Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Rubenstein(R)

07.02.2007, 18:54
 

Assad lieferte Hisbollah Antipanzer-Raketen vom Typ Kornet (Israel / Naher Osten)

Im Widerspruch zur Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrats hat Syrien der schiitischen Terrororganisation Hisbollah groe Mengen moderner Antipanzer-Raketen geliefert. Dies geht aus Informationen hervor, die hohe politische Stellen in Jerusalem erhalten haben.

Es handelt sich unter anderem um russische Kornet-Raketen, die der israelischen Armee im Laufe des Krieges schwere Verluste zugefgt haben.

Hochrangige Politiker erklrten, dass die Hisbollah zustzlich zu den Antipanzer-Raketen weiterhin Katjuschas, sowie Mittel- und Langstreckenraketen ansammelt. Die Hisbollah wird vor unseren Augen wieder strker, und wir tun nichts, sagte die Quelle in Jerusalem. In Israel wchst die Kritik an der Ohnmacht der UNIFIL angesichts des zunehmenden Waffenschmuggels in den Libanon.

Bei einer Beratung, die krzlich im Auenministerium stattfand, wurde beschlossen, die politischen Aktionen im Ausland zu intensivieren, um die Internationale Staatengemeinschaft von einem Waffenembargo zu berzeugen. (Yedioth Ahronoth, 7.2.07)

Conner(R)

07.02.2007, 20:15

@ Rubenstein
 

Assad lieferte Hisbollah Antipanzer-Raketen vom Typ Kornet

Im Widerspruch zur Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrats hat Syrien der
schiitischen Terrororganisation Hisbollah groe Mengen moderner
Antipanzer-Raketen geliefert. Dies geht aus Informationen hervor, die hohe
politische Stellen in Jerusalem erhalten haben.

Es handelt sich unter anderem um russische Kornet-Raketen, die der
israelischen Armee im Laufe des Krieges schwere Verluste zugefgt haben.

Hochrangige Politiker erklrten, dass die Hisbollah zustzlich zu den
Antipanzer-Raketen weiterhin Katjuschas, sowie Mittel- und
Langstreckenraketen ansammelt. Die Hisbollah wird vor unseren Augen
wieder strker, und wir tun nichts, sagte die Quelle in Jerusalem. In
Israel wchst die Kritik an der Ohnmacht der UNIFIL angesichts des
zunehmenden Waffenschmuggels in den Libanon.

Bei einer Beratung, die krzlich im Auenministerium stattfand, wurde
beschlossen, die politischen Aktionen im Ausland zu intensivieren, um die
Internationale Staatengemeinschaft von einem Waffenembargo zu berzeugen.
(Yedioth Ahronoth, 7.2.07)


Hallo Hubert,

setzte dich mal mit ZELEM auseinander,

ber die Grenze von Syrien zum Libanon kommen Waffenlieferungen aus Ruland und China, 90 Prozent der dort stationierten Libanesischen Grenzsoldaten sind Anhnger der Chamas.

Gru

Conner

Conner(R)

07.02.2007, 20:17

@ Conner
 

Assad lieferte Hisbollah Antipanzer-Raketen vom Typ Kornet

Hallo Hubert,

setzte dich mal mit ZELEM auseinander,

ber die Grenze von Syrien zum Libanon kommen Waffenlieferungen aus
Ruland und China, 90 Prozent der dort stationierten Libanesischen
Grenzsoldaten sind Anhnger der Chamas.

Gru

Conner

Sorry, nicht Chams, sondern der Hisballah.

Rubenstein(R)

07.02.2007, 20:23

@ Conner
 

Assad lieferte Hisbollah Antipanzer-Raketen vom Typ Kornet

Hallo Connor,

was meinst du mit ZELEM? Den messianischen Verein oder die Militrbasis im Negev?

Herzlichen Gru,
R.

Conner(R)

08.02.2007, 13:13

@ Rubenstein
 

Assad lieferte Hisbollah Antipanzer-Raketen vom Typ Kornet

Hallo Connor,

was meinst du mit ZELEM? Den messianischen Verein oder die Militrbasis im
Negev?

Herzlichen Gru,
R.

Servus R.

den Verein, Herr Plz macht da sehr gute Arbeit.

Gruss

Conner

Zitrone(R)

E-Mail

08.02.2007, 14:18

@ Conner
 

Assad lieferte Hisbollah Antipanzer-Raketen vom Typ Kornet

Hallo, in welchem Kontext steht fr dich Zelem zum anderen Textteil der angesprochenen Waffenlieferungen an die Hissbollah?

Gruss
z

Johannes(R)

E-Mail

08.02.2007, 20:29

@ Zitrone
 

Assad lieferte Hisbollah Antipanzer-Raketen vom Typ Kornet

Hallo, in welchem Kontext steht fr dich Zelem zum anderen Textteil der
angesprochenen Waffenlieferungen an die Hissbollah?



Hallo Zitrone,

Zelem kommentiert sehr detailliert die Lage in Israel - wobei auch Israel nicht von Kritik verschont bleibt, weil es teils nicht entschlossen genug auf die Gefahren reagieren wrde (z.B. die Bewaffnung der Hisb Allah, die heute besser ist als vor dem 33 Tage Krieg).

Die Zelem-Kommentare sind sehr lesenswert und ich habe die Zeitschrift jetzt auch abonniert (heute kam die erste Ausgabe).

Viele Gre

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"

Rubenstein(R)

08.02.2007, 16:45

@ Rubenstein
 

Assad: Syrien wird Hamas und Hisbollah weiter untersttzen

Syriens Prsident Bashar al-Assad sagte gestern (Mittwoch, 7.2.07), dass sein Land auch weiterhin die Hisbollah und die Hamas untersttzen werde, trotz des Drucks der amerikanischen Regierung auf die Regierung in Damaskus.

Assad, der bei der Erffnung einer Konferenz der Baath-Partei sprach, fgte hinzu, dass der Schlssel zur Stabilitt im Nahen Osten ein Friedensabkommen sei, in dessen Rahmen alle von Israel im Jahr 1967 besetzten Gebiete zurckgegeben wrden.

Der Prsident sagte, dass die syrische Untersttzung fr die beiden Organisationen anhalte und dass deren Widerstand bis zur Rckgabe aller besetzten Gebiete ein legitimes Recht sei, so Mustafa al-Makdad, Mitglied der Baath-Partei. Ein anderes Parteimitglied, das bei der Konferenz anwesend war, sagte, dass der syrische Prsident auch zum Libanon Stellung genommen und erklrte habe, dass die libanesische Einheit geschtzt werden msse.

Im Laufe der Konferenz, die heute fortgesetzt wird, werden die Parteimitglieder einen Termin fr einen Volksentscheid festlegen, in dem die syrischen Brger wahrscheinlich mit groer Mehrheit die zweite, siebenjhrige Amtszeit Assads besttigen werden. In Bezug auf das Thema der Konferenz sagte der syrische Prsident, dass er nicht beabsichtige, in seiner kommenden Amtszeit bedeutende nderungen in der Wirtschaftspolitik Syriens vorzunehmen und auch nicht die privaten Investitionen im Staat zu vergrern. (Ynetnews.com, 8.2.07)

Rubenstein(R)

19.02.2007, 14:51

@ Rubenstein
 

Hisbollah: Wir verlegen Waffen in den Sden

Der Generalsekretr der Hisbollah, Hassan Nasrallah, hat gesagt, dass seine Organisation wieder Waffen im Sdlibanon ansammelt.

In einer Rede, die er vorgestern zum Todestag seines Vorgngers, Generalsekretr Abbas Mussawi, hielt, sagte er: Wir haben Waffen, und das sagen wir ganz offen. Wir sagen offen, dass wir unsere Vorbereitungen ausbauen es ist nur natrlich, dass wir heimlich Waffen an die Front bringen. Sollen wir sie offen dorthin bringen? Wie?

Nasrallah nahm in seinen Worten auch Stellung zu einem mit Waffen beladenen Lkw der Hisbollah, der von den libanesischen Sicherheitsbehrden beschlagnahmt worden war. Nasrallah forderte den Lkw zurck. Es handle sich um einen Lastwagen, der nur Munition geladen htte. Er sagte auerdem, dass die libanesische Regierung seiner Organisation die im Krieg beschlagnahmten Waffen nicht zurckgegeben habe. Er warnte die UNIFIL vor Spionagettigkeiten und sagte, dass die an der UNIFIL beteiligten Staaten positiv auf die Anfrage der Hisbollah in der Angelegenheit reagiert htten. (Haaretz, 18.2.07)

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 156 User online (0 reg., 156 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum