angeht hochzuhalten. oder eben der Investoren. Aber ich bin auch
» gegen diesen Ausbeuter Kapitalismus nur hat das andere Gründe und das geht
» meiner Meinung nach in eine andere Richtung.
Die Zeiten der ehrbaren Handwerker und ehrbaren (Bank)Kaufleuten sind
schon lange vorbei, leider. Wenn Du die Geschichte des Geldes verstehen
wills, kann ich Dir nur raten, mach Dich schlau.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Kreuzritter(R)

07.02.2018, 15:42

@ Exlibris
 

Aktien stürzen ab

» » nein, aber ich versuche halt die ehre der Banken was das traditionelle
» » Geschäft angeht hochzuhalten. oder eben der Investoren. Aber ich bin
» auch
» » gegen diesen Ausbeuter Kapitalismus nur hat das andere Gründe und das
» geht
» » meiner Meinung nach in eine andere Richtung.
» Die Zeiten der ehrbaren Handwerker und ehrbaren (Bank)Kaufleuten sind
» schon lange vorbei, leider. Wenn Du die Geschichte des Geldes verstehen
» wills, kann ich Dir nur raten, mach Dich schlau.
» G.E.

Möglicherweise, aber die ehrbaren sparer gibt's noch immer und die wollen das Geld veranlagen und Zinsen dafür. Und diese Zinsen bleiben am Sparbuch und verzinsen sich wieder,.... Ich glaube, man müsste eher Zinsobergrenzen einführen, wenn man sich mal Kontoüberziehungen, und Ratenzahlung bei Versandhandel usw. ansieht. da ist der Wucher schon beim zins. Oder anders gesagt, was machst du mit deinem gesparten Geld?

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
06.02.2018, 13:09
(editiert von Exlibris, 06.02.2018, 13:19)

@ Kreuzritter
 

Aktien stürzen ab

» » Dazu passend auch die Antizinsenzyklika der katholischen Kirche aus
» dem
» » Jahr 1745:
» » „Die Sünde, die usura (Zinsnehmen, Wucher) heißt und im
» » Darlehnsvertrag ihren eigentlichen Sitz und Ursprung hat, beruht
» darin,
» » dass jemand aus dem Darlehn für sich mehr zurückverlangt, als der
» andere
» » von ihm empfangen hat und aus diesem Zwecke auf Grund des Darlehns
» selbst
» » irgendeinen Gewinn über die Stammsumme hinaus als geschuldet
» beansprucht.
» » Denn der Darlehnsvertrag verlangt seiner Natur nach lediglich die
» Rückgabe
» » der Summe, die ausgelehnt wurde. Jeder Gewinn, der die geliehene Summe
» » übersteigt, ist deshalb unerlaubt und deshalb wucherisch.“
» »

»
»
» Aber im Islam gibt's doch auch Verzinsung, nur wird's da etwas
» verschleiert (Achtung Wortspiel). also soll man nicht so scheinheilig tun.
» und ich finde der Zins ist nur die Entlohnung dafür, dass man Geld geborgt
» hat. so wie auch Arbeit entgeltlich ist, allerdings kommts auf die Höhe
» der Zinsen an.
Servus,
die ersten die das geschnallt haben, waren die Fugger. Die hatten aber
wenigsten noch ein schlechtes Gewissen, denn wer in Augsburg in der Fuggerei
wohnt, muß täglich für das Seelenheil der Fugger beten. Das wirklich schlimme
ist aber der Zinseszins. Der einfache Zins ist ja noch einigermaßen begründbar. Ich leihe jemanden Geld z.B. für eine Geschäftsgründung. Dafür
erhalte ich eine Beteiligung pro Jahr, eben einen Zins. Aber Zinseszins
ist keine Beteiligung mehr, das ist Halsabschneiderei. Folgendes habe ich
dazu gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=15I91i8RnnE
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

19892 Postings in 2272 Threads, 320 registrierte User, 35 User online (1 reg., 34 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum