Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Meister Hansen(R)

24.11.2013, 19:59
 

Der 3. Weltkrieg wird kommen, wenn (Biblische Prophezeiungen / Zusammenh�nge)

auf der ganzen Welt der Augenblick eines scheinbaren Friedens gekommen ist.

Überall rufft es:

"Jetzt ist endlich Frieden!"

Dann geschieht es.

Da diese Situation noch nicht geschehen ist,
ist die Zeit für die letzte große finstere Völkerschlacht noch nicht gekommen.

Dies wurde so prophezeit

und es

steht nicht im Widerspruch zu allen anderen Voraussagungen.

Johannes(R)

E-Mail

25.11.2013, 20:42

@ Meister Hansen
 

Der biblische Hintergrund des Zitats

» Der 3. Weltkrieg wird kommen, wenn
» auf der ganzen Welt der Augenblick eines scheinbaren Friedens gekommen
» ist.
»
» Überall rufft es:
»
» "Jetzt ist endlich Frieden!"
»
» Dann geschieht es.

» [...]

» Dies wurde so prophezeit




Hallo Meister,

die Schwierigkeit bei diesem Zitat ist, daß sich kaum jemand mit dem Kontext beschäftigt.

In der Regel ist folgendes Zitat gemeint, das Irlmeier zugeschrieben wird (die Herkunft ist aber nicht gesichert):

> Alles ruft Friede, Schalom! Da wird's passieren. – Ein neuer Nahostkrieg
> flammt plötzlich auf, große Flottenverbände stehen sich im Mittelmeer
> feindlich gegenüber - die Lage ist gespannt.


Dieses Zitat hat seinen Ursprung in der Bibel.

Teil 1, direkt zum Zitat:
"Wenn sie sagen werden: «Friede und Sicherheit», dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen."

39 und nichts merkten, bis die Sintflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein.
(Matthäus 24:39)

Von den Zeiten und Zeitpunkten aber braucht man euch Brüdern nicht zu schreiben.
2 Denn ihr wißt ja genau, daß der Tag des Herrn2 so kommen wird wie ein Dieb in der Nacht.
3 Wenn sie nämlich sagen werden: »Friede und Sicherheit«, dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen.

(1. Thessalonischer 5:1-3)

Teil 2, zum plötzlichen Kommen:
"Denn ihr wisset ja genau, daß der Tag des Herrn kommen wird wie ein Dieb in der Nacht."

42 So wacht nun, da ihr nicht wißt, in welcher Stunde euer Herr kommt! 43 Das aber erkennt: Wenn der Hausherr wüßte, in welcher Nachtstunde der Dieb käme, so würde er wohl wachen und nicht in sein Haus einbrechen lassen.
44 Darum seid auch ihr bereit! Denn der Sohn des Menschen kommt zu einer Stunde, da ihr es nicht meint.

(Matthäus 24:42-44)

10 Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb in der Nacht; dann werden die Himmel mit Krachen vergehen, die Elemente aber vor Hitze sich auflösen und die Erde und die Werke darauf verbrennen.
(2. Petrus 3:10)

3 So denke nun daran, wie du empfangen und gehört hast, und bewahre es1 und tue Buße! Wenn du nun nicht wachst2, so werde ich über dich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht erkennen, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde.
(Offenbarung 3:3)

Ich denke, es würde Sinn machen, wenn wir uns hiermit weiter beschäftigen. Und dabei möchte ich nochmal den 1. Brief an die Thessalonischer aufgreifen, den ich oben zitiert habe (im 3. Zitat):

4 Ihr aber, Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb überfallen könnte;
5 ihr alle seid Söhne des Lichts und Söhne des Tages. Wir gehören nicht der Nacht an noch der Finsternis.
6 So laßt uns auch nicht schlafen wie die anderen, sondern laßt uns wachen und nüchtern sein!
7 Denn die Schlafenden schlafen bei Nacht, und die Betrunkenen sind bei Nacht betrunken;
8 wir aber, die wir dem Tag angehören, wollen nüchtern sein, angetan mit dem Brustpanzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung auf das Heil.
9 Denn Gott hat uns nicht zum Zorngericht bestimmt, sondern zum Besitz des Heils durch unseren Herrn Jesus Christus,
10 der für uns gestorben ist, damit wir, ob wir wachen oder schlafen, zusammen mit ihm leben sollen.
11 Darum ermahnt einander und erbaut einer den anderen, wie ihr es auch tut!


Alle Zitate sind übrigens der Schlachter-Übersetzung 2000 entnommen.

Viele Grüße

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

Taurec

26.11.2013, 09:30

@ Johannes
 

Re: Der biblische Hintergrund des Zitats

Hallo, Johannes!

» In der Regel ist folgendes Zitat gemeint, das Irlmeier zugeschrieben wird
» (die Herkunft ist aber nicht gesichert):

Im Weltenwendeforum lieferte Randomizer die Informationen zur Herkunft des Zitates. Der Text stammt von Benedikt Günthner, einem "Pseudo-Bischof" der Palmarianisch-Katholischen Kirche, der ihn mit dem Titel "Blutvergiftung der Völker" am 29. August 1975 in der Nr. 38 des Wochenblattes mit dem Titel "Die rettende Macht" veröffentlichte. Was bei Bekh als "Priester aus Salzburg" abgedruckt und was später Irlmaier zugeschrieben wurde, ist wahrscheinlich nur ein Teil des Originaltextes.
Ein Exemplar dieser Ausgabe des Wochenblattes konnten wir übrigens noch nicht auftreiben.

Ulrich hat bei Dr. Heller, dem Betreiber von www.einsicht-aktuell.de nachgefragt, der Günthner so einschätzt:
"Laut seiner Aussage bestand Günthners Anhängerschaft vorwiegend aus älteren Frauen, die inzwischen längst verstorben sind. Daß eine örtliche Bibliothek/Archiv die Schriften im Bestand hat, hält er für ausgeschlossen, weil Günthner den Ruf eines 'total durchgeknallten Spinners' hatte und sein Wochenblatt als zu unbedeutend galt. Dr. Heller hat jedoch mehrmals betont, daß er ausschliesst, daß Günthner den fraglichen Satz mit den 'feindlichen Flotten im Mittelmehr' in Täuschungsabsicht Irlmaier untergeschoben haben könnte, bestenfalls habe Günthner Irlmaier ungenau zitiert und dann das Zitierte ohne formale Trennung im Text weitergesponnen, weil das so seine Art gewesen sei. Die amüsante Anekdote aus Günthners Umfeld, die Geschichte der Frau aus dem Allgäu, die für die aufzustellende 'Legion gegen die Gottlosen' die Uniformen zu schneidern begann, mag ein Schlaglicht darauf werfen, was man von der Quelle Günthner zu halten hat."

Es sind also umgewandelte Irlmaierstellen vermischt mit eigenen Ideen Günthners. Die Stelle "Alles ruft Friede, Schalom! Da wird's passieren. – Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, [...]" hat mit Sicherheit keine seherische, sondern biblische Grundlage.

Gruß
Taurec

Leionel(R)

München,
26.11.2013, 15:07

@ Johannes
 

Den Dreifaltigen Gott, zum ersten Mal erkennen,....

Hallo Johannes,

ich stimme dir bei wenn du unser Augenmerk auf die Wiederkunft Christi lenkst.

Das ist wirklich der Dreh und Angelpunkt.

Leider versteht das so gut wie keiner und genau deshalb hilft Gott mit den Ereignissen von Garabandal ein wenig nach. Da werden viele aufgeweckt.

von hier:
http://www.dasbuchderwahrheit.de/start_g.htm

"Jeder, ohne Unterschied, wer er ist, wird diese einzigartige Offenbarung von Mir erfahren, die durch die Autorität Meines Vaters gesegnet ist. Die Erleuchtung des Gewissens wird großen Schmerz mit sich bringen, denn das Bedauern, das verlorene Seelen erfahren werden, wird so groß, dass sie nicht in der Lage sein werden, den Schock auszuhalten. Viele werden ohnmächtig werden und zusammenbrechen, vom Kummer überwältigt. Aber sie werden erkennen, wie sehr ihre Seele zuerst gereinigt werden muss, bevor sie bereit sind, Mein Ewiges Paradies zu betreten. Diese Menschen werden dann wissen, was von ihnen erwartet wird, und sie werden eine Zeit lang – nach dem Großen Ereignis – büßen. Viele Menschen werden denken, dass sie träumen. Einige werden denken, dass es das Ende der Welt sei, aber das wird es nicht sein. Es wird jedoch die letzte Warnung sein, die den Menschen gegeben wird, um ihnen zu helfen, sich vor Gott reinzuwaschen.

Milliarden Menschen werden sich bekehren und Gott, den Dreifaltigen Gott, zum ersten Mal erkennen, und sie werden dankbar sein für den Beweis, der ihnen in Bezug auf die Existenz ihres Schöpfers gegeben werden wird. Einige werden sich einfach nur vor Meinem Licht ducken, und das wird ihnen unglaubliche Qual bringen, und sie werden sich verbergen und abwenden, ohne eine Spur von Reue in ihrer Seele. Sie werden Mein Eingreifen leugnen. Der Rest schließlich – wird jubeln, wenn sie Meine Strahlen der Barmherzigkeit erfahren, denn diese Seelen werden so dankbar sein, Meine Gegenwart zu erleben, dass sie von Meinem Licht mit einer Leichtigkeit angezogen werden und mit einer Sehnsucht nach Meiner Gegenwart, die über ihren Verstand hinausgeht, weil dies nicht die Zeit sein wird, dass die Tore zu Meinem Neuen Paradies geöffnet werden. Und folglich werden sie dann Buße tun müssen als Meine Jünger, stellvertretend für jene Seelen, die Meine Hand der Barmherzigkeit zurückweisen werden.

Nach dem Großen Eingreifen durch Gott, um der Menschheit die Chance zu geben, sich auf Mein Zweites Kommen vorzubereiten, wird die Welt viele Fragen stellen. Einige werden in ihrer Seele so verändert sein, dass sie viel Zeit darauf verwenden zu helfen, jene zu bekehren, die sie vor dem Betrug retten helfen wollen. Andere werden reumütig sein, und es wird einige Zeit dauern, bis sie die Bedeutung dessen, Mir vorgestellt worden zu sein, ganz verstehen und sie werden viel Aufmerksamkeit darauf verwenden, sich mit Mir zu versöhnen.

Dann werden die Feinde Gottes leugnen, dass die „Warnung“ jemals stattgefunden habe, und sie werden Millionen Menschen dazu bringen, ihnen abzunehmen, dass es ein kosmisches Ereignis gewesen sei, bei dem das Licht der Sonne die ganze Erde erreicht hätte durch ein einmaliges Ereignis, verursacht durch eine axiale Bewegung der Erde. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Und während sie all diese „Ursachen“ in Umlauf bringen werden, werden sie leugnen, dass Gott existiert, und werden viele von Mir wegführen. Leider werden viele nicht zu Mir zurückkommen, und nur mit Gottes Eingreifen, wenn Er gezwungen sein wird, Seine Feinde zu bestrafen, um sie wieder zur Vernunft zu bringen, können Seelen gereinigt werden.

Seid dankbar für diese Gnaden, denn ohne dieses Geschenk Gottes würden nur sehr wenige Menschen in der Lage sein, in die Tore des Paradieses einzutreten.

Euer Jesus"

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 98 User online (0 reg., 98 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum