Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Hidden21(R)

05.05.2010, 17:54
 

+++ News aus Berlin +++ Großbritannien vor dem Kollaps +++ (sonstige Themen)

Habe eben mit einem führenden Politiker in Berlin Kontakt gehabt und die aktuelle Situation nach unserem letzten Gespräch reflektiert.

In Kürze:

Währungsreform ist definitiv kein Thema
Währungsumstellung auf absehbare Zeit kein Thema
Im Mai kommt mit Sicherheit nichts (konnte mich aber nicht ganz überzeugen)
Beherrschendes Thema in der nationalen und EU-Politik ist die Zinspolitik


Und das Wichtigste:

Man macht sich weniger Sorgen um die anderen PIGS-Staaten, als um Großbritannien. Im Schatten der Griechenland-/EU-Krise hat man GB medial außen vorgelassen. Die Situation ist aber mehr als dramatisch. Die stehen nicht mehr mit dem Rücken zur Wand, sondern liegen bereits am Boden. Dieses Wochenende sind Wahlen. Egal wer gewinnt - die Öffentlichkeit wird und muss nächste Woche erfahren, wie dramatisch die Lage in GB ist. Das wird die Finanzmärkte schocken, der Pfund wird in den Keller gehen. Wer Lust hat, sollte bei GB-Anleihen oder dem Pfund shorten.

Der letzte gute und fundierte Beitrag zur Situation in GB war vor einem Monat in der Wirtschaftswoche: Großbritannien vor dem Absturz

Auszug:
"Das kommende Kabinett steht vor einem Berg von Problemen. Großbritannien, die (noch) sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt, liegt am Boden. Die Haushaltslage hat griechische Verhältnisse erreicht, das britische Pfund verkommt zur Weichwährung. Und in der Bevölkerung steigt die Wut angesichts der düsteren Perspektiven am Arbeitsmarkt.

Die Perspektiven bleiben angesichts eines fehlenden überzeugenden Plans für die Haushaltskonsolidierung schlecht. Der Schuldenstand könnte ein Niveau erreichen, das nicht mit einer AAA-Bewertung vereinbar ist“, warnen die Analysten von Standard & Poor’s. Sie wollen nach den Wahlen über eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens entscheiden."

Genau das wird kommen, muss kommen.

Zuletzt:
"Heute sind die Briten im Schnitt mit 170 Prozent ihres verfügbaren Jahreseinkommens verschuldet. Zum Vergleich: In den USA sind es 130 Prozent. Noch profitieren die Bürger zwar von historisch niedrigen Zinsen. Aber was passiert, wenn die Bank of England wie erwartet in der zweiten Jahreshälfte die Zinswende einleitet?"

Conclusio: Aus meinem Kontaktgespräch ergibt sich die Andeutung, daß die Zinsen ab Juli europaweit angehoben werden. Den Euro wird man so leicht nicht opfern. Und jetzt kann sich jeder vorstellen, daß das Projekt Zinsanhebung mit nächster Woche Auftrieb erhalten wird. Diese Richtung sollten wir weiter verfolgen, zumindest aufmerksamer beobachten.

Grüße
Hidden21

Nachtrag: Gerade beim Handelsblatt entdeckt: Nach der Wahl am 6. Mai beginnt die Schlacht um England Passt genau zum politischen Kommentar aus Berlin!

Hinterbänkler(R)

05.05.2010, 23:35

@ Hidden21
 

+++ News aus Berlin +++ Großbritannien vor dem Kollaps +++

Im Mai kommt mit Sicherheit nichts (konnte mich aber nicht ganz
� überzeugen)

Hallo Hidden21,

Danke für Deine Infos.

Gerade bei hartgeld.com um 21.30h:

Das wahrscheinlichste Datum für die Währungsreform mit DM-Umstellung ist das Wochenende 15./16.5.

Eine Quelle aus der Regierung kündigt für 8.5. (diesen Samstag) eine wichtige Merkel-Rede über "grundlegende, drastische Änderungen" an. Vorgezogene Währungsreform? nach Ansicht der Quelle könnte auch ein "Bank-Holiday" über eine Woche oder so angekündigt werden. Die Eliten transportieren gerade ihre Familien und Wertgegenstände aus Berlin ab. Revolution wegen Haircut?


Was soll man zu solch widersprüchlichen Infos sagen?

Herzliche Grüsse
Hinterbänkler

P.S.
Wir haben übrigens letzte Woche für unser neues Zuhause im Emmental den Kaufvertrag unterzeichnet. Und so siehts dort aus:

[image]

Wir 3 Familien sind schon provisorisch eingezogen und aktivieren bald die Baustelle. Komm doch demnächst mal vorbei. Ich würde mich riesig freuen.

Rubenstein(R)

06.05.2010, 05:29

@ Hinterbänkler
 

+++ News aus Berlin +++ Großbritannien vor dem Kollaps +++

Hallo Hinterbänkler,

dazu ein erhellender Artikel in der WELT:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article74872...chland-sollte-die-Waehrungsunion-verlassen.html

Aber ob’s was hilft?

Sehr ernüchternd der Bestseller von Michael Grandt:

http://www.amazon.de/Staatsbankrott-kommt-Hintergr...de-kennen-muss/dp/3942016257/ref=cm_cr-mr-title

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

07.05.2010, 19:54

@ Rubenstein
 

+++ News aus Berlin +++ Großbritannien vor dem Kollaps +++

Hallo zusammen,

obwohl gerade ein Finanz-Tsunami ungeheuren Ausmaßes anhebt, um das Welt-Finanzsystem aus den Angeln zu heben und uns demzufolge eigentlich nicht zum Lachen zumute sein sollte, möchte ich angesichts der bevorstehenden Landtagswahl in NRW doch mal ein lustiges Youtube-Video ins Forum stellen, welches die wirtschaftliche Kompetenz der Mövenpick-Partei eindrucksvoll belegt:

http://www.youtube.com/watch?v=1gVSRXrJVjk

Wem indessen mehr nach einer realistischen Lageeinschätzung ist, der sehe und höre sich Sahrankas heutige Rede vor dem Deutschen Bundestag an (Runterscrollen. Youtube-Video ist ganz unten auf der Seite):

http://www.sahra-wagenknecht.de/de/article/723.sie...ch-mit-den-wirtschaftsmaechtigen-anzulegen.html

Gruß,
R.

PS: Der DAX schloss heute Abend genau auf der 200-Tage-Linie. Wenn dieser Widerstand am Montag bei der Eröffnung nicht hält, sehen wir uns ein paar Etagen tiefer wieder.

Rubenstein(R)

08.05.2010, 13:48

@ Rubenstein
 

Konzertierter Angriff auf Euro?

Nicht unwahrscheinlich:

http://www.welt.de/finanzen/article7532255/Boersen-Experte-sieht-konzertierten-Angriff-auf-Euro.html

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

08.05.2010, 16:41

@ Rubenstein
 

Konzertierter Angriff auf Euro?

Die nachstehende Analyse macht erschreckend deutlich, wie ein ganzer Kontinent dem Spiel erbarmungsloser Zocker hilflos ausgeliefert ist:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,693676,00.html

Empfehlung: Spengler lesen ... (event. arrondiert von Marx) ... Andernfalls wird man die nächsten Schritte innerhalb der natürlichen Entwicklungslogik des Kapitals nicht begreifen.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

09.05.2010, 20:35

@ Rubenstein
 

Wer hat das finanzpolitische Stalingrad eigentlich zu verantworten?

Startet morgen der Super-GAU?

http://www.welt.de/wirtschaft/article7551305/600-000-000-000-Euro-zur-Rettung-
der-Waehrung.html

Gruß,
R.

Hidden21(R)

06.05.2010, 11:13
(editiert von Hidden21, 06.05.2010, 12:52)

@ Hinterbänkler
 

Nur eines ist wahr: Es bleibt spannend!

Das wahrscheinlichste Datum für die Währungsreform mit DM-Umstellung
� ist das Wochenende 15./16.5.

� Eine Quelle aus der Regierung kündigt für 8.5. (diesen Samstag) eine
� wichtige Merkel-Rede über "grundlegende, drastische Änderungen" an.
� Vorgezogene Währungsreform? nach Ansicht der Quelle könnte auch ein
� "Bank-Holiday" über eine Woche oder so angekündigt werden. Die Eliten
� transportieren gerade ihre Familien und Wertgegenstände aus Berlin ab.
� Revolution wegen Haircut?


� Was soll man zu solch widersprüchlichen Infos sagen?

Hallo Hinterbänkler,

ich denke: Einfach Infos entgegennehmen. Wir können sowieso nichts daran ändern. Ich bin sowohl für den einen als auch den anderen Fall etwas vorbereitet. Im übrigen stehe ich zu meiner Argumentation: Beurteilung einer Währungsreform vw. Hyperinflation

Ich gebe bei den Eilmeldungen von Walter Eichelburg zu bedenken:

-) Warum sollten jetzt auf einmal - binnen 5 Tagen - die Systemmedien die Wahrheit schreiben und aufklärerisch handeln? Das passt nicht zusammen.

-) Eine Währungsreform dauert Tage der Umstellung. Es wurde immer von verlängerten Wochenenden gesprochen. Jetzt soll das an einem 8./9. Mai oder eine Woche später passieren. Walter Eichelburg und alle Goldbugs sollen sich jetzt nicht verrückt machen lassen. Aber ich gebe zu, daß ich auch sehr überrascht wäre, wenn es eintritt und würde daraus auch meine Lektion lernen.

-) Wo ist die Hyperinflation, die eine Währungsreform begünstigt? Also kommt nur eine Währungsumstellung in Frage. Dann krachen Euro und die EU sicher zusammen. Und das ist politisch von allen gewollt? Jetzt also schon Chaos und Unruhen auf den Strassen anstelle in einem halben Jahr? Man kann doch noch ein wenig weitermerkeln...ääähh... wursteln.

-) Systemtechnisch ist in den Banken überhaupt nichts vorbereitet. Gestern sprach ich mit dem leitenden technischen Projektleiter einer großen regionalen Bank. Der hat den Überblick über alles innerhalb des Bankenverbundes. Ich habe ihn direkt auf die Möglichkeit einer W-Umstellung angesprochen. Er ist auch sensibilisiert für das Thema. Wir sprechen seit Jahren darüber. Für eine W-Reform oder -Umstellung gibt es keinen Hinweis, schon gar nicht irgendein softwaretechnisches Projekt, das dieses gewährleisten würde. Es müsste über seinen Schreibtisch laufen. Fehlanzeige! Wie soll das also funktionieren?

-) Und wenn die Merkel am 8. Mai was ankündigt und es ist nicht vorbereitet? Was bricht dann da wohl aus? Wo doch der Überraschungsmoment so wichtig ist...

-) Nach den heutigen Meldungen der Ratingagenturen zur Gefahr der Ausweitung der Staatsschuldenkrise für eine weitere Bankenkrise und im Kontext des oben Beschriebenen (England vor dem Kollaps?) muss man auch die Idee eines Täuschungsmanövers für Großbritannien einbeziehen. Selbst die Briten geben es zu: So schlecht wie wir steht in Europa keiner da...Strategisch muß man hier die Lage GB's betrachten. Medien spielen mit uns Katz und Maus. Und im Hintergrund tobt der Wirtschaftskrieg.


� Herzliche Grüsse
� Hinterbänkler

� P.S.
� Wir haben übrigens letzte Woche für unser neues Zuhause im Emmental den
� Kaufvertrag unterzeichnet. Und so siehts dort aus:

Ich komme gerne mal vorbei!

Beste Grüße Hidden21

Hidden21(R)

15.05.2010, 11:52

@ Hidden21
 

Up-Date: Banken-Infos

� -) Systemtechnisch ist in den Banken überhaupt nichts vorbereitet.
� Gestern sprach ich mit dem leitenden technischen Projektleiter einer
� großen regionalen Bank. Der hat den Überblick über alles innerhalb des
� Bankenverbundes. Ich habe ihn direkt auf die Möglichkeit einer
� W-Umstellung angesprochen. Er ist auch sensibilisiert für das Thema. Wir
� sprechen seit Jahren darüber. Für eine W-Reform oder -Umstellung gibt es
� keinen Hinweis, schon gar nicht irgendein softwaretechnisches Projekt, das
� dieses gewährleisten würde. Es müsste über seinen Schreibtisch laufen.
� Fehlanzeige! Wie soll das also funktionieren?

Ich hate vorgestern die Gelegenheit, mit drei leitenden Bankern verschiedener Banken zu sprechen (einer ist GF einer Bank, der andere im Vorstand, der dritte im leitenden Management eines großen Immobilienfonds). Niemand konnte einen Hinweis auf die Vorbereitung einer W-Umstellung oder W-Reform geben. Wenn aber selbst leitende Banker nichts sagen können (bin seit vielen Jahren mit denen befreundet) und davon auch nie etwas gehört haben, wie sollte dann das Bankensystem darauf vorbereitet werden, geschweige denn eine Reform stattfinden? Zu 100% möchte ich allerdings eine W-Reform, die überraschend über Nacht kommt, auch nicht ausschließen.

Das Gespräch nahm eine Wende, nachdem wir festgestellt hatten, daß sich im Finanzwesen seit Ausbruch der Krise nichts geändert hat. Im Gegenteil: Mittlerweilen hat jede einzelne Bank so viel mehr an internen Baustellen und Problemen, daß man für das große Ganze keine Augen mehr offen hat und sich einer fundierten Beurteilung und Analyse entzieht. Mit anderen Worten: Dort kämpft jeder für sich und ums Überleben.

Als ich darauf das weitere Szenario eröffnete (eintretende Energiekrise in den kommenden 12 Monaten, begleitet von Umweltkatastrophen mit darauffolgendem Kollaps der Realwirtschaft) und nicht eine Finanz- sondern die Systemkrise mit Kollapsfunktion aufzeigte, gab man sich vereinzelt förmlich erleichtert. Die Banker habe ihre innere Not mit der Finanzkrise. Sie wissen intuitiv, daß es zu Ende geht, dürfen das aber nicht zum Ausdruck bringen. Und wollen daran auch nicht richtig glauben. Immerhin geht es auch um deren Existenz. Und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Schließlich warf einer der Dreien ein, daß es nur eine Lösung geben kann: Ein Wochenendhaus auf dem Land, vorbereitet mit Notreserven und einen eigenen Garten zur Bewirtschaftung. Gesichert mit Zaun und Waffen. Der meinte das ganz ernst und war erleichtert, das auch so mal im Kreise der Kollegen sagen zu dürfen.

Eine Anmerkung zu hartgeld.com und den (mittlerweile doch abgeschwächten) Aussagen zu einer bevorstehenden W-Reform. Ich hatte mit W. Eichelburg vor 1 1/2 Jahren selbst persönlichen Kontakt und informierte ihn auch im Sept. 09 über die Silberstreifen für eine neue Währung. Damals verwarf er das als Blödsinn. Heute ist das auch ein Indiz für ihn, daß es zur Einführung einer neuen Währung kommt. Ich schätze ihn für seine Steherqualitäten und seine Arbeit. So warnte ich ihn vor einer Woche, daß man den gefakten und übertrieben dargestellten Hinweisen aus der Bevölkerung und dem Internet ihn möglicherweise diskreditieren möchte. Wer offen über die Lügen im System informiert ist Staats- bzw. Systemfeind. Und man wird versuchen, dessen Glaubwürdigkeit zu untergraben und ihn bestenfalls existentiell zu ruinieren. Was jetzt wohl eintritt. Das mindert aber nicht seine Fähigkeiten und seine selbst auferlegte Informationspflicht, um die Schafe zu retten, die geschoren werden sollen (sic).

Ich halte Herrn Eichelburg für eine aufrechte Person, der es ehrlich meint und das falsche System, das uns versklavt, offen ablehnt. Insofern sollte man nicht den roten Faden aus den Augen verlieren. Die Devise bleibt weiterhin, aus dem Euro und den Papierwerten auszusteigen und in Sachwerte zu gehen. Hartgeld.com bleibt weiterhin im Vgl. zu SPIEGEL oder Welt Online eine exzellente Informationsseite oder besser gesagt: Eine informative Linksammlung.

Der Aufstand gegen die Regierung beginnt erst. Und je mehr Inflation ins Land kommt, desto mehr werden sich die Bürger dieses Landes erheben.

Grüße Hidden 21

Leo DeGard(R)

15.05.2010, 16:53

@ Hidden21
 

Up-Date: Banken-Infos

Hallo Hidden!

� Der Aufstand gegen die Regierung beginnt erst. Und je mehr Inflation ins
� Land kommt, desto mehr werden sich die Bürger dieses Landes erheben.

Das Problem dabei ist, dass sich die Kommunisten zu den Wortführern dieses Protests machen werden. In Deutschland ist die SED/Linkspartei doch die einzige politische Kraft, die es versteht, für sich Nutzen aus der Krise zu schlagen. Aber wenn sich die Kommunisten an die Spitze des Volksprotests stellen, dann führt uns das natürlich nur vom Regen in die Traufe, dann beginnen unsere Probleme erst!!

Die prophezeite Rückkehr der Kommunisten rückt näher!

Viele Grüsse
LDG

Rubenstein(R)

15.05.2010, 18:54

@ Leo DeGard
 

Up-Date: Banken-Infos

Hallo LDG,

eine Reanimation des Kommunismus ist absolut ausgeschlossen. Der einzige Grund, weshalb die Partei DIE LINKE Zulauf bekommt, ist der, dass die Menschen in Deutschland nicht verstehen, warum die Hauptverursacher der Krise - Banken und Spekulanten - nicht zur Rechenschaft (sprich: zur Kasse) gezogen werden. Natürlich kann man den Menschen auf der ersten Seite der Bildzeitung nicht erklären, warum das so ist, warum niemand die Banken in die Pflicht nimmt. Denn die Leser würden es nicht begreifen. Sie würden nicht begreifen, dass die Banken der Kern des Systems sind! Keine Gruppierung dieser Welt kann auf sie verzichten. Die Hisbollah nicht, die Geheimdienste nicht, die kolumbianischen Drogenkartelle nicht, die russische Mafia nicht, und auch der Vatikan nicht. Alle brauchen zum reibungslosen Funktionieren ein System, das ihnen nur die Banken zur Verfügung stellen.

Der Kommunismus wurde unwiderruflich und für jeden politischen Beobachter sichtbar am 24. Juni 1945 beerdigt. Sichtbar deshalb, weil Stalin die Siegesparade auf dem Roten Platz nicht selbst abnahm. Man muss nicht erst Viktor Suvorov gelesen haben, um zu begreifen, was Kommunismus im Kern bedeutet: Entweder Herrschaft über die ganze Welt oder Untergang. Ein kommunistischer Staat kann nicht auf Dauer neben einem normalen Staat existieren. Stalin hatte mit dem Zusammenbruch des Dritten Reiches sein eigentliches Ziel, den Kommunismus über ganz Europa auszubreiten, nicht erreicht, deshalb gab es für ihn am 24. Juni 1945 auch keinen Grund zum Feiern. Und deshalb musste Marschall Schukov die Parade abnehmen. Stalin hatte begriffen, dass der Krieg um die Weltherrschaft verloren war. Er hatte begriffen, dass der Kommunismus NICHT gesiegt hatte. Und auch niemals siegen würde. Dass sein Schicksal also AUF EWIG besiegelt war! (Auch wenn sich die Sowjetunion noch bis 1991 hielt.) Und ich betrachte es als Treppenwitz der Weltgeschichte, dass sich das brutalste kapitalistische System der Welt - Rotchina - noch immer kommunistisch nennt.

Egal, unter welchem Namen dieses Anti-System auch antritt - Sozialismus, Kommunismus, Trotzkismus, Leninismus, Stalinismus, Maoismus … - im Kern ist es immer dasselbe, nämlich Staatsbürokratismus. Und überall da, wo der Bürokrat allmächtig regiert, treten die gleichen Phänomene auf: Totaler ökonomischer und kultureller Stillstand und Verarmung der Bevölkerung. Die Menschen fliehen vor diesem System, zuerst die Fähigsten, schließlich der ganze Rest, sodass das Politbüro beschließen muss, Straflager zu errichten und seine Bevölkerung einzumauern.

JEDE Form von Staatsbürokratismus ist schlecht! Aber der Kapitalismus ist im Kern gut! Aber wenn die soziale Komponente total ausgeschaltet wird, dann wird der Kapitalismus zutiefst zerstörerisch. Und das ist das, was wir augenblicklich erleben und was die Menschen alle spüren. Und deshalb wählen – auch Konservative – die Linken. Die Linken werden solange Zulauf erhalten, bis die etablierten Partein einsehen, dass sie zur Sozialen Marktwirtschaft zurückkehren müssen.

Gruß,
R.

Leo DeGard(R)

16.05.2010, 01:23

@ Rubenstein
 

Up-Date: Banken-Infos

>eine Reanimation des Kommunismus ist absolut ausgeschlossen.

Eine Reanimation des Kommunismus ist so sicher wie das Amen in der Kirche, diesmal jedoch im Weltmaßstab!

>Der einzige Grund, weshalb die Partei DIE LINKE Zulauf bekommt, ist der,
>dass die Menschen in Deutschland nicht verstehen, warum die Hauptverursacher
>der Krise - Banken und Spekulanten - nicht zur Rechenschaft (sprich: zur
>Kasse) gezogen werden.

Und genau damit laufen die Leute in die Falle, die ihnen von der internationalen Hochfinanz und ihren kommunistischen Marionetten gemeinsam aufgestellt wurde. Alles was seit 1990 unter dem Deckmantel der "Globalisierung" und des "Turbokapitalismus" gelaufen ist, ist doch nichts weiter als eine dialektische Inszenierung, die lediglich dazu dient, die Marktwirtschaft weltweit unglaubwürdig zu machen, um letztlich dem globalen Sozialismus den Weg zu bereiten, welcher bekanntlich von vorn herein, also schon in der Zeit vor 1917, ein Projekt der internationalen Hochfinanz war. Ohne die Finanzierung durch die Hochfinanz wären die Bolschewiken doch auch 1917 gar nie an die Macht gekommen. Und diese Hochfinanz hatte das gesamte Sowjetsystem, mit Ausnahme der Stalinzeit, auch voll unter ihrer Kontrolle, denn in Moskau wurde zuerst unter Lenin und später von Chruschtschow bis heute keine politische Entscheidung getroffen, ohne dass Repräsentanten der internationalen Hochfinanz mit am Tisch gesessen hätten.
Schon Marx befürwortete ausdrücklich den Freihandel, und zwar ausdrücklich weil dieser die bürgerlich-nationale Gesellschaftsordnung zersetzt und damit die Revolution beschleunigt. Die Globalisierung mit all ihren Begleiterscheinungen sollte laut dem übergelaufenen General Jan Sejna explizit "die Hoffnungen auf falsche (d.h. marktwirtschaftliche) Demokratie zerschlagen". Das war die erklärte Absicht der Phase 3 der kommunistischen Langzeitstrategie, welche Mitte der 80er Jahre mit Gorbatschows Machtübernahme begann. Das Resultat davon sehen wir heute, der Kapitalismus steckt planmässig in der tiefsten Krise aller Zeiten und als Folge davon bekommen die hübsch und harmlos dreinschauenden Kommunisten/innen sogar in Deutschland wieder Zulauf. Und die Hochfinanz hat dabei eifrig mitgeholfen, weil sie nämlich eine Weltregierung und ein globales sozialistisches System will, bei dem sie selbst als die neue globale Nomenklatura an der Spitze steht, während der einfache Bürger nichts weiter ist als ein komplett enteigneter und zur Arbeit gezwungener Sklave.

Und alle "Konservativen" wie Du sagst, die jetzt die SED wählen, fallen blindlings auf diesen vorsätzlichen Betrug herein, sie werden zum Opfer der kommunistisch-illuminierten Dialektik!

Rubenstein(R)

16.05.2010, 11:09

@ Leo DeGard
 

Up-Date: Banken-Infos

Deine Argumentation ist scheinbar schlüssig. Aber sie ist nur deshalb schlüssig, weil in ihr eine Hypothese eingebaut ist, an die ich nicht glaube: Dass es nämlich einen langfristigen Plan zur Unterwerfung der gesamten Menschheit gibt – ausgeheckt von einer wie auch immer zusammengesetzten Finanzelite. Einer Finanzelite, die ihren Plan bereits vor der Oktoberrevolution von 1917 ausheckte und praktisch ein Jahrhundert lang unerbittlich aufrechterhielt.

Ich sage dir, das kann nicht sein, denn es widerspräche praktisch allem, was ich über die menschliche Natur weiß.

Aber ich bin durchaus lernfähig und offen gegenüber außergewöhnlichen Theorien. Gibt es darüber Literatur von seriösen Wissenschaftlern?

Leo DeGard(R)

17.05.2010, 00:08

@ Rubenstein
 

New Lies For Old

� Deine Argumentation ist scheinbar schlüssig. Aber sie ist nur deshalb
� schlüssig, weil in ihr eine Hypothese eingebaut ist, an die ich nicht
� glaube: Dass es nämlich einen langfristigen Plan zur Unterwerfung der
� gesamten Menschheit gibt – ausgeheckt von einer wie auch immer
� zusammengesetzten Finanzelite. Einer Finanzelite, die ihren Plan bereits
� vor der Oktoberrevolution von 1917 ausheckte und praktisch ein Jahrhundert
� lang unerbittlich aufrechterhielt.

Das ist keine Frage des Glaubens, die Existenz der kommunistischen Langzeitstrategie lässt sich anhand zahlloser Indizien und Beweise sehr schlüssig aufzeigen.

� Aber ich bin durchaus lernfähig und offen gegenüber außergewöhnlichen
� Theorien. Gibt es darüber Literatur von seriösen Wissenschaftlern?

Nein, tut mir Leid, ein staatliches Zertifikat wirst Du dafür nicht finden, aber wenn Du alternativ dazu bereit bist, auf Deinen eigenen Verstand zu vertrauen, kann ich Dir die Lektüre von Golitsyns Büchern empfehlen. Vor allem das erste Buch ist hier sehr aufschlussreich, denn es ist nachweislich schon 1984 erschienen und hat die Entwicklung in Osteuropa korrekt vorhergesagt: New Lies For Old

Von Golitsyns zweitem Buch gibt es irgendwo im Netz sogar eine deutsche Übersetzung: The Perestroika Deception

Rubenstein(R)

21.05.2010, 18:41

@ Leo DeGard
 

New Lies For Old

Hallo LDG,

ich werde die von dir genannte Quelle bei Gelegenheit prüfen, dabei aber nicht nur auf meinen Verstand vertrauen, sondern auch auf meine Intuition (die mir zur Stunde allerdings mit hundertprozentiger Gewissheit sagt, dass es keine kommunistische Langzeitstrategie gibt).

Nachfolgend (zum Pfingstfest sozusagen) ein nettes Gespräch mit der "gefährlichsten Frau Deutschlands":

http://www.youtube.com/watch?v=4hdqIyexVPI

Gruß,
R.

Hidden21(R)

15.05.2010, 21:05
(editiert von Hidden21, 15.05.2010, 21:29)

@ Leo DeGard
 

Rückkehr der Kommunisten oder des Kommunismus?

� Das Problem dabei ist, dass sich die Kommunisten zu den Wortführern
� dieses Protests machen werden. In Deutschland ist die SED/Linkspartei doch
� die einzige politische Kraft, die es versteht, für sich Nutzen aus der
� Krise zu schlagen. Aber wenn sich die Kommunisten an die Spitze des
� Volksprotests stellen, dann führt uns das natürlich nur vom Regen in die
� Traufe, dann beginnen unsere Probleme erst!!

� Die prophezeite Rückkehr der Kommunisten rückt näher!

Hallo Leo DeGard, hallo Rubinstein,

Irlmaier sagt dazu: "Wenn die Kommunisten in der Regierung sitzen", daß dies eines der Zeichen sein soll, wenn es "los geht". Ich meine Rubinstein Recht geben zu müssen, wenn er darauf hinweist, daß es keinen Kommunismus mehr geben wird. Daß heisst aber auch nicht, daß der Kommunismus deshalb völlig von der Bildfläche verschwindet. Ich habe es immer so ausgelegt, daß die Kommunisten, die Irlmaier sah (= Die Linke), in Deutschland mitregieren werden. Wobei er nicht mal darauf hinwies, ob dies schon in einer Landesregierung sein werde oder nur in der Bundesregierung oder beides. Der Stiernacken wird es uns zeigen.

Andererseits schliesse ich mich völlig Deiner Meinung an: Die SED/Linkspartei ist wirklich die einzige Kraft, die die Krise für sich nutzen wird können und auch Massen mobilisieren wird. Die Unruhen werden allerdings nicht politisch motiviert sein, sondern krisenbedingt. Durch steigende Arbeitslosigkeit, Verarmung und Verknappung (Inflation). In dem Stadium des Zusammenbruchs des Staates wird es keine Rolle mehr spielen, ob die LINKE bei den Massen das Zepter in der Hand hat, wiewohl es ein Argument mehr dafür sein könnte, daß die LINKE immer mehr Einfluss gewinnen wird und möglicherweise internationale Bündnispartner (gibt es denn die Internationale noch?) einbindet. Schliesslich sollen sich die Unruhen ja von Spanien aus über Frankcreich und Italien nach Deutschland bewegen. Aber das ist weit hergeholt. Deiner These der Langzeitstrategie kann ich schon viel abgewinnen.

Möglich ist aber auch, daß hier sehr viele vorgedachte, geplante und vor allem zufällige Ereignisse zusammentreffen werden, die verschieden zugeordnet werden können (ich denke nur an die gleichzeitig eintretenden Naturkatastrophen, die das Chaos mehren und den Zusammenbruch fördern). Je nach Blickwinkel kann man das entsprechend auslegen. Aber das Chaos kennt letztlich keine Ordnung. Und keinen Gewinner.

Grüße
Hidden21

Leo DeGard(R)

16.05.2010, 01:42

@ Hidden21
 

Rückkehr der Kommunisten oder des Kommunismus?

>Die Unruhen werden allerdings nicht politisch motiviert sein, sondern
>krisenbedingt. Durch steigende Arbeitslosigkeit, Verarmung und Verknappung
>(Inflation). In dem Stadium des Zusammenbruchs des Staates wird es keine
>Rolle mehr spielen, ob die LINKE bei den Massen das Zepter in der Hand hat,
>wiewohl es ein Argument mehr dafür sein könnte, daß die LINKE immer mehr
>Einfluss gewinnen wird und möglicherweise internationale Bündnispartner
>(gibt es denn die Internationale noch?) einbindet.

Die Mitarbeiter der aufgelösten internationalen Abteilung der KPdSU wurden laut Christopher Story damals nahtlos von der neu gegründeten Gorbatschow-Stiftung übernommen.

Und es spielt sehr wohl eine gravierende Rolle, wer politisches Kapital aus dem Zusammenbruch ziehen kann, denn die Kommunisten werden den Zusammenbruch nutzen um auf den Trümmern der vorsätzlich zum Einsturz gebrachten marktorientierten Weltwirtschaft ihr sozialistisches Gesellschaftssystem zu errichten und das bedeutet für uns in Deutschland eine Reduzierung des Lebensstandards um mindestens 90% zugunsten internationaler Umverteilung. Eben genau so wie es von den grün getarnten Kommunisten der sogenannten "Umweltbewegung" schon seit Jahrzehnten gefordert wird.

Conner(R)

16.05.2010, 08:35

@ Leo DeGard
 

Rückkehr der Kommunisten- eine Frage

Servus Leo DeGard,

ich lese deine Werke schon geraume Zeit und kann mich seit dem Dossier der Logik darin nicht entziehen. Ich stimme dir zu.

Nun habe ich im Z-Forum einen Beitrag entdeckt unter der Rubrik : Collapse-O-Meter + Phasenzähler. Kannst du dies oder ähnliches bestätigen ?

Zitat Anfang :

Suchender schrieb :

Hallo albert,

ein Freund von mir hat nach 1990 die Schützenvereine in Mitteldeutschland aufgebaut und besitzt in Merseburg ein Waffengeschäft. Sie setzen sich u. a. aus ehemaligen NVA-Offizieren, sowie auch Stasi - und Kampfgruppen-Leuten zusammen. Als ich ihn vor ca. 6 Jahren kennenlernte, fühlte ich beim ersten Gespräch mit ihm, daß er mit den Russen gen Westen zieht. Er nahm mich damals nicht ernst, als ich ihm damals schon von Irlmaiers diesbezüglichen Schauungen erzählte. Inzwischen ist viel Wasser die Saale entlang geflossen und er nahm mit seinen Leuten auch an Panzerübungen unter der Leitung eines russischen Generals im Schutz der "deutschen Geheimdienste" auf einem Panzerübungsplatz in Mecklenburg teil. Er erzählt auch über (abgehörtem) Telefon offen darüber, aber nichts geschah, was ihm Schaden könnte - die deutschen "Schlapphüte" (der NWO) wissen nicht nur davon, sondern sind in die nun kommenden Ereignisse voll eingeweiht und haben abzusichern, daß Rußland die deutsche Bevölkerung abschlachtet. Anders kann er und ich uns die Tatenlosigkeit und die Unterstützung, die er von deutscher Seite obendrein genießt, nicht erklären; es ist genauso gewollt!

Vor einem halben Jahr sagte er mir dann ohne das wir davon sprachen am Telefon; Irlmaier hat Recht ...

Gruß Suchender

Zitat Ende

Gruß

Conner

Leo DeGard(R)

16.05.2010, 23:55

@ Conner
 

Hidden, was sagst Du?

Hallo Conner,

� Nun habe ich im Z-Forum einen Beitrag entdeckt unter der Rubrik :
� Collapse-O-Meter + Phasenzähler. Kannst du dies oder ähnliches
� bestätigen ?

Nun, bestätigen kann ich es nicht, zumindest liegen mir persönlich keine derartigen Informationen vor, aber plausibel erscheint es mir sehr wohl, denn es würde ungefähr ins Szenario passen. Allein was die Beteiligung (west)deutscher Dienste angeht bin ich skeptisch, aber vielleicht kann Hidden21 hierzu etwas sagen? Hidden, Deine Meinung würde mich interessieren!

Viele Grüsse
LDG

Hidden21(R)

17.05.2010, 12:12

@ Leo DeGard
 

Gerücht oder Fakt?

� Hallo Conner,

� � Nun habe ich im Z-Forum einen Beitrag entdeckt unter der Rubrik :
� � Collapse-O-Meter + Phasenzähler. Kannst du dies oder ähnliches
� � bestätigen ?

� Nun, bestätigen kann ich es nicht, zumindest liegen mir persönlich keine
� derartigen Informationen vor, aber plausibel erscheint es mir sehr wohl,
� denn es würde ungefähr ins Szenario passen. Allein was die Beteiligung
� (west)deutscher Dienste angeht bin ich skeptisch, aber vielleicht kann
� Hidden21 hierzu etwas sagen? Hidden, Deine Meinung würde mich
� interessieren!

� Viele Grüsse
� LDG

Hallo Leo DeGard,

seit Jahren hält sich das Gerücht, daß ehemalige NVA-Offiziere sowie bewaffnete Splittergruppen aus dem Stasi-Umfeld sich auf eine spätere Invasion der Russen vorbereiten um mit diesen gegen den Westen mitzumarschieren. Die Gerüchte waren vor allem in den Jahren 1990 - 1992 verbreitet, danach ebbten sie ab.

Wenn es auf deutschem Gebiet zu verdeckten oder sogar bekannten und tolerierten Waffenübungen kam, so niemals mit Deckung der Dienste. Es gibt aber einzelne Partisanen, von denen bekannt ist, daß sie in Russland mit anderen Verbänden gemeinsam geübt haben. Viele dieser "Partisanen" aus dem NVA-Bereich sind mit dem Abzug der Sowjets aus Mitteldeutschland mitgegangen. Einige sollen spurlos verschwunden sein, deren Weg lässt sich nicht mehr nachzeichnen. Von offenen Übungen im Schutze der deutschen Geheimdienste ist nichts bekannt und meine Quelle hält dies für nicht möglich. Die Gerüchte waren ihm aber sehr wohl bekannt!

Grüße Hidden

Hidden21(R)

17.05.2010, 21:27

@ Leo DeGard
 

Katholische Seher zum wiederkehrenden Kommunismus


� Die Mitarbeiter der aufgelösten internationalen Abteilung der KPdSU
� wurden laut Christopher Story damals nahtlos von der neu gegründeten
� Gorbatschow-Stiftung übernommen.

� Und es spielt sehr wohl eine gravierende Rolle, wer politisches Kapital
� aus dem Zusammenbruch ziehen kann, denn die Kommunisten werden den
� Zusammenbruch nutzen um auf den Trümmern der vorsätzlich zum Einsturz
� gebrachten marktorientierten Weltwirtschaft ihr sozialistisches
� Gesellschaftssystem zu errichten und das bedeutet für uns in Deutschland
� eine Reduzierung des Lebensstandards um mindestens 90% zugunsten
� internationaler Umverteilung. Eben genau so wie es von den grün getarnten
� Kommunisten der sogenannten "Umweltbewegung" schon seit Jahrzehnten
� gefordert wird.

Hallo Leo DeGard,

die Prophezeiungen der Veronika Lueken geben Deiner Annahme einer kommunistischen Langzeitstrategie Recht:

"Kommunismus als Teil der Weltverschwörung

Meine Kinder, Ihr kennt einen Arm der Krake als Kommunismus. Ich versichere Euch, meine Kinder, das ist nur ein kleiner Arm der Krake, die in alle Richtungen über die Erde ihre Arme ausstreckt, um die Menschen zu versklaven. Diese Arme strecken sich aus, um eine Weltregierung und eine Weltreligion zu gründen, eine Weltreligion, die nicht mein Sohn (Jesus) anführt.
Kommunismus, Humanismus, Modernismus und Satanismus als Basis einer Welteinheitsreligion

1. Oktober 1977 — Ich kann Euch diesmal nicht die ganze Bedeutung der Existenz dieses Netzes des Bösen, das über der ganzen Welt ist, geben. Es ist ein großer Plan Satans, die ganze Welt in eine Weltregierung und eine Weltreligion zu stürzen. Und es wird nicht die Religion meines Sohnes sein. Es wird eine Kirche der Menschen sein, basierend auf Humanismus, Modernismus und Satanismus.
Revolution in Rom, Papstflucht als Zeitzeichen des Großgerichtes

13. September 1975 — Meine Kinder, Ihr denkt viel über die kommende Warnung nach. Ich habe Euch viele Male gebeten, nicht über ein Datum zu spekulieren, aber ich gebe Euch einen Hinweis, wann die Zeit reif ist. Wenn Ihr seht, wenn Ihr hört, wenn Ihr fühlt, daß die Revolution in Rom ist, wenn Ihr seht, daß der Heilige Vater flieht, Zuflucht suchend in anderen Ländern, wißt Ihr, daß die Zeit reif ist. Aber betet und bittet, daß Euer guter Papst nicht Rom verlassen muß, um den dunklen Männern nicht zu erlauben, ihn vom Thron zu stürzen.
Revolutionen in verschiedenen Ländern

14. August 1975 — Körper werden brennen und durch die Luft gewirbelt und werden nicht begraben. Es gibt Revolutionen in den Ländern der Welt; Bruder gegen Bruder, Schwester gegen Schwester. Leichen werden auf den Marktplätzen liegen, nicht aufgebahrt und nicht begraben; so groß wird der Tod sein! Meine Kinder, ist das, was Ihr wollt?
Große Krise, Revolution, Gegenrevolution, Ausbreitung des Kommunismus

5. Juni 1976 — Mein Kind, die Welt nähert sich einer großen Krise, Revolution gegen Revolution, weil die Menschheit meine Warnungen nicht beachtet hat. Der rote Bär wird voranstürmen und seine feigen Werke der Täuschung tun.
Kommunist. Revolution in Rom und ganz Europa

7. September 1976 — Die Mächte, die roten Mächte sind in der ewigen Stadt Rom und in ganz Europa versammelt, mein Kind. Wenn die Menschen nicht schnell zurückweichen, fließt Blut in den Straßen. Revolution wird kommen und viele werden sterben. Die Welt ist in einer Zeit eines großen Gerichtes. Betet immer, meine Kinder. 22. November 1976 — Michael: Zwietracht und Streit, und Blut wird in den Straßen der Revolution fließen. Die ewige Stadt Rom wird gereinigt. Kommunismus.

18. Mai 1977 — In der ewigen Stadt Rom haben sich die Mächte des Bösen versammelt. Heimlich in Geheimgesellschaften und öffentlich durch rücksichtslose Menschen wird die Revolution ausbrechen."

Mehr dazu hier: Die erschreckenden Visionen der Katholischen Heiligen

Ein Muss für den Fori hier! (rauf und runter scrollen)

Gruß
Hidden21

Eyesvektor(R)

21.05.2010, 14:38

@ Hidden21
 

M.-J. Jahenny: Bänkeabräumer oder Vorkriegs-Epidemie?

Hallo Hidden21!

Dein Scharnier: Marie-Julie Jahenny

13. Wie der weiße Weißdorn benutzt werden soll nach den Angaben unserer lieben Frau – Botschaft vom 5.8.1880:
Es wird eine schwere Krankheit geben, die menschliche Wissenschaft nicht lindern kann.
Diese Krankheit wird zuerst das Herz angreifen, danach den Geist und gleichzeitig die Zunge; sie wird schrecklich sein. Die Hitze, die damit einhergeht wird ein unerträgliches und so intensives alles verzehrendes Feuer sein, dass alle Glieder des Körpers rot anlaufen werden, ein grausames und unerträgliches Rot. Nach 7 Tagen, das ist die Inkubationszeit wird diese Krankheit, die als Same im Feld gesät worden ist, sich sehr schnell überall ausbreiten und mit großen Schritten fortschreiten.
Meine Söhne, es gibt nur eine Erlösung, die euch retten kann. Ihr kennt den weißen Hagedorn, der beinahe an jedem Zaun wächst. Die Blätter dieses Hagedorns, nicht seine Zweige, können den Fortschritt dieser Krankheit aufhalten.
Ihr werdet diese Blätter sammeln (nicht die Zweige) obwohl getrocknet, werden sie ihre Kraft behalten. Gebt sie in kochendes Wasser und lasst sie dann ungefähr 14 Minuten ruhen. Dabei deckt den Behälter so zu, dass der Dampf nicht entweichen kann. Am Anfang dieser Krankheit soll dieses Mittel dreimal täglich getrunken werden. Diese Krankheit veranlasst zu Sich-ständig-übergeben-müssen und zu Bewusstlosigkeit.
Wenn das Heilmittel zu spät genommen wird, werden die befallen Teile des Körpers schwarz anlaufen und in dem Schwarz wird eine Art Blässe und gelbe Punkte erscheinen.

Daran rätsle ich schon seit Jahr und Tag herum.
Die Krankheit wird auch von einer venezolanischen,
stigmatisierten Seherin beschrieben.
(Maria Bianchi, 2004 verstorben)
Die Vision klingt bei ihr aber so ähnlich, daß
es ihr womöglich untergeschoben wurde, oder sie
M.-J. Jahenny "zitiert".
Eigentlich klingt das nach einer Epidemie, die
noch vor dem Krieg ausbrechen wird.

Vor allem Kleinkinder, und alte Leute mit Herzschwäche
soll es betreffen.
Einziges Heilmittel soll ein speziell aufbereiteter
Tee sein, mit dem Weißdorn.
Welcher allgemein als Herzmittel gilt.

Also wenn das eintrifft, dann sehen wir alt aus.
Über die ganze Hysterie um die Schweinegrippe
wird man dann nur noch lachen.

Mfg,
Eyesvektor

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 149 User online (0 reg., 149 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum