Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Josua69(R)

12.04.2018, 22:02
 

The Big One (Archiv_sonstige Prophezeiungen)

Hallo,
ich habe mir nochmal das Sterbeerlebnis von Dennis mit den Standbildern durchgelesen und hatte den Eindruck, hier mal einen möglichen Zusammenhang mit einer Schau aus dem WW-Forum darzustellen. Mich lässt das einfach nicht los.

Dennis schrieb hier im Forum:

"The Big One wird sich zwischen dem 9. und 13 Mai ereignen, aber welches JAHR da bin selbst ich absolut Ahnungslos."

Wizard schrieb im WW-Forum:

„Ich befinde mich etwas oberhalb von Bad Grund, mit ‚Marschrichtung‘ Clausthal-Zellerfeld, allerdings nicht auf der Straße, sondern auf einem wesendliche kürzeren ‚Trampelpfad‘. In meiner Begleitung befindet sich meine Familie und noch ein paar weitere Personen (vermutlich Teile meiner ‚Pfadfindergruppe‘). Unterwegs sind wir mit Fahrrädern und Fahrradanhängern, tragen teilweise ‚Pfadfinderkluft‘, haben aber nicht die volle Ausrüstung dabei und haben es auch zu Anfang nicht sehr eilig. (Auf Grund des Gesehenen, schließe ich, das wir da nicht auf der ‚Flucht‘ sind, sondern tatsächlich auf einer Tour durch den Harz.) Das Wetter ist angenehm, sonnig, weder zu Warm, noch zu kalt. (Vermutlich so knapp bei 20°C, spätes Frühjahr oder früher Sommer, möglicherweise Pfingsten, nach Sonnenstand früher Nachmittag) Kurz bevor wir auf gleicher Höhe mit dem dort befindlichen ‚Bergwerk‘ sind, haben wir es plötzlich sehr eilig, zu eben diesem Bergwerk zu kommen. Ich weis plötzlich, daß uns die ‚Flutwelle‘ im Nacken sitzt, aber ein Erdbeben erschwert das Vorrankommen erheblich. (Das Beben erscheint nicht sehr stark, aber sehr lange anhaltend.) Mit einiger Mühe schaffen wir es so gerade noch, in diesem Bergwerk Schutz zu suchen. (Im Eingangsbereich des Stollens ist es eher flach und Selbiger kann mit einer Stahltür verschlossen werden.) Zumindest ein Anhänger mit Ausrüstung kann nicht mehr in den Stollen gebracht werden (vermutlich samt dem dazugehörigen Fahrrad und eventuell dem Fahrer). Wir schaffen es gerade noch, die Stahltür zu schließen (das Beben hat mittlerweile aufgehört), als die Welle außen davor knallt und überspült. Etwas Wasser dringt durch die Tür, aber nicht sehr viel und es scheint auch nicht sehr lange zu dauern. Trotzdem beschließen wir, die Nacht dort zu verbringen, es werden ein paar Kerzen angezündet, das eingedrungene Wasser ist nach unten abgeflossen, jeder versucht zu schlafen, wo und wie er gerade ist (angezogen, im Sitzen). Am nächsten Morgen gehen wir nach draußen. Alles sieht übel verwüstet aus, teils vom Wasser, teils vom Beben. Wir suchen nach den Resten vom Anhänger (und vermutlich auch dem Fahrrad und dessen Besitzer). Wir finden den Anhänger, oder was davon über ist. Der Anhänger ist nicht mehr zu gebrauchen, aber von der noch darauf befindlichen Ausrüstung ist noch einiges zu gebrauchen. Traurig, aber auch erleichtert machen wir uns wieder auf den Weg in Richtung Clausthal-Zellerfeld…“

„Ich stehe da auf einem Berg im Harz (vermutlich oberhalb von Goslar) und blicke in Richtung Salzgitter/Braunschweig. Es ist bewölkt, aber nicht kalt, ich bin nicht alleine (vermutlich eine Fortsetzung der oben genannten Schau, es sind die gleichen Personen anwesend). Unter mir ist eine teilweise zerstörte Stadt zu sehen und es erstreckt sich eine Schlammwüste soweit das Auge reicht. Es sind die Auswirkungen der Flutwelle. (Aber ich kann da nicht sagen, ob das dauerhaft ist, oder nur Ebbe.)“


Kombiniert man beides, dann könnte das Ereignis an einem langen Feiertagswochenende (Pfingsten oder Himmelfahrt) zwischen dem 9. und 13. Mai stattfinden. Da ich selber mit der Pfadfinderei zu tun habe, nutze ich auch gerne die Feiertage für längere Trekking - Touren.
Ein Hinfeis auf Himmelfahrt 2018???

Gruß Josua69

Spooky(R)

12.04.2018, 23:00

@ Josua69
 

The Big One

MHH passt das denn mit anderen schauungen zusammen?
Mich würde das direkt betreffen.. Ich wohne an der Ostseeküste. Oder wo soll das ganze Wasser herkommen?
Wenn das dies Jahr kommen sollte wird es ohne jede Vorwarnung kommen.
Doch kann der Russe dann noch in drei Keilen, einer Lübeck Hamburg, kommen. Geht demnach alles Wasser zurück?

Und viel wichtiger dann sterben alle oberhalb des harzes?
Weiß hier jemand dazu noch mehr?

Adler(R)

13.04.2018, 23:29

@ Spooky
 

The Big One

Hallo Spooky,

» MHH passt das denn mit anderen schauungen zusammen?

wofür soll MHH stehen? Dies ist vermutlich eine inoffizielle Abkürzung, jedoch wofür?


Gruß

Adler

Spooky(R)

13.04.2018, 23:33

@ Adler
 

The Big One

» Hallo Spooky,
»
» » MHH passt das denn mit anderen schauungen zusammen?

Hehe, ne ganz einfach ein Ausspruch für dem Buchstaben M in Folge.

Adler(R)

14.04.2018, 00:25

@ Spooky
 

The Big One

Hallo Spooky,

» Hehe, ne ganz einfach ein Ausspruch für dem Buchstaben M in Folge.

ach so. Dennoch wäre vielleicht "mhhh" besser gewesen (ohne die Anführungszeichen).


Gruß

Adler

Schwalbe(R)

13.04.2018, 11:42

@ Josua69
 

The Big One

» Hallo Josua69,

The Big One bezieht sich meiner Information nach auf ein zu erwartendes Ereignis an der Westküste der USA.
https://weather.com/de-DE/wissen/umwelt/news/kalif...e-die-wassermenge-im-boden-erdbeben-beeinflusst

Ob die Prophezeiungen oder Vorhersagen hinsichtlich einer Überflutung in Deutschland damit in Verbindung gebracht werden können ist eher fraglich, insbesondere hinsichtlich der darin geschilderten immensen Schäden.

LG Schwalbe

Josua69(R)

13.04.2018, 22:26

@ Schwalbe
 

The Big One

Hallo Schwalbe,

habe nochmals in den Beiträgen von Dennis vom April/Mai 17 nachgelesen und da ist mir noch etwas aufgefallen:

Dennis schrieb:
"Das mit dem 9-13 Mai, weiss ich ziemlich Sicher , da ich Familienangehörige habe die an diesen Tagen Geburtstag haben, und ich hatte dazu zwei Standbilder. Im ersten war noch alles heil, im zweiten war ziemlich viel kaputt. Eine Datumsgarantie ist von MIR aber definitiv nicht aszugehen oder zu erwarten !!!!!!!"

Entweder bezieht sich sein Standbild "viel kaputt" nicht auf einen Ort in Deutschland oder die Auswirkungen von "Big One" sind auch bei uns zu spüren.

Hoffen wir also, daß der Irrtum im Datum liegt. Auch Irlmaier hatte Probleme mit Datumsangaben. Ich werde in diesen Tagen mal wieder unterwegs sein und hoffe, meine Hängematte ist hoch genug...:-D

Gruß Josua69

Schwalbe(R)

14.04.2018, 07:54

@ Josua69
 

The Big One

Hallo Josua69,

ich denke, dass es eine Reihe von sehr schweren Erdbeben geben wird, möglicherweise eine Kettenreaktion (über einen längeren Zeitraum??). Über den oder die Auslöser kann man nur spekulieren. Dennis hat einige Aussagen gemacht, die ich aus meiner eigenen Wahrnehmung bestätigen kann. Mit allem Vorbehalt: S-Deutschland oder zumindest Teile davon sind hinsichtlich einer gewaltigen Naturkatastrophe nicht so sicher, wie hier manche glauben mögen. Es ist mir nicht möglich zur erkennen, ob das Überflutungs-Ereignis in N-Deutschland damit in Zusammenhang gebracht werden kann.

LG Schwalbe

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 102 User online (0 reg., 102 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum