Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Hidden-21(R)

30.01.2012, 21:28
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor? (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

Foris!

wir hatten das Thema der "Warnung" hier schon reflektiert.

Die heutige Botschaft erscheint mir wichtig genug zu sein, sie hier zu veröffentlichen. Morgen scheint ein wichtiger Tag zu sein:

(hier geht's direkt zur Botschaft)

"328. Die Jungfrau Maria ruft zu einem Tag des Gebets und des Fastens auf, zur Vorbereitung auf die „Warnung“
Montag, 30. Januar 2012, 13:00 Uhr

Diese Botschaft wurde von Maria der Göttlichen Barmherzigkeit nach zwei getrennten Erscheinungen der Jungfrau Maria gegeben — eine, die um Mitternacht am 29. Januar 2012 stattfand, und die zweite, die um 13.00 Uhr (14:00 Uhr MEZ) am Montag, dem 30. Januar 2012 stattfand, während welcher die Jungfräuliche Mutter durchgehend sehr sorgenvoll erschien.

Mein Kind, obwohl Mein Sohn jetzt kommt, um die ganze Welt mit Seinen Strahlen der Barmherzigkeit zu bedecken, muss Ich euch schweren Herzens sagen, dass viele Menschen während der „Warnung“ sterben werden.

Betet, betet, betet für ihre Seelen.

Du, Mein Kind, musst alle Anhänger dieser Göttlichen Botschaften bitten, morgen, Dienstag, den 31. Januar 2012, als einen besonderen Tag des Gebets zur Verfügung zu stellen.

An diesem Tag müsst ihr den sehr Heiligen Rosenkranz und den Barmherzigkeitsrosenkranz beten.

(hier gehts lang zum Barmherzigkeitsrosenkranz)

Wo es möglich ist, sollte jeder während dieses Tages versuchen zu fasten. Auf diese Weise können mehr Seelen, besonders diejenigen, die sich zur Zeit des Todes in der Todsünde befinden, durch die Barmherzigkeit Meines geliebten Sohnes Jesus Christus gerettet werden.

Ich weine Tränen des Kummers um jene armen Menschen, die keine Ahnung haben, wie viel Schmerz und Leid ihre Sünden Meinem Sohn verursachen.

Die Freude des Geschenks, dass Mein Sohn jetzt der Welt bringt, hat einen Beigeschmack von Traurigkeit wegen jener, die aufgrund ihrer eigenen Entscheidung nicht gerettet werden können.

Die Lügen, welche durch dunkle Seelen überall auf der Welt sprießen und sich ausbreiten werden, nachdem die „Warnung“ stattgefunden hat, müssen durch eure Gebete aufgehalten werden.

Betet, dass niemand die Göttliche Barmherzigkeit Meines Sohnes während oder nach der „Warnung“ ablehnt. Denn jede Seele, welche auf solche Lügen reinfällt, ist eine Seele, die vom Teufel in Besitz genommen wird.

Breitet überall Bekehrung aus, Kinder. Akzeptiert, dass Ich die Miterlöserin und Mittlerin bin, die eng mit Meinem geliebten Sohn Jesus Christus zusammenarbeitet, um alle Seelen vor dem ewigen Ruin zu retten.

Meine Liebe zu euch, Kinder, ist sehr stark. Ich flehe für jede Seele jede Sekunde des Tages um Barmherzigkeit, indem Ich Meinen Vater um Milde bitte.

Aber, Kinder, ihr müsst helfen, indem ihr euch mit Mir im Gebet und im Opfer vereint, um allen Kindern Gottes zu helfen, in die Tore des Neuen Paradieses einzugehen.

Eure Himmlische Mutter

Mutter der Erlösung"

Gebet hat nie geschadet. Lasst euch ermutigen, den morgigen Tag anders zu gestalten. Und dann sehen wir, was wir uns (an Erfahrung) am Mittwoch mitzuteilen haben:-)

Grüße Hidden21

Brutus(R)

31.01.2012, 01:55

@ Hidden-21
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

» Diese Botschaft wurde von Maria der Göttlichen Barmherzigkeit nach zwei
» getrennten Erscheinungen der Jungfrau Maria gegeben»

Eine Seherin, die sich selbst so nennt, ist in meinen Augen grundsätzlich schon mit Argwohn zu betrachten.

» Mein Kind, obwohl Mein Sohn jetzt kommt, um die ganze Welt mit Seinen
» Strahlen der Barmherzigkeit zu bedecken, muss Ich euch schweren Herzens
» sagen, dass viele Menschen während der „Warnung“ sterben werden.

Von der "Warnung" ist nur in wenig glaubwürdigen Erscheinungen (wie etwa Garabandal) die Rede. Nirgends sonst wird davon etwas erwähnt.

» Betet, betet, betet für ihre Seelen.

Beten ist selbstverständlich nie verkehrt und absolut wünschenswert.

» Betet, dass niemand die Göttliche Barmherzigkeit Meines Sohnes während
» oder nach der „Warnung“ ablehnt. Denn jede Seele, welche auf solche
» Lügen reinfällt, ist eine Seele, die vom Teufel in Besitz genommen
» wird.

Da weder in der Bibel, noch bei den von der katholischen Kirche anerkannten Marienerscheinungen und deren Prophezeiungstexten irgendetwas von einer "Warnung" erwähnt wird, wäre der tatsächliche Urheber einer solchen "Warnung" durchaus in Zweifel ziehen. Also Vorsicht! Auch bei keiner mir bekannten Schauung wurde je irgendetwas von dieser "Warnung" erwähnt. Sollte diese tatsächlich eintreffen, würde für alle Menschen Gewissheit bestehen, was dem "freien Willen" des Menschen wiederum heftig widerspräche!

Grüße von Brutus!

Maria Stern(R)

07.02.2012, 21:03

@ Brutus
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

Hallo,
soweit ich das verstehe,geben sich die Seher den Namen nicht selbst sondern bekommen ihn von Jesus bzw.der Muttergottes.
Ähnlich wie bei Menschen,die ins Kloster eintreten einen neuen Namen annehmen.
Den suchen sie sich auch nicht aus,sondern bekommen ihn nach Gebet und Meditation übermittelt.
Die Warnung wird mittlerweile in sehr vielen Botschaften erwähnt als da sind:
Don Gobbi im "Blauen Buch",die französische Seherin JNSR (das kleine Nichts),Manduria,die morgenröte.eu,Pedro Regis,Myrta Maria-mehr fallen mir im Moment nicht ein :-) .
Die Bibel ist unbestritten das Fundament für uns,aber genau so wie es VOR der Bibel schon einen lebendigen Gott gab,der mit seinen Menschen sprach,so spricht er natürlich auch heute mit seinen Kindern.
Was wäre das für ein Gott,der nie spricht?
Er wäre wohl auch schon längst vergessen.
Und man könnte ihm dann zu Recht vorwerfen (was die Atheisten ja auch tun):
wo warst Du,als wir Dich brauchten?Warum hast Du uns nicht gewarnt?
Das Problem bei allen Botschaften ist:
man muß sie mit dem HERZEN hören und sie nicht mit dem Verstand auseinanderpflücken.
Gott will unser Herz,nicht unsern Verstand (der ist ohnehin SEHR begrenzt!

Brutus(R)

08.02.2012, 02:30

@ Maria Stern
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

Hallo Maria Stern,

» soweit ich das verstehe,geben sich die Seher den Namen nicht selbst
» sondern bekommen ihn von Jesus bzw.der Muttergottes.

Bei welcher echten, anerkannten Marienerscheinung wäre dies der Fall gewesen? Wozu auch? Mir ist solches unbekannt.

» Die Warnung wird mittlerweile in sehr vielen Botschaften erwähnt als da
» sind:
» Don Gobbi im "Blauen Buch",die französische Seherin JNSR (das kleine
» Nichts),Manduria,die morgenröte.eu,Pedro Regis,Myrta Maria-mehr fallen
» mir im Moment nicht ein :-) .

Die "Warnung" kommt eben nur in diesen allesamt zweifelhaften Botschaften vor. Garabandal, Medjugorje und "die Warnung" gehören ebenfalls in diese Kategorie, neben noch etlichen anderen. Die satanische Seite ist schlau und gerissen, besonders in der jetzigen Zeit. Sie wendet alle Mittel auf, um Verwirrung zu stiften. Für einen Christen sind diese Botschaften jedoch allesamt nicht notwendig. Die perfiden Absichten sind bei der Esoterik noch verhältnismäßig leicht zu durchschauen, bei solchen "Botschaften ist das schon erheblich schwieriger bis teilweise fast unmöglich (für einen theol. Laien).

» Das Problem bei allen Botschaften ist:
» man muß sie mit dem HERZEN hören und sie nicht mit dem Verstand
» auseinanderpflücken.
» Gott will unser Herz,nicht unsern Verstand (der ist ohnehin SEHR begrenzt!

Ich persönlich fühle mich äußerst unwohl, wenn ich in z.B. in den Botschaften der "Warnung" lese, und das ist sicher kein Zufall. Mit dem Herz höre ich hier gar nichts. Nur als Beispiel: Wenn hier Jesus Christus ausgerechnet einen Folterer, Menschenquäler und Mörder wie Gaddafi als seinen Sohn bezeichnet, für den man beten solle, ist das ein deutliches Alarmzeichen, die Finger von diesen Botschaften zu lassen.

Grüße von Brutus!

Andrea(R)

08.02.2012, 08:24

@ Brutus
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

» » Gott will unser Herz,nicht unsern Verstand (der ist ohnehin SEHR
» begrenzt!
»
» Ich persönlich fühle mich äußerst unwohl, wenn ich in z.B. in den
» Botschaften der "Warnung" lese, und das ist sicher kein Zufall. Mit dem
» Herz höre ich hier gar nichts. Nur als Beispiel: Wenn hier Jesus Christus
» ausgerechnet einen Folterer, Menschenquäler und Mörder wie Gaddafi als
» seinen Sohn bezeichnet, für den man beten solle, ist das ein deutliches
» Alarmzeichen, die Finger von diesen Botschaften zu lassen.
»
» Grüße von Brutus!

Für Gott sind wir alle, ob Mörder oder Heilige, seine Kinder. Daher sehe ich nichts Verwerfliches daran.

Wir Menschen neigen dazu, andere zu erhöhen oder zu erniedrigen. Nur steht uns das nicht zu.
Ich will damit nicht sagen, dass Gaddafi ein Frommer war. Aber ich wehre mich dagegen, ihn zu verurteilen. Das steht nur einem zu. Und nicht uns.
Der nächste Schritt wäre, die Tötung Gaddafies gutzuheißen. Allerdings dürfen wir nicht töten. Oder steht in den Geboten: du darfst nicht töten, außer wenn du es für richtig hältst.?

Für mich hat es nichts, absolut nichts mit christlichem Glauben zu tun, jemanden nicht als Kind Gottes zu sehen. Was würde Jesus dazu sagen? Würde er sagen: meuchelt Gaddafi hin, er ist ein schlechter Mensch? Genau solche Dinge halten viele Menschen davon ab, glauben zu wollen. Es ist abschreckend, im christlichen Glauben andere zu verurteilen. Gaddafi muss sich vor Gott verantworten.
So wie wir alle anderen auch.

"Denn mit welchem Maß ihr messet, wird euch gemessen werden."

lg
Andrea

Zitrone(R)

E-Mail

08.02.2012, 11:32

@ Brutus
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

» Hallo Maria Stern,
»
» » soweit ich das verstehe,geben sich die Seher den Namen nicht selbst
» » sondern bekommen ihn von Jesus bzw.der Muttergottes.
»
» Bei welcher echten, anerkannten Marienerscheinung wäre dies der Fall
» gewesen? Wozu auch? Mir ist solches unbekannt.
»
» » Die Warnung wird mittlerweile in sehr vielen Botschaften erwähnt als
» da
» » sind:
» » Don Gobbi im "Blauen Buch",die französische Seherin JNSR (das kleine
» » Nichts),Manduria,die morgenröte.eu,Pedro Regis,Myrta Maria-mehr
» fallen
» » mir im Moment nicht ein :-) .
»
» Die "Warnung" kommt eben nur in diesen allesamt zweifelhaften Botschaften
» vor. Garabandal, Medjugorje und "die Warnung" gehören ebenfalls in diese
» Kategorie, neben noch etlichen anderen. Die satanische Seite ist schlau
» und gerissen, besonders in der jetzigen Zeit. Sie wendet alle Mittel auf,
» um Verwirrung zu stiften. Für einen Christen sind diese Botschaften
» jedoch allesamt nicht notwendig. Die perfiden Absichten sind bei der
» Esoterik noch verhältnismäßig leicht zu durchschauen, bei solchen
» "Botschaften ist das schon erheblich schwieriger bis teilweise fast
» unmöglich (für einen theol. Laien).
»
» » Das Problem bei allen Botschaften ist:
» » man muß sie mit dem HERZEN hören und sie nicht mit dem Verstand
» » auseinanderpflücken.
» » Gott will unser Herz,nicht unsern Verstand (der ist ohnehin SEHR
» begrenzt!
»
» Ich persönlich fühle mich äußerst unwohl, wenn ich in z.B. in den
» Botschaften der "Warnung" lese, und das ist sicher kein Zufall. Mit dem
» Herz höre ich hier gar nichts. Nur als Beispiel: Wenn hier Jesus Christus
» ausgerechnet einen Folterer, Menschenquäler und Mörder wie Gaddafi als
» seinen Sohn bezeichnet, für den man beten solle, ist das ein deutliches
» Alarmzeichen, die Finger von diesen Botschaften zu lassen.
»
» Grüße von Brutus!

Hallo Brutus,


ich stimme dir bei den Bedenken zu, denn der Satan, der Teufel, ist zwar bestimmt kein Engel des Lichts, nimmt aber gern die Gestalt eines Engels des Lichts an

So wie er es anfangs bei Eva tat, so machte er es heute auch noch. Zum Beispiel versucht er seine wirklichen Absichten und seinen wahren Charakter zu verheimlichen., indem er „die Gestalt eines Engels des Lichts“ annimmt.

Und seine Diener tun es ihm gleich: 2. Korinther 11:14-15 „Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels des Lichts an. 15 Es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener immer wieder die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen. Ihr Ende aber wird gemäß ihren Werken sein.“

Man hat die Geister zu prüfen, dabei geht es nicht um richten.

Ich sehe in diesen Botschaften genau den oben beschriebenen Zusammenhang.

«Denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrschaften, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher der Finsternis dieser Weltzeit, gegen die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen.»


Epheser 6,12

Sind Erscheinungen der Maria, so z. B. die Unserer lieben Frau von Fatima, wahre Botschaften Gottes?

http://www.gotquestions.org/deutsch/Marienerscheinungen.html

Gruss
Z

Zitrone(R)

E-Mail

24.02.2012, 19:54

@ Zitrone
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

» » Hallo Maria Stern,
» »
» » » soweit ich das verstehe,geben sich die Seher den Namen nicht selbst
» » » sondern bekommen ihn von Jesus bzw.der Muttergottes.
» »
» » Bei welcher echten, anerkannten Marienerscheinung wäre dies der Fall
» » gewesen? Wozu auch? Mir ist solches unbekannt.
» »
» » » Die Warnung wird mittlerweile in sehr vielen Botschaften erwähnt
» als
» » da
» » » sind:
» » » Don Gobbi im "Blauen Buch",die französische Seherin JNSR (das
» kleine
» » » Nichts),Manduria,die morgenröte.eu,Pedro Regis,Myrta Maria-mehr
» » fallen
» » » mir im Moment nicht ein :-) .
» »
» » Die "Warnung" kommt eben nur in diesen allesamt zweifelhaften
» Botschaften
» » vor. Garabandal, Medjugorje und "die Warnung" gehören ebenfalls in
» diese
» » Kategorie, neben noch etlichen anderen. Die satanische Seite ist
» schlau
» » und gerissen, besonders in der jetzigen Zeit. Sie wendet alle Mittel
» auf,
» » um Verwirrung zu stiften. Für einen Christen sind diese Botschaften
» » jedoch allesamt nicht notwendig. Die perfiden Absichten sind bei der
» » Esoterik noch verhältnismäßig leicht zu durchschauen, bei solchen
» » "Botschaften ist das schon erheblich schwieriger bis teilweise fast
» » unmöglich (für einen theol. Laien).
» »
» » » Das Problem bei allen Botschaften ist:
» » » man muß sie mit dem HERZEN hören und sie nicht mit dem Verstand
» » » auseinanderpflücken.
» » » Gott will unser Herz,nicht unsern Verstand (der ist ohnehin SEHR
» » begrenzt!
» »
» » Ich persönlich fühle mich äußerst unwohl, wenn ich in z.B. in den
» » Botschaften der "Warnung" lese, und das ist sicher kein Zufall. Mit
» dem
» » Herz höre ich hier gar nichts. Nur als Beispiel: Wenn hier Jesus
» Christus
» » ausgerechnet einen Folterer, Menschenquäler und Mörder wie Gaddafi
» als
» » seinen Sohn bezeichnet, für den man beten solle, ist das ein
» deutliches
» » Alarmzeichen, die Finger von diesen Botschaften zu lassen.
» »
» » Grüße von Brutus!
»
» Hallo Brutus,
»
»
» ich stimme dir bei den Bedenken zu, denn der Satan, der Teufel, ist zwar
» bestimmt kein Engel des Lichts, nimmt aber gern die Gestalt eines Engels
» des Lichts an
»
» So wie er es anfangs bei Eva tat, so machte er es heute auch noch. Zum
» Beispiel versucht er seine wirklichen Absichten und seinen wahren
» Charakter zu verheimlichen., indem er „die Gestalt eines Engels des
» Lichts“ annimmt.
»
» Und seine Diener tun es ihm gleich: 2. Korinther 11:14-15 „Und kein
» Wunder, denn der Satan selbst nimmt immer wieder die Gestalt eines Engels
» des Lichts an. 15 Es ist daher nichts Großes, wenn auch seine Diener
» immer wieder die Gestalt von Dienern der Gerechtigkeit annehmen. Ihr Ende
» aber wird gemäß ihren Werken sein.“
»
» Man hat die Geister zu prüfen, dabei geht es nicht um richten.
»
» Ich sehe in diesen Botschaften genau den oben beschriebenen Zusammenhang.
»
» «Denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern
» gegen die Herrschaften, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher der
» Finsternis dieser Weltzeit, gegen die geistlichen Mächte der Bosheit in
» den himmlischen Regionen.»
»
»
» Epheser 6,12
»
» Sind Erscheinungen der Maria, so z. B. die Unserer lieben Frau von Fatima,
» wahre Botschaften Gottes?
»
» http://www.gotquestions.org/deutsch/Marienerscheinungen.html
»
» Gruss
» Z

Jesus hat ein große Warnung vor falschen Propheten ausgesprochen.............

Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch niemand verführe! Denn viele werden unter meinem Namen kommen und sagen: Ich bin der Christus! Und sie werden viele verführen. Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören.
Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen. Siehe, ich habe es euch vorhergesagt.

Wäre es nicht ein besonderes Merkmal einer bestimmten Epoche heilsgeschichtlicher Entwicklung, die diese Verführungsgefahr bedeutsam werden lässt, hätte es Jesus nicht so deutlich hervorgehoben.

Das Nahost-Problem, das weder ein politisches noch ein religiöses, sondern ein metaphysisches ist, wird zu einem Kampf gegen Gott. Die von der humanistischen Denkfabrik verbreitete Friedenslüge dient dazu , eine seit Jahrhunderten manipulierte Menschheit irrezuführen und sie auf den Einstieg des Anti-Christus vorzubereiten. Es ist erschütternd, feststellen zu müssen, dass eine orientierungslose Menschheit, der während 2000 Jahren die Wahrheit angeboten wurde in der Person des JESUS CHRISTUS, heute so weit entartet ist, dass sie die Lüge der Wahrheit vorzieht und somit einen Irrweg verfolgt, an deren Ende sie schreien werden: "Friede und Sicherheit, aber dann wird das Verderben über sie kommen" ; mit diesen Worten warnt die Bibel die Menschheit vor dem falschen Frieden.
Seit den letzten 50 Jahren wurde das Fundament, auf dem unsere nachchristliche Gesellschaft aufgebaut war, bewusst zerstört, erschüttert und verändert; das Christentum wurde mehr und mehr aus Politik, Familie und Gesellschaft verdrängt, verspottet, gebrandmarkt und sogar lächerlich gemacht. Dieser durch gezielte Manipulation gesteuerter Zerfall und das Gleichmachen von geistiger, geistlicher und politischer Autorität verunsicherte das Abendland und beschleunigte seinen Zerfall und seine Dekadenz.
Auch der Vatikan wird sich an dem Jerusalem - Stein wund reißen.

http://kochministrys.wordpress.com/2012/02/19/staat-in-jerusalem-nach-art-des-vatikans/

http://kochministrys.wordpress.com/2012/02/17/vatikan-verhandelt-mit-israel-uber-ein-abkommen/

Die Massenmedien manövrieren unsere Gesellschaft auf ein bestimmtes Ziel hin...Unsere Gesellschaft geht am Zerfall ihrer Werte zu Grunde, wie einst das römische Imperium.
Eine fehl-programmierte, des-informierte und manipulierte Menschheit wird erneut den wichtigsten Augenblick ihrer Geschichte verpassen.
Die biblische Prophetie und die Zeichen der Zeit laufen heute wie damals beim ersten Weltdurchgang Jesu Christi wieder synchron.
Wie ich die Marienerscheinungen einordne, habe ich an anderer Stelle geschrieben. Da ich aber keinesfalls einzelnen Schreibern hier "ihren Glauben"
beschädigen möchte, verlasse ich dieses Forum, denn ich habe ein anderes Forum, welches meiner prophetischen Sicht in Richtung 2017 sehr kompatibel erscheint, gefunden.
Alles Gute für die vor uns liegende schwierige Zeit, deren Morgenrot der Erlösung aber zart durchscheint, wünsche ich allen hier.

Gruss
z

P. S.

Johannes, du kannst meinen Account löschen--tschöö;-)

Maria Stern(R)

25.02.2012, 17:13

@ Zitrone
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

Liebe(r) Zitrone,also meinen Glauben beschädigst Du nicht,genau so wie ich hoffe,auch Deinen Glauben nicht zu beschädigen.
Deswegen musst Du das Forum nicht verlassen.
Seinen Weg muß schon jeder selbst finden,man tauscht ja nur Meinungen aus.
"prüft alles,behaltet das Gute",das ist mein Motto,sonst hätte ich auch nie aus der Esoterik gefunden.
Dort sitzen nämlich die falschen Propheten,vor denen Du Dich so fürchtest.
Alles Gute,M.

Hidden-21(R)

25.02.2012, 19:09

@ Zitrone
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

Hallo Z.,

» Alles Gute für die vor uns liegende schwierige Zeit, deren Morgenrot der
» Erlösung aber zart durchscheint, wünsche ich allen hier.

Ich würde es auch sehr schade finden, wenn Du nach so langer Zeit das Forum verlässt. Was hältst Du davon, wenn wir mal wieder auf eine Tasse Kaffee bei Lambert gehen?

Grüße
Hidden-21

Zitrone(R)

E-Mail

27.02.2012, 19:17

@ Hidden-21
 

Steht die große Warnung unmitelbar bevor?

» Hallo Z.,
»
» » Alles Gute für die vor uns liegende schwierige Zeit, deren Morgenrot
» der
» » Erlösung aber zart durchscheint, wünsche ich allen hier.
»
» Ich würde es auch sehr schade finden, wenn Du nach so langer Zeit das
» Forum verlässt. Was hältst Du davon, wenn wir mal wieder auf eine Tasse
» Kaffee bei Lambert gehen?
»
» Grüße
» Hidden-21

Hallo,

könnte es auch im Kaffee Zeitsprung bei den Kaiserthermen sein?

Hier noch ein Hinweis an dich:

http://www.prophecyofthepopes.com/

http://www.raidersnewsupdate.com/

In dieser Thematik bist du eher "Experte", wie ordnest du dieses Buch ein?.

Gruss
z

Hidden-21(R)

27.02.2012, 23:12

@ Zitrone
 

Zeitsprung zu den XXX. Olympischen Spielen

» » Kaffee bei Lambert gehen?
»
» könnte es auch im Kaffee Zeitsprung bei den Kaiserthermen sein?

habe Dir Email über Forum geschrieben. Gerne Zeitsprung.

» Hier noch ein Hinweis an dich:
»
» http://www.prophecyofthepopes.com/
»
» http://www.raidersnewsupdate.com/
»
» In dieser Thematik bist du eher "Experte", wie ordnest du dieses Buch
» ein?.
»
» Gruss
» z

Ich habe drei Stunden an einem Posting als umfassende Antwort auf Deine Frage gearbeitet (dem Längsten in meinem Leben) und wurde nach Vollendung rausgeschmissen, weil die Login-Zeit vorbei war. Jetzt herrscht zu großer Frust!

Die Frage nach dem letzten Papst lässt sich möglicherweise mit der Frage beantworten, was bei den diesjährigen XXX. Olympischen Spielen 2012 in London passieren kann oder wird. Schade, dass die 12 Links und aller Text weg sind, die sich an die Antwort näherten. Vielleicht machen wir dazu einen neuen Threat auf?

Grüße
Hidden-21

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 112 User online (0 reg., 112 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum