Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
18.02.2013, 16:24
 

Farbiger Papst (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

Hallo,

ich fange jetzt hier mal neu an, sonst wird das da unten eine Unendliche Geschichte.

Also diese Marienweihe, die Rita beschreibt, die hat einen völlig anderen Hintergrund.

Die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens hat zwei Ziele:
1. Den Teufel aus dieser Region zu vertreiben und
2. Dadurch die Kriegsgefahr einzudämmen bzw. zu verhindern, dass Russland evtl. sogar einen Krieg gewinnen kann.

So weit ist es aber noch nicht und deshalb meine ich, dass diese Weihe Russlands, durch den neuen Papst erst als "Notbremse" duchgeführt wird.

Zum neuen Papst selber, erwarte ich eigentlich keinen Farbigen.
Dabei bin ich aber im Geheimenn selber gespannt, ob meine Vermutungen dann so eintreffen oder nicht.

Das werden wir aber voraussichtlich bald erleben.

EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
19.02.2013, 15:53

@ EndofTimes
 

Farbiger Papst

Für Rätselfreunde:

hier mal ein neuer Bericht zur Papstauswahl:


http://www.welt.de/politik/ausland/article113744605/Ein-Ratzingerianer-erster-nicht-europaeischer-Papst.html

Johannes(R)

E-Mail

19.02.2013, 18:58

@ EndofTimes
 

Etwas grundsätzliches zu Maria

» Die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens hat zwei Ziele:




Hallo EndofTimes,

nur als kleine Anmerkung von mir, daß ich dazu keinerlei biblische Grundlage sehe.

» 1. Den Teufel aus dieser Region zu vertreiben und
» 2. Dadurch die Kriegsgefahr einzudämmen bzw. zu verhindern, dass Russland
» evtl. sogar einen Krieg gewinnen kann.

Zum Thema Teufel/Dämonen möchte ich eine Stelle aus der Bibel zitieren:

13 [g]Im ganzen Land gab es jüdische Geisterbeschwörer, die umherzogen und böse Geister austrieben. Einige von ihnen versuchten Dämonen dadurch auszutreiben, dass sie über den Besessenen den Namen Jesu aussprachen. Sie sagten: »Wir beschwören euch bei dem Jesus, den Paulus predigt!«
14 So trieben es auch die sieben Söhne des jüdischen Hohenpriesters Skevas. 15 Doch der Dämon verhöhnte sie: »Jesus kenne ich, und von Paulus habe ich gehört. Aber wer seid ihr?«
16 Dann stürzte sich der Besessene auf sie, warf sie zu Boden und überwältigte sie, so dass sie schließlich alle nackt und verwundet aus dem Haus fliehen mussten.
17 Bald wusste ganz Ephesus — Juden wie Griechen — von diesem Vorfall. Alle waren zutiefst erschrocken, und der Name des Herrn Jesus wurde nun überall gelobt.
18 Zahlreiche Christen bekannten jetzt offen, was sie früher getan hatten.
19 Viele von ihnen brachten ihre Zauberbücher und verbrannten sie in aller Öffentlichkeit. Man schätzte den Wert auf 50 000 Silberstücke.
20 So erwies die Botschaft des Herrn ihre Macht, und immer mehr Menschen glaubten daran.

Apostelgeschichte 19:13-20

Es gibt nur einen Namen, in dem das Heil ist, nur einen, durch den wir errettet werden können, nur einen, der "der Weg, die Wahrheit und das Leben" ist, nur einen, dem gegeben ist alle macht im Himmel und auf Erden, nur einen, der für uns gestorben ist, nur einen, der uns überhaupt erretten konnte, nur einen, auf den die Prophezeiungen der Bibel ab dem ersten Buch Mose (Genesis) hindeuten, nur einen, der zur Rechten Gottes sitzen wird und dabei auch gleichzeitig Gott selbst ist: Jesus, vor dem die Dämonen zittern, während sie von den größten Aposteln höchstens gehört haben.

Von Maria berichtet die Bibel ab der Kreuzigung nur noch, daß sich ein Jünger um sie kümmern soll und daß sie mit den anderen Jüngern zusammen war, um in Jerusalem auf den Heiligen Geist zu warten. Eine besondere Stellung von Maria finde ich in der Bibel nicht (außer dem Mutterglück, Gottes Sohn geboren zu haben), keine Sonderstellung gegenüber anderen Jüngern und überhaupt findet sich dort nichts zu ihrer Auferstehung oder gar einem Wirken nach ihrem Tod.

Schau Dir an, was durch außerbiblische Quellen und menschliche Überlegungen veränderte wurde: Nicht mehr Jesus, der Gekreuzigte, unser Erlöser steht im Mittelpunkt, sondern die typische Darstellung Mariens (gerade auch in katholischen Offenbarungen) ist die der Himmelskönigin, mit dem Jesus-Baby auf dem Arm. Nicht Jesus in seiner biblischen Stellung, sondern die große, starke Marie als Schutz des kleinen Jesus, der nicht selbst für sich sorgen kann. Welches Bild von Jesu Macht und Herrlichkeit und dem Kreuz wird da transportiert?

Mir ist bewußt, daß dies zum sog. Volksglauben gehört. Aber es sind außerbiblische Quellen und Offenbarungen, die da Einzug fanden und die biblische Lehre verwässern und zurückdrängen.

Ich finde Deine Überlegungen dennoch interessant, da der Papst, was Maria angeht, offensichtlich ähnlich denkt wie teils der Volksglaube. Wenn der Papst symbolisch handelt (und das hat er, gerade in Bezug auf Maria, bei mehreren Gelegenheiten getan), dann werde ich das nicht aus einer rein biblischen Sichtweise heraus verstehen, sondern nur, wenn ich das katholische Denken verstehen lerne. Aber es ist mir wichtig, dies anzumerken, damit wir uns nicht ganz vom Zentrum (Jesus und die Bibel) entfernen.

Viele Grüße

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
20.02.2013, 09:11

@ Johannes
 

Etwas grundsätzliches zu Maria

Morgen Johannes,

weil du jetzt grade von Dämonen und sowas angefangen hast, darf ich euch allen etwas eröffnen, das ich auch sonst nirgends sagen kann.

Seit ca. 2 Jahren habe ich imense Anfechtungen des Bösen.
Ich habe dabei hauptsächlich Jenseitskontakte im Traumerleben.
Deshalb bin ich auch heute schon so früh hier am Gerät.
Ich wusste, dass da "irgendwas ist".

Vor einigen Monaten hatte ich den Traum, dass der Teufel und einige Dämonen mich gefangen nahmen und er sagte zu mir: "Wenn ich dich nur wegbrächte. Durch dich verliere ich unzählige Seelen".

Noch ein anderes Beispiel, welches ich auch im Kontext zum Papstwechsel sehe.
Der Pfarrer vor Ars war ja wie wir alle wissen einer der begnadesten überhaupt.
Einmal war der Teufel bei ihm im Beitstuhl und er sagte:
"Wenn 2 solche wie du auf Erden wären hätte ich meine Macht verloren".

Bitte nochmal lesen !!

2 Menschen auf Erden, die für Gott Seelen retten reichten aus, um die Macht des Teufels zu bannen.

Was sagte Gott zu Moses?
Wenn ich nur 1 finde, lasse ich Sodon bestehen.

Was sagt uns das?

Vielleicht, dass es keine 2 echte Christen auf Erden gibt?

Ich fürchte langsam, dass es wirklich so ist.
In vielen Vorhersagen heißt es, dass nach der Strafgericht nur 1 Mensch aus den Trümmern steigt und mit einer Lampe herumläuft und unter Tränenen sagt:
"Ja, bin ich denn wirklich der letzte?".

Weiter zum Papst:

Normal hat man nur 1 Papst.
Demnächst haben wir aber ebenfalls 2
Und zwar 2 Stellvertreter Christi auf Erden..
Das wird aber auch bitter nötig sein, denn ansonsten würde der Teufel wohl wirklich gewinnen. Und Gott hat uns aber versprochen, dass der Teufel niemals gewinnen kann und darf.


Nun zu Maria.

Du sagst, nirgends in der Bibel steht etwas über Maria.
Dann ließ bitte mal die Offenbarung deines Namensveters.

Da heißt es zwar nur "die Frau", aber der Teufel hat vor "der Frau" genausoviel Angst wie vor Jesus.
Nicht aus ihrer eigenen Kraft heraus, sondern weil Gott sie auserwählt hat.
Der Teufel hasst alles, was Gott auserwählt hat, weil er sein eigenes Heil für immer verspielt hat.
Deshalb versucht er Gott weh zu tun, in dem er ihm möglichst viele Seelen streitig macht.
Maria ist diejenige "Frau", welche dem Satan den Kopf zertreten wird.

Maria war ein Mensch, jedoch makellos.
Jesus ist ihr Sohn.
Welche Mutter würde nicht ihrem Kind zur Seite stehen in dem Kampf, den das Kind kämpft?
So erklärt sich auch, der Stand Mariens.
Sie ist genauso wichtig wie Jesus, obwohl sie Mensch ist.
Die vielen Erscheinungen und Botschaften zeigen, wie bemüht sie ist, ihren Sohn in seinem Kampf um Seelen zu unterstützen.

Ich habe daran auch lange gezweifelt, doch jetzt, wo es fast zu spät ist, habe ich diese besondere Stellung kapiert.
Sie ist nur gesegnet, nicht gesandt, wie Jesus selber.
Aber sie kämpft mit, weil sie Mensch ist und einfach nur ihrem Sohn helfen will.
Deshalb ist sie jedermans Bruder, Schwester, Mutter, welcher Kind Gottes ist.

Und nun zu euch, liebe Brüder und Schwestern.
Denkt an das was Papst Benedikt XVI. beim Angelus Gebet gesagt hat:
Es steht ein Endkampf zwischen Gut und Böse, zwischen Gott und dem Teufel, zwischen der ewigen Seeligekeit und der ewigen Verdammnis ins Haus.
Welchen Weg wollt ihr gehen?

Doch gleichzeitig müssen wir uns auch fragen, ob wir genug Glauben haben, um diesen Kampf durchzustehen und zu gewinnen.

Und denkt bitte nicht, dass ich mir das so sicher bin.

Trotzdem:
Je mehr Helfer Jesus an seiner Seite findet, je eher kann er gewinnen.

Denn nur 2 sind nötig.

2 ist die Mindestmenge zum Sieg.

Leionel(R)

München,
20.02.2013, 16:29

@ EndofTimes
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

Hallo EndofTimes,


» Weiter zum Papst:
»
» Normal hat man nur 1 Papst.
» Demnächst haben wir aber ebenfalls 2
» Und zwar 2 Stellvertreter Christi auf Erden..
» Das wird aber auch bitter nötig sein, denn ansonsten würde der Teufel
» wohl wirklich gewinnen.»

Da muß ich dir aber widersprechen, die beiden Päpste werden werden sich auf das bitterste bekämpfen. Es ist ja die Folge des Schisma das ein 2. Papst gewählt wird und da gibt es ja auch jemanden der von sich behauptet, das die Mutter Gottes gesagt hat, er werde einmal Papst werden.

Bei Marie Julie Jahenny finden sich weitere Details.

2 Päpste ja, wegen des Schisma aber, sind sie sich spinnefeind.

Papst Benedikt ist nicht gemeint, der ist außen vor.

Leionel

EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
20.02.2013, 16:41
(editiert von EndofTimes, 20.02.2013, 16:54)

@ Leionel
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

Sehr interessant.
Diese Weissagung kenn ich nicht.
Kannst du mir einen Link geben,wo man dieses nachlesen kann?

Also rein vom gesunden Menschenverstand aus,können sich diese beiden Päpste nicht feindlich gegenüber stehen.
Wäre es so, dann wäre der nächste Papst nicht durch Gottes Willen auf dem Stuhl Petri.
Und wäre es so, dann würde sich das 3. Geheimnis nicht erfüllen.
Will sagen:
Welchen Grund hätte man einen Mann umzubringen, wenn er eine ganz gegensätzliche Meinung hat als Benedikt?
Also Loyal und Liberal wäre?

Nein, da stimt etwas nicht.

Ich lasse mich aber gern eines Besseren belehren.
Wir werden sehen.


Nachtrag zum Papstthema:

http://www.welt.de/politik/ausland/article113782823/Deutsche-wuenschen-sich-einen-Papst-aus-Afrika.html


Quelle: welt.de

Paul(R)

20.02.2013, 18:07

@ EndofTimes
 

sogar 3 Päpste stünden sich demnach möglicherweise gegenüber !

Eine solche Situation könnte somit zu drei Päpsten führen. Einen mit Segen des Hl. Geistes, einen des Teufels und einen dritten Ex-Papst.

Wahrlich epochale Ereignisse sind im Anmarsch (ob mit drei oder zwei Päpsten).

Paul

Eyesvektor(R)

21.02.2013, 04:21

@ Paul
 

Alles Mumpitz nach meinen Recherchen, Nachfolger ist Ratzingerianer

Hallo Paul,

"» Eine solche Situation könnte somit zu drei Päpsten führen. Einen mit
» Segen des Hl. Geistes, einen des Teufels und einen dritten Ex-Papst.
»
» Wahrlich epochale Ereignisse sind im Anmarsch (ob mit drei oder zwei
» Päpsten).
»
» Paul"


Es gibt meiner Kenntnis nach absolut keine seriöse Schauungsquellen,
die von einem "Teufelspapst", Antipapst oder ähnlichem Mumpitz zeugen.
Eine völlig schwammige Quelle aus dem Mittelalter spricht in der Tat
von einem schwarzen Papst, das ist auch alles. Keine nähere Beschreibung.
Der könnte in einer fernen Zukunft vllt. gewählt werden, Jahrzehnte
nach dem 3.Wk bzw. der 3tf.;-)

Ein "Teufelspapst" hätte nicht den Segen Gottes, nach seiner Flucht aus
Rom vor den Russen und dann später in Köln, den Kaiser Deutschlands zu
krönen. Es läuft in Rom also vorerst alles "normal" weiter, wer oder
was sich allerdings abspalten könnte von der Katholischen Kirche, das
ist die Linke, bzw. der progressive Flügel derselben.

"Bischöfe und Kardinäle sind sich untereinander uneins, gehorchen dem
Pontifex nicht mehr". Solche Aussagen sind mir bekannt.
Das Schisma geht von der protestierenden Linken aus, nicht vom Vatikan.

Die Kardinäle, die in enger Auswahl stehen, sind laut "Katholiken.Info"
praktisch alle "Ratzingerianer", folgen also im Großen und Ganzen der
Linie BXVI.

Gruß,
Eyesvektor

Hidden-21(R)

21.02.2013, 08:23

@ Eyesvektor
 

Es steht alles geschrieben

Hallo Eyesvektor,

» Es gibt meiner Kenntnis nach absolut keine seriöse Schauungsquellen,
» die von einem "Teufelspapst", Antipapst oder ähnlichem Mumpitz zeugen.
» Eine völlig schwammige Quelle aus dem Mittelalter spricht in der Tat
» von einem schwarzen Papst, das ist auch alles. Keine nähere
» Beschreibung.
» Der könnte in einer fernen Zukunft vllt. gewählt werden, Jahrzehnte
» nach dem 3.Wk bzw. der 3tf.;-)

Das stimmt nicht ganz. Du vergisst das letzte Kapitel der Apokalypse - dort steht doch einiges zum Falschen Propheten.
»
» Ein "Teufelspapst" hätte nicht den Segen Gottes, nach seiner Flucht aus
» Rom vor den Russen und dann später in Köln, den Kaiser Deutschlands zu
» krönen. Es läuft in Rom also vorerst alles "normal" weiter, wer oder
» was sich allerdings abspalten könnte von der Katholischen Kirche, das
» ist die Linke, bzw. der progressive Flügel derselben.

Selbstverständlich hat eine solcher Papst nicht den Segen Gottes. Deshalb spricht die Apokalypse ja vom Falschen Propheten. Vor diesen falschen Propheten warnt uns Jesus Christus in den bemerkenswerten Aussagen von Mt 7,15-23:

„15 Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! 16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln? 17 So bringt jeder gute Baum gute Früchte, der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte. 18 Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen, und ein schlechter Baum kann keine guten Früchte bringen. 19 Jeder Baum, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. 20 Darum sollt ihr sie an ihren Früchten erkennen."

Für mich ist das der Hinweis, dass der neue (falsche Papst) - siehe die aktuelle Warnung - "nicht den Zusammenbruch der Katholischen Kirche... (herbeiführt)..., sondern offenkundig... die Welt teilen wird. Es wird ihre Beteiligung an der Schaffung einer Neuen Welt-Kirche sein, an einer Eine-Welt-Religion, die das Heidentum und den Götzenkult einführen wird."

» Das Schisma geht von der protestierenden Linken aus, nicht vom Vatikan.

Nei, denn nach dieser Sichtweise gibt es ja auch keine Logen innerhalb des Vatikans. Die kann ich Dir aber bestätigen! Also ist der "Rauch Satans" längst in den Vatikan eingedrungen und zerstört von Innen heraus die wahre Lehre Christi und die Hl. Messe.

» Die Kardinäle, die in enger Auswahl stehen, sind laut "Katholiken.Info"
» praktisch alle "Ratzingerianer", folgen also im Großen und Ganzen der
» Linie BXVI.

Was nicht heissen muss, dass es ein solcher wird. Wir sollten einfach das Konklave abwarten und: Uns die Früchte ansehen, die der neue Papst hervorbingt. Daran werden wir den Falschen Propheten erkennen (oder auch nicht).

Grüße
Hidden21

Regine(R)

E-Mail

05.04.2016, 19:32

@ Leionel
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

» » Normal hat man nur 1 Papst.
» » Demnächst haben wir aber ebenfalls 2
» » Und zwar 2 Stellvertreter Christi auf Erden..
» » Das wird aber auch bitter nötig sein, denn ansonsten würde der
» Teufel
» » wohl wirklich gewinnen.»
»
» Da muß ich dir aber widersprechen, die beiden Päpste werden werden sich
» auf das bitterste bekämpfen. Es ist ja die Folge des Schisma das ein 2.
» Papst gewählt wird und da gibt es ja auch jemanden der von sich
» behauptet, das die Mutter Gottes gesagt hat, er werde einmal Papst werden.
»
»
» Bei Marie Julie Jahenny finden sich weitere Details.

Hallo Leionel,

mich würde interessieren, wo diese Prophezeiung von den zwei Päpsten steht. Ich habe das Buch von Roberdel über Marie-Julie Jahenny, konnte aber in den dortigen Prophetien (zweite Buchhälfte) nichts dazu finden. Oder steht es eingangs in der Biographie?

Viele Grüße
Regine

Kaivalya(R)

05.04.2016, 20:08

@ Regine
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

»
» Hallo Leionel,
»
» mich würde interessieren, wo diese Prophezeiung von den zwei Päpsten
» steht. Ich habe das Buch von Roberdel über Marie-Julie Jahenny, konnte
» aber in den dortigen Prophetien (zweite Buchhälfte) nichts dazu finden.
» Oder steht es eingangs in der Biographie?
»
» Viele Grüße
» Regine


Hallo Regine,

Katharina Emmerich z. B. berichtet von ZWEI Päpsten...


Kaivalya

Liebe und Licht

Leionel(R)

München,
05.04.2016, 20:09

@ Regine
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

» » » Normal hat man nur 1 Papst.
» » » Demnächst haben wir aber ebenfalls 2
» » » Und zwar 2 Stellvertreter Christi auf Erden..
» » » Das wird aber auch bitter nötig sein, denn ansonsten würde der
» » Teufel
» » » wohl wirklich gewinnen.»
» »
» » Da muß ich dir aber widersprechen, die beiden Päpste werden werden
» sich
» » auf das bitterste bekämpfen. Es ist ja die Folge des Schisma das ein
» 2.
» » Papst gewählt wird und da gibt es ja auch jemanden der von sich
» » behauptet, das die Mutter Gottes gesagt hat, er werde einmal Papst
» werden.
» »
» »
» » Bei Marie Julie Jahenny finden sich weitere Details.
»
» Hallo Leionel,
»
» mich würde interessieren, wo diese Prophezeiung von den zwei Päpsten
» steht. Ich habe das Buch von Roberdel über Marie-Julie Jahenny, konnte
» aber in den dortigen Prophetien (zweite Buchhälfte) nichts dazu finden.
» Oder steht es eingangs in der Biographie?
»
» Viele Grüße
» Regine

Hallo Regine,

es ist eine Weile her das ich die Antwort schrieb. Auch habe ich das obengenannte Buch nicht mehr zum Nachschauen. Ich kann also im Moment nicht direkt auf deine Frage antworten.

Wir werden aber in naher Zukunft einen sehr sehr heiligen, frommen und mit göttlicher Weisheit und himmlischer Liebe erfüllten jungen Papst bekommen.

Dieser ist es der die wenigen noch verbliebenen Christen trösten und führen wird.

Ich denke mal das du es bald in Erfahrung bringst.

Leionel

AVE(R)

E-Mail

Berlin,
05.04.2016, 21:04

@ Leionel
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

2 Päpste wurden für die Endzeit vom Hl Franziskus auf seinem Sterbebett prophezeit. Nach den Prophezeiungen vom Hl Malachias gibt keinen weiteren Papst Mehr. Alles Zeichen das wir wirklich in der Endzeit sind.
Gruss an alle
Ave


» » » » Normal hat man nur 1 Papst.
» » » » Demnächst haben wir aber ebenfalls 2
» » » » Und zwar 2 Stellvertreter Christi auf Erden..
» » » » Das wird aber auch bitter nötig sein, denn ansonsten würde der
» » » Teufel
» » » » wohl wirklich gewinnen.»
» » »
» » » Da muß ich dir aber widersprechen, die beiden Päpste werden
» werden
» » sich
» » » auf das bitterste bekämpfen. Es ist ja die Folge des Schisma das
» ein
» » 2.
» » » Papst gewählt wird und da gibt es ja auch jemanden der von sich
» » » behauptet, das die Mutter Gottes gesagt hat, er werde einmal Papst
» » werden.
» » »
» » »
» » » Bei Marie Julie Jahenny finden sich weitere Details.
» »
» » Hallo Leionel,
» »
» » mich würde interessieren, wo diese Prophezeiung von den zwei Päpsten
» » steht. Ich habe das Buch von Roberdel über Marie-Julie Jahenny,
» konnte
» » aber in den dortigen Prophetien (zweite Buchhälfte) nichts dazu
» finden.
» » Oder steht es eingangs in der Biographie?
» »
» » Viele Grüße
» » Regine
»
» Hallo Regine,
»
» es ist eine Weile her das ich die Antwort schrieb. Auch habe ich das
» obengenannte Buch nicht mehr zum Nachschauen. Ich kann also im Moment
» nicht direkt auf deine Frage antworten.
»
» Wir werden aber in naher Zukunft einen sehr sehr heiligen, frommen und mit
» göttlicher Weisheit und himmlischer Liebe erfüllten jungen Papst
» bekommen.
»
» Dieser ist es der die wenigen noch verbliebenen Christen trösten und
» führen wird.
»
» Ich denke mal das du es bald in Erfahrung bringst.
»
» Leionel

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
06.04.2016, 10:12

@ AVE
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

Moin Zusammen,
als Ministranten sind wir mal nach Rom gefahren. (Europa weit). Ich
habe dafür sogar eine Woche schulfrei bekommen. ( Unser Pfarrer hats
möglich gemacht. Man soll nie die Macht der Kirche unterschätzen! )
Neben einer Papst Audienz ( Johannes Paul II. ), haben wir auch Rom
besichtigt. In der Kirche St. Paul v.d. Mauern sind alle Päpste auf
Porträts abgebildet. ( Das Bild vom Papst i.A. wird angestrahlt ).
Zu der Zeit waren 2 Porträts noch frei und nicht bemalt. Die Porträts
sind in der Kirchendecke eingelassen und der Platz dadurch begrenzt.
So gesehen, dürfte unser jetziger Papst der letzte oder vorletzte
sein.
Gruß, Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Kaivalya(R)

06.04.2016, 17:16

@ Exlibris
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

» Moin Zusammen,
» als Ministranten sind wir mal nach Rom gefahren. (Europa weit). Ich
» habe dafür sogar eine Woche schulfrei bekommen. ( Unser Pfarrer hats
» möglich gemacht. Man soll nie die Macht der Kirche unterschätzen! )
» Neben einer Papst Audienz ( Johannes Paul II. ), haben wir auch Rom
» besichtigt. In der Kirche St. Paul v.d. Mauern sind alle Päpste auf
» Porträts abgebildet. ( Das Bild vom Papst i.A. wird angestrahlt ).
» Zu der Zeit waren 2 Porträts noch frei und nicht bemalt. Die Porträts
» sind in der Kirchendecke eingelassen und der Platz dadurch begrenzt.
» So gesehen, dürfte unser jetziger Papst der letzte oder vorletzte
» sein.
» Gruß, Exlibris


Hallo Ihr Lieben,
das sollte jeder mal lesen und sich dann selbst Gedanken darüber machen:

kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=3376.0 -Ich hofe, es klappt-
(In 12 Prophezeiungen werden Propbleme für das Pontifikatvorhergesagt)


Kaivalya

Liebe und Licht

Kaivalya(R)

06.04.2016, 20:15

@ Kaivalya
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

» » Moin Zusammen,
» » als Ministranten sind wir mal nach Rom gefahren. (Europa weit). Ich
» » habe dafür sogar eine Woche schulfrei bekommen. ( Unser Pfarrer hats
» » möglich gemacht. Man soll nie die Macht der Kirche unterschätzen! )
» » Neben einer Papst Audienz ( Johannes Paul II. ), haben wir auch Rom
» » besichtigt. In der Kirche St. Paul v.d. Mauern sind alle Päpste auf
» » Porträts abgebildet. ( Das Bild vom Papst i.A. wird angestrahlt ).
» » Zu der Zeit waren 2 Porträts noch frei und nicht bemalt. Die
» Porträts
» » sind in der Kirchendecke eingelassen und der Platz dadurch begrenzt.
» » So gesehen, dürfte unser jetziger Papst der letzte oder vorletzte
» » sein.
» » Gruß, Exlibris
»
»
» Hallo Ihr Lieben,
» das sollte jeder mal lesen und sich dann selbst Gedanken darüber machen:
»
»
» kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=3376.0 -Ich hofe, es klappt-
» (In 12 Prophezeiungen werden Propbleme für das Pontifikatvorhergesagt)



Mal schauen, ob es nun funktioniert, wenn nicht, weiß ich auch nicht warum:

kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=3376.0
»
»
» Kaivalya
»
» Liebe und Licht

Nikodemus(R)

06.04.2016, 21:48

@ Kaivalya
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

» Mal schauen, ob es nun funktioniert, wenn nicht, weiß ich auch nicht
» warum:
»
» kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=3376.0

Bei mir funktioniert der Link. Ein interessanter Artikel. Danke.

Nikodemus

Kaivalya(R)

06.04.2016, 23:48

@ Nikodemus
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

» » Mal schauen, ob es nun funktioniert, wenn nicht, weiß ich auch nicht
» » warum:
» »
» » kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=3376.0
»
» Bei mir funktioniert der Link. Ein interessanter Artikel. Danke.
»
» Nikodemus


Na endlich, prima.
Danke.


Kaivalya

Liebe und Licht

Kaivalya(R)

07.04.2016, 00:20

@ Kaivalya
 

2 Päpste stehen sich feindlich gegenüber !

» » » Mal schauen, ob es nun funktioniert, wenn nicht, weiß ich auch
» nicht
» » » warum:
» » »
» » » kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=3376.0
» »
» » Bei mir funktioniert der Link. Ein interessanter Artikel. Danke.
» »
» » Nikodemus
»
»
» Na endlich, prima.
» Danke.
»
»
» Kaivalya
»
» Liebe und Licht


Hier noch die Prophezeiungen von Anna Katharina Emmerich, u. a. über 2 Päpste gleichzeitig :

kath-zdw.ch/maria/emmerick.verwuestung.html

Es gibt aber noch andere Propheten, die über 2 Päpste in der Endzeit berichten!


Kaivalya

Liebe und Licht

Pauline

08.04.2016, 13:45

@ Kaivalya
 

???

Guten Tag,

ich war noch nie in der Lage schädigendes Verhalten
nachzuvollziehen, obgleich ich in derartigem Umfeld
aufgewachsen bin (bigott, verlogen, intrigant ..).
Für selbiges war ich wohl mit Lochmuster gestrickt. ..
aber vielleicht war es mir auch derart zuwider, daß ich
- gerade im Hinblick darauf, daß jeder einmal Rechenschaft
ablegen muß (ob er es nun Gott oder Karma nennt)-
versucht habe, "höflicher" zu leben (auch wenn ich nach
dem von Regine Aufgezeigtem mit Gedanken sündige).

Mir ist es seit jeher ein Rätsel, wie und warum Menschen
solches tun, sich noch reichlich über andere mokieren
und sich über deren mögliches Gericht freuen...???

Mit Bildungsferne lässt sich die -für mich - nächste Stufe
- die Rechtsbrueche in Politik, Wirtschaft etc., die
Medienbeeinflussung- wohl kaum erklären. ..???
Heute meldet n-tv: es kämen täglich weniger
als 200 Schutzsuchende und 20.000 im März ( in meiner
Grundschule wäre ich damit sitzen geblieben).

Völlig ratlos bin ich bei dem, was ich hier zu Papst, Kirche
usw. lese....für mich ist das weder mit Geld, noch mit
Ideologie, geschweige mit Gehirnwäsche oder Überzeugung
zu erklären. Gerade der/dort müßte doch wissen, was daraus
entsteht/es für ihn selbst bedeutet.
Sieht er sich selbst als eine Art Märtyrer? ??... die Apokalypse
wird geschehen, wie es in der Bibel steht, also opfere ich mich.??

Im übrigen melden die Nachrichten "Hoffnung für Geschiedene" -
man geht von weiterer "liberaler" Entscheidung des Papstes aus.
Das klingt nach dem hier Gelesenen.

Wenn jemand meine Rätsel/Fragezeichen erklären kann:
VIELEN DANK und

gesegnetes Wochenende

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
08.04.2016, 16:04

@ Pauline
 

???

Moin Pauline,
es gibt auch im Vatikan verschieden Strömungen und Gruppierungen.
Das Buch "Der letzte Papst" von Pater Dr.Dr.Dr.Malachi Martin wurde
in Romanform geschrieben, weil ein Tatsachenbericht zu entsetzlich
wäre. Sein Tod war mysteriös. Pater Martin beschreibt in aller Dramatik
eine Zeremonie im Vatikan im Jahr 1963 zur Inthronisierung Luzifer
in der katholischen Kirche.
Gruß, Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Nikodemus(R)

08.04.2016, 18:41

@ Exlibris
 

Der letzte Papst

» Das Buch "Der letzte Papst" von Pater Dr.Dr.Dr.Malachi Martin wurde
» in Romanform geschrieben, weil ein Tatsachenbericht zu entsetzlich
» wäre.

Ein ausgezeichnetes, wichtiges Buch, um die Vorgänge in der katholischen Kirche zu verstehen. Es gibt auch eine Liste, wo die echten Namen der handelnden Personen entschlüsselt sind. Bei Interesse ...

Gruß

Nikodemus

Exlibris(R)

E-Mail

tiefster Bay.Wald,
08.04.2016, 18:45

@ Nikodemus
 

Der letzte Papst

»
» Ein ausgezeichnetes, wichtiges Buch, um die Vorgänge in der katholischen
» Kirche zu verstehen. Es gibt auch eine Liste, wo die echten Namen der
» handelnden Personen entschlüsselt sind. Bei Interesse ...
»
» Gruß
»
» Nikodemus
Moin Nikodemus,
natürlich habe ich Interesse an der Liste.
Gruß,Exlibris

---
Die Feder ist mächtiger als das Schwert. Denn wer das Schwert
wählt, wird durch das Schwert umkommen.(Original Exlibris)

Nikodemus(R)

08.04.2016, 19:39

@ Exlibris
 

Der letzte Papst

» »
» » Ein ausgezeichnetes, wichtiges Buch, um die Vorgänge in der
» katholischen
» » Kirche zu verstehen. Es gibt auch eine Liste, wo die echten Namen der
» » handelnden Personen entschlüsselt sind. Bei Interesse ...
» »
» » Gruß
» »
» » Nikodemus
» Moin Nikodemus,
» natürlich habe ich Interesse an der Liste.
» Gruß,Exlibris

Hallo Exlibris,
schau mal unter

http://www.traditio.com/tradlib/wind.txt

ist auf englisch, aber sollte kein Problem sein.

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 115 User online (0 reg., 115 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum