Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





aeneas(R)

10.04.2010, 16:12
 

Katyn/Smolensk 2010 und der polnische Seher Jackowski (sonstige Prophezeiungen)

Liebe Forumsmitglieder,

70 Jahre nach dem von der russischen Staatspolizei verübten Massaker an über 20.000 Polen während des Zweiten Weltkrieges bietet die Gegend um Katyn nochmals einen Grund zur Trauer.

Ein vorläufiger Zwischenstand:
- zwei Stunden lang kreiste die Maschine über dem Flughafen, es gab vier Landeversuche
- keine große Explosion wegen der geringen Menge an Treibstoff an Bord
- eine internationale, unabhängige Kommission soll die Ursache erforschen
- die Maschine soll vor dem Absturz um 45 Grad zur Seite geneigt gewesen sein und mit dem Flügel einen Baum getroffen haben
- zuvor wurde die Maschine (in Russland) gewartet und in Stand gesetzt
- im Januar 2008 ist bereits eine Maschine mit polnischen Militärs abgestürzt, dabei kamen 20 Menschen ums Leben Quelle: FAZ

Ort und Zeit sowie der Umstand, dass wie Lech Walesa heute im Interview bekannt gab, "die gesamte polnische Elite" an Bord war, bieten Anlass, die Untersuchungen/Ermittlungen mit besonderer Aufmerksamkeit mitzuverfolgen.

Dr. Müntefering von zeitdiagnose.de wies mich heute darauf hin, dass sich eine Schau des polnischen Sehers Krzysztof Jackowski aus dem Jahre 2009 darauf beziehen könnte:

"3.1.2009: Die Voraussagen des polnischen Sehers Krzysztof Jackowski, Teil 4:: Ein Krieg stiftet Unruhe. „Ich spüre sehr deutlich die Möglichkeit eines mächtigen bewaffneten Konflikts“, sagt der Hellseher mit einer ominösen Stimme. „Das wird Asien oder der Nahe Osten sein. Der Konflikt kann bereits in den nächsten acht bis neun Monaten ausbrechen.“ Der Krieg kann mit Absicht von einem oder mehreren Staaten ausgerufen werden, die gar nicht daran teilnehmen werden, und dann werden diese Staaten sich sogar irgendwann darum bemühen als Friedensstifter des von ihnen entfachten Krieges aufzutreten. Mit dem Konflikt stehen für mich Passagierflugzeuge im Zusammenhang, was ich mir aber auch nicht erklären kann. Zwei oder drei befinden sich in der Luft“, sagt Jackowski die Bilder seiner Vision beschreibend. „Ich kann dieses Gefühl nicht deuten, aber ich weiß, dass es etwas von Bedeutung ist“, fügt er hinzu. Das werde kein Weltkrieg sein und zum Glück werde er Polen nicht erreichen, aber dennoch Unruhe stiften. Die Menschen werden sich wundern: „Mein lieber Gott, was wird morgen sein? Bleibt es morgen immer noch ruhig bei uns?“, sagt der Hellseher."
hier sind nochmal alle Übersetzungen der letzten Jahre frei zugänglich

Könnte Kaczynski nicht auch der erste der drei Hochgestellten sein, von denen bereits Irlmaier sprach?

Herzliche und nachdenkliche Grüße,
Aeneas

Hinterbänkler(R)

11.04.2010, 12:19

@ aeneas
 

Katyn/Smolensk 2010 und der polnische Seher Jackowski

� Könnte Kaczynski nicht auch der erste der drei Hochgestellten sein, von
� denen bereits Irlmaier sprach?


Sorry Aeneas,

das war wieder nach meinem Motto: 'Einer muss es ja tun'.
Tatsächlich habe ich mich gestern gefragt, ob ich eine Glosse ins Forum stellen soll mit genau dieser Frage.

Nun warst es Du.

Ich muss jetzt erst mal ein Kissen nehmen und ganz tief weinen...

Gruss
Hinterbänkler

xxxTheresa(R)

Homepage E-Mail

Karlsruhe,
11.04.2010, 20:12
(editiert von Theresa, 11.04.2010, 22:55)

@ Hinterbänkler
 

Katyn/Smolensk 2010 und der polnische Seher Jackowski

� � Könnte Kaczynski nicht auch der erste der drei Hochgestellten sein,
� von
� � denen bereits Irlmaier sprach?


� Sorry Aeneas,

� das war wieder nach meinem Motto: 'Einer muss es ja tun'.
� Tatsächlich habe ich mich gestern gefragt, ob ich eine Glosse ins Forum
� stellen soll mit genau dieser Frage.

� Nun warst es Du.

� Ich muss jetzt erst mal ein Kissen nehmen und ganz tief weinen...

� Gruss
� Hinterbänkler

Mir ist nicht bekannt dass Flugzeuge, falsche Vögel aus Metallkonstruktionen und mit giftigem Kerosin beladen, die die wunderbare Schöpfung GOTTES zerstören, die einzigarte herrliche Natur, ins Himmelreich fahren oder Menschen dorthin transportieren.

Theresa.

xxxTheresa(R)

Homepage E-Mail

Karlsruhe,
13.04.2010, 16:53

@ xxxTheresa
 

Katyn/Smolensk 2010 und der polnische Seher Jackowski

� � � Könnte Kaczynski nicht auch der erste der drei Hochgestellten
� sein,
� � von
� � � denen bereits Irlmaier sprach?
� �
� �
� � Sorry Aeneas,
� �
� � das war wieder nach meinem Motto: 'Einer muss es ja tun'.
� � Tatsächlich habe ich mich gestern gefragt, ob ich eine Glosse ins
� Forum
� � stellen soll mit genau dieser Frage.
� �
� � Nun warst es Du.
� �
� � Ich muss jetzt erst mal ein Kissen nehmen und ganz tief weinen...
� �
� � Gruss
� � Hinterbänkler


Landung vom Präsidenten angeordnet?
Weitere Spekulationen gab es auch darüber, ob Präsident Lech Kaczynski vielleicht selbst die riskante Landung bei Nebel angeordnet hat. Darauf könnte möglicherweise der Satz "Wir müssen runtergehen" (Russisch: Nam nado snischatsja) hindeuten.

Cockpit: Hinweise auf Beeinflussung
Nach Ansicht der deutschen Pilotenvereinigung Cockpit deutet beim Absturz von Smolensk viel auf eine Beeinflussung des Piloten hin. Bis zur Auswertung der Blackbox könne man zwar nur über die Absturzursache spekulieren, sagt Jörg Handwerg zu stern.de. "Doch dass vier Anflüge versucht wurden, legt nahe, dass hier Druck auf die Piloten ausgeübt wurde." Vier Landeanflüge seien "sehr ungewöhnlich", sagt Handwerg, selbst erfahrener Flugkapitän. Der frühere polnische Präsident Lech Walesa hatte bereits am Wochenende gesagt, eine Rücksprache zwischen Pilot und Staatschef sei in solchen Situationen durchaus üblich.

Kaczynski bedrängte Piloten im Georgienkrieg
Der verunglückte Präsident war dafür bekannt, dass er sich über Sicherheitsbedenken seiner Piloten gerne hinwegsetzte. So hatte der polnische Präsident im August 2008 einem anderen Piloten trotz des damals in Georgien geltenden Kriegsrechts befohlen, die Präsidentenmaschine in Tiflis zu landen. Der Pilot widersetzte sich und landete in Aserbaidschan. Kaczynski soll nach Medienberichten von damals über die lange Autofahrt so wütend gewesen sein, dass er den Piloten feuern wollte.


� Mir ist nicht bekannt dass Flugzeuge, falsche Vögel aus
� Metallkonstruktionen und mit giftigem Kerosin beladen, die die wunderbare
� Schöpfung GOTTES zerstören, die einzigarte herrliche Natur, ins
� Himmelreich fahren oder Menschen dorthin transportieren.

� Theresa.

---
"Damit die LIEBE auferstehe und der Tod vergehe - denn darum bin ich hier" - in der WAHREN ENGELSBURG -www.die-engelsburg.de

FranzLiszt(R)

14.04.2010, 16:55

@ xxxTheresa
 

Katyn/Smolensk 2010 und der polnische Seher Jackowski

Hallo zusammen,

jetzt sind es nur 2 Anflge. Und auf der Blackbox (Nummer 2 nimmt ja auch Sprache auf) soll nichts von einer Beeinflussung zu hren sein.

Stammt das mit Georgien nicht aus einem Film, den die Georgier vor wenigen Wochen gesendet haben? War das jetzt Fiktion oder real? In der TV-Sendung soll Kaczinsky schon gestorben sein.

Gru franz_liszt

---

Zeichenkodierung esse delendam

xxxTheresa(R)

Homepage E-Mail

Karlsruhe,
14.04.2010, 22:44

@ FranzLiszt
 

Katyn/Smolensk 2010 und der polnische Seher Jackowski

� Hallo zusammen,

� jetzt sind es nur 2 Anfl�ge. Und auf der Blackbox (Nummer 2 nimmt ja auch
� Sprache auf) soll nichts von einer Beeinflussung zu h�ren sein.

� Stammt das mit Georgien nicht aus einem Film, den die Georgier vor wenigen
� Wochen gesendet haben? War das jetzt Fiktion oder real? In der TV-Sendung
� soll Kaczinsky schon gestorben sein.

� Gru� franz_liszt

� ---

� Zeichenkodierung esse delendam

Also das was im Gästebuch der www.die-engelsburg.de steht ist KEIN Film, stammt aus keinem Film, keinem Märchen sondern ist REALITÄT.

Ich meine, ich bin kein unbeschriebenes Blatt, ganz gewiss nicht, mein Vater war überall bekannt ale einer der obstersten Strafrichter dieser Republik, freundschaftlich kooperierend mit Generalstaatsanwalt Nehm senior mit dem meine ebenso hochfliegende Mutter auf den Festen tanzte, Tochter des Reichsbankdirektors Arthur Radtke,aus Schlesien, Oberpommern, alle streng katholisch, so wuchs auch meine Mutter auf, hochfliegend, künstlerisch, sensible Menschen, mein Grossvater griff in die Saiten seiner Violine so fehlerfrei wie in die Tasten seines Klavieres und in die Bilanzen seiner Banken, kannte sich in der Natur aus wie in vielen andren Disziplinen, von ihm habe ich einen universalgenialen Geist ererbt........hochbescheiden alle, total unmaterialistisch, immer erst der andere, kein Geltungsdrang......mein Vater hat mit mir jeden Abend gebetet, sofern er daheim war, und nicht auf anstrengende Sitzungen musste um nach Mädchenmördern oder umgebrachten Ehefrauen oder sonst irgendwelchen Scherbenhaufen zu fahnden, und meine Mutter musste ihn einige Male davon abhalten sich nicht eine Kugel in den Kopf zu jagen, da er aufgrund seiner grossen Sensibltät, musisch und künstlerisch etc., aufgrund seines grossen Gerechtigkeitssinnes es nicht verkraftete, dass seine weniger sensiblen Kollegen, die nichts als ihre Karriere und ihr Privatleben im Sinne hatten, den Wiederholungstäter frühzeitig freigelassen hatten und dieser wieder ein neues kleines Mädchen umgebracht hatte. Jeder Putzfrau half mein Vater wie einer Königin in den Mantel, war bei allen Referendaren im Lande sehr beliebt wegen seiner grossen Fairness, streichelte jeden Hund freundlich auf der Strasse und schrieb mir ins Poesiealbum "achte auch den GERINGSTEN - lebe Dein Leben mit viel LIEBE"..........

ihm graust es was aus dieser Res Publica geworden ist und wie hier mit seiner Tochter verfahren wird, diese sei gewiss.

Alles nützt nichts wenn jemand nicht im BUCH DES LEBENS steht, und dieses beruht alleine auf GNADE. Arroganz ist wohl keine geeeinete Münze.

Bei Bedarf kann natürlich auch dieser Text wieder fortgelöscht werden, ist auch egal, die WAHRHEIT ist unauslöschbar.

Theresa.

---
"Damit die LIEBE auferstehe und der Tod vergehe - denn darum bin ich hier" - in der WAHREN ENGELSBURG -www.die-engelsburg.de

xxxTheresa(R)

Homepage E-Mail

Karlsruhe,
15.04.2010, 06:05

@ xxxTheresa
 

Katyn/Smolensk 2010 und der polnische Seher Jackowski

� � Hallo zusammen,
� �
� � jetzt sind es nur 2 Anfl�ge. Und auf der Blackbox (Nummer 2 nimmt ja
� auch
� � Sprache auf) soll nichts von einer Beeinflussung zu h�ren sein.
� �
� � Stammt das mit Georgien nicht aus einem Film, den die Georgier vor
� wenigen
� � Wochen gesendet haben? War das jetzt Fiktion oder real? In der
� TV-Sendung
� � soll Kaczinsky schon gestorben sein.
� �
� � Gru� franz_liszt
� �
� � ---
� �
� � Zeichenkodierung esse delendam

� Also das was im Gästebuch der www.die-engelsburg.de steht ist KEIN Film,
� stammt aus keinem Film, keinem Märchen sondern ist REALITÄT.

� Ich meine, ich bin kein unbeschriebenes Blatt, ganz gewiss nicht, mein
� Vater war überall bekannt ale einer der obstersten Strafrichter dieser
� Republik, freundschaftlich kooperierend mit Generalstaatsanwalt Nehm
� senior mit dem meine ebenso hochfliegende Mutter auf den Festen tanzte,
� Tochter des Reichsbankdirektors Arthur Radtke,aus Schlesien, Oberpommern,
� alle streng katholisch, so wuchs auch meine Mutter auf, hochfliegend,
� künstlerisch, sensible Menschen, mein Grossvater griff in die Saiten
� seiner Violine so fehlerfrei wie in die Tasten seines Klavieres und in die
� Bilanzen seiner Banken, kannte sich in der Natur aus wie in vielen andren
� Disziplinen, von ihm habe ich einen universalgenialen Geist
� ererbt........hochbescheiden alle, total unmaterialistisch, immer erst der
� andere, kein Geltungsdrang......mein Vater hat mit mir jeden Abend gebetet,
� sofern er daheim war, und nicht auf anstrengende Sitzungen musste um nach
� Mädchenmördern oder umgebrachten Ehefrauen oder sonst irgendwelchen
� Scherbenhaufen zu fahnden, und meine Mutter musste ihn einige Male davon
� abhalten sich nicht eine Kugel in den Kopf zu jagen, da er aufgrund seiner
� grossen Sensibltät, musisch und künstlerisch etc., aufgrund seines
� grossen Gerechtigkeitssinnes es nicht verkraftete, dass seine weniger
� sensiblen Kollegen, die nichts als ihre Karriere und ihr Privatleben im
� Sinne hatten, den Wiederholungstäter frühzeitig freigelassen hatten und
� dieser wieder ein neues kleines Mädchen umgebracht hatte. Jeder Putzfrau
� half mein Vater wie einer Königin in den Mantel, war bei allen
� Referendaren im Lande sehr beliebt wegen seiner grossen Fairness,
� streichelte jeden Hund freundlich auf der Strasse und schrieb mir ins
� Poesiealbum "achte auch den GERINGSTEN - lebe Dein Leben mit viel
� LIEBE"..........

aufgrund der schwierigen und komplizierten Verhältnisse ist die einzige Tochter in den Hungerstreik gegangen und hat sich dann entschlossen die Lektion des LEBENS und des ökologischen Lebensmutes zu lernen. Aber es bedarf nur eines kleinen Hauches um dieses alles wieder zum Einsturz zu bringen.

Ein einziges Mal habe ich im Dienstwagen meines Vaters gesessen als dieser mich abgeholt hat mit 6 Jahren von zuhause um mich zu einer befreundeten Richterin zu fahren wo meine Eltern waren da ich mich verletzt hatte. Ich kann mich nicht daran erinnern dass wir irgendwann auf einem der seltenen gemeinsamen bescheidenen Urlaube den Dienstwagen meines Vaters benutzt hätten. Dieses geschah mit einem einfachen Opel Kadett und Übernachtungen im Hotel garni mit ganz einfachen Menschen, keine Schikeria, kein 5-Sterne-Gang, keine Fressgelage, keine Brilliantenbrigade. Geistige Höhenflüge mit Tiefgang von ganz unten vom Berge hinaufschauend. "Schütz - Ich heb mein Augen sehnlichst auf und schau die Berge hoch hinauf bis mir mein GOTT vom HIMMELSTROHN mit seiner Hülf vonstatten komm"......dieses war die Sichtweise und Lebensweise in meinem Elternhause.......

meine Flügel sind die eines universellen Geistes, und aufgrund der vielen Sprachen und Erfahrungen und Wissens über alle Kulturen und Zeiten hinweg vermag sich mein Geist in alle Winkel dieses Uni-Versums zu begeben. Ubiquität nennt sich das. Er leidet mit allem zerstörten Leben, vergifteten Wassern, seine Gangart ist Pianissimo und nicht Fortissimo, sein Modus legato und nicht stakkato, auf dem Boden der Demut und mit der Sanftmut als Gefährt im grossen Raume der unendlichen bunten Vielfalt........

Lobpreis ist mein Gesang, meine Werke sind Engel und andere, in SEINEM Dienste, zu SEINEN Ehren.........GELOBET SEI DER HERR, MEIN GOTT, MEIN SCHÖPFER IMMERDAR. AMEN.

� meinen beiden Eltern graust es was aus dieser Res Publica geworden ist und wie hier mit
� ihrer Tochter verfahren wird, diese sei gewiss.

� Alles nützt nichts wenn jemand nicht im BUCH DES LEBENS steht, und dieses
� beruht alleine auf GNADE. Arroganz ist wohl keine geeeinete Münze.

� Bei Bedarf kann natürlich auch dieser Text wieder fortgelöscht werden,
� ist auch egal, die WAHRHEIT ist unauslöschbar.

� Theresa.

---
"Damit die LIEBE auferstehe und der Tod vergehe - denn darum bin ich hier" - in der WAHREN ENGELSBURG -www.die-engelsburg.de

Hidden21(R)

16.04.2010, 18:19

@ xxxTheresa
 

Ich weiss zwar nicht...

Hallo Theresa,

ich weiss zwar nicht, was Du uns sagen willst, aber in punkto Lobgesang und Herrlichkeit unseres Herrn Jesu Christi und seiner katholischen Kirche sei Dir dieses gewidmet: http://www.youtube.com/watch?v=51_ns0qmTS4&feature=related

oder auch das: http://www.youtube.com/watch?v=hDdeNwlJ44U&feature=related

Grüße
Hidden21

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 121 User online (0 reg., 121 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum