Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Praktiker(R)

01.04.2013, 03:38
 

Das prominenteste Opfer des Geldsystems... (Archiv_sonstige Themen)

gefunden bei http://der-klare-blick.com


Passend zum “Osterfest”, kam mir heute Nacht ein Gedanke, der vielen sauer aufstoßen dürfte – aber für mich sehr plausibel ist. Ich stelle das hier mal als These in den Raum und jeder kann sich selbst überlegen, ob das stimmen kann oder nicht. Wer war das prominenteste Opfer des Geldsystems? Kennedy? Falsch!


Es war Jesus Christus! Jesus hat die Geldverleiher und Geldwechsler aus dem Tempel hinaus geworfen. Daraufhin haben diese Kreise die Priester aufgestachelt und zum Statthalter geschickt, um den lästigen Störenfried und Geschäfts-Schädling ans Kreuz schlagen zu lassen und darum hängt das Kreuz in jedem christlichen Haus. Es soll uns sagen: das passiert jedem, der sich gegen uns stellt!

Das zeigt zweierlei: zum Einen war er kein Softie, wie er heute immer dargestellt wird, mit sowenig “Gewicht“, dass er angeblich sogar über Wasser gehen konnte, sondern ein Mann mit Herz, ein energischer Kerl, der klar sagte, was Sache ist und mit der Faust auf den Tisch haute, wenn das nötig war. Zum Anderen zeigt es, dass das Geldsystem und die dahinterliegenden Interessen schon seit Jahrtausenden existieren und die Geldsäcke schon immer die Politik beherrschten und massiven Einfluss nahmen.

wer weiterlesen möchte... http://der-klare-blick.com/2013/03/silbernews-31-03-13/

hier ist noch ein interessanter Beitrag von Gerald Celente (ich hatte den Mann letzte Jahr persönlich getroffen und finde ihn wahnsinnig authentisch)
Wer ihn noch nicht kennt => sehr empfehlenswert!
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=CVPLFVzHkSQ

---
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“ ― Theodor Körner

Rubenstein(R)

01.04.2013, 09:04

@ Praktiker
 

Das prominenteste Opfer des Geldsystems...

Hallo Praktiker,

Frohe Ostern und vielen Dank für den sehr interessanten Link!

Ich denke, der Verfasser spricht vielen von uns aus der Seele.

Zitat: "Wir brauchen in Wirklichkeit gar keine neue Partei – wir brauchen Menschen, die aufstehen und sich trauen laut und deutlich zu sagen, was ihnen nicht passt und keinerlei Rücksicht auf irgendwelche Politverbrecher oder 'Political Correctness' mehr nehmen!"

Mir ist seit Jahren klar, dass die sog. Political Correctness die dritte große totalitäre Ideologie nach Kommunismus und Nazismus ist, mit der die Schafe (also 99 Prozent der Menschheit) zu Duckmäusertum und zum Stillhalten umerzogen werden sollen – bevor's dann endgültig zur Schlachtbank geht.

Aber wie das bei totalitären Ideologien halt so ist: Sie sind nicht wahr! Sie stehen der Wahrheit sogar diametral entgegen, sonst wären sie ja nicht totalitär! Eine politisch korrekte Aussage kann also niemals wahr sein, sie ist praktisch per definitionem eine Lüge!

Gruß,
R.

Leionel(R)

München,
01.04.2013, 11:43

@ Praktiker
 

Der Tempel Gottes

» [b]Es war Jesus Christus! Jesus hat die Geldverleiher und Geldwechsler aus
» dem Tempel hinaus geworfen.

Hallo Praktiker,

also diese Stelle in der Bibel zeigt mir ganz deutlich das Jesus in dieser Phase seines Lebens ein Fanatiker war.

Ich kann die Stelle in der Bibel auch so deuten, das das himmlische Wort, also Gottes Sohn den menschlichen Körper ( Tempel ) reinigen wird.

siehe Johannes 14.23

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.

oder auch:

Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt?

Leionel

EndofTimes(R)

E-Mail

Bayern,
01.04.2013, 13:34

@ Leionel
 

Der Tempel Gottes

Hallo,

wenn Jesus ein Fanatiker war, weil er für seine Ideale eingestanden ist, dann sind wir irgendwie alle solche.


Jesus war und ist vor allem eines:
"Der Weg die Wahrheit und das Leben" (Joh. 14)


Nichts tut dem Menschen an sich so sehr weh, wie die Wahrheit.

Jesus hat seinen Mitmenschen die Wahrheit gesagt.

Er sagte den Schriftgelehrten, dass ihr Getue nur äußerlich ist,
er sagte den Händlern, dass sie keinen Respekt vor dem Haus Gottes haben und er sagte zu jedem Sünder:" Wer ohne Sünde ist, werfe den 1. Stein".


Das gilt auch heute noch.
Am meisten kann man den Leute weh tun, wenn man ihnen die Wahrheit sagt.
Das ist der Grund, für die vielen Märtyrertode in der Geschichte und auch für die meisten Auseinandersetzungen, Revolutionen und Kriege.


Deshalb sollte sich jeder, welcher sich hier über Jesus` Verhalten äußert erst einmal fragen, ob er den Mumm hätte, irgendwem die Wahrheit offen zu sagen.
Da muss man nicht mal weit gehen.
Fang bei deinem Partner an.

Der Ergebnis wird kein Gutes sein, weil der Mensch dem Teufel und damit der Lüge näher steht als Gott.
Wer dem anderen die Wahrheit sagt, rührt an seiner Gesinnung.
(bzw. am Teufel selbst)


Hände hoch, wer sich das traut.

Rubenstein(R)

01.04.2013, 19:54

@ Praktiker
 

Der neue Agrar-Kolonialismus

Nachfolgend ein neunzigminütiges Video über die "Neue weltweite Landwirtschaftsordnung", den neuen Agrar-Kolonialismus:

http://videos.arte.tv/de/videos/dritte-welt-im-ausverkauf--7391666.html

Dieses wirklich sehenswerte Video deckt das Zusammenspiel von geldgierigen Investoren und korrupten Regierungen, die ihre eigenen Völker an die Geldhaie verkaufen, gnadenlos auf.

Unabhängig davon, ob es deshalb in den betroffenen Ländern zu Volksaufständen gegen die korrupten Regierungen kommen wird, wird es mittel- bis langfristig auf jeden Fall zu einer deutlichen Reduzierung der Landbevölkerung in diesen Ländern kommen.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

02.04.2013, 14:56

@ Rubenstein
 

Der neue Agrar-Kolonialismus

Angesichts solcher Meldungen:

http://www.dailynews.com/news/ci_22891711/donkey-buffalo-even-human-dna-taint-most-south

kann einem die Lust am Fleischverzehr generell vergehen.

Es kann natürlich auch sein, dass gerade eine weltweite Kampagne läuft, um uns zu Vegetariern umzuerziehen. Die sollen gerüchteweise nämlich friedlicher (um nicht zu sagen: apathischer) als Fleischesser sein.

Gruß,
R.

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 163 User online (0 reg., 163 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum