Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Hidden-21(R)

14.02.2013, 10:21
 

Ich fürchte... (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

... dass sich jetzt das letzte Kapitel der Hl. Schrift erfüllt.

Das Konklave im März wird zwar einen neuen Papst hervorbringen, doch er ist der in der Johannes-Apokalypse prophezeite "Falsche Prophet" (Möglicherweise habe ich diesen 2006 auf einer Dienstreise persönlich kennen gelernt). Viele gutgläubige und treue Katholiken werden ihm folgen. Papst Benedikt wird aus Rom vertrieben werden. Das wird dann die Spaltung der RKK zur Folge haben und die Verfolgung derjenigen auslösen, die treu zu Benedikt XVI. und der wahren Lehre Christi halten.

Der Falsche Prophet wird die Katholische Kirche mit anderen Kirchen — einschließlich mit heidnischen Kirchen — verschmelzen, damit sie zu einer einzigen Abscheulichkeit werden. Es wird eine "Eine-Welt-Kirche ohne eine Seele" entstehen. So wie es aussieht spielen der Falsche Prophet und der Antichrist zusammen. Johannes hat hier bereits einen Hinweis gegeben, wer der Antichrist sein könnte. Ich habe dazu weitere Informationen, die ich längst posten wollte, aber ....

In einer der "Warnungen" steht:
"Viele Päpste auf dem Heiligen Stuhl sind Gefangene gewesen, umringt von Gruppen von Freimaurern, die Gott nicht vertreten. Sie hassen Gott und haben fünfzig Jahre lang damit verbracht, Unwahrheiten über Gottes Barmherzigkeit zu verbreiten. Ihre Taten haben zum Zusammenbruch der Katholischen Kirche geführt. Das war kein Zufall. Es wurde mit Absicht und listig so geplant, mit dem Ziel, den Glauben in der Kirche zu zerstören. Um die Verehrung der gewöhnlichen Katholiken für den einen wahren Gott zu zerstören."

Ich selbst habe 2007 im Vatikan bestätigt bekommen, dass seit über 50 Jahren drei Fraimaurerlogen existieren, eine der hochrangigsten Vatikanisti bestätigte mir persönlich, dass er diese Listen gesehen habe - von einem italienischen Journalisten, der Tage später mit seinem PkW veringlückte. Eine der drei Logen ist die P2. Die P2 kontrolliert mit dem CIA die Vatikanbank IOR; diese wiederum wollte Benedikt XVI mit Tedeschi "ausmisten", was nicht gelang.

Der Falsche Prophet wird die Liturgie verändern und die Hl. Eucharistie zerstören. Er wird eine neue (falsche) Lehre von sich geben, die dem Zeitgeist entspricht - und damit den Vorstellungen Lucifers. Viele werden auf ihn herein fallen.

Ich möchte nur erneut auf Katharina aus dem Ötztal hinweisen: "Bleibts um Gottes Willen in dieser Zeit katholisch".

Grüße
Hidden21

Johannes(R)

E-Mail

14.02.2013, 11:58

@ Hidden-21
 

Ich fürchte...

Hallo Hidden,

eine gute Zusammenfassung der Malachias-Prophezeiung habe ich hier gefunden:

http://derstandard.at/2025318?sap=2&_pid=2761752

Ein kurzer Hinweis, bevor die Diskussionen auf in diesem Thread weitergehen: Für mich spielt es keine Rolle, wer diese Prophezeiung warum geschrieben hat. Die Prophezeiung ist dermaßen alt, daß es nicht mehr um politische Spekulationen für die nahe Zukunft geht. Sondern sie ist aufgeschrieben, nachlesbar und - das ist allerdings wichtig (!) - man kann prüfen, ob auch die uns bekannten letzten Päpste ein Treffer waren. Waren es Treffer, so handelt es sich um eine ernst zu nehmende Prophezeiung, unabhängig von der Entstehungsgeschichte viele Jahrhunderte zuvor.

Eine Liste der in der Prophezeiung genannten Päpste findet sind hier:

http://www.catholic-pages.com/grabbag/malachy.asp

Und da muß ich sagen, daß ich etwas skeptisch bin, wenn es um Benedikt XVI geht:

> The Benedictine order traditionally said this Pope would come from their
> order, since a branch of the Benedictine order is called the Olivetans.
> St Benedict is said to have prophesied that before the end of the world,
> a member of his order would be Pope and would triumphantly lead the Church
> in its fight against evil. While the Holy Father chose the name "Benedict",
> this does not seem enough to fulfil the prophecy. Nor is it clear how
> Benedict XVI (a Bavarian) is "Glory of the Olives". Since he is said to
> have remarked in the Conclave after saying he would take the name Benedict
> that it was partly to honour Benedict XV, a pope of peace and reconciliation,
> perhaps Benedict XVI will be a peacemaker in the Church or in the World,
> and thus carry the olive branch.

Vielleicht liegt es daran, daß ich nicht katholisch bin und mich nicht genügend hineinversetzen kann? Für mich hätte der Papst die Prophezeiung dann erfüllt, wenn sich die Kirche in seiner Zeit auf ihre jüdischen Wurzeln besonnen hätte oder die Annäherung zu den Juden prägend für Benedikt gewesen wäre. Aber das kann ich zur Zeit nicht erkennen.

Deine Auslegung, Hidden, zur Vertreibung des zurückgetretenen Papstes, finde ich allerdings sehr interessant. In den Diskussionen sind wir eigentlich immer von Aufständen ausgegangen: Wie sonst sollte der Papst vertrieben werden können als durch Angreifer von außen? Die Idee, daß es hier um einen Machtkampf und nicht (oder weniger) um einen blutigen Kampf geht, hat etwas für sich.

@alle: Seht Ihr die letzten Päpste von Malachias als ausreichend gut getroffen an, um hier weiter zu spekulieren? Hier frage ich insbesondere auch die Katholiken im Forum.

Ich, für meinen Teil, sehe die Entwicklung eher unabhängig von Malachias, auch wenn ich natürlich gleich sehr hellhörig wurde, als ich vom Rücktritt erfahren hatte. Ich sehe eher eine allgemeine Entwicklung, weg von der Bibel und hin zur Einheitsreligion, und da erkenne ich auch unter Papst Benedikt XVI keine Wende.

Viele Grüße

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

Leionel(R)

München,
17.02.2013, 13:55

@ Johannes
 

Der immer lauter werdende Ruf nach Revolution !

» @alle: Seht Ihr die letzten Päpste von Malachias als ausreichend gut
» getroffen an, um hier weiter zu spekulieren? Hier frage ich insbesondere
» auch die Katholiken im Forum.

Hallo Johannes,

Im Buch des Lebens findet sich kein Fehler, aber wir Menschen sind für unsere Unzulänglichkeiten doch sehr bekannt. Wer nun den Heiligen Geist hat, der mag die beiden Listen vergleichen.

» Ich sehe eher eine allgemeine Entwicklung,
» weg von der Bibel und hin zur Einheitsreligion, »

Ich sehe eine Entwicklung hin zur " Revolution " und mir gefällt es gar nicht wie gerade wir Europäer so laut dannach rufen.

Ein chinesischen Sprichwort sagt:

" Glück und Unglück kommen nicht ungerufen."

Das gilt auch für die kath. Kirche.

Leionel

Und der Friede Gottes, der höher ist als alle menschliche Vernunft, bewahre unsere................

Amen

Hidden-21(R)

17.02.2013, 15:11

@ Leionel
 

Der immer lauter werdende Ruf nach Revolution !

Ich sehe eine Entwicklung hin zur " Revolution " und mir gefällt es gar
» nicht wie gerade wir Europäer so laut dannach rufen.
»
» Ein chinesischen Sprichwort sagt:
»
» " Glück und Unglück kommen nicht ungerufen."

Hallo Lionel,

mit Erschrecken stelle ich fest, wie nahe Du "dran" bist. Chapeau! Auch wenn es nicht meinen Analysen und Vorstellungen entspricht - ich habe heute Nachts und tagsüber emails von einem treuen Priester mit Sehergabe erhalten, die genau davon sprechen. Ich mag und kann es mir nicht vorstellen, dass es so kommen wird - vor allem nicht in dieser kurzen Zeit - aber ich werde versuchen, die Eingebungen des Priester mithilfe eines Freundes jetzt Bischof Gänswein zu übermitteln.

Wenn dem so ist, was dieser treue Priester gesehen hat, dann Gnade uns allen!
@Johannes + @Connor: Ich habe euch dazu noch eine Email geschrieben. Ich bitte um Verständnis, dass ich dies (noch) nicht im Forum veröffentlichen kann.

Grüße
Hidden21

peaci(R)

E-Mail

18.02.2013, 10:24

@ Hidden-21
 

Der immer lauter werdende Ruf nach Revolution !

hallo Hidden,

sehr interessant!

vielleicht ist dir doch möglich, ein klein wenig davon zu schreiben.
hat er auch zum zeitlichen geschehen etwas gesagt?

danke und beste grüße
peaci



» Hallo Lionel,
»
» mit Erschrecken stelle ich fest, wie nahe Du "dran" bist. Chapeau! Auch
» wenn es nicht meinen Analysen und Vorstellungen entspricht - ich habe
» heute Nachts und tagsüber emails von einem treuen Priester mit Sehergabe
» erhalten, die genau davon sprechen. Ich mag und kann es mir nicht
» vorstellen, dass es so kommen wird - vor allem nicht in dieser kurzen Zeit
» - aber ich werde versuchen, die Eingebungen des Priester mithilfe eines
» Freundes jetzt Bischof Gänswein zu übermitteln.
»
» Wenn dem so ist, was dieser treue Priester gesehen hat, dann Gnade uns
» allen!
» @Johannes + @Connor: Ich habe euch dazu noch eine Email geschrieben. Ich
» bitte um Verständnis, dass ich dies (noch) nicht im Forum
» veröffentlichen kann.
»
» Grüße
» Hidden21

Zitrone(R)

E-Mail

14.02.2013, 19:14

@ Hidden-21
 

Ich fürchte...

Hallo,
vielleicht dazu passend:

Freimaurer attackieren Papst: „Vatikan-Bank ist eine Eiterbeule“

Zum Rücktritt von Papst Benedikt XVI. haben die Freimaurer scharfe Kritik am wirtschaftlichen Gebaren des Vatikan geübt. Sie hoffen auf einen totalen Umsturz im Kirchenstaat. Schlechte Sitten, Verleumdungen, Machtspiele, schrankenlose Ambitionen und Diebstahl führten zur Zerstörung der Kirche. Die Freimaurer sollen ihrerseits in den Bankenskandal in Siena verwickelt sein.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02...ackieren-papst-vatikanbank-ist-eine-eiterbeule/

z

Hidden-21(R)

14.02.2013, 20:15

@ Zitrone
 

Auf den Punkt gebracht

Hallo Z.
»
» http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02...ackieren-papst-vatikanbank-ist-eine-eiterbeule/


Bezugnehmend auf diese Quelle und den Artikel in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten ist dieser Kommentar das Beste, was ich in den letzten 48 Stunden gelesen habe:

"Antworten
14. Februar 2013 um 17:58
bene sagt:

Die Freimaurerei ist Satanismus in Reinform, indem sie Lucifer/Satan anbetet und in ihren hohen Graden intriganteste Machtpolitik mit den hinterhältigsten Zielen betreibt.

Da gibt es überhaupt nichts schönzureden, auch wenn die unteren Grade oft so tun, als wären sie eine ganz harmlose, quasi “humanistische” Vereinigung (manche von ihnen scheinen es auch wirklich nicht besser zu wissen).
Diese Irreführung ist von den höheren Graden gezielt und gewollt, um nach aussen harmlose Fassaden aufrechtzuerhalten.

Sehr interessant an diesem Artikel ist, dass die Kritik Ernesto Galli della Loggias am Vatikan hier tatsächlich wie eine Kritik von aussen, also von der Freimaurerei an der katholischen Kirche herüberkommt, obwohl Galli in Wirklichkeit eigentlich genau das formuliert, was das Ziel der gesamten freimaurerischen Intrige rund um den Papst-Rücktritt gewesen ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich gehe also davon aus, dass die Freimaurerei den Vatikan inzwischen schon so weit unterwandert hat, um die Macht zu haben dem Papst den Rücktritt vorzuschreiben, wobei natürlich auch die Finanzaffären der Vatikanbank eine Rolle spielen. Und nun können die Freimaurer öffentlichen im Gewand einer “harmlosen Vereinigung” das wie eine “Kritik” vorbringen, was in Wahrheit ihr eigentliches Ziel war. Das Ziel ist nichts anderes als genau das, was Galli hier sagt:

„Der päpstliche Rücktritt bedeutet durch die Macht des Faktischen eine Entsakralisierung seines Amtes. Die theologische Bedeutung desselben (Vikar Christi zu sein) mag unverändert bleiben, aber der Modus seiner Bestellung, seine Amtsausübung und seine ,Aura‘ werden auf eine absolut gewöhnliche Dimension reduziert.

Wenn es nämlich möglich ist, dass ein Papst zurücktritt – und damit eine jahrhundertealte Praxis an der höchsten Spitze umstürzt – dann sind auch andere Neuerungen möglich. Dann können ebenso andere jahrhundertealte Praktiken auf den unteren Stufen umgestürzt werden. Mit dem Schritt von Benedikt XVI. wird daher in Wirklichkeit das Dasein der zentralen Struktur der Kirche in Frage gestellt: sie wird der Überprüfung durch die Fakten unterworfen, der harten Prüfung der Zeit und der menschlichen Wenigkeit.”

Mit dem erzwungenen Rücktritt von Papst Benedikt haben die Freimauerer ein wichtiges Etappenziel erreicht, um weitere Veränderungen in der Kirche ganz offen und ungeschminkt – und natürlich zum Nachteil des echten Christentums – durchzusetzen.

All dies dient zur Vorbereitung des letzten Aktes: Dem Einsetzen eines Papstes aus ihren Reihen welcher durch bestimmte Maßnahmen die Kirche und allgemeine Moral weiter schwächt, um das Kommen des Antichristen vorzubereiten.

Vergessen wir nicht, das viele Prophezeihungen genau dies vorhergesagt haben und nun der letzte Papst kommen soll, welcher dem Antichristen den Weg ebnen soll. Der Antichrist bedeutet im Grunde nichts anderes als die globale New World Order, das erklärte Ziel aller relvanten satanistischen Geheimbünde.
Also nichts anderes als die absolute Herrschaft Satans auf Erden….
Als Abschlußwort noch: Die Tatsache, dass ein italienischer Freimaurer sich in dieser Art in der Öffentlichkeit ausspricht, was sonst wohl – gerade in Bezug auf die katholische Kirche – wahrscheinlich eher nicht üblich war, könnte bedeuten, dass von nun an das Böse in der Öffentlichkeit immer dreister und offener auftreten wird, nachdem es über eine lange Zeit seine Macht im Geheimen aufgebaut hat.

Die Dreistigkeit mit der Geheimbünde und Vertreter der NWO beginnen offen aufzutreten und ihre Pläne offenzulegen, ohne dass es bedrohliche öffentliche Empörung gibt, hat meiner Meinung nach mit der Ära George W. Bush nach der Zeit von 9/11 stark zugenommen….Dieser gefakte Anschlag war in Wahrheit nichts als ein riesiges Kult- und Opferritual an Satan, welcher die Macht des Bösen in der Welt erheblich erhöht hat – genau das war sein Zweck.
Wir werden in Zukunst leider vieles sehen, was wir vor kurzer Zeit noch für völlig unmöglich gehalten hätten………"

Beste Kommentierung! - der Name des Verfassers ("bene";) bringt es auf den Punkt.

Grüße
Hidden21

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 118 User online (0 reg., 118 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum