Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





LaMargarita(R)

Österreich,
01.05.2018, 13:57
 

Mondfinsternis 2018 (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

"DIE MONDFINSTERNIS AM 27.07.2018 IM ÜBERBLICK

Die Totale Mondfinsternis am 27.07.2018 gehört zweifelsohne zu den ganz großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit. Mit einer Dauer von 103 Minuten ist sie die längste totale MoFi des 21. Jahrhunderts. Da der Mond in Mitteleuropa während der einleitenden partiellen Phase aufgeht, kann die Totalität am dunkelblauen Dämmerungshimmel in voller Länge verfolgt werden. Etwa 6 Grad unterhalb des Roten Mondes steht Mars, der Rote Planet. Wenn ein Planet sich in der Nähe des Vollmonds befindet, dann steht er zwangsläufig in Opposition zur Sonne und erreicht mithin seine maximale Helligkeit. Diese fällt bei Marsoppositionen wegen der stark schwankenden Abstände zur Erde sehr unterschiedlich aus. Am 27.07.2018 haben wir es mit einer außerordentlich günstigen Marsopposition zu tun; der Rote Planet erreicht mit -2.8 mag fast seine größte überhaupt mögliche Helligkeit und übertrifft sogar den Jupiter an Glanz. Da sich das gesamte Geschehen horizontnah in der Dämmerung abspielt, kommen auch Naturfotografen voll auf ihre Kosten. Selbst der Kalender meint es diesmal gut mit den Beobachtern, denn die Jahrhundert-Finsternis findet an einem Freitagabend statt. "


Für mich ist es schon wieder ein Zeichen am Himmel!

Erstens: Im 70 Jahr Jubiläum Israels die längste Mondfinsternis des 21. JH - zu sehen in Europa...also ist Europa involviert.

Zweitens: Der Mars steht neben dem Mond (In Opposition zur Sonne) - möglicherweise Krieg für Israel?

Was sagt ihr dazu?

SDG
Margit

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
01.05.2018, 14:05

@ LaMargarita
 

Mondfinsternis 2018

» Für mich ist es schon wieder ein Zeichen am Himmel!
»
» Erstens: Im 70 Jahr Jubiläum Israels die längste Mondfinsternis des 21.
» JH - zu sehen in Europa...also ist Europa involviert.
»
» Zweitens: Der Mars steht neben dem Mond (In Opposition zur Sonne) -
» möglicherweise Krieg für Israel?
»
» Was sagt ihr dazu?
Hallo Margit,
ich hab mal eine Prophezeiung gelesen, daß in jener Zeit viele Himmels-
zeichen zu sehen sein werden. Würde ja irgendwie passen.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Stefan(R)

E-Mail

01.05.2018, 16:01

@ LaMargarita
 

Mondfinsternis 2018

» "DIE MONDFINSTERNIS AM 27.07.2018 IM ÜBERBLICK
»
» Die Totale Mondfinsternis am 27.07.2018 gehört zweifelsohne zu den ganz
» großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit. Mit einer Dauer von 103
» Minuten ist sie die längste totale MoFi des 21. Jahrhunderts. Da der Mond
» in Mitteleuropa während der einleitenden partiellen Phase aufgeht, kann
» die Totalität am dunkelblauen Dämmerungshimmel in voller Länge verfolgt
» werden. Etwa 6 Grad unterhalb des Roten Mondes steht Mars, der Rote Planet.
» Wenn ein Planet sich in der Nähe des Vollmonds befindet, dann steht er
» zwangsläufig in Opposition zur Sonne und erreicht mithin seine maximale
» Helligkeit. Diese fällt bei Marsoppositionen wegen der stark schwankenden
» Abstände zur Erde sehr unterschiedlich aus. Am 27.07.2018 haben wir es mit
» einer außerordentlich günstigen Marsopposition zu tun; der Rote Planet
» erreicht mit -2.8 mag fast seine größte überhaupt mögliche Helligkeit
» und übertrifft sogar den Jupiter an Glanz. Da sich das gesamte Geschehen
» horizontnah in der Dämmerung abspielt, kommen auch Naturfotografen voll
» auf ihre Kosten. Selbst der Kalender meint es diesmal gut mit den
» Beobachtern, denn die Jahrhundert-Finsternis findet an einem Freitagabend
» statt. "

»
» Für mich ist es schon wieder ein Zeichen am Himmel!
»
» Erstens: Im 70 Jahr Jubiläum Israels die längste Mondfinsternis des 21.
» JH - zu sehen in Europa...also ist Europa involviert.
»
» Zweitens: Der Mars steht neben dem Mond (In Opposition zur Sonne) -
» möglicherweise Krieg für Israel?
»
» Was sagt ihr dazu?
»
» SDG
» Margit

Hallo.

Sonnen- und Mondfinsternisse werden oft als Unheilsboten gesehen, ist aber nur Aberglaube. Finsternisse deuten auf Veränderungen hin. Da der Mond kein Sonnenlicht abbekommt, und der Mars in Opposition steht, bekommt der Mars die ganze Kraft der Sonne –gegen- sich. Dies kann man als gutes Zeichen sehen, besonders in Anbetracht der Position der Planeten in den anderen Zeichen.

LG

Stefan

---
Respektvoller Umgang miteinander, erleichtert die Kommunikation.

Zitrone(R)

E-Mail

01.05.2018, 16:55

@ LaMargarita
 

Mondfinsternis 2018

»
» Für mich ist es schon wieder ein Zeichen am Himmel!
»
» Erstens: Im 70 Jahr Jubiläum Israels die längste Mondfinsternis des 21.
» JH - zu sehen in Europa...also ist Europa involviert.
»
» Zweitens: Der Mars steht neben dem Mond (In Opposition zur Sonne) -
» möglicherweise Krieg für Israel?
»
» Was sagt ihr dazu?
»
» SDG
» Margit


Hallo M.,


in der Kabbala (jüdischer Mystizismus) stellt die Sonne die Nationen der Welt dar, und der Mond stellt Israel dar....eine Mondfinsternis bedeutet nach dieser Tradition ein Unheilszeichen für Israel, eine Sonnenfinsternis für die Völker...dabei gilt es den Kernschatten usw. zu beachten.
Ich sehe es als ein bedeutsames Zeichen....ich schreibe Dir privat, was ich genau damit meine.

Hier noch was zur Sonnenfinsternis...

http://www.dr-papke.de/bibos/bibo04.pdf

http://www.dr-papke.de/bibos/bibo09.pdf


hier noch andere Themen zur Bibel:

http://www.dr-papke.de/bb.html


Gruss
z

Stefan(R)

E-Mail

01.05.2018, 19:17

@ Zitrone
 

Mondfinsternis 2018

Hallo.

» Ich sehe es als ein bedeutsames Zeichen....ich schreibe Dir privat, was
Mir bitte auch eine PN, bedeutsame Zeichen interessieren mich auch.

LG

Stefan

---
Respektvoller Umgang miteinander, erleichtert die Kommunikation.

Zitrone(R)

E-Mail

01.05.2018, 20:21

@ Stefan
 

Mondfinsternis 2018

» Hallo.
»
» » Ich sehe es als ein bedeutsames Zeichen....ich schreibe Dir privat,
» was
» Mir bitte auch eine PN, bedeutsame Zeichen interessieren mich auch.
»
» LG
»
» Stefan

Hallo,

Du siehst es doch als Aberglauben an..mit LaM. pflege ich eine privatere Verbindungsebene...sorry.

z

Koblenzer(R)

E-Mail

Koblenz,
02.05.2018, 12:19

@ Zitrone
 

Mondfinsternis 2018

» Du siehst es doch als Aberglauben an..mit LaM. pflege ich eine privatere
» Verbindungsebene...sorry.
»
» z


Hallo Z, LaM, und andere

Ich finde es schade das es auf privater Ebene in diesem Part bei euch weiter gehen soll.
Ich bin mittlerweile zwar nur mehr stiller Mitleser, aber eure Beiträge interessieren mich
auch sehr.
Durch euch ergeben sich bei mir hier und da Zusammenhänge, die ich vorher nicht so sah.
Anders gesagt, groß belesen bin ich nicht. Aber ich weiß (woher auch immer) Bruchstücke.
Und Eure Beiträge geben mir hier und da Puzzleteile, die einfach...passen, oder auch nicht.
Und das hat nichts mit Aberglaube zu tun, sondern mit meinem Unwissen.
Das ist übrigens auch der Grund, warum ich mehr stiller Mitleser bin.
Ich möchte nicht zerpflückt werden...ich kann kaum Quellen, Nachweise oder Belege bringen.
Es ist einfach in mir drin.
Wir haben doch auch ein „Wohnzimmer“, oder?
Und zudem glaube ich, das es noch anderen Foris hier so geht wie mir.

Also bitte, es wäre schön wenn wir es auch hier lesen könnten.

Grüße

Koblenzer

kyrn(R)

02.05.2018, 14:50

@ Koblenzer
 

Mondfinsternis 2018

Grüß Gott,Ihr Lieben!

Hiermit schließe ich mich Koblenzer ausdrücklich an!

Lasst uns an Eurer privaten Korrespondenz teilhaben,das Interesse ist groß!

LG
kyrn

Daniel(R)

02.05.2018, 21:01

@ LaMargarita
 

Mondfinsternis 2018

Hallo Margit,

ja, die Zeichen am Himmel sind schon bedeutsam.

Ich zitiere die Luther-Übersetzung (1. Mose 1,14): "Und Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da scheiden Tag und Nacht. Sie seien Zeichen für Zeiten, Tage und Jahre".

Laut einem Hebräisch-Kenner heiße dies genauer, sie (also die Sterne) seien Zeichen für Festzeiten und Tage und Jahre. Das bedeutet doch, dass Gott die Festzeiten und im weiteren Sinne auch die prophetischen Begebenheiten durch die Himmelslichter ankündigt. Wer sich in etwas mit dem jüdischen Kalender, der lunar-solarer Basis ist, auskennt, weiß was ich meine.

Von daher denke ich, dass wir solche Mond- und Sonnenfinsternisse nicht unterschätzen sollten, da sie uns etwas sagen wollen, auch wenn ich sie leider nicht genau zu deuten vermag...

Herzliche Grüße,
Daniel

Stefan(R)

E-Mail

02.05.2018, 21:34

@ LaMargarita
 

Mondfinsternis 2018

Hallo.

Habe bei Nostradamus auch noch was gefunden. Im Vers I-84 heißt es:

Mond verborgen in tiefsten Finsternissen,
Sein Bruder zieht rostfarben vorbei:
Der Große lange Zeit unter den Finsternissen verborgen,
Hält Eisen in die blutende Wunde.

Der Mars wird ja als roter Planet bezeichnet, sieht aber mehr rostfarben aus.

Apropos Nostradamus, gibt es eigentlich einen Vers bei ihm, der auf einen 3. Weltkrieg hindeutet?

LG

Stefan

---
Respektvoller Umgang miteinander, erleichtert die Kommunikation.

Stefan(R)

E-Mail

02.05.2018, 23:37

@ Stefan
 

Nix Niburu

Hallo.

» Mond verborgen in tiefsten Finsternissen,
» Sein Bruder zieht rostfarben vorbei:
» Der Große lange Zeit unter den Finsternissen verborgen,
» Hält Eisen in die blutende Wunde.

"Der Große" bezieht sich wohl nicht auf einen Himmelskörper, sondern dürfte politischer Natur sein.

LG

Stefan

---
Respektvoller Umgang miteinander, erleichtert die Kommunikation.

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 122 User online (0 reg., 122 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum