Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Leo DeGard(R)

20.08.2018, 17:59
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit (sonstige Themen)

Kürzlich bin ich auf eine interessante Aussage des ehemaligen KGB-Analytikers Viktor Kalaschnikow aus dem Jahr 2015 gestoßen, der deutliche Parallelen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit sieht und zwar im Hinblick auf einen bevorstehenden, von Moskau geplanten Weltkrieg.

»Für mich begann die Geschichte damit, dass die Bolschewiken in Russland an die Macht kamen«, erklärte Kalaschnikow. »Mein eigenes Wissen und meine Sachkenntnis stammt daher, dass ich Leute getroffen habe, die [zum bolschewistischen System] gehörten und die Befehle gaben. Es gibt eine enorme Kontinuität in allen ideologischen Belangen zwischen der Sowjetunion und Russland, und es wäre vernünftig, diese Kontinuität bis zum heutigen Tag aufzuzeigen

Die Weimarer Republik war ebenso wie die US-Politik in den 1930er Jahren von russischen Agenten unterwandert, die darauf hinarbeiteten, den Weltkrieg vorzubereiten, und Moskaus Machenschaften gegen den Westen hörten mit dem Tod Stalins im Jahr 1953 nicht auf. Sie hörten auch mit dem Kollaps der Sowjetunion im Jahr 1991 nicht auf. Um den Zweiten Weltkrieg und den Aufstieg der Nazis zu verstehen, erklärte Kalaschnikow, »muss man begreifen, dass Deutschland unter der Kontrolle der Komintern und der Russen war, bis die Nazis an die Macht kamen

Interessanterweise wird die Unterwanderung der US-Regierung durch kommunistische Agenten in den 1930er Jahren von keinem geringeren als dem Ex-US-Präsidenten Herbert Hoover bestätigt und mehr noch, diese kommunistische Unterwanderung hatte seiner Ansicht nach einen entscheidenden Anteil am Kriegseintritt der USA gegen Deutschland. Jeff Nyquist hat diese Unterwanderung in seinem letzten Artikel »Die Ursprünge des Tiefen Staates, Teil 1« schon einmal angesprochen und nun setzt er das Thema in seinem neuen Artikel »Die sowjetische Strategie und der Zweite Imperialistische Krieg« fort.

Zitrone(R)

E-Mail

22.08.2018, 18:39

@ Leo DeGard
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Die Rolle Rußlands
Eine kleine, den Ductus des Buches allerdings kaum betreffende Schwachstelle ist die allzu unkritische Übernahme der Thesen von Torsten Manns Weltoktober – Wer plant die sozialistische Weltregierung? (besonders auf S. 160). Rohbohm widerspricht ihnen auch in gewisser Weise selbst, wenn man seine Aussagen auf S. 171 so interpretieren kann.

Daß das heutige Rußland aufgrund eines Langzeitplanes im Grunde dieselbe Sowjetunion geblieben sein und über die Russenmafia, hinter der der alte KGB stecke, die Kriminalität der osteuropäischen Einbrecherbanden und die Masseninvasion in Westeuropa orchestrieren soll, um die westeuropäischen Völker zu destabilisieren und in den letztlich immer noch sowjetischen Machtbereich hineinzuziehen, ist angesichts der offenherzigen Aussagen von George Soros und hochrangiger EU- und UNO-Funktionäre zum Thema „Migration“ und „resettlement“ eine überflüssige und zudem wenig glaubwürdige Hypothese.!!!!!!!

Aber es verhält sich wie mit der Geschichte von Bundeskanzlerin Merkel selbst: Vieles, das wir gerne wissen würden, bleibt im Dunklen.


https://www.katholisches.info/2018/08/merkels-maske/


z

Leo DeGard(R)

24.08.2018, 07:45

@ Zitrone
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Daß das heutige Rußland aufgrund eines Langzeitplanes im Grunde dieselbe
» Sowjetunion geblieben sein und über die Russenmafia, hinter der der alte
» KGB stecke, die Kriminalität der osteuropäischen Einbrecherbanden und
» die Masseninvasion in Westeuropa orchestrieren soll, um die
» westeuropäischen Völker zu destabilisieren und in den letztlich immer
» noch sowjetischen Machtbereich hineinzuziehen, ist angesichts der
» offenherzigen Aussagen von George Soros und hochrangiger EU- und
» UNO-Funktionäre zum Thema „Migration“ und „resettlement“ eine
» überflüssige und zudem wenig glaubwürdige Hypothese.
!!!!!!!
»
» https://www.katholisches.info/2018/08/merkels-maske/

Es ist bedauerlich, dass sich selbst in »katholischen« Kreisen - die es seit Fatima eigentlich besser wissen müssten - bislang offenbar nicht herumgesprochen hat, dass sowohl die EU, als auch die UNO letztlich kommunistische und damit sowjetische Projekte sind. Wobei die eine auf eine Westerweiterung der UdSSR in Gestalt der sogenannten »Eurasischen Union« hinausläuft und die andere die Verkörperung des letztendlichen Ziels der sowjetischen Langzeitstrategie überhaupt darstellt, nämlich eine Weltregierung zu errichten. Das sowjetische Projekt eines "Vereinten Europas" geht direkt auf Trotzki zurück und Coudenhove-Kalergi, der "Gründer" der paneuropäischen Bewegung, versuchte nicht einmal seine Bewunderung für Trotzki und Lenin zu verheimlichen, sondern äußerte sie ganz offen. Und wenn die »Katholiken« schon an so grundlegenden und zentralen Dingen scheitern, dann wundert es natürlich auch nicht mehr, dass sie die Rolle KGB-gesteuerter Oligarchen nicht durchschauen.

Deshalb sollte sich der Herr Rezensent vielleicht zuerst einmal mit dem Gegenstand seiner Kritik beschäftigen, damit er weiß, was er da eigentlich kritisiert, anstatt seine offensichtliche Unkenntnis so deutlich zur Schau zu stellen.

Leo DeGard(R)

24.08.2018, 09:03

@ Leo DeGard
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Sogar wenn der werte Herr Rezensent auch nur den Klappentext von »Die sowjetische Langzeitstrategie« gelesen hätte, wüsste er, dass die zunehmende Bedeutung »hochrangiger EU- und UNO-Funktionäre« ein Argument für die erfolgreiche Umsetzung der sowjetischen Langzeitstrategie ist und nicht dagegen. Denn schon im Klappentext heißt es: »Erst in Kenntnis dieser Langzeitstrategie wird verständlich, (...) warum die in den 1990er Jahren begonnene »Globalisierung« darauf abzielt, die Nationalstaaten aufzulösen und sie der Kontrolle regionaler und globaler Strukturen wie der EU und der UNO zu unterwerfen.«

Eyesvektor(R)

26.08.2018, 23:02
(editiert von Eyesvektor, 26.08.2018, 23:32)

@ Zitrone
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Hallo Zitrone!


Dein Zitat:

"Daß das heutige Rußland aufgrund eines Langzeitplanes im Grunde dieselbe Sowjetunion geblieben sein und über die Russenmafia, hinter der der alte KGB stecke, die Kriminalität der osteuropäischen Einbrecherbanden und die Masseninvasion in Westeuropa orchestrieren soll, um die westeuropäischen Völker zu destabilisieren und in den letztlich immer noch sowjetischen Machtbereich hineinzuziehen, ist angesichts der offenherzigen Aussagen von George Soros und hochrangiger EU- und UNO-Funktionäre zum Thema „Migration“ und „resettlement“ eine überflüssige und zudem wenig glaubwürdige Hypothese.!!!!!!!
Aber es verhält sich wie mit der Geschichte von Bundeskanzlerin Merkel selbst: Vieles, das wir gerne wissen würden, bleibt im Dunklen.
https://www.katholisches.info/2018/08/merkels-maske/"


Das ist überhaupt nicht widersprüchlich: George Soros und auch Angela Merkel
arbeiten und sind Teil ebendieser systemimmanenten Kräfte, die in der Agenda
der UNO, EU und der NWO für und auf eine sozialistische Weltregierung
hinarbeiten. Du hast doch das Scharnier über den ideologischen Hintergrund
und Werdegang der Kanzlerin soeben selbst gepostet.

Vor ein paar Tagen, Du hast es wahrscheinlich in den Nachrichten gehört:
Wird sogar schon offen über Koalitionen zwischen der CDU und der
Linkspartei geredet, also der umbenannten SED!

Leo DeGard verweist Dich und uns zurecht auf die Weissagungen von Fatima:

"Ja, die Zukunft und der Friede der Welt werde eng mit der Bekehrung Russlands, wo einst Maria so innig geliebt und verehrt wurde, zusammenhängen. Werde man den Forderungen der Gottesmutter nach Umkehr, Buße, Bekehrung und Sühne aber nicht nachkommen, so werde Russland seine Irrtümer weiter verbreiten und Kriege entfesseln. Aufs klarste wurde hier geoffenbart, dass der Krieg die Folge der Sünde ist und dass die Bekehrung der Sünder die Voraussetzung für die Erlangung des wahren Friedens ist. Es war das ein erschütternder Mahnruf und Aufruf an die Menschheit, umzukehren und Gott Sühne zu leisten, sonst könne die Welt nicht gerettet werden."

http://www.praelat-holboeck.at/MarBetrFatimapredig...3.%20Fatima-Predigt%20in%20Loreto-Salzburg.html

Die Irrtümer Rußlands haben sich bereits dermaßen nach Westen weiterverbreitet, daß Moskau es überhaupt nicht mehr nötig hat,
seine marxistisch-leninistische Ideologie per Megaphon auszurufen.
Diese Arbeit erledigen "wir" hier selbst, besonders in Deutschland,
muß ich leider bemerken.:clap:

Und letztendlich herrscht bis heute kein wahrer Friede auf der Welt,
wie J.R. Nyquist in "Deep State Teil 2" richtig bemerkt: In Cuba ist
es keinen Deut freier gworden, auch nicht mit dem Castro-Nachfolger,
in Venezuela herrscht das blanke Chaos mit dem sozialistischen
Maduro, Nordkorea und Rotchina (Xi Jinping auf Lebenszeit gewählt:
Stalin läßt grüßen) sind autoritärer geführt denn je, und Rußland
zieht seine Truppen aus der Ostukraine um keinen Deut zurück,
und spioniert ansonsten den Westen aus wie nie zuvor.
Wozu denn eigentlich, da es doch angeblich nur friedliche Absichten hat??

Gruß,
Eyesvektor

Silberschwinge(R)

Rhein-Main,
27.08.2018, 20:15

@ Eyesvektor
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

"» Das ist überhaupt nicht widersprüchlich: George Soros und auch Angela
» Merkel
» arbeiten und sind Teil ebendieser systemimmanenten Kräfte, die in der
» Agenda
» der UNO, EU und der NWO für und auf eine sozialistische Weltregierung
» hinarbeiten. …"

Dem kann ich nur zustimmen Eyesvektor … Soros und Merkel sitzen im selben Boot, nur der Steuermann sitzt weiter im Dunkel.

Gruß Silberschwinge

Zitrone(R)

E-Mail

28.08.2018, 19:01

@ Eyesvektor
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Hallo Zitrone!
»
»
» Dein Zitat:
»
» "Daß das heutige Rußland aufgrund eines Langzeitplanes im Grunde
» dieselbe Sowjetunion geblieben sein und über die Russenmafia, hinter der
» der alte KGB stecke, die Kriminalität der osteuropäischen
» Einbrecherbanden und die Masseninvasion in Westeuropa orchestrieren soll,
» um die westeuropäischen Völker zu destabilisieren und in den letztlich
» immer noch sowjetischen Machtbereich hineinzuziehen, ist angesichts der
» offenherzigen Aussagen von George Soros und hochrangiger EU- und
» UNO-Funktionäre zum Thema „Migration“ und „resettlement“ eine
» überflüssige und zudem wenig glaubwürdige Hypothese.!!!!!!!
» Aber es verhält sich wie mit der Geschichte von Bundeskanzlerin Merkel
» selbst: Vieles, das wir gerne wissen würden, bleibt im Dunklen.
» https://www.katholisches.info/2018/08/merkels-maske/"
»
»
» Das ist überhaupt nicht widersprüchlich: George Soros und auch Angela
» Merkel
» arbeiten und sind Teil ebendieser systemimmanenten Kräfte, die in der
» Agenda
» der UNO, EU und der NWO für und auf eine sozialistische Weltregierung
» hinarbeiten. Du hast doch das Scharnier über den ideologischen
» Hintergrund
» und Werdegang der Kanzlerin soeben selbst gepostet.
»
» Vor ein paar Tagen, Du hast es wahrscheinlich in den Nachrichten gehört:
» Wird sogar schon offen über Koalitionen zwischen der CDU und der
» Linkspartei geredet, also der umbenannten SED!
»
» Leo DeGard verweist Dich und uns zurecht auf die Weissagungen von Fatima.



Hallo,

meine These zur Etablierung der neue Weltordnung habe ich oftmals hier dargelegt.... sie widerspricht insofern einer russ. Langzeitstrategie, als diese von de Gard als singulär betrachtet wird.....dagegen setze ich, alle arbeiten über künstliche und gesteuerte Feindschaften auf das gleiche Ziel hin.
Laut biblischem Szenario werden überall nur noch Polit-Marionetten platziert, die keineswegs mehr für ihr Land oder ihren Kontinent tätig sind, sondern nur noch auf die NWO hin mitarbeiten, auf eine Welt ohne Nationen (die dann allenfalls noch Gebietsmarkierungen auf der Weltkarte sind). Wer sich einige Zeit lang eingehend informiert und das Geschehen mit offenen Augen und Ohren beobachtet, dem wird immer klarer, dass es in der Tat so ist. Nationen, Kontinente und Ost-West usw. ist inzwischen alles nur noch Theater (obgleich hochdramatisches) und die letzten dialektischen Schritte zur NWO, um sie den Menschen überzubraten. Der kommende Illuminatenkönig braucht vor den Augen der Welt noch seine Legitimation, er muss als Retter der Menschheit aus schlimmem Elend und größter Angst in Erscheinung treten, ein Hitler für die ganze Welt.
Die neue Weltordnung ist im Grunde schon fertig. Europa, USA, Russland usw. gibt es nur noch als Bestandteile einer zentral regierten Welt; alle arbeiten über künstliche und gesteuerte Feindschaften auf das gleiche Ziel hin, und die wahre Macht sitzt in den Banken und Konzernen der Illuminaten, die erst recht keine Nationen mehr kennen und beachten. These ...Antithese und nun überführen sie uns in die Synthese und laut Bibel wird dabei sehr viel Blut fließen.....Beide Seiten tragen das gleiche Waffensymbol - nur in anderer Farbe - auf ihren Systemen. Sie arbeiten gemeinsam am Ziel der NEUEN WELTORDNUNG !
Die Westküste trägt die Farbe WEIß deshalb, weil es ihre Aufgabe sein wird, die neue Weltordnung im Sinne eines "Weltfriedens" nach einem dritten Weltkrieg durchzusetzen...analog dieser Bibelstelle:

Offenbarung - Kapitel 6

Die Öffnung der ersten sechs Siegel

1 Und ich sah, daß das Lamm der Siegel eines auftat; und hörte der vier Tiere eines sagen wie mit einer Donnerstimme: Komm! 2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hatte einen Bogen; und ihm ward gegeben eine Krone, und er zog aus sieghaft, und daß er siegte.

Ja, es gibt eine kommunistische Langzeitstratgie, diese folgt aber einer höheren Strategie zur Implementierung einer neuen Weltordnung......vielleicht kannst Du es verstehen Eyesvektor, vielleicht auch nicht......
Die satanischen Fangarme der Schattenbrüder greifen in alle sozialen Institutionen hinein......aus diesen Fangarmen befreit nur der Christus Jesus!

Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut4, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen5 Mächte der Bosheit in der Himmelswelt6.


z

Eyesvektor(R)

28.08.2018, 21:45

@ Zitrone
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Hallo Zitrone!

"Hallo,

meine These zur Etablierung der neue Weltordnung habe ich oftmals hier dargelegt.... sie widerspricht insofern einer russ. Langzeitstrategie, als diese von de Gard als singulär betrachtet wird.....dagegen setze ich, alle arbeiten über künstliche und gesteuerte Feindschaften auf das gleiche Ziel hin.
Laut biblischem Szenario werden überall nur noch Polit-Marionetten platziert, die keineswegs mehr für ihr Land oder ihren Kontinent tätig sind, sondern nur noch auf die NWO hin mitarbeiten, auf eine Welt ohne Nationen (die dann allenfalls noch Gebietsmarkierungen auf der Weltkarte sind). Wer sich einige Zeit lang eingehend informiert und das Geschehen mit offenen Augen und Ohren beobachtet, dem wird immer klarer, dass es in der Tat so ist. Nationen, Kontinente und Ost-West usw. ist inzwischen alles nur noch Theater (obgleich hochdramatisches) und die letzten dialektischen Schritte zur NWO, um sie den Menschen überzubraten. Der kommende Illuminatenkönig braucht vor den Augen der Welt noch seine Legitimation, er muss als Retter der Menschheit aus schlimmem Elend und größter Angst in Erscheinung treten, ein Hitler für die ganze Welt.
Die neue Weltordnung ist im Grunde schon fertig. Europa, USA, Russland usw. gibt es nur noch als Bestandteile einer zentral regierten Welt; alle arbeiten über künstliche und gesteuerte Feindschaften auf das gleiche Ziel hin, und die wahre Macht sitzt in den Banken und Konzernen der Illuminaten, die erst recht keine Nationen mehr kennen und beachten. These ...Antithese und nun überführen sie uns in die Synthese und laut Bibel wird dabei sehr viel Blut fließen.....Beide Seiten tragen das gleiche Waffensymbol - nur in anderer Farbe - auf ihren Systemen. Sie arbeiten gemeinsam am Ziel der NEUEN WELTORDNUNG !
Die Westküste trägt die Farbe WEIß deshalb, weil es ihre Aufgabe sein wird, die neue Weltordnung im Sinne eines "Weltfriedens" nach einem dritten Weltkrieg durchzusetzen...analog dieser Bibelstelle:"


Gemäß den Aussagen der Seherkinder von Fatima und Garabandal wird Rußland
die westliche Welt überrennen und eine Zeitlang besetzt halten.
Wie das dann hier genau aussieht kann keiner sagen (höchstens ein echter
Seher vielleicht) aber mir sieht das schwer nach Stalinismus aus,
eine Diktatur jedenfalls und keine Freiheit.
Klar wird der alte Stalin nicht mehr aus seinem Grab auferstehen, aber man
sieht ja am Beispiel Türkei mit Erdogan, daß eine Diktatur mit
Überwachung und Massenverhaftungen auch heute noch "gut läuft".

"Ja, es gibt eine kommunistische Langzeitstratgie, diese folgt aber einer höheren Strategie zur Implementierung einer neuen Weltordnung......vielleicht kannst Du es verstehen Eyesvektor, vielleicht auch nicht......
Die satanischen Fangarme der Schattenbrüder greifen in alle sozialen Institutionen hinein......aus diesen Fangarmen befreit nur der Christus Jesus!"


Die NWO (der Kommunismus wurde aus dem Geiste der Freimaurerei geboren!)
läuft auf ein globales 1984 heraus, aber was in dem Roman von
George Orwell völlig fehlt, ist die Perspektive Religion bzw. Jesus Christus.
Wir kennen halt nur Romane und Fiktionen, und wir kennen unsere
Vergangenheit, also z.B. die russische Revolution von 1917 und was darauf
folgte, also 1945 die Teilung der Welt in einen relativ freien Westen
und einen stalinistisch/maoistischen Osten.

Wenn demnächst der Westen vom Osten überrannt wird, aber schlußendlich
den Schauungen gemäß der Westen gewinnen wird mit einem Monarchen und
einem großen Papst, nach einem göttlichen Eingreifen mit u.a. der
Dreitägigen Finsternis, dann muß man doch resümieren, daß diese
ganzen Schattenbrüder der NWO und ihre sozialistischen Handlanger
irgendwann den Kürzeren ziehen, wenn auch nach langen Kämpfen.

Grüße,
Eyesvektor

kyrn(R)

29.08.2018, 00:02

@ Eyesvektor
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Hallo Zitrone!
»
» "Hallo,
»
» meine These zur Etablierung der neue Weltordnung habe ich oftmals hier
» dargelegt.... sie widerspricht insofern einer russ. Langzeitstrategie, als
» diese von de Gard als singulär betrachtet wird.....dagegen setze ich, alle
» arbeiten über künstliche und gesteuerte Feindschaften auf das gleiche
» Ziel hin.
» Laut biblischem Szenario werden überall nur noch Polit-Marionetten
» platziert, die keineswegs mehr für ihr Land oder ihren Kontinent tätig
» sind, sondern nur noch auf die NWO hin mitarbeiten, auf eine Welt ohne
» Nationen (die dann allenfalls noch Gebietsmarkierungen auf der Weltkarte
» sind). Wer sich einige Zeit lang eingehend informiert und das Geschehen
» mit offenen Augen und Ohren beobachtet, dem wird immer klarer, dass es in
» der Tat so ist. Nationen, Kontinente und Ost-West usw. ist inzwischen
» alles nur noch Theater (obgleich hochdramatisches) und die letzten
» dialektischen Schritte zur NWO, um sie den Menschen überzubraten. Der
» kommende Illuminatenkönig braucht vor den Augen der Welt noch seine
» Legitimation, er muss als Retter der Menschheit aus schlimmem Elend und
» größter Angst in Erscheinung treten, ein Hitler für die ganze Welt.
» Die neue Weltordnung ist im Grunde schon fertig. Europa, USA, Russland
» usw. gibt es nur noch als Bestandteile einer zentral regierten Welt; alle
» arbeiten über künstliche und gesteuerte Feindschaften auf das gleiche
» Ziel hin, und die wahre Macht sitzt in den Banken und Konzernen der
» Illuminaten, die erst recht keine Nationen mehr kennen und beachten. These
» ...Antithese und nun überführen sie uns in die Synthese und laut Bibel
» wird dabei sehr viel Blut fließen.....Beide Seiten tragen das gleiche
» Waffensymbol - nur in anderer Farbe - auf ihren Systemen. Sie arbeiten
» gemeinsam am Ziel der NEUEN WELTORDNUNG !
» Die Westküste trägt die Farbe WEIß deshalb, weil es ihre Aufgabe sein
» wird, die neue Weltordnung im Sinne eines "Weltfriedens" nach einem
» dritten Weltkrieg durchzusetzen...analog dieser Bibelstelle:"

»
» Gemäß den Aussagen der Seherkinder von Fatima und Garabandal wird
» Rußland
» die westliche Welt überrennen und eine Zeitlang besetzt halten.
» Wie das dann hier genau aussieht kann keiner sagen (höchstens ein echter
» Seher vielleicht) aber mir sieht das schwer nach Stalinismus aus,
» eine Diktatur jedenfalls und keine Freiheit.
» Klar wird der alte Stalin nicht mehr aus seinem Grab auferstehen, aber
» man
» sieht ja am Beispiel Türkei mit Erdogan, daß eine Diktatur mit
» Überwachung und Massenverhaftungen auch heute noch "gut läuft".
»
» "Ja, es gibt eine kommunistische Langzeitstratgie, diese folgt aber
» einer höheren Strategie zur Implementierung einer neuen
» Weltordnung......vielleicht kannst Du es verstehen Eyesvektor, vielleicht
» auch nicht......
» Die satanischen Fangarme der Schattenbrüder greifen in alle sozialen
» Institutionen hinein......aus diesen Fangarmen befreit nur der Christus
» Jesus!"

»
» Die NWO (der Kommunismus wurde aus dem Geiste der Freimaurerei geboren!)
» läuft auf ein globales 1984 heraus, aber was in dem Roman von
» George Orwell völlig fehlt, ist die Perspektive Religion bzw. Jesus
» Christus.
» Wir kennen halt nur Romane und Fiktionen, und wir kennen unsere
» Vergangenheit, also z.B. die russische Revolution von 1917 und was darauf
» folgte, also 1945 die Teilung der Welt in einen relativ freien Westen
» und einen stalinistisch/maoistischen Osten.
»
» Wenn demnächst der Westen vom Osten überrannt wird, aber schlußendlich
» den Schauungen gemäß der Westen gewinnen wird mit einem Monarchen und
» einem großen Papst, nach einem göttlichen Eingreifen mit u.a. der
» Dreitägigen Finsternis, dann muß man doch resümieren, daß diese
» ganzen Schattenbrüder der NWO und ihre sozialistischen Handlanger
» irgendwann den Kürzeren ziehen, wenn auch nach langen Kämpfen.
»
» Grüße,
» Eyesvektor

Servus Eyesvektor,

ich gebe Dir vollkommen Recht und stimme mit Dir bestens überein!
Nur wird hier durch Eugen LP und Margit etwas ganz anderes vorhergesagt und damit ungeheure Verwirrung gestiftet! Nun will ausgerechnet Eugen LP das Forum weiterführen! Damit wird unsere Erkenntnis völlig untergehen!
Mir schwant Schlimmes und Ungeheures,dass sich letzlich niemand mehr an unsere Vorhersagen im Forum von Eugen LP schert,weil der ihm nicht Ekennbares verteufelt!!!

Für die Meinungsfreiheit und Freiheit der Wortwahl und gegen Zensur!!!!!!!!!!!!!!!!!

kyrn

Zitrone(R)

E-Mail

29.08.2018, 09:02

@ Eyesvektor
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

daß diese
» ganzen Schattenbrüder der NWO und ihre sozialistischen Handlanger
» irgendwann den Kürzeren ziehen, wenn auch nach langen Kämpfen.
»
» Grüße,
» Eyesvektor


Hallo,

ich sehe dies so nicht; es widerspricht auch der biblischen Prophetie.Die Dunkelmächte haben laut Bibel ihre Zeit der Ausreife.

Gruss
z

kyrn(R)

29.08.2018, 23:58
(editiert von kyrn, 30.08.2018, 00:33)

@ Zitrone
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» daß diese
» » ganzen Schattenbrüder der NWO und ihre sozialistischen Handlanger
» » irgendwann den Kürzeren ziehen, wenn auch nach langen Kämpfen.
» »
» » Grüße,
» » Eyesvektor
»
»
» Hallo,
»
» ich sehe dies so nicht; es widerspricht auch der biblischen Prophetie.Die
» Dunkelmächte haben laut Bibel ihre Zeit der Ausreife.
»
» Gruss
» z

Hallo,
die Ausreife geschieht erst unter dem Antichristen,noch nicht direkt nach dem dritten Weltkrieg.Der Feind aus den Lüften,der die Kämpfenden auseinanderreißt und gegen den alle Heere der Welt vergeblich ankämpfen, hat den Schattenbrüdern vorerst einen Strich durch die Rechnung gemacht!
Die Leute müssen wieder da anfangen,wo ihre Ur-urgroßväter angefangen haben,d.h.sie sind auf das vorindustrielle Zeitalter zurückgeworfen worden. So sehr wurden sie wegen ihres Übermuts von Gott bestraft!
Mit dem Antichristen gelangen die Schattenbrüder viel später,wenn es eine erneute Infrastruktur möglich macht(Verchippung), zur Regierung.
Direkt nach dem dritten Weltkrieg ist das unmöglich!
Von daher kann es auch nicht direkt nach dem dritten Weltkrieg eine Entrückung geben.
Die kommt erst zur Zeit des Antichrists!
Und erst zur 4.Nachtwache,wenn Christus wiederkommt,haben die Dunkelmächte ausgespielt!
Dann erst beginnt das tausendjährige Friedensreich unter der Herrschaft von Jesus Christus!
Gruß
k

Zitrone(R)

E-Mail

01.09.2018, 17:10

@ kyrn
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Von daher kann es auch nicht direkt nach dem dritten Weltkrieg eine
» Entrückung geben.
» Die kommt erst zur Zeit des Antichrists!
» Und erst zur 4.Nachtwache,wenn Christus wiederkommt,haben die
» Dunkelmächte ausgespielt!
» Dann erst beginnt das tausendjährige Friedensreich unter der Herrschaft
» von Jesus Christus!
» Gruß
» k

Hallo kyrn,

mittlerweile hält sich meine Motivation in Grenzen fundamentales Bibelwissen hier kundzutun......

„Zur Mitternacht aber ward ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt; geht aus ihm entgegen!“ (Matthäus 25:6)


Lieber kyrn...Mitternacht ist die zweite Nachtwache und nun?

Hier nimmt Jesus die Rolle des Bräutigams (Matthäus 25:6) ein, da muss man schon die Gleichnisse in der Tiefe ( Zahlen, Kontext, Urtext etc. ) verstehen...es ist alles in einem ganzheitlichen Rahmen in der Bibel dargelegt....nach der 4. Nachtwache kommt er als Richter mit seiner Braut.....man sollte mal die jüdischen Hochzeitsmodalitäten durchlesen......die Symbolik sowie die Zeitaspekte verstecken diesen Zusammenhang dort. Übrigens sehr inter., ist das Gleichnis mit dem Wasser und dem Wein....ich behaupte aber, dass leider sehr wenige die verborgene Ebene darin entschlüsseln können.

Gruss
z

Adler(R)

01.09.2018, 21:50

@ Zitrone
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Liebe Zitrone,

» mittlerweile hält sich meine Motivation in Grenzen fundamentales
» Bibelwissen hier kundzutun......

mit Bezug auf obige Teilmitteilung von Dir bitte ich Dich, Deine Motivation zur tieferen Erklärung von Bibelwissen nicht zu verlieren. Kann ich Dich irgendwie weiter motivieren, vielleicht indem ich Dich mal bei Dir in Deiner Gegend besuchen komme, eventuell mit einer Flasche besseren Weins aus einer Konkurrenzgegend ;-):-P (zum Probieren, nicht zum Saufen)?


Lieben Gruß

Adler

kyrn(R)

04.09.2018, 18:19

@ Zitrone
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» » Von daher kann es auch nicht direkt nach dem dritten Weltkrieg eine
» » Entrückung geben.
» » Die kommt erst zur Zeit des Antichrists!
» » Und erst zur 4.Nachtwache,wenn Christus wiederkommt,haben die
» » Dunkelmächte ausgespielt!
» » Dann erst beginnt das tausendjährige Friedensreich unter der
» Herrschaft
» » von Jesus Christus!
» » Gruß
» » k
»
» Hallo kyrn,
»
» mittlerweile hält sich meine Motivation in Grenzen fundamentales
» Bibelwissen hier kundzutun......
»
» „Zur Mitternacht aber ward ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt;
» geht aus ihm entgegen!“ (Matthäus 25:6)
»
»
» Lieber kyrn...Mitternacht ist die zweite Nachtwache und nun?

Lieber Zitrone,dies ist ein Gleichnis und soll uns zeigen,das Christus völlig überraschend kommt. Denn zu Jesu Zeiten schliefen die meisten um Mitternacht. Oder willst Du uns sagen,dass die Entrückung zur zweiten Nachtwache kommt und wann käme sie dann?
Im 1.Thessalonicherbrief,die Verse 13-18,wird die Entrückung ungleichnishaft mit der Auferstehung in Verbindung gebracht und die wäre zur Zeit der vierten Nachtwache.

»
» Hier nimmt Jesus die Rolle des Bräutigams (Matthäus 25:6) ein, da muss
» man schon die Gleichnisse in der Tiefe ( Zahlen, Kontext, Urtext etc. )
» verstehen...es ist alles in einem ganzheitlichen Rahmen in der Bibel
» dargelegt....nach der 4. Nachtwache kommt er als Richter mit seiner
» Braut.....man sollte mal die jüdischen Hochzeitsmodalitäten
» durchlesen......die Symbolik sowie die Zeitaspekte verstecken diesen
» Zusammenhang dort. Übrigens sehr inter., ist das Gleichnis mit dem Wasser
» und dem Wein....ich behaupte aber, dass leider sehr wenige die verborgene
» Ebene darin entschlüsseln können.
»
» Gruss
» z

Adler(R)

29.08.2018, 22:12

@ Eyesvektor
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Lieber Eyesvektor und alle weiteren Lieben wie z.B. kyrn,

» Wenn demnächst der Westen vom Osten überrannt wird, aber schlußendlich
» den Schauungen gemäß der Westen gewinnen wird mit einem Monarchen und
» einem großen Papst, nach einem göttlichen Eingreifen mit u.a. der
» Dreitägigen Finsternis, dann muß man doch resümieren, daß diese
» ganzen Schattenbrüder der NWO und ihre sozialistischen Handlanger
» irgendwann den Kürzeren ziehen, wenn auch nach langen Kämpfen.

obwohl ich nicht denselben Durchblick wie Zitrone bezüglich der biblischen Prophetie habe, komme ich aber auf Basis verschiedener christlicher Prophetien des 19. und 20. Jahrhunderts auf dasselbe Ergebnis wie Zitrone. Sein Ergebnis ist ja aus seiner Mitteilung unter folgendem Link ersichtlich: http://www.prophezeiungsforum.de/forum/forum_entry...amp;page=0&category=0&order=last_answer .

Der Westen wird nämlich nicht gewinnen, sondern es werden alle wegen des göttlichen Eingreifens "verlieren", d.h. bestraft werden. Darüber hinaus ist mir vollkommen klar, daß nicht alle bösen und viele gute Menschen während der dreitägigen Finsternis sterben werden, anders als von Irlmaier proklamiert. Wegen dieser Proklamation unter anderem betrachte ich Irlmaier mit sehr kritischen Augen und deshalb stellt dieser für mich nicht den Ersatzgott wie für viele andere Personen aus der Prophezeiungsszene dar (Stichwort "Tribun" ). Viele Schattenbrüder der NWO und deren Marionetten werden also die dreitägige Finsternis überleben. D.h. auch viele sozialistische Handlanger, aber auch viele dem Mammon dienende kapitalistische Handlanger, die beide zu den Marionetten der Schattenbrüder der NWO zu zählen sind. Nach dem aufgrund der dreitägigen Finsternis beendeten Dritten Weltkrieg wird erst mal für lange Zeit Friede sein, weil im Dritten Weltkrieg mehr Menschen als im Ersten und Zweiten Weltkrieg zusammen gestorben sein werden. Aber nun ist der Weg für die große Synthese aller Länder und Regierungen bzw. die endgültige Umsetzung der NWO frei. Bei dieser wird die Weltregierung gebildet, an deren Spitze sich schlußendlich der Antichrist setzen wird.


Lieben Gruß

Adler

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
29.08.2018, 22:55

@ Adler
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Der Westen wird nämlich nicht gewinnen, sondern es werden alle wegen des
» göttlichen Eingreifens "verlieren", d.h. bestraft werden. Darüber hinaus
» ist mir vollkommen klar, daß nicht alle bösen und viele gute Menschen
» während der dreitägigen Finsternis sterben werden, anders als von
» Irlmaier proklamiert. Wegen dieser Proklamation unter anderem betrachte
» ich Irlmaier mit sehr kritischen Augen und deshalb stellt dieser für mich
» nicht den Ersatzgott wie für viele andere Personen aus der
» Prophezeiungsszene dar (Stichwort "Tribun" ). Viele Schattenbrüder der
» NWO und deren Marionetten werden also die dreitägige Finsternis
» überleben. D.h. auch viele sozialistische Handlanger, aber auch viele dem
» Mammon dienende kapitalistische Handlanger, die beide zu den Marionetten
» der Schattenbrüder der NWO zu zählen sind. Nach dem aufgrund der
» dreitägigen Finsternis beendeten Dritten Weltkrieg wird erst mal für
» lange Zeit Friede sein, weil im Dritten Weltkrieg mehr Menschen als im
» Ersten und Zweiten Weltkrieg zusammen gestorben sein werden. Aber nun ist
» der Weg für die große Synthese aller Länder und Regierungen bzw. die
» endgültige Umsetzung der NWO frei. Bei dieser wird die Weltregierung
» gebildet, an deren Spitze sich schlußendlich der Antichrist setzen wird.
Servus Adler,
ich stimme Dir zu. Das wäre dann der prophezeite 4. Weltkrieg.
G.E.

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

kyrn(R)

30.08.2018, 00:17

@ Adler
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Lieber Eyesvektor und alle weiteren Lieben wie z.B. kyrn,
»
» » Wenn demnächst der Westen vom Osten überrannt wird, aber
» schlußendlich
» » den Schauungen gemäß der Westen gewinnen wird mit einem Monarchen und
»
» » einem großen Papst, nach einem göttlichen Eingreifen mit u.a. der
» » Dreitägigen Finsternis, dann muß man doch resümieren, daß diese
» » ganzen Schattenbrüder der NWO und ihre sozialistischen Handlanger
» » irgendwann den Kürzeren ziehen, wenn auch nach langen Kämpfen.
»
» obwohl ich nicht denselben Durchblick wie Zitrone bezüglich der
» biblischen Prophetie habe, komme ich aber auf Basis verschiedener
» christlicher Prophetien des 19. und 20. Jahrhunderts auf dasselbe Ergebnis
» wie Zitrone. Sein Ergebnis ist ja aus seiner Mitteilung unter folgendem
» Link ersichtlich:
» http://www.prophezeiungsforum.de/forum/forum_entry...amp;page=0&category=0&order=last_answer

Es gibt nur den fundamentalen Unterschied,dass Zitrone den göttlichen Eingriff am Ende des dritten Weltkriegs,der die Schattenbrüder vorerst stoppt und christliche Kaiser an die Regierung kommen lässt,so nicht sieht,sondern den dritten Weltkrieg als erfolgreichen Schritt der Schattenbrüder zur Weltherrschaft erkennt.
» .
»
» Der Westen wird nämlich nicht gewinnen, sondern es werden alle wegen des
» göttlichen Eingreifens "verlieren", d.h. bestraft werden. Darüber hinaus
» ist mir vollkommen klar, daß nicht alle bösen und viele gute Menschen
» während der dreitägigen Finsternis sterben werden, anders als von
» Irlmaier proklamiert. Wegen dieser Proklamation unter anderem betrachte
» ich Irlmaier mit sehr kritischen Augen und deshalb stellt dieser für mich
» nicht den Ersatzgott wie für viele andere Personen aus der
» Prophezeiungsszene dar (Stichwort "Tribun" ). Viele Schattenbrüder der
» NWO und deren Marionetten werden also die dreitägige Finsternis
» überleben. D.h. auch viele sozialistische Handlanger, aber auch viele dem
» Mammon dienende kapitalistische Handlanger, die beide zu den Marionetten
» der Schattenbrüder der NWO zu zählen sind. Nach dem aufgrund der
» dreitägigen Finsternis beendeten Dritten Weltkrieg wird erst mal für
» lange Zeit Friede sein, weil im Dritten Weltkrieg mehr Menschen als im
» Ersten und Zweiten Weltkrieg zusammen gestorben sein werden. Aber nun ist
» der Weg für die große Synthese aller Länder und Regierungen bzw. die
» endgültige Umsetzung der NWO frei. Bei dieser wird die Weltregierung
» gebildet, an deren Spitze sich schlußendlich der Antichrist setzen wird.
»
»
» Lieben Gruß
»
» Adler

Adler(R)

01.09.2018, 15:23
(editiert von Adler, 01.09.2018, 15:43)

@ kyrn
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Lieber kyrn,

» Es gibt nur den fundamentalen Unterschied,dass Zitrone den göttlichen
» Eingriff am Ende des dritten Weltkriegs,der die Schattenbrüder vorerst
» stoppt und christliche Kaiser an die Regierung kommen lässt,so nicht
» sieht,sondern den dritten Weltkrieg als erfolgreichen Schritt der
» Schattenbrüder zur Weltherrschaft erkennt.

auf der Basis der obigen Teilmitteilung von Dir stelle ich fest, daß Du nicht verstanden hast, worum es in diesem Gesprächsfaden eigentlich geht. Aus http://www.prophezeiungsforum.de/forum/forum_entry...amp;page=0&category=0&order=last_answer ist ersichtlich, daß es um Zitrones Hauptmitteilung bzw. Hauptkritikpunkt bezüglich Leo DeGards russischer Langzeitstrategie geht. Zitrones Hauptaussage besteht darin, daß die uns bekannten "Eliten" in Ost und West gemeinsam auf den Dritten Weltkrieg zur Installation der NWO bzw. der Errichtung einer Welt ohne Nationen nach diesem Weltkrieg hinarbeiten. Dies steht im Gegensatz zu den Ausführungen in den Mitteilungen von Leo DeGard und Eyespfeil, nach denen die Installation der NWO nur von den Russen ausgeht und die "Guten" mit dem Ende des Dritten Weltkrieges gesiegt haben werden! Damit wird natürlich auch ein christlicher Kaiser als Herrscher über einen deutschsprachigen Raum in der anfänglichen Zeit nach dem Dritten Weltkrieg nicht ausgeschlossen. Neben diesem möglichen christlichen Kaiser wird es aber zur selben bzw. in etwas späterer Zeit den sehr viel mächtigeren Antichristen geben. Dieser wird nämlich im Gegensatz zum christlichen Kaiser gemäß biblischer Prophetie vorausgesagt.


Lieben Gruß

Adler

Eyesvektor(R)

02.09.2018, 22:50
(editiert von Eyesvektor, 02.09.2018, 23:00)

@ Adler
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Hallo Adler,

"Auf der Basis der obigen Teilmitteilung von Dir stelle ich fest, daß Du nicht verstanden hast, worum es in diesem Gesprächsfaden eigentlich geht. Aus http://www.prophezeiungsforum.de/forum/forum_entry...amp;page=0&category=0&order=last_answer ist ersichtlich, daß es um Zitrones Hauptmitteilung bzw. Hauptkritikpunkt bezüglich Leo DeGards russischer Langzeitstrategie geht. Zitrones Hauptaussage besteht darin, daß die uns bekannten "Eliten" in Ost und West gemeinsam auf den Dritten Weltkrieg zur Installation der NWO bzw. der Errichtung einer Welt ohne Nationen nach diesem Weltkrieg hinarbeiten. Dies steht im Gegensatz zu den Ausführungen in den Mitteilungen von Leo DeGard und Eyespfeil, nach denen die Installation der NWO nur von den Russen ausgeht und die "Guten" mit dem Ende des Dritten Weltkrieges gesiegt haben werden! Damit wird natürlich auch ein christlicher Kaiser als Herrscher über einen deutschsprachigen Raum in der anfänglichen Zeit nach dem Dritten Weltkrieg nicht ausgeschlossen. Neben diesem möglichen christlichen Kaiser wird es aber zur selben bzw. in etwas späterer Zeit den sehr viel mächtigeren Antichristen geben. Dieser wird nämlich im Gegensatz zum christlichen Kaiser gemäß biblischer Prophetie vorausgesagt.


Lieben Gruß

Adler"


Das habe ich nicht behauptet, also daß NUR Russen an der Installation
der NWO beteiligt wären. Es gab von je her auch westliche Freimaurerei
und die berühmte "Ostküste" mit George Soros als bekanntem Beispiel.

Der Westen wird wohl kaum den Westen angreifen, sondern der Osten den
Westen, was mit den Schauungen absolut kongruent ist. Und der Sieg
des Westens heißt eigentlich "nur" soviel, daß nicht schon wieder der
Sozialismus den Sieg davonträgt und u.U. ein Monarch eine Zeitlang
in Europa regiert, etwa 25 Jahre lang.
Und Sieg heißt ja auch nicht unbedingt, daß die "Wessies" nur Engel
auf Erden sind. Wir haben genauso unsere Fehler, wie die Russen ihre
Fehler haben.
Überhaupt, was haben Sieg und Niederlage denn mit Gut und Schlecht
zu schaffen? Das hat doch wohl eher mit militärischer Stärke und
Strategie zu tun.
In unserem Falle heißt das, daß wir noch einmal eine Chance zur
Umkehr bekommen mithilfe der Einsetzung eines Monarchen, und die
Linken und Bolschewiken bekommen eins vor den Latz, ob für immer
und ewig? Das wissen wir auch nicht mit Gewißheit.

Und natürlich kommt irgendwann in der Zukunft der Antichrist, aber ob
den hier noch irgendwann erleben wird?
Wir wissen ja nicht einmal mit Gewißheit, wann genau die 3tf stattfinden
wird.

Gruß,
Eyesvektor

kyrn(R)

04.09.2018, 18:33
(editiert von kyrn, 04.09.2018, 18:44)

@ Adler
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Lieber kyrn,
»
» » Es gibt nur den fundamentalen Unterschied,dass Zitrone den göttlichen
» » Eingriff am Ende des dritten Weltkriegs,der die Schattenbrüder
» vorerst
» » stoppt und christliche Kaiser an die Regierung kommen lässt,so nicht
» » sieht,sondern den dritten Weltkrieg als erfolgreichen Schritt der
» » Schattenbrüder zur Weltherrschaft erkennt.
»
» auf der Basis der obigen Teilmitteilung von Dir stelle ich fest, daß Du
» nicht verstanden hast, worum es in diesem Gesprächsfaden eigentlich geht.
» Aus
» http://www.prophezeiungsforum.de/forum/forum_entry...amp;page=0&category=0&order=last_answer
» ist ersichtlich, daß es um Zitrones Hauptmitteilung bzw. Hauptkritikpunkt
» bezüglich Leo DeGards russischer Langzeitstrategie geht. Zitrones
» Hauptaussage besteht darin, daß die uns bekannten "Eliten" in Ost und
» West gemeinsam auf den Dritten Weltkrieg zur Installation der NWO bzw. der
» Errichtung einer Welt ohne Nationen nach diesem Weltkrieg hinarbeiten. Dies
» steht im Gegensatz zu den Ausführungen in den Mitteilungen von Leo DeGard
» und Eyespfeil, nach denen die Installation der NWO nur von den Russen
» ausgeht und die "Guten" mit dem Ende des Dritten Weltkrieges gesiegt haben
» werden! Damit wird natürlich auch ein christlicher Kaiser als Herrscher
» über einen deutschsprachigen Raum in der anfänglichen Zeit nach dem
» Dritten Weltkrieg nicht ausgeschlossen. Neben diesem möglichen
» christlichen Kaiser wird es aber zur selben bzw. in etwas späterer Zeit
» den sehr viel mächtigeren Antichristen geben. Dieser wird nämlich im
» Gegensatz zum christlichen Kaiser gemäß biblischer Prophetie
» vorausgesagt.

Mir ist schon bewusst,dass es Meinungsunterschiede zwischen LeoDeGard,Eyespfeil und Zitrone bezüglich der Installation der NWO gibt. Wenn Du aber nicht nur diesen Leitfaden bezüglich Zitrones Auffasssung und meiner gelesen hast,dann wirst Du feststellen,dass Zitrone die Äußerungen Irlmaiers zum Gekreuzigten am Himmel am Ende des dritten Weltkriegs als eine womögliche Vertauschung der Ereignisse des dritten Weltkriegs mit dem Armaggedonkrieg(4.Weltkrieg)erkennt. Das will heißen,dass Zitrone das Aufblühen des Christentum direkt nach dem dritten Weltkrieg für diese Zeit nicht ansieht. Dies berührt die Meinungsunterschiede zwischen den oben genannten Foris nicht. Es ist vielmehr die Frage,ob man zusätzlich den christlichen Sehern glaubt oder nicht.
Meine Auffassung ist,dass die christlichen Seher der Bibel nicht im Wege stehen,sondern sie ergänzen.Sie abzutun würde bedeuten,dass wir einige Details der Weltgeschichte,die in unserem Umfeld geschehen,nicht mitbekommen.Dies wiederum könnte für uns fatale Folgen haben,wenn wir zum Beispiel vom Antichristen wissen,der aber noch nicht zu unseren Lebzeiten kommt,aber,das,was wir erleben müssen,nämlich den dritten Weltkrieg und die Folgen völlig übersehen,so dass wir uns nicht richig vorbereiten!
»
»
» Lieben Gruß
»
» Adler

Leo DeGard(R)

05.09.2018, 10:20

@ Adler
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» auf der Basis der obigen Teilmitteilung von Dir stelle ich fest, daß Du
» nicht verstanden hast, worum es in diesem Gesprächsfaden eigentlich geht.
» Aus
» http://www.prophezeiungsforum.de/forum/forum_entry...amp;page=0&category=0&order=last_answer
» ist ersichtlich, daß es um Zitrones Hauptmitteilung bzw. Hauptkritikpunkt
» bezüglich Leo DeGards russischer Langzeitstrategie geht. Zitrones
» Hauptaussage besteht darin, daß die uns bekannten "Eliten" in Ost und
» West gemeinsam auf den Dritten Weltkrieg zur Installation der NWO bzw. der
» Errichtung einer Welt ohne Nationen nach diesem Weltkrieg hinarbeiten. Dies
» steht im Gegensatz zu den Ausführungen in den Mitteilungen von Leo DeGard
» und Eyespfeil, nach denen die Installation der NWO nur von den Russen
» ausgeht und die "Guten" mit dem Ende des Dritten Weltkrieges gesiegt haben
» werden!

Die meisten "Kritiker" der sowjetrussischen(!) Langzeitstrategie haben leider überhaupt nicht begriffen, was sie da eigentlich kritisieren. Da wird immer von einer NWO gefaselt, ohne auch nur ansatzweise zu verstehen, dass diese NWO mit dem Weltkommunismus identisch ist, der nunmal seit 1917 und nach wie vor sein Hauptquartier in Moskau hat. Ich leugne nicht, dass es in der westlichen Welt Individuen gibt, die auch darauf hinarbeiten, aber das liegt zumeist schlicht daran, dass der Westen längst kommunistisch unterwandert ist. Genau zu diesem Zweck habe ich den genannten Artikel verlinkt. Also, ich versuchs nochmal. Bitte erst lesen, dann denken, dann kommentieren:

Eine kurze Geschichte des Deep State Teil 1 - Die Ursprünge des Tiefen Staates

Eine kurze Geschichte des Deep State Teil 2 - Die sowjetische Strategie und der Zweite Imperialistische Krieg

Leo DeGard(R)

05.09.2018, 10:25

@ Leo DeGard
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

...und bevor Zitrone jetzt wieder die "üblichen Verdächtigen" mit ihren subversiven Verschwörungstheorien zitiert, will ich gleich vorweg aufzeigen, woher diese Verschwörungstheorien zumeist stammen: Aus Moskau!

Zitrone(R)

E-Mail

05.09.2018, 10:26

@ Leo DeGard
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Die meisten "Kritiker" der sowjetrussischen(!) Langzeitstrategie haben
» leider überhaupt nicht begriffen, was sie da eigentlich kritisieren. Da
» wird immer von einer NWO gefaselt, ohne auch nur ansatzweise zu verstehen,
» dass diese NWO mit dem Weltkommunismus identisch ist, der nunmal seit 1917
» und nach wie vor sein Hauptquartier in Moskau hat. Ich leugne nicht, dass
» es in der westlichen Welt Individuen gibt, die auch darauf hinarbeiten,
» aber das liegt zumeist schlicht daran, dass der Westen längst
» kommunistisch unterwandert ist. Genau zu diesem Zweck habe ich den
» genannten Artikel verlinkt. Also, ich versuchs nochmal. Bitte erst lesen,
» dann denken, dann kommentieren:
»
» Eine kurze Geschichte des
» Deep State Teil 1 - Die Ursprünge des Tiefen Staates
»

» Eine kurze Geschichte des
» Deep State Teil 2 - Die sowjetische Strategie und der Zweite
» Imperialistische Krieg



Hallo,

Du hast keinerlei Einsicht in die spirituelle Dimension der NWO, deshalb bildest Du ein Instrument der NWO - den Kommunismus - als Ziel ab...

Der Kommunismus ist von Natur aus teuflisch
https://www.epochtimes.de/politik/welt/der-kommunismus-ist-von-natur-aus-teuflisch-a2626156.html

z

Leo DeGard(R)

05.09.2018, 11:37

@ Zitrone
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

» Hallo,
»
» Du hast keinerlei Einsicht in die spirituelle Dimension der NWO, deshalb
» bildest Du ein Instrument der NWO - den Kommunismus - als Ziel ab...
»
» z

Hast Du die beiden Artikel gelesen, Zitrone?

Eyesvektor(R)

06.09.2018, 21:25
(editiert von Eyesvektor, 06.09.2018, 21:37)

@ Zitrone
 

Parallen zwischen den 1920/30er Jahren und der heutigen Zeit

Hallo Zitrone,

"Hallo,

Du hast keinerlei Einsicht in die spirituelle Dimension der NWO, deshalb bildest Du ein Instrument der NWO - den Kommunismus - als Ziel ab...

Der Kommunismus ist von Natur aus teuflisch
https://www.epochtimes.de/politik/welt/der-kommunismus-ist-von-natur-aus-teuflisch-a2626156.html

z"


Aber was, wenn das alles nur Blaupausen sind für den Kommunismus?
Der Ursprung liegt in Kain und gewissen Blutlinien, später allerlei
Templer- und Freimaurerlogen, fußend auf der Ideologie
des Materialismus, und daraus bauten sich im 19.Jahrh. Marx &
Engels den "dialektischen Materialismus".
Das Ziel ist eines und dasselbe: Abschaffung des Christentums und
die totale Kontrolle über den Menschen. "NWO" ist nur ein moderner
Anglizismus für den teuflischen Plan.

epochtimes.de

Und hier steht die ganze Geschichte von Adam und Eva angefangen:

NWO, Kommunismus u.v.m.

Daß alles komplett von der Zentrale Moskau aus gesteuert wird, davon
bin ich nicht überzeugt: Ein paar "Außenstellen" in Europa und an
der "Ostküste" oder in Peking wird es schon geben!
"NWO" ist bloß ein Wort, aber der Kommunismus ist der politische
Plan zur globalen Umsetzung des Ziels.

Gruß
Eyesvektor

22061 Postings in 2382 Threads, 325 registrierte User, 124 User online (0 reg., 124 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum