Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





FranzLiszt(R)

26.07.2015, 21:49
 

"wartet nicht auf September" (sonstige Prophezeiungen)

Hallo zusammen,

dieses Forum wird ja immer interessanter ;-)

Rubensteins Buch werde ich auch (morgen) bestellen. Jetzt scheinen sich aber die Ereignisse zu überschlagen. Immer mehr hat sich für September angesammelt. Erste Hinweise kamen, dass schon Anfang August die Entwicklung beginnt.

Ein Beispiel ist ein Vulkan in der Karibik. Viele haben dort etwas böses auch für Florida gesehen. Das Geschehen soll im August beginnen und sich dann steigern.

Und gestern abend dann die "Bombe":

Die Türkei bombardiert den IS mal so nebenbei, um den Krieg gegen die Kurden im Irak zu eröffnen. OFFIZIELLE LÜGEN DAZU IM TV.

Wenn man den IS und gleichzeitig den größten Feind des IS im Irak bombardiert, ist das ne schäbige linke Tour.

Heute kommt Gaiaman hiermit:

- wartet nicht auf September
- großer Knall in der Türkei in einer großen Stadt mit vielen Toten
- die Türkei wird die NATO verlassen

Konnte mich nicht entscheiden, ob ich auf
"Die Türkei wird explodieren" oder auf
"neues Update meiner Seherin" antworten sollte. Deshalb hier. :-D

Danke Rubenstein für Deine Infos. Zeit, die Tomatenpflanzen reinzuholen.

Gruß franz_liszt

Rubenstein(R)

27.07.2015, 11:06

@ FranzLiszt
 

"wartet nicht auf September"

Hallo franz_liszt,

ich finde es sehr interessant, dass sich nun auch Gaiaman der überaus spannenden Entwicklung in der Türkei annimmt.

Wenn man die einzelnen Informationshäppchen unserer Wahrheitsmedien richtig zusammensetzt, kommt man zu ganz eigentümlichen Schlüssen.

Heute ist z.B. auf Welt online zu lesen, dass die Bombardierung kurdischer Stellungen durch die türkische Luftwaffe von den USA ausdrücklich gebilligt wird. Ausgerechnet jene kurdischen Perschmerga, die bis jetzt am tapfersten und wirkungsvollsten den IS bekämpft haben, sollen ganz offensichtlich neutralisiert werden. Es drängt sich schon der Verdacht auf, dass die USA, die den IS mit fünf Vakuumbomben locker auslöschen könnten, dies aus irgendeinem Grunde nicht wollen.

Mir ist schon klar, dass es den USA relativ weit an der Schulter vorbeigeht, ob da ein irakisches Bettlaken oder eine kurdische Pluderhose in die Luft fliegt – ich will den USA auch nicht unterstellen, dass sie den IS finanziell unterstützen –, aber irgendein Sinn muss sich hinter dem deutlich erkennbaren amerikanischen Zögern bei der Bekämpfung des IS doch verbergen.

Was man indessen verstärkt hört, ist, dass die finanzielle Unterstützung des IS hauptsächlich durch Saudi-Arabien erfolgt (Und die Türkei soll gerüchteweise zumindest logistische Unterstützung leisten). Nun weiß aber jeder, der eins und eins zusammenzählen kann, dass sowohl die Türkei als auch Saudi-Arabien nur das tun dürfen, was die USA erlauben: Als z. B. die Sanktionen gegen Russland verhängt wurden, flutete Saudi-Arabien zeitgleich den Ölmarkt mit Öl. Die Folge: Der Rohölpreis sank und schadete damit ganz massiv den russischen Interessen. Wäre Saudi-Arabien ein souveräner Staat, hätte es die Öllieferungen selbstverständlich verknappt, um das Ölpreisniveau hochzuhalten. Die Saudis handelten sozusagen gegen ihre eigenen Interessen.

Aber wie gesagt: Aus welcher Absicht heraus die Terrormiliz IS ins Leben gerufen und finanziert wurde, wissen wir nicht.

Gruß,
R.

Conner(R)

28.07.2015, 06:53

@ Rubenstein
 

"wartet nicht auf September"

Servus Gemeinde,

meine Vermutung ist, dass der IS gezüchtet wurde, um gegen den Iran zu kämpfen. Sein Vorgehen im Irak spricht ja Bände.

Er hat sich verselbständigt und die USA hoffen noch, ihn einzufangen. Iran hat ja schon mit dem Atomabkommen reagiert.

Das fluten von Europa und der nahezu gleichzeitige Aufstieg der IS bedeuten für Europa nichts Gutes.

Gruß

Conner

Rubenstein(R)

28.07.2015, 10:29

@ Conner
 

"wartet nicht auf September"

Servus Connor,

dass der Hauptgrund für die Erschaffung und Stärkung des IS der Iran sein soll, glaube ich nicht. Der IS drängt nach Norden (Türkei) und nach Westen (Syrien und Nordafrika) – und nicht nach Osten (Iran). Das einzige, was der IS produziert, sind gigantische Flüchtlingsströme. In letzter Konsequenz bedroht er eigentlich nur Europa.

Jenseits des gutmenschlichen Gelabers des asylindustriellen Komplexes und der konzertierten medialen Verblödung weiß eigentlich jeder historisch bewanderte Mensch, dass es in der Geschichte der Menschheit noch nie um Moral und Menschenrechte ging, sondern immer nur um Rohstoffe und geopolitische Einflusssphären – eben um das ureigene Interesse von Staaten. Und dass eine Supermacht wie die USA diesbezüglich ganz andere Möglichkeiten hat und ganz andere Saiten aufziehen kann als Europa, liegt doch auf der Hand.

Ob die USA tatsächlich die treibende Kraft hinter dem IS sind, kann man zwar vermuten, aber nicht beweisen. Unstrittig ist aber, was die Folgen dieser gigantischen Flüchtlingsströme sind: Von den unvorstellbar hohen finanziellen Belastungen einmal abgesehen, sinkt der Durchschnitts-IQ der Europäer kontinuierlich weiter, bis Europa als wirtschaftlicher Konkurrent der USA schließlich komplett ausgeschaltet ist. Das weitere Szenario kann man sich dann an fünf Fingern abzählen: massive Erhöhung von Steuern und Abgaben, die Ausbreitung von Seuchen, bürgerkriegsähnliche Unruhen bis hin zu Revolutionen. Mit einem Wort: die totale Verelendung Europas.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

05.08.2015, 14:20

@ Rubenstein
 

Fake oder Fakt?

USA sollen hinter der Schlepperfinanzierung stecken:

http://www.info-direkt.at/insider-die-usa-bezahlen-die-schlepper-nach-europa/

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

31.07.2015, 11:18

@ FranzLiszt
 

Stichwort: NATO-Austritt der Türkei

Hallo fanz_liszt,

seit einigen Tagen berichten die deutschen Medien über eine zunehmende Besorgnis hinsichtlich eines möglichen Bürgerkrieges in der Türkei, den meine Seherin ja bereits vor zwei Jahren als Folge eines größeren Terroranschlags in einer türkischen Stadt angekündigt hat.

Ebenfalls seit einigen Tagen stellen wir voller Verwunderung fest, dass Erdogan seine Strategie gegenüber dem IS geändert hat – vielleicht auch ändern musste. An die Stelle der operativen Führung und der logistischen Unterstützung des IS tritt nun dessen Bombardierung.

Was könnte Erdogan zu diesem Sinneswandel bewegt haben, fragen wir uns.

Auf der Seite politaia.org, die ich wegen ihrer teils äußerst schrägen Beiträge eigentlich strikt meide, stieß ich nun auf eine interessante Notiz (in einem ansonsten mal wieder ziemlich schrägen Artikel) von Thierry Meysson. In dieser Notiz geht es auch um einen möglichen NATO-Austritt der Türkei.

Dort heißt es:

„Das ist der Grund, warum Präsident Barack Obama am 22. Juli mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdoğan telefoniert und ihn stark bedroht hat. Laut unseren Informationen soll der US-Präsident gesagt haben, er habe sich mit dem britischen Premierminister David Cameron darauf geeinigt, die Türkei aus der NATO auszuschließen, – was Bürgerkrieg bedeuteten würde und die Teilung in zwei Staaten – wenn die Türkei
1. nicht sofort das Gas-Abkommen mit der Russland abbricht;
2. nicht sofort an der internationalen Anti-ISIS Koalition teilnimmt.“

Wer sich den ganzen Artikel antun will, hier bitte:

http://www.politaia.org/wichtiges/tuerkei-wann-kommt-der-buergerkrieg/

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

04.08.2015, 10:47

@ Rubenstein
 

Interessante Entwicklungen: Russland / Türkei

Hallo zusammen,

unser Freund Poroschenko hat gestern eine nette Kerbe in der Matrix hinterlassen. In einem Interview mit dem französischen Radiosender RFI sagte er: „Putin will so weit gehen, wie man es ihm erlaubt. Er will ganz Europa.“

http://www.welt.de/politik/ausland/article144761962/Poroschenko-warnt-Putin-will-ganz-Europa.html

Poroschenko gab dieses Interview am 3. August 2015.

Da ich mittlerweile gelernt habe, wie wichtig der hebräische Kalender für die zeitliche Bestimmung von Voraussagen ist, übersetze ich den 3. August 2015 mal in den hebräischen Kalender.

Es ist der 18. Av 5775.

Wir können m.E. nicht ausschließen, dass der russische Angriff auf Westeuropa tatsächlich an einem 18. Av erfolgt.

Deshalb sollten wir für die interessanten Jahre 2020, 2021 und 2022 mal ermitteln, welchen Daten der 18. Av im gregorianischen Kalender entspricht.

Diese Daten sind:

8.8.2020 (Samstag)
27.7.2021 (Dienstag)
15.8.2022 (Montag).

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine mich zu erinnern, dass Irlmaier gesagt hat, die Russen werden in der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 0 und 2 Uhr angreifen.

Und was das inzwischen mehr als angespannte Verhältnis Russland/Türkei betrifft: Da sickern ganz interessante Entwicklungen durch:

http://awdnews.com/top-news/russian-president-to-t...sts,-i-will-make-syria-a-big-stalingrad-for-him

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

04.08.2015, 13:47

@ Rubenstein
 

Kleine Ergänzung

So wie’s aussieht, haben die Jungs, die innerhalb und oberhalb des 33. Stockwerks mauern, die Konfrontation mit Russland längst eingeplant:

http://n8waechter.info/2015/08/p-c-roberts-russlan...n-usa-nicht-beugen-das-weltkriegsrisiko-steigt/

Zitat: „Und wenn es zum Krieg kommt, dann wird Europa vollständig ausradiert. Das wird das erste sein, was passiert. Europa wird einfach vom Angesicht der Erde verschwinden.“

Nun, aus den Prophezeiungen wissen wir, dass Europa zwar nicht vom Angesicht der Erde verschwinden wird, aber vielerorts wird es nach der Konfrontation mit Russland nicht mehr wiederzuerkennen sein. Diejenigen, die das heute schon wissen, stellen eine extreme Minderheit dar. Für den Rest gilt wie immer LDS – Lernen durch Schmerzen.

Leider.

Gruß,
R.

Zitrone(R)

E-Mail

04.08.2015, 19:31

@ Rubenstein
 

Interessante Entwicklungen: Russland / Türkei

» Und was das inzwischen mehr als angespannte Verhältnis Russland/Türkei
» betrifft: Da sickern ganz interessante Entwicklungen durch:

Hallo Rubenstein,


hier liegt der Schlüssel zu den jetzigen Maßnahmen der Türken gegen die PKK.
Ich meine damit, jemand hat die Erlaubnis erteilt, aber natürlich nur mit entsprechender Gegenleistung....

Und siehe da:


Ukraine und Türkei erstellen eine internationale muslimische Brigade

Mustafa Abdülcemil Cemiloğlu, historischer Führer der anti-russischen Tataren und Mitarbeiter der CIA unter Präsident Reagan, hat im Namen der ukrainischen Regierung die Schaffung einer internationalen muslimischen Brigade gegen "Separatismus der Krim Russen" (SIC!) angekündigt.

Nun ja, seine berufliche Vita spricht für seine Kompetenz derartige "Leitungsaufgaben" zur Zufriedenheit der Geschäftsleitung auszuführen...

Übrigens könnten die dann auch für den Anschlag deiner Seherin .....oder so ?!

http://www.voltairenet.org/article188356.html

Gruss
z

Rubenstein(R)

05.08.2015, 09:50

@ Zitrone
 

Interessante Entwicklungen: Russland / Türkei

Hallo z.,

also ehrlich gesagt, kann ich mir einen Terroranschlag in der von meiner Seherin genannten Größenordnung einfach nicht vorstellen. Da müsste man ja praktisch einen ganzen Wolkenkratzer in die Luft jagen. Auch der hochgerüstete IS wäre dazu meiner Einschätzung nach nicht in der Lage, weil er wie jede dieser Terrororganisationen längst von Agenten irgendwelcher Dienste unterwandert ist. Wenn überhaupt, dann käme für die Durchführung eines solchen Anschlags nur ein Geheimdienst infrage. Diese Einschätzung gilt natürlich nur, wenn man von herkömmlichem Sprengstoff ausgeht. Anders sieht die Sache aus, wenn man es mit einem Einzeltäter oder einer sehr kleinen Zelle ohne jegliche kommunikative Interaktion mit irgendeiner anderen Gruppe zu tun hätte. In solchen Fällen sind auch die Geheimdienste fast blind. Und wenn eine solche Minizelle anstelle von Sprengstoff biologische oder chemische Kampfstoffe einsetzen würde, dann hätten wir in der Tat den Salat.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

05.08.2015, 11:16

@ Rubenstein
 

Interessante Entwicklungen: Russland / Türkei

Und wenn’s nach dem Kommentator in diesem Video geht, das ich hier schon mal gepostet hatte, läuft der Countdown in Sachen „Transformation“ der Türkei wohl schon. Der Kommentator verortet die maßgeblichen Innenarchitekten der Türkei in den USA – kann man glauben, muss man aber nicht:

https://www.youtube.com/watch?v=jQBVJUWUU5M

Gruß,
R.

peterpan(R)

E-Mail

04.08.2015, 22:09

@ Rubenstein
 

danke für dein tolles buch

hallo rubenstein
vielen dank für dein tolles buch - der dritte weltkrieg kommt
es ist genau richtig , auch für anfänger in diesem thema und für lesemuffel.
es ist schnell zu lesen und es ist nicht teuer.
habe einige davon bestellt um diese zu verschenken.
ich denke, du bekommst die 500er marke locker voll.
ich hoffe es werden 5000 oder 10,000 verkaufte exemplare.
aber auch für alte hasen in der prof-szene ist es sehr lesenswert.
und das excluxive an deinem buch: es stehen jahreszahlen drin.
das buch ist gut geschrieben, aber es ist letztendlich harter tobak
es werden brutale harte zeiten kommen, und das schon in 5 jahren.
ob wir uns dessen bewusst sind?
kommen wir gut durch
lg
peter pan

Rubenstein(R)

05.08.2015, 09:08

@ peterpan
 

danke für dein tolles buch

Hallo peterpan,

vielen Dank für die Blumen.

Klar, wer würde sich nicht freuen, wenn von seinem Buch mehr als tausend oder sogar fünftausend Exemplare verkauft würden? Aber das halte ich für ziemlich unrealistisch. Ich schätze, dass sich der Kreis derjenigen, die sich in Deutschland ernsthaft für Prophezeiungen interessieren, höchstens fünftausend Personen umfasst. Und von diesen fünftausend Personen 20 Prozent zu erreichen, wäre ja schon sensationell.

Dass brutal harte Zeiten auf uns zukommen, wissen wir nicht nur aus den Prophezeiungen – jeder ernstzunehmende Nationalökonom sagt das inzwischen. Aber die Leute wollen das nicht hören. Und wenn sich die Medien wirklich mal des Themas Prophezeiungen annehmen, dann nur, um es lächerlich zu machen. Dschungelcamp, Katzenberger oder die Geißens sind ja auch viel angenehmer.

Komm gut durch!

Gruß,
R.

Alexander(R)

08.08.2015, 20:37

@ FranzLiszt
 

Rubensteins Buch

Hallo Leute,

erst Mal Danke Dir, Johannes, dass Du mir meine Daten wieder gemailed hast.

Ich bin der Alexander (in den anderen Foren als "Alex" bekannt, bevor ich "ganz in der Stille" aus Taurecs Forum geflogen bin), der hier schon vor ein paar Jahren geschrieben hat. Damals war ich auch auf zwei Forumstreffen dabei.
Also manche von Euch kenne ich daher auch persönlich.

Ja, dieses Forum wird in der Tat immer interessanter.
Es war ja schon immer auch eine wichtige Komponente der Informationen zum Zeitgeschehen.

@ Rubenstein:
von mir auch vielen Dank für Dein Buch.
Ich habe es mir Anfang der Woche bestellt und vorhin bekommen.
Danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast das alles aufzuschreiben.

Eine Frage vorab, Rubenstein:
Ich habe mal schnell durchgeblättert und bin irgendwo auf folgende Aussage gestoßen:
'Das Neue wird wieder das Alte sein: Monarchie und Goldstandart.' (wenn ich mich nicht irre)
---> Daher meine Frage: hat Deine Seherin ausdrücklich gesagt, dass die neue Währung auf dem Goldstandart basieren wird?
Was genau hat sie dazu gesagt (bzw. wo genau in Deinem Buch steht das, wenn ich es richtig verstanden habe)

Danke Dir nochmal.
Gruss,
Alex

Rubenstein(R)

09.08.2015, 14:36

@ Alexander
 

Rubensteins Buch

Hallo Alex,

nein, sie hat das Wort „Goldstandard“ nicht in den Mund genommen. Und ich gehe auch nicht davon aus, dass sie weiß, was ein Goldstandard ist, geschweige denn, dass sie dieses Wort überhaupt kennt. Aber sie hat definitiv gesagt, dass ich mich mit Edelmetallen ausstatten soll, weil ich Gold und Silber einmal brauchen würde. Aus ihren Aussagen, dass wir hier in Deutschland bald eine hohe Inflation bekommen, dass das globale Bankensystem im Herbst 2019 zusammenbricht und danach ein Hungerkrieg kommt, kann man allerdings einiges ableiten. Es wird dann mit hoher Sicherheit eine Tauschwirtschaft geben, und mit dem Besitz von Edelmetall kann man dann auf jeden Fall nichts falsch machen.

Ich gehe davon aus, dass diejenigen, die jetzt schon die monarchistische Neuordnung Europas geplant haben, auch schon wissen, wie das künftige Weltwährungssystem auszusehen hat. Und da das Fiat Money System definitiv zusammenbrechen wird, bleibt nur ein Goldstandard übrig – in welcher spezifischen Ausprägung auch immer. Und Monarchie und Goldstandard passt nun mal wie Faust aufs Auge.

In meinem Buch gehe ich, wie du weißt, nur kurz auf die Monarchien in Europa ein, die uns nach dem Russenüberfall und der Dreitägigen Finsternis erwarten, eben weil sich das mit Irlmaier deckt. Aber nach der Drucklegung des Buches habe ich noch mal bei meiner Seherin nachgefragt, ob nur Europa Monarchien bekommen wird. Daraufhin sagte sie mir: „Nein, die ganze Welt.“

Ich weiß, das klingt ziemlich Banane, ist mir auch etwas peinlich, so was zu schreiben. Aber Irlmaiers Schauungen sowie die Schauungen der anderen großen europäischen Seher galten zu ihren Zeiten ja auch als äußerst schräg. Erst in jüngster Zeit realisieren wir, dass es tatsächlich so kommen könnte, wie es diese Menschen gesehen hat. Das heißt, wenn man jetzt mal – und sei es auch nur für ein paar Minuten – die Möglichkeit ins Auge fasst, dass wir es nach dem dritten Durchgang auf der ganzen Welt tatsächlich nur noch mit Monarchien zu tun haben, dann kommen einem die eigentümlichsten Gedanken. Was geht da eigentlich vor, ist noch die harmloseste Frage. Selbst unsereins, der ja nun extrem viel liest und die Verblödungsmechanismen der Medien relativ leicht durchschaut, kann nicht sagen, wie die Welt in letzter Konsequenz funktioniert. Ein Banker sieht die Welt anders als ein Geheimagent, ein Künstler anders als ein Jesusfreak.

Wissen tun wir wenig, vermuten können wir viel. Und da niemand von uns die Zeit hat, jede nur erdenkliche Informationsquelle näher zu studieren, müssen wir uns schon in gewisser Weise auf Leute verlassen, die die Muße und die Zeit für umfangreiche Recherchen haben. Wie z.B. E.R. Carmin in seinem dicken Wälzer „Das schwarze Reich“. Selbst wenn man unterstellt, dass dreißig Prozent des Buches Hokuspokus sind, dann bleiben immerhin noch siebzig Prozent, die mit sehr guten Quellen hinterlegt sind. Und dann sind wir mitten im Thema Verschwörungstheorie. Ich weiß, das ist hier kein Verschwörungsforum, sondern ein Prophezeiungsforum, aber man kann die Sichtweise von Leuten wie Carmin ja mal kurz umreißen.

Ich hoffe, ich tue ihm und anderen „Theoretikern“ da kein Unrecht, aber stark vereinfacht (und wie ich es verstanden habe), sieht das Weltbild dieser Leute wie folgt aus:

Es gibt auf dieser Welt zwei Machtzentren, die zum Teil zusammenarbeiten, andererseits aber auch unterschiedliche Ziele verfolgen. Man kann sagen, ihre Ambitionen decken sich nicht hundertprozentig. Das eine Machtzentrum lässt sich unter dem Oberbegriff „Rockefeller“ zusammenfassen, das andere Machtzentrum operiert unter dem Oberbegriff „Rothschild“.

Das „Rockefeller“-Zentrum steht für Machtmonopolismus. Sämtliche Aktivitäten zielen auf Öl und den Erhalt des Dollarmonopols. Dieses Zentrum steuert jede US-Regierung (vor allem das State Department), sie steuert die Armee und die CIA. Des Weiteren steuert sie die UNO, die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds. Und vor allem die Medien. Ihre Steuerungsorgane sind der CFR (Council on Foreign Relations), die Trilaterale Kommission und die Bilderberger. Im CFR sind neben den Rockefellers auch die Morgans, Vanderbilts, Warburgs, Fords, Carnegies und Mellons vertreten. Jeder US-Präsident und jeder Gegenkandidat ist seit Bestehen des CFR auch CFR-Mitglied. Es ist also vollkommen egal, wer in den USA Präsident ist. Jeder US-Präsident ist auf jeden Fall immer eine Marionette des amerikanischen Establishments. Und die Masterminds der Republikaner (z.B. Kissinger) und der Demokraten (z.B. Brzinzski) sind in jedem Falle Rockefeller-Leute.

Das „Rothschild“-Zentrum steht hingegen nicht für den Machtmonopolismus der USA, sondern für Pluralismus. Auch seine Aktivitäten zielen auf Öl, aber darüber hinaus auch auf Gold und Diamanten. Und ihre Kontrolle über das internationale Bankensystem ist unvorstellbar größer als die der Rockefellers (Stichwort: BIZ und nicht zuletzt das legendäre Blackrock mit Larry Fink an der Spitze.) Man sagt, es gibt keine strategische Entscheidung in irgendeiner Großbank, ohne dass dies mit Larry Fink abgesprochen werden muss. Und noch eine Besonderheit zeichnet dieses Zentrum aus. Das in den USA vorherrschende Logensystem des Alten und Angenommenen Schottischen Ritus, welches beim 33. Grad endet, gilt in Rothschildkreisen als Witz. Die höchsten Grade des Schottischen Ritus, also der 30. bis 33. Grad, sind gerade mal die untersten Grade im Logensystem der Rothschilds. Und diese Organisation, der die Rothschilds seit geraumer Zeit vorstehen, ist angeblich das Geheimste vom Geheimen. Man sagt, sie berufen sich auf König David und seine Blutlinie, die bis in die Zeit der Merowinger reicht. Diese Blutlinie endete aber nicht mit dem Untergang der Merowinger im achten Jahrhundert, sondern pflanzt sich bis in die Gegenwart fort. Und es gibt mindestens ein europäisches Königshaus, das die Blutlinie der Merowinger und damit auch die von König David in sich trägt. Dieses Herrscherhaus soll in Europa wieder zur alles dominierenden Macht aufsteigen. Gesichert werden soll diese Macht mit Gold. Dem Gold der Rothschilds.

Ob es sich wirklich alles so verhält, wie die Verschwörungstheoretiker behaupten, weiß natürlich keine Sau. Aber ich wollte es nur mal kurz zusammenfassen. Aber wenn das alles stimmen sollte, dann kann man folgendes voraussagen: Da das Fiat Money System keinerlei Zukunft hat, wird auch das Rockefeller-Zentrum bald Bedeutung verlieren. Auf die USA und den Dollar kommen schwere Zeiten zu. Die neue und dann wahrscheinliche alleinige Ordnungsmacht auf diesem Planeten sind dann die Rothschilds mit ihren neuen Goldgravitationszentren Russland, Indien und China. Mit Zaren, Kaisern und Königen.

Gruß,
R.

peterpan(R)

E-Mail

10.08.2015, 20:23

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch

hallo Rubenstein,
ich habe deinen obigen Beitrag an Herrn Eichelburg geschickt,
und es wurde sogar verlinkt auf hartgeld
http://www.hartgeld.com/eliten-politik.html
Neu: 2015-08-10:

Ich hoffe, dass dein Buch dadurch entsprechende Beachtung findet.
Zumal es das erste Buch ist mit Zeitangaben, Ausserdem kostet es nur
6 Euro und ist leicht und schnell zu lesen, alles wesentliche steht drin.

http://www.amazon.de/Der-dritte-Weltkrieg-kommt-Prophezeiungen/dp/3739290633


für alle Neugäste, hier ist der Faden in diesem Forum, das Buch betreffend
http://www.prophezeiungsforum.de/forum/mix_entry.php?id=5425#p5615

Gruss
Peter

PS
Rubenstein, kannst du mich bitte kontaktieren, hätte eine Frage
hab dir 2mal hier angeschrieben, vielleicht ist die mail untergegangen
peterpan1001@web.de

Rubenstein(R)

11.08.2015, 09:56

@ peterpan
 

Rubensteins Buch

Hallo peterpan,

vielen Dank für deine Promotion. Hat offensichtlich gewirkt. Heute Morgen bei Amazon auf #777 ;-)

Ja, das Buch ist kurz – ging aber auch nicht anders, sonst wäre es zu teuer geworden. Außerdem wollte ich kein Prophezeiungsbuch schreiben. Dafür haben wir ja unseren absoluten Experten, Stephan Berndt. Ich wollte eigentlich nur kurz niederschreiben, dass sich die Schauungen meiner Seherin ziemlich genau in das Bild, welches wir von den anderen europäischen Sehern gezeichnet bekommen, einfügen.

Gruß,
R.

PS: Stichwort E-Mail. Richte dein Anliegen doch bitte an Johannes. Der leitet es dann an mich weiter.

Praktiker(R)

12.08.2015, 01:35

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein,

danke für Dein Buch. Ich habe es heute fertig gelesen.

Vieles war mir in der einen oder anderen Form bekannt, jedoch waren die Zeitangaben für mich noch einmal ein "Schreck"-Faktor. Mit Deinen Eingangsworten hast Du nicht übertrieben.

Ich halte Deine Aussagen für nachvollziehbar und glaubwürdig. Mit den Zeitangaben werden wir sehen ob Du bzw. Maria Recht behalten werdet. (Persönlich hoffe ich nicht, dass es tatsächlich so kommt)

Für mich stellt sich nach dem Buch die Frage, ob ich wirklich hier auf der Erde inkarniert habe, um dieses Schreckensszenario freiwllig mit zu "erleben" oder sollte man die Reißleine ziehen und Deutschland verlassen?

Ich bin aktuell auf dem falschen Fuß erwischt worden und dachte eigentlich ich hätte mich vorbereitet, aber irgendwie bin ich gerade ins Schwanken gekommen.

Eigentlich sollte man das seiner Familie hier in Europa nicht antun. Es gibt ja den Einen oder Anderen, der sich schon nach Nova Scotia abgesetzt hat. Ob das die Lösung ist, weiß ich auch nicht. Angeblich soll "IM Erika" auch etwas Land in Paraquay besitzen.

Die Frage ist: kämpfen oder abhauen?
(Normalerweise schickt die Elite ja dafür immer den Mob ins Rennen...)

Leider habe ich noch nicht herausgefunden, was meine Bestimmung ist. Hast Du einen Tipp wen man dafür um Rat bitten könnte? Mein Schutzengel antwortet mir leider gerade nicht.

@alle: Weitere hilfreiche Tipps bzw. Hinweise? (Silber, Essen, Beten sind bekannt)

Gruß
Praktiker

PS: Wahrscheinlich werde ich das Buch morgen noch mal lesen - habe gerade etwas Zeit.

---
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“ ― Theodor Körner

Rubenstein(R)

12.08.2015, 09:25

@ Praktiker
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Praktiker,

danke, dass du das Buch gelesen hast.

Ich finde, dass es im Vergleich mit dem, was uns im Dritten Geheimnis von Fatima angekündigt wird, noch eher harmlos daherkommt. Ich musste auch einige Aussagen meiner Seherin, die den Hungerkrieg in Deutschland beschreiben, sprachlich entschärfen, weil ihre Originalaussage einfach zu grausam ist. Aber diese sprachliche „Glättung“ betrifft nur den Hungerkrieg – alles andere ist O-Ton. Außerdem habe ich ihr vor Abgabe des Manuskripts noch mal alles vorgelesen, damit sie Änderungen vornehmen konnte bei Dingen, wo ich vielleicht etwas falsch verstanden habe.

Aber die Botschaft ist trotzdem klar: Schnarcht bitte nicht weiter vor euch hin. Bereitet euch vor.

Nimm dir auch bitte die Stunde Zeit und schau dir das Fatima-Video an, das Alex hier vorgestern ins Forum gestellt hat:

https://www.youtube.com/watch?v=7jHdvAt_aAs

Da ist ja ebenfalls die Rede von einer Milliarde Toten. Die Katastrophen kommen zu Wasser, zu Lande und zur Luft (Skalarenergie?). Ganze Nationen werden vom Angesicht der Erde verschwinden. Und Papst Johannes Paul II. soll sinngemäß gesagt haben: Wenn man liest, dass von der einen auf die andere Minute Millionen Menschen hinweggenommen werden, dann soll man sich wahrlich nicht nach der Veröffentlichung des Dritten Geheimnisses sehnen.

Absolute Sicherheit gibt es vermutlich nirgends. Irlmaier sagte, dass Gnadenorte verschont blieben. Er erwähnte insbesondere Altötting (Oberbayern). Wenn ich mich recht erinnere, sagte er: Die Muttergottes von Altötting breitet ihren Schutzmantel über (Ober)bayern aus. Und dass Oberbayern weitestgehend sicher sei, sagt auch meine Seherin. Der Russe kommt da definitiv nicht hin, aber vor Plünderern – vor allem aus München – müsste man sich in Acht nehmen.

Was deine Frage nach hilfreichen Tipps betrifft: Das „Lexikon des Überlebens“ von Karl Leopold von Lichtenfels ist ganz brauchbar:

http://www.amazon.de/Lexikon-%C3%9Cberlebens-Handb...r=1-1&keywords=karl+leopold+von+lichtenfels

Vor einigen Monaten hatte ich meine Seherin mal gefragt, auf was wir uns denn jetzt als Erstes einstellen müssten. Da sagte sie: „Zuerst kommen die Seuchen.“ Sie sagte auch, dass die Seuchen jetzt schon grassieren, aber dass diese Information noch unterdrückt wird. Wir würden es aber spätestens dann merken, wenn uns kein Arzt mehr die Hand geben würde. Denn die Ärzte merken das natürlich zuerst. Für uns heißt das, ständig Desinfektionsmittel parat haben. Auch im Auto. Sobald wir etwas Fremdes anfassen – im Supermarkt, Bankautomat – sofort die Hände desinfizieren. Das ist zwar auch kein hundertprozentiger Schutz, trotzdem wird das Infektionsrisiko etwas reduziert.

Gruß,
R.

Praktiker(R)

13.08.2015, 01:15

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein,

danke für Deine Nachricht. Ich hoffe Du hältst uns hier im Forum auf dem Laufen über den aktuellen Stand der Aussagen von Maria.

Für mich stellt sich immer noch die Frage, ob es sich lohnt im Speckgürtel von MUC zu bleiben oder einen anderen Ort in Richtung Berge oder ganz woanders hin zu suchen.

Zudem bin ich am Grübeln, welche Fähigkeiten ich mir noch aneigenen muss, um die Zeit notfalls hier zu bestehen, falls es meine Bestimmung ist hier zu bleiben.

Hatte Maria speziell zu den Plünderungen in und um München noch etwas gesagt? Wird die Hungersnot auch im (ober)bayrischen Raum groß sein?

Grüße
Praktiker

---
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“ ― Theodor Körner

Rubenstein(R)

13.08.2015, 11:09

@ Praktiker
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Praktiker,

du erinnerst dich, dass wir in diesem Forum bereits vor einiger Zeit auf das Thema „sichere Gebiete“ zu sprechen kamen. Ich hatte meiner Seherin damals – auch auf deinen Wunsch hin – ein paar Gebiete/Länder genannt, und sie hat dann etwas zur Sicherheit des betreffenden Gebietes/Landes gesagt. Und als Ergebnis konnten wir festhalten, dass all das, was man vordergründig für absolut sicher halten würde, eben nicht sicher ist. So sagte sie z.B., dass Dubai vom Wasser verschluckt würde. Und das sehr landwirtschaftlich geprägte Portugal, von dem man eigentlich annehmen würde, dass man dort seine Ruhe während des dritten Durchgangs hätte, ist lt. ihrer Aussage eben nicht sicher. Tausende illegaler Afrikaner würden sich in den portugiesischen Wäldern aufhalten und am Tag X auf Nahrungssuche gehen. Und ich hatte ja auch kurz was zu den Kanarischen Inseln geschrieben. Sie sah dort eine gewaltige Schiffsarmada vor Anker gehen. Zu dieser Schiffsarmada würde auch eine riesige U-Boote-Flotte gehören. Die Besatzungen wären auf der Suche nach Nahrung und würden die Bewohner der Kanaren in Angst und Schrecken versetzen.

Karl Leopold von Lichtenfels hat in seinem „Lexikon des Überlebens“ einige aus Sehersicht gefährliche und ungefährliche Gegenden genannt. Es wäre vielleicht ganz ratsam, sich diese Liste noch mal anzusehen.

Der Hit ist auf jeden Fall Oberbayern, insbesondere der sog. „Saurüssel“. Ich war in der ersten Maihälfte dort und habe mir schon mal diverse Orte näher angeschaut – insbesondere Berchtesgaden (keine Sorge, das Braune wurde inzwischen weggesprengt) und den Königssee. Oberbayern kann man überhaupt nicht mit dem Rest Deutschlands vergleichen. Dort ist alles so sauber und ordentlich. Da liegt nirgendwo auch nur das kleinste Fitzelchen Dreck auf der Erde. Im Grunde ist Oberbayern das Einzige, was von Deutschland noch übriggeblieben ist. Als anständiger Bürger kann man eigentlich NUR in Oberbayern leben, und bislang ist es der Bevölkerung dort unten auch sehr gut gelungen, sich die Seuche aus der Bundeshauptstadt weitestgehend vom Leib zu halten. Aber dass auch im „Saurüssel“ geplündert wird, steht aus Sehersicht ja fest. Da muss man sich natürlich vorbereiten und ein paar Vorkehrungen treffen.

Gruß,
R.

Rita(R)

13.08.2015, 20:32

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein!

Wie sieht es aus mit dem Allgäu?
Meiner Meinung nach, ist nicht nur Oberbayern, sondern das ganze Gebiet bis zum Bodensee relativ sicher.
Was Du vom Saurüssel schreibst, trifft eigentlich auch auf das Allgäu zu.
Nämlich unheimlich sauber und eigenständige Leute, die ihr eigenes Leben leben und denen die Hauptstadt am Buckel runtergeht.
Ins Ausland würde ich deswegen nicht gehen.Da, wie Du ja schreibst, dann überall Probleme auftreten
Am ehesten, würde ich in meinem Wald verschwinden, sehr, sehr abgelegen.
Aber ob dann Grundstückbesitz noch noch gilt, oder mit der Waffe verteidigt werden muß?
Viele Grüße
Rita

Rubenstein(R)

14.08.2015, 09:45

@ Rita
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rita,

ja, „relativ sicher“ ist die treffende Formulierung.

Stephan Berndt hat in seinem Buch „Alois Irlmaier – Ein Mann sagt, was er sieht“ in der erweiterten Neuauflage von 2014 auf den Seiten 336 und 338 zwei Karten veröffentlicht, in die er auch das Allgäu, den sog. „Pfaffenwinkel“ sowie den sog. „Saurüssel“ (incl. Wendelstein und Watzmann) eingezeichnet hat. Diesen Karten kann man entnehmen, welche Gebiete lt. Irlmaier „sicher“ sind und welche unter Berücksichtigung anderer Seher vielleicht nicht ganz so sicher sind. Die einzige Bedrohung geht dort von den Flüchtlingen aus, die aus Richtung Ulm in Richtung Süden strömen. Auch Plünderer aus München dürften am Tag X in alle Richtungen ausströmen und dabei auch das Allgäu ins Visier nehmen. „Nach Lindau (Bodensee) kommt der Russe nicht“, sagt Irlmaier.

Dass niemand freiwillig die schönsten Flecken der Erde (Allgäu und Saurüssel) verlassen würde, ist klar. Würde ich auch nicht. Aber mit einer kurzzeitigen Flucht in den Wald ist es nicht getan. Wir reden ja von „Hungerkrieg“, „Revolution“ und „Russenüberfall“ – von der Dreitägigen Finsternis mal ganz zu schweigen. Und da ich davon ausgehe, dass du die ganzen dreieinhalb Jahre vom Herbst 2019 (globaler Bankenkrach) bis Frühjahr 2023 (vermutetes Ende der Wirren) überleben willst, würde ich mir an deiner Stelle schon was einfallen lassen. Es könnte in dem besagten Zeitfenster z.B. einen weltweiten Ernteausfall geben. Was machst du dann? Deshalb, so meine ich, müsste man sich vorher mit mehreren Familien zusammentun und einen größeren Bauernhof mit viel landwirtschaftlicher Nutzfläche erwerben und dort all das anbauen, was man üblicherweise zum Leben braucht. Großvieh (Kühe und Schweine) würde ich nicht halten, weil die sowieso von Plünderern vollständig aufgefressen werden. Es würde mich schon sehr wundern, wenn es nach dem dritten Durchgang in Deutschland überhaupt noch irgendeine Kuh geben würde. Aber Hühner würde ich schon halten. Das Anwesen sollte unabhängig von öffentlichem Strom und Wasser sein. Es müsste darüber hinaus über riesige unterirdische Vorratskammern verfügen. Ich denke, man wird Vorräte für drei Jahre brauchen. Die Personen, die du dir als Mitbewohner aussuchst, sollten schon handverlesen sein. Es empfehlen sich praktisch veranlagte Personen mit handwerklichem Knowhow, denn nach dem Durchgang gibt’s jede Menge zu reparieren. Wenn das Anwesen groß genug ist, kann man sich dort auch eine kleine Kapelle einrichten und einen Priester mit an Bord nehmen, damit er dort wenigstens am Sonntag die heilige Messe lesen kann. Auch eine kleine Krankenstation mit ein oder zwei guten Ärzten wäre nicht schlecht.

Was deine letzte Frage betrifft: Irgendwelches „Recht“ ist in jener Zeit lt. Irlmaier außer Kraft gesetzt, und er rät ausdrücklich dazu, sich zu bewaffnen.

Gruß,
R.

Rita(R)

16.08.2015, 21:02

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Danke Dir Rubenstein
für Deine ausführliche Antwort.

Daß es 3 Jahre dauern kann, habe ich nicht beachtet.
Ein Bauernhof, das wäre richtig, aber wo hernehmen.

Jetzt warten wir erst mal, was im September passiert.

Viele Grüße
Rita

Rubenstein(R)

17.08.2015, 09:57
(editiert von Rubenstein, 17.08.2015, 10:54)

@ Rita
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rita,

es geht aber nicht nur um die absolute Länge des kritischen Zeitraums, sondern auch um dessen Qualität. Denn dass die fetten Jahre vorbei sind, dürfte zumindest jenen klar sein, die hier regelmäßig lesen und schreiben. An den Weltbörsen dürfte ab September/Oktober auf lange Zeit nichts mehr zu holen sein. Das System als solches dürfte sich aber noch bis zum Herbst 2019 halten – zumindest ergibt sich das aus der Schau meiner Seherin. Erst dann sehen wir uns mit dem globalen „Game over“ konfrontiert.

Aus dieser Schau vom globalen Bankenkrach im Herbst 2019 zu folgern „Dann hab ich ja noch vier Jahre Zeit!“ ist mit Sicherheit die falsche Schlussfolgerung, denn wir sehen uns gerade mit einem ganzen Problembündel konfrontiert, dessen Konsequenzen vielen offensichtlich nicht ganz klar sind.

Nehmen wir z.B. eine Nachricht, die ich heute Morgen im Radio gehört habe: Weltweit sind 60 Millionen Menschen auf der Flucht!

Es dürfte klar sein, dass diese Menschen weder nach Russland noch nach Saudi-Arabien noch nach Zentralafrika wollen. Die wollen ausnahmslos in die EU.

Und wenn man dann von Horst Seehofer hört, dass in Bayern täglich 1.200 Asylanten eintreffen, und wenn man des Weiteren von der nordrheinwestfälischen Landesregierung hört, dass in NRW täglich 1.000 Asylanten eintreffen, dann kommt man schon allein bei diesen beiden Bundesländern auf 2.200 x 365 Tage = 803.000 Asylanten pro Jahr.

Und was ist mit den restlichen 14 Bundesländern?, fragt man sich.

Nun, die restlichen Bundesländer sind natürlich kleiner als Bayern und NRW. Aber selbst wenn man bei diesen vierzehn verbleibenden Bundesländern nur 500 Asylanten pro Tag und Bundesland ansetzt, dann kommt man schon auf 500 x 365 Tage x 14 Bundesländer = 2.555.000 Asylanten pro Jahr.

Über alle 16 Bundesländer gerechnet kommen in einem Jahr also 3.358.000 Asylanten nach Deutschland. Dies ist natürlich eine Zahl, die die Bundesregierung niemals zugeben würde. Das einzige, was sie zugibt, ist: Die Asylantenzahlen werden jetzt von Jahr zu Jahr steigen.

Den geschätzten jährlichen Steigerungsprozentsatz tut sie uns allerdings nicht kund.

Es wäre jetzt müßig, Spekulationen über die konkrete Entwicklung der Asylantenzahlen anzustellen: Es könnten im ersten Jahr 3,5 Millionen, im zweiten Jahr 5 Millionen und im dritten Jahr 7 Millionen Flüchtlinge (pro Jahr natürlich) sein, die nach Deutschland kommen. Worauf ich hinauswill: Es kann also durchaus sein, dass die Revolution, die meine Seherin für den Frühsommer 2022 ankündigt – also zwei Jahre später als nach Einschätzung der CIA – gar nicht vom Deutschen Volk ausgeht, sondern von einem Millionenheer hungernder Asylanten.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

17.08.2015, 11:26

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Kleine Ergänzung – was im folgenden Clip über die USA ausgesagt wird, trifft natürlich auch auf die Bundesrepublik Deutschland und andere Hochtechnologieländer zu:

https://www.youtube.com/watch?v=umu8mF8b1Zw

Gerüchteweise war der 1. Tagesordnungspunkt bei der letzten Bilderbergkonferenz im Juni 2015 „Künstliche Intelligenz“. Nachdem im produzierenden Gewerbe die menschliche Arbeitskraft weitestgehend durch Roboter ersetzt wurde, sehen wir uns nun mit dem nächsten technologischen Sprung konfrontiert: dem Ersatz von Dienstleistern durch intelligente Software. Es ist klar, dass ein Millionenheer zusätzlicher Arbeitsloser aus dem Dienstleistungssektor den Eliten ein gehöriges Kopfzerbrechen bereitet.

Gruß,
R.

Rita(R)

17.08.2015, 23:45

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein!

Danke für Deine Ausführungen.
Vergangene Woche, stand ich in einer langen Schlange vor einem Kassenhäuschen, um Eintrittskarten zu kaufen.
Es war "Rentnertag"

Mit meinem Vordermann kam ich ins Gespräch, und binnen ein paar Sekunden, drehten sich alle zu uns und ein reger Austausch begann.

Großer Ärger wurde sichtbar.
Vorallem die Tatsache, daß Asylanten mehr Sozialhilfe bekommen wie ein Rentner, der das ganze Leben gearbeitet hat, macht die Leute wütend.
Ebenso, daß Sozialwohnungen für Asylanten gebaut werden, und dabei bräuchten viele Menschen in Deutschland dringend eine.

Ich dachte bei mir: "Es dauert glaub ich nicht mehr lange, und das Volk steht auf."

Nur ein Erlebnis am Rande.

Gruß Rita

Rubenstein(R)

20.08.2015, 10:54

@ Rita
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rita,

von Szenen, wie du sie am Kassenhäuschen erlebt hast, hört man allerorten – mit steigender Tendenz.

Obwohl die Mainstreammedien das wahre Ausmaß der sich anbahnenden Katastrophe nach wie vor verschweigen, gibt es vereinzelt doch Stimmen, die sich trauen zu veröffentlichen, was im Hintergrund abläuft:

http://www.pi-news.net/2015/08/ikea-morde-in-schwe...-gekoepft-aufruf-zum-fackelzug-gegen-rassismus/

Trotzdem bin ich mir sicher, dass der „Volksaufstand“ noch ein paar Jahre auf sich warten lässt. Das Gros der Menschen merkt nach wie vor nichts – sie werden erst dann wach, wenn die gewohnten Überweisungen ausbleiben, die Geldautomaten kein Geld mehr ausspucken und es nichts mehr zu essen gibt. Eine erste leichte Ouvertüre der kommenden Ereignisse werden wir vermutlich in der zweiten Septemberhälfte erleben.

Was die Asylantenzahlen betrifft: Die aktuelle offizielle Schätzung für dieses Jahr beläuft sich auf 800.000. Meine Prognose (durch logische Ableitung) für das erste Jahr liegt hingegen bei 3,3 Millionen. Bundesinnenminister de Maizière („Wir kriegen das hin“) sagte, dass wir uns auf Jahre hin auf wachsende Asylantenzahlen einstellen dürfen. Was die Kosten betrifft, werden verschiedene Zahlen genannt. Das Spektrum reicht von 1.000 Euro pro Monat und Asylant bis hin zu 3.000 Euro pro Monat und Asylant.

Rechnen kann nun jeder selbst: Im Worst Case kostet ein Asylant also 36.000 Euro pro Jahr. Macht bei 3,3 Millionen Asylanten 118,8 Milliarden Euro. Für das erste Jahr wohlgemerkt!

Im Best Case (offizielle Zahlen der Bundesregierung) kommen wir bei 800.000 Asylanten und 1.000 Euro pro Asylant und Monat auf 800.000 x 12.000 Euro/Jahr = 9,6 Milliarden Euro jährlich.

Von den zig Milliarden Euro, die der Grexit im Jahre 2017 nach sich ziehen wird, will ich gar nicht erst sprechen. Man könnte tatsächlich auf die Idee kommen, dass gerade ein Finanzkrieg gegen Europa (und vor allem gegen Deutschland) geführt wird.

Und es gibt noch einen weiteren Effekt: Deutschland ist ja nicht nur Einwanderungsland – es ist auch ein Auswanderungsland. Jedes Jahr ziehen 500.000 Deutsche die Reißleine und verlassen Deutschland. Und das sind ausgerechnet unsere besten Köpfe.

Wie dem auch sei: Ändern lässt sich das nicht. Jedenfalls nicht mit den aktuellen europäischen Regierungen.

Und leider stimmt es, dass Deutsche im eigenen Land diskriminiert werden:

http://www.theintelligence.de/index.php/politik/17...-wie-tarife-mindestlohn-ausgehebelt-werden.html

Es wird aber nicht bei diesen unschönen Fakten bleiben, denn die explodierenden Kosten müssen ja irgendwie wieder aufgefangen werden. Und das geht nun mal nur über Steuererhöhungen. Dass diese kommen werden, wissen wir sowohl durch Irlmaier als auch durch meine Seherin. Sie sagt ganz klar, dass Steuern und Abgaben noch in einem Ausmaß erhöht werden, dass uns noch schwarz vor Augen wird:

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/...ne-fordern-steuererhoehung-wegen-asylbewerbern/

Es ist deshalb m.E. müßig, sich jetzt schon auf die schöne Zeit unter unserem künftigen Kaiser Karl von Habsburg zu freuen. Denn zunächst einmal müssen wir noch einige Heimsuchungen überstehen:

1. Die Seuchen, die jetzt aus verschiedenen Weltgegenden nach Deutschland eingeschleppt werden (Schlimmes hört man derzeit aus einem Flüchtlingslager in Hamburg)
2. Die steigende Steuern und Abgaben (vor allem ab 2017)
3. Den Hungerkrieg und die explodierende Kriminalität (2020 bis 2022)
4. Die Revolution von 2022
5. Den Russenüberfall von 2022
6. Die Dreitägige Finsternis von 2022

Meine Seherin sagt ganz klar: Wer auf sich allein gestellt ist, wird nicht überleben. Deshalb ist es umso wichtiger, dass diejenigen, die klar sehen, was auf Deutschland in der nächsten Zeit zukommt, schon jetzt fest zusammenstehen.

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

20.08.2015, 14:10

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Man sollte vielleicht noch ergänzen, dass sich die Kosten, die durch Vandalismus in Asylantenunterkünften entstehen, auch schnell auf mehrere hundert Millionen Euro pro Jahr belaufen können:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/suhl-die-krawallnacht-im-fluechtlingsheim-a-1048975.html

Gruß,
R.

Subman(R)

21.08.2015, 00:26

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein.

Was sagt denn deine "Seherin" über die 94 KKW in Europa?
Diese Frage beschäftigt mich schon sehr lange.

Und ich habe noch keine plausible Antwort darauf gehört.
In allen Schauungen/Prophezeiungen/Erklärungen nicht.

Komme nur auf drei wahrscheinliche Lösungsansätze dabei:

1. Radioaktivität ist ungefährlich. (unwarscheinlich)
2. Die Prophezeiungen/Schauungen stimmen nicht!
3. Irgendwer, irgendwas oder Irgendjemand verhindert den Supergau!
4. ..............

Kann jemand eine plausible Erklärung liefern???

Gruß,
S.




» Man sollte vielleicht noch ergänzen, dass sich die Kosten, die durch
» Vandalismus in Asylantenunterkünften entstehen, auch schnell auf mehrere
» hundert Millionen Euro pro Jahr belaufen können:
»
» http://www.spiegel.de/panorama/justiz/suhl-die-krawallnacht-im-fluechtlingsheim-a-1048975.html
»
» Gruß,
» R.

Rubenstein(R)

21.08.2015, 11:24
(editiert von Rubenstein, 21.08.2015, 11:41)

@ Subman
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Subman,

nein, das Thema Kernkraftwerke kam nie zur Sprache. Ich werde sie aber bei nächster Gelegenheit fragen.

Was anderes: Hast du die 1-Stern-Rezension bei Amazon gelesen?

Ich glaube nicht, dass der Rezensent das Buch gelesen hat. Und falls doch, hat er es nicht verstanden. Jedenfalls sagt er nichts über das Buch – dafür umso mehr über sich selbst.

Erstens geht es in dem Buch nicht um die Kirche, sondern um das Grobrelief der Ereignisse der Jahre 2015 bis 2022. Über die Kirche wird nur das gesagt, was man auch bei anderen Propheten lesen kann. Sie wird zunächst geläutert bzw. gereinigt und erstrahlt dann im neuen Glaubensglanz. Die Kirche wird nicht verschwinden, sondern wieder zu dem werden, was ihre eigentliche Bestimmung von Anfang an war. Und ihr finaler Triumph wird eindeutig prophezeit.

Zweitens weiß der Rezensent nicht zu unterscheiden zwischen der Kirche und dem Vatikan. Während die Kirche göttliche Stiftung ist und sich Kritik an ihr allein schon deshalb verbietet, darf man den einzelnen Katholiken durchaus kritisieren. Wie übrigens auch den Vatikan – wenn es tatsächlich mal einen Grund zur Kritik geben sollte.

Drittens muss ich feststellen, dass der Rezensent nicht weiß, dass alle wesentlichen Prophezeiungen der letzten Jahrhunderte und Jahrzehnte von Katholiken stammen. Darunter waren viele heiligmäßigen Menschen. Vor dieser Zeit waren es die jüdischen Propheten. Und davor waren es andere Hochkulturen, wie man z.B. an der Großen Pyramide von Gizeh gut erkennen kann. Ihre in Stein gehauenen Prophezeiungen enden bekanntlich im September 2001. Und jeder hier im Forum weiß, was in jenem Monat passiert ist.

Ansonsten halten wir es mit Katharina aus dem Ötztal (1883–1951):

„Es geht auch hauptsächlich um den Glauben. Es gibt nur zwei Parteien: Für den Herrgott und gegen den Herrgott! Die Verfolger der Kirche haben eine Zeitlang eine große Macht. Aber diese kurze Zeit dürft ihr im Glauben nicht umfallen. Bleibt mir um Gottes Willen katholisch. Ihr müßt stark bleiben, auch wenn es euch das Leben kostet, denn die Gottlosen werden zum Schluß vom Herrgott furchtbar gestraft. Die Glocken wollen sie noch von den Türmen holen, um sie einzuschmelzen, aber sie kommen nicht mehr dazu, es geht zu schnell.“

Von hier:
http://www.kath-zdw.ch/maria/vergleichb.offenbarungen.html

Gruß,
R.

Rubenstein(R)

21.08.2015, 12:08

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Kleine Ergänzung.

Ich habe mal unter „Atomkraftwerke“ und „Prophezeiung“ gegoogelt und stieß dabei auf die folgende Seite:

http://www.gottes-warnung.de/Botschaften/proph1.html

Auszug:

Mega-Erdbeben in Japan - vorhergesagt von der Mutter Gottes in einer Botschaft am 20.03.2010 - Am 11. März 2011 bebte in Japan die Erde mit einer unverstellbaren Gewalt, ein Mega-Tsunami überschwemmte die Küsten des Nordostens, das Atomkraftwerk Futisjama erlebte den Super-Gau. Die Mutter Gottes kündigte dieses Trauma am 20.03.2010 in einer Botschaft an Pedro Regis in Brasilien an. Sie sagte: "....Schmerzhafte Zeiten werden noch kommen. Ich bin Eure Mutter und bin mit Euch. Entfernt Euch nicht vom Weg den ich Euch aufgezeigt habe. Was Ihr zu tun habt, verschiebt nicht auf morgen! Ein Mega-Erdbeben wird Japan erschüttern und meine armen Kinder werden weinen und klagen. Größeren Schmerz gab es nie. Ich leide für das, was Euch erwartet. Beugt eure Knie im Gebet."

Vielleicht findet ein anderer Fori ja mehr.

Ansonsten ... immer wieder lesenswert: das Lindenlied

http://www.j-lorber.de/proph/seher/lindenlied.htm

Gruß,
R.

Subman(R)

29.08.2015, 01:57

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein.

Sorry, aber das ist keine Rezension.
Sondern nur simpler Hass auf die katholische Kirche.
Brauch man nicht näher drauf eingehen!

Hast du deine Seherin mal gefragt?

Gruß,
S.

» Hallo Subman,
»
» nein, das Thema Kernkraftwerke kam nie zur Sprache. Ich werde sie aber bei
» nächster Gelegenheit fragen.
»
» Was anderes: Hast du die 1-Stern-Rezension bei Amazon gelesen?
»
» Ich glaube nicht, dass der Rezensent das Buch gelesen hat. Und falls doch,
» hat er es nicht verstanden. Jedenfalls sagt er nichts über das Buch –
» dafür umso mehr über sich selbst.
»
» Erstens geht es in dem Buch nicht um die Kirche, sondern um das Grobrelief
» der Ereignisse der Jahre 2015 bis 2022. Über die Kirche wird nur das
» gesagt, was man auch bei anderen Propheten lesen kann. Sie wird zunächst
» geläutert bzw. gereinigt und erstrahlt dann im neuen Glaubensglanz. Die
» Kirche wird nicht verschwinden, sondern wieder zu dem werden, was ihre
» eigentliche Bestimmung von Anfang an war. Und ihr finaler Triumph wird
» eindeutig prophezeit.
»
» Zweitens weiß der Rezensent nicht zu unterscheiden zwischen der Kirche
» und dem Vatikan. Während die Kirche göttliche Stiftung ist und sich
» Kritik an ihr allein schon deshalb verbietet, darf man den einzelnen
» Katholiken durchaus kritisieren. Wie übrigens auch den Vatikan – wenn
» es tatsächlich mal einen Grund zur Kritik geben sollte.
»
» Drittens muss ich feststellen, dass der Rezensent nicht weiß, dass alle
» wesentlichen Prophezeiungen der letzten Jahrhunderte und Jahrzehnte von
» Katholiken stammen. Darunter waren viele heiligmäßigen Menschen. Vor
» dieser Zeit waren es die jüdischen Propheten. Und davor waren es andere
» Hochkulturen, wie man z.B. an der Großen Pyramide von Gizeh gut erkennen
» kann. Ihre in Stein gehauenen Prophezeiungen enden bekanntlich im
» September 2001. Und jeder hier im Forum weiß, was in jenem Monat passiert
» ist.
»
» Ansonsten halten wir es mit Katharina aus dem Ötztal (1883–1951):
»
» „Es geht auch hauptsächlich um den Glauben. Es gibt nur zwei Parteien:
» Für den Herrgott und gegen den Herrgott! Die Verfolger der Kirche haben
» eine Zeitlang eine große Macht. Aber diese kurze Zeit dürft ihr im
» Glauben nicht umfallen. Bleibt mir um Gottes Willen katholisch. Ihr müßt
» stark bleiben, auch wenn es euch das Leben kostet, denn die Gottlosen
» werden zum Schluß vom Herrgott furchtbar gestraft. Die Glocken wollen sie
» noch von den Türmen holen, um sie einzuschmelzen, aber sie kommen nicht
» mehr dazu, es geht zu schnell.“
»
» Von hier:
» http://www.kath-zdw.ch/maria/vergleichb.offenbarungen.html
»
» Gruß,
» R.

Rubenstein(R)

29.08.2015, 12:39

@ Subman
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Subman,

ja, ich habe sie gefragt. Auf meine Frage „Fliegen beim russischen Angriff auch deutsche Kernkraftwerke in die Luft?“, antwortete sie zunächst ausweichend: „Du kannst dir nicht vorstellen, welche Waffen Putin hat. Der hat auch Waffen, von denen der Westen nichts weiß.“ (Anmerkung meinerseits: Damit ist nicht gesagt, dass es Putin ist, der angreifen wird. Es kann genauso gut das Regime sein, welches auf Putin folgt). „Das war ja nicht meine Frage“, sagte ich. „Ich würde gern wissen, ob auf deutschem Boden auch ein Atomkraftwerk in die Luft fliegt.“ Antwort: „Nach dem Angriff ist Deutschland vollkommen zerstört.“ (Anmerkung meinerseits: Nur das Gebiet nördlich der Donau, sagt zumindest Irlmaier). Letzter Anlauf: „Deutschland hat so und so viele Kernkraftwerke. Wird eins davon in die Luft fliegen?“ Antwort: „Nein.“

Daraufhin habe ich mich im Netz schlau gemacht. Dort ist zu lesen, dass von den ursprünglichen 37 Kraftwerken, die seit 1962 ans Netz gegangenen sind, nur noch neun in Betrieb sind. Diese verbliebenen neun müssen gemäß Atomgesetz bis spätestens Ende 2022 abgeschaltet werden. Und damit hast du deine Antwort: Wenn der Russenangriff im Hochsommer 2022 erfolgt, ist wahrscheinlich keins der Kraftwerke noch in Betrieb.

Gruß,
R.

Hybris(R)

E-Mail

29.08.2015, 22:40

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Das könnte aber auch erst viel später als 2022 sein, siehe:

Wie wird ein Atomkraftwerk abgeschaltet?

Zitat:
Wenn nun ein Atomkraftwerk, wie zum Beispiel das in Neckarwestheim abgeschaltet wird, müssen die Brennelemente innerhalb des Kraftwerks für mehrere Jahre weiter mit Wasser gekühlt werden. Fällt hier die Stromversorgung aber aus und versagt auch der Notstrom, können die Brennstäbe überhitzen und undicht werden. Dann kommt es zur Freisetzung von radioaktiven Stoffen in der Anlage. Damit ist die Gefahr, die von einem abgeschalteten Kernkraftwerk ausgeht, mit dem Abschalten nicht gebannt, sie besteht jahrelang weiter.

Also das schaltet man nicht einfach 2022 ab und wenn dann der Strom ausfällt im Zuge eines russischen Angriffs ist es ungefährlich. Eine Kernschmelze ist auch im "abgeschalteten" Zustand nach wie vor zu befürchten, man kann ja die nukleare Reaktion nicht einfach mitabschalten. Siehe Fukushima.

Das mal so im Hinterkopf behalten.

---
Gruß Hybris

Rubenstein(R)

31.08.2015, 10:24

@ Hybris
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

» Das mal so im Hinterkopf behalten.

Ja, das sollte man in der Tat im Hinterkopf behalten. Aber ich sage dir ganz offen: Ein in die Luft fliegendes Atomkraftwerk löst nur aus der heutigen Perspektive, wo NOCH alles in halbwegs normalen Bahnen verläuft, Ängste aus. Das sind Ängste von Menschen, die mit Chipstüte und Bierflasche vorm Flatscreen sitzen und von den wirklich ernstzunehmenden Prophezeiungen nicht den Hauch einer Ahnung haben.

Aber was meinst du, wie sehr sich deren Perspektive bis zum Jahre 2022 gewandelt haben wird?

Vorher erleben wir noch, wie halb Deutschland in Duisburg-Marxloh verwandelt wird. Und es ist nur eine Frage von wenigen Jahren, wo an jeder Schule und an jedem Kindergarten ein Schild hängt: „Wegen Seuchengefahr geschlossen“. Und nach dem globalen Bankenkrach geht es sowieso nur noch um die Frage: Wo kriege ich was zu fressen her? Dann kannst du deine Kinder keine zwei Minuten mehr allein im Sandkasten spielen lassen. Dann wirst du bereits auf dem Weg zum nächsten Supermarkt dreimal ausgeraubt. Das sind doch die Realitäten, die aus Sicht meiner Seherin und aus Sicht vieler anderer Seher auf uns zukommen. Meinst du, da interessiert sich noch irgendjemand dafür, welches Kraftwerk gerade undicht ist? Dann lies mal Offb. 9,6. Platt übersetzt heißt das nämlich nicht mehr und nicht weniger, als dass die Lebenden die Toten beneiden werden.

Glaubt hier irgendwer, der Staat würde uns vor den Seuchen schützen? Glaubt hier irgendwer, der Staat würde uns vor dem Krieg mit Russland schützen?

Am Tag X sind alle Politiker von der Bildfläche verschwunden. Und das ist die Realität, vor der uns Dutzende Seher warnen.

Gruß,
R.

Hybris(R)

E-Mail

02.09.2015, 09:19

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

» » Das mal so im Hinterkopf behalten.
»
» Ja, das sollte man in der Tat im Hinterkopf behalten. Aber ich sage dir
» ganz offen: Ein in die Luft fliegendes Atomkraftwerk löst nur aus der
» heutigen Perspektive, wo NOCH alles in halbwegs normalen Bahnen verläuft,
» Ängste aus. Das sind Ängste von Menschen, die mit Chipstüte und
» Bierflasche vorm Flatscreen sitzen und von den wirklich ernstzunehmenden
» Prophezeiungen nicht den Hauch einer Ahnung haben.

Großflächige radioaktive Verseuchung ist aber ein physikalischer Fakt den auch ein Seher nicht übersehen kann, gerade im Hinblick darauf, dass es ein Danach geben soll. Und wenn dies eine strahlende Zukunft ist, dann bitte nicht radioaktiv, dann brauchen wir uns gar nicht erst gegen das frühe Ableben zu Wehren weil die Lebenden die Toten beneiden würden. Deshalb ist es ein nicht unwichtiger Aspekt, auch in Hinblick auf außerdeutsche Atomkraftwerke in Europa (vor allem Frankreich).

Zur aktuellen Flüchtlingssituation vielleicht noch ein Zitat welches ich letztens aufgeschnappt habe, da es im Moment ja noch so schön "ruhig" ist:

"Die Menschen im Juni 1914 und August 1939 konnten sich damals auch beim besten Willen NICHT vorstellen wie ihr Land einmal im November 1918 oder Mai 1945 aussehen würde."

Es gab sicher vereinzelte Warner, aber die Masse wird erst mittendrin aufwachen, wenn es zu spät ist. Das kann jetzt ganz schnell gehen (2016/2017) oder sich auch erst noch einmal sehr in die Länge ziehen, ich vermute Letzteres (so um 2025 müssten wir sturmreif sein).

---
Gruß Hybris

Rubenstein(R)

02.09.2015, 13:34

@ Hybris
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

» Zur aktuellen Flüchtlingssituation vielleicht noch ein Zitat welches ich
» letztens aufgeschnappt habe, da es im Moment ja noch so schön "ruhig"
» ist:
»
» "Die Menschen im Juni 1914 und August 1939 konnten sich damals auch beim
» besten Willen NICHT vorstellen wie ihr Land einmal im November 1918 oder
» Mai 1945 aussehen würde."
»
» Es gab sicher vereinzelte Warner, aber die Masse wird erst mittendrin
» aufwachen, wenn es zu spät ist. Das kann jetzt ganz schnell gehen
» (2016/2017) oder sich auch erst noch einmal sehr in die Länge ziehen, ich
» vermute Letzteres (so um 2025 müssten wir sturmreif sein).

Hallo Hybris,

da gebe ich dir natürlich vollkommen Recht. Dagegen kann man aber auch nicht viel machen. Nur eine Minderheit, die noch über die Gabe logischen Denkens verfügt, weiß – auch ohne eine Prophezeiung zu bemühen –, was auf Deutschland zukommt. Die Vernichtung Deutschlands ist gewollt. Und das wird auch geschehen!

Auch wenn es offiziell heißt, das Gros der Flüchtlinge seien Wirtschaftsflüchtlinge und diese hätten keinen Anspruch auf ein Bleiberecht, heißt das nicht, dass die alle abgeschoben werden. Geh mal davon aus, dass höchstens 15 Prozent abgeschoben werden. Und die offiziellen Zahlen stimmen sowieso nicht. Selbst wenn ich meine eigene Hochrechnung reduziere auf 2 Millionen Asylanten nur im ersten Jahr, hieße das, dass 1,7 Millionen hierblieben. Jeder von denen hat zwischen drei und fünfzehn Familienangehörige, die ebenfalls nach Deutschland wollen. Nehmen wir also mal den Mittelwert: neun Familienangehörige pro Nase. Macht nach Adam Riese also rund 15 Millionen zusätzliche Einwanderer in die deutschen Sozialsysteme.

Es ist glasklar, dass ein solches Fass aus unterschiedlichsten Kulturen und Wertvorstellungen irgendwann explodieren muss. Dass sich Deutsche an den künftigen gewalttätigen Auseinandersetzungen beteiligen werden, halte ich für relativ unwahrscheinlich. Aber dass sich einige Ethnien gegenseitig massakrieren werden, halte ich für relativ sicher. Das Kernproblem ist halt die explodierende Kriminalität und die Seuchengefahr. Neulich war zu lesen, dass in einem Flüchtlingsheim in Hamburg praktisch jeder Insasse die Krätze hatte. Es gab aber keine Medikamente mehr dagegen, weil Krätze in Deutschland seit Jahrzehnten unbekannt ist. Die Medikamente mussten also aus dem Ausland beschafft werden. Hinzu kommt natürlich jetzt auch eine exponentiell zunehmende Angst der Deutschen. Um es mit Maria S. zu sagen: „Dann gehst du aus dem Haus und siehst nur noch schwatte Köppe.“

Die Wirtschaft reagiert bekanntlich sehr sensibel auf Unordnung. Noch sind die Bankenviertel clean. Da wird dreimal am Tag gefegt, um die zum Teile höchst einflussreiche ausländische Investorenschaft nicht abzuschrecken. Aber wie lange lassen sich diese sensiblen Bereiche noch sauber halten? Wie gesagt: Wenn sich Duisburg-Marxloh jetzt allmählich über weite Teile des Bundesgebietes ausbreitet, dann sieht’s düster aus. Als erstes ziehen sich dann die Investoren zurück. Und das sagen ja auch die Prophezeiungen: Deutschland wird sich bis zum Russenüberfall im Hochsommer 2022 wirtschaftlich nicht mehr erholen.

Einen Funken Hoffnung haben wir noch. Meine Seherin sieht schließlich für das Jahr 2017 „einen strengen Herrscher“ an der Macht, „der viele Ausländer abschieben wird“.

Gruß,
R.

Paul(R)

29.08.2015, 22:53

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein,

Dein Buch habe ich inzwischen gelesen. Aus meiner Sicht ist es das perfekte Einsteigerbuch. Die Kernfragen welche die meisten von uns vermutlich beschäftigten sind in etwa:

Wie bekomme ich meine Familie lebendig durch so eine krasse Zeit?
Wie verbessere ich die Chancen für die Menschen die mir nahe stehen? (Vorbereitend)
Wie kann ich mich seelisch darauf vorbereiten?
Wofür mach ich mir jetzt schon die Sorgen?

Letztendlich schreibst Du, dass die sichersten Regionen zwischen Donau und Alpen liegen sollten, wie die meisten anderen auch …

Weitere Fragen die mich in diesem Zusammenhang zur Antwort von Maria S. : „Nach dem Angriff ist Deutschland vollkommen zerstört.“ am stärksten beschäftigten, waren:

Was bleibt den Übrig? Konkret übrig?
An Menschenleben? Was für Menschen?
An moralischen Werten?
Welche Religionen werden uns bleiben?
Kommt eine Regeneration? Wie lange dauert diese?
In welchen Regionen wird das darauffolgende Leben sich zuerst gut entwickeln?
Wo können wir überhaupt nicht überleben?
Wo überlebt immerhin ein größerer Anteil?

Wie würde Maria S. diese Fragen beantworten?


LG Paul

(der ca. 30-40 Prophezeiungsbücher hat und Stephan Berndt´s Bücher, Rubensteins Broschüre, BB-Buch aus dem Jahr ´91und Lichtenfels Lexika am meisten schätzt)

Paul(R)

29.08.2015, 22:54

@ Paul
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Ergänzend:

Wie sieht es bei Köln, Bonn, Aachen aus?
Was meint Maria S. zu dieser Region?

LG
Paul

Rubenstein(R)

31.08.2015, 11:05

@ Paul
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Paul,

entschuldige, aber du schreibst selbst, dass sich 30 bis 40 Prophezeiungsbücher in deinem Besitz befinden. Alle deine Fragen werden – zum Teil sogar sehr konkret – darin beantwortet.

Die viel wichtigere Frage ist doch: Warum wird das alles passieren? Und warum wird sich nur ein winziger Bruchteil der Deutschen auf das Kommende angemessen vorbereiten?

Antwort: Weil 99,99 Prozent der Menschen Schafe und intellektuell nicht in der Lage sind, die Orwellsche Verdrehungsmaschinerie zu durchschauen. Und weil die wirklichen Machtzentren auf diesem Planeten in ihrer Einstellung zur Plebs es mit Nietzche halten: „Über die Massen müssen wir so rücksichtslos denken wie die Natur: sie erhalten bloß die Art.“

Die Orwellsche Verdrehungsmaschinerie arbeitet ja nicht erst seit 9/11. Sie arbeitet eigentlich schon seit hundert Jahren (Lusitania, Pearl Harbor, Jugoslawienkrieg, Afghanistankrieg, Irakkriege usw.) Aber seit 9/11 und vor allem seit dem „Arabischen Frühling“ läuft sie auf HOCHTOUREN. Und aktuell haben sie Europa und vor allem Deutschland im Visier.

Aber 9/11 – ein Großereignis, dessen offizielle Version noch nicht mal eine geringfügige Annäherung an die Wahrheit ist – ist das eigentliche Schlüsselelement. Seit diesem weichenstellenden Ereignis wird mit einer solchen Dreistigkeit geheuchelt und gelogen und die gutgläubige Weltöffentlichkeit verschaukelt und für dumm verkauft, dass es einem schier die Sprache verschlägt. Trotzdem sage ich: Wir können das weder einem einzelnen Land noch irgendwelchen Politikern anlasten, die ja selbst nicht mehr sind als „an die Matrix der Neuen Weltordnung angestöpselte Harlekine“ (E. R. Carmin). Und deshalb wehre ich mich auch grundsätzlich gegen eine Verteufelung der USA.

Der Kriegs- und Terrorapparat der USA ist nur das Exekutivorgan der Neuen Weltordnung. Dahinter stehen ungeheuer mächtige Kapitalinteressen, die weit oberhalb jeder US-amerikanischen Administration angesiedelt sind. Das sind Gruppen, die sich noch nicht einmal herablassen würden, um mit einem amerikanischen Präsidenten zu sprechen. Dafür haben sie ihre Handlanger in den Finanzeliten. Es sind weder die USA als Staat noch die Amerikaner als Nation, sondern der Komplex aus Regierung, Medien, Geheimdiensten und Militär, die die ihnen erteilten Befehle umsetzen müssen. Und wenn die Amerikaner nur einen Monat lang in einem manipulationsfreien Raum leben könnten, dann würden sie vermutlich einen Schock über das davontragen, was wirklich in ihrem Namen geschieht.

Gruß,
R.

Paul(R)

31.08.2015, 11:43

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein

zu Deiner einleitenden Antwort:

» entschuldige, aber du schreibst selbst, dass sich 30 bis 40
» Prophezeiungsbücher in deinem Besitz befinden. Alle deine Fragen werden
» – zum Teil sogar sehr konkret – darin beantwortet.

verzeihe mir bitte die unpräzise Fragerei.

Die Hintertanen welche im Hintergrund agieren und alles und jeden wie Schachfiguren missbrauchen sind mir ja bekannt, und das sie Kinder Baal-Mamons sind ebenso.

Letztendlich wollte ich nur wissen, als zusätzliches, ergänzendes Bild, wie Deine Kontaktperson Maria S. die kommenden Ereignisse geographisch betrachtet sieht. Beziehungsweise wenn wir ihre Summe an Aussagen in diverse Lagekarten eintragen würden, wie aus Ihrer Sicht das Lagebild auf einer Karte aussehen würde. Stelle Dir das wie in einem Divisions- oder Katastrophenstab vor. Bloß das die eingehenden Informationen, nicht gerade passieren sondern als Zukunftsschau eingehen. Die "Aufklärungstrupps" hießen dann Irlmaier (Blau auf der Karte notiert), Katharina aus dem Ötztal (Rot), der Waldviertler (Weiß), ...usw. und dann eben auch Maria S., Deine Seherin, deren Aussagen Geographisch zugeordnet werden können, z.B. Timmendorfer Strand. Die ganzen Prophezeiungen haben ja immer mehrere Aspekte, die Zeit, das Geschehen an sich, aber auch immer den Ort. Entscheidend für das Überleben ist jedoch primär, das wir uns neben unserem persönlichen Verhalten auch stets an einem geeigneten Ort aufhalten sollten.

Und deshalb nochmals meine Frage an Maria S. welche Orte sind aus Ihrer Sicht besonders Sicher, halb sicher (es überleben viele) und gar nicht sicher (z.B. Küste), wenn sie ihre Schauungen hat? Und hier sind vor allem die Mittelgebirge, die Grauzonen (Baden-Würtemberg, Eifel, Westerwald, Hundsrück, Hürtgenwald, oder auch Thüringische Wälder etc.) von besonderem Interesse. Und kann sie aus ihren Gesichten zum Beispiel eine Zeremonie in Köln oder Aachen bestätigen, oder was meine holländischen Freunde interessiert, haben die Holländer in diesen Szenarios überhaupt eine Chance in Ihrem Land (von der Höhe käme ja nur Maastricht, Aachen in Frage). Deshalb meine spezifische Beurteilung des Szenarios auf Geographische Räume, insbesondere auf Wo bleibt was übrig und Wo geht es bald wieder positiv voran, ohne gleich auf den Saurüssel/Oberbayern zu verweisen...

LG
Paul

Rubenstein(R)

31.08.2015, 12:34

@ Paul
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Paul,

bitte hab Verständnis dafür, dass ich sie nicht wegen jeder einzelnen Frage behelligen kann. Sonst bekommt sie noch den Eindruck, ich würde sie als Zirkuspferd missbrauchen. Am Beispiel Irlmaier können wir nämlich gut sehen, was dabei herauskommt, wenn erst mal die Medien Wind von den Prophezeiungen bekommen – bei Irlmaier standen nämlich lange Zeit Tag für Tag Hunderte Menschen vor der Tür, um ihn um Rat zu fragen. Bis er vor Erschöpfung zusammenbrach und am Schluss gar nichts mehr sagte.

Und die Medien werden spätestens dann Wind von ihren Prophezeiungen bekommen, wenn sich die Ereignisse in der Türkei zu entfalten beginnen. Denn genau wegen dieses Punktes hatte ich bei unserem letzten Gespräch noch mal nachgehakt. Sie ließ nicht den geringsten Zweifel aufkommen, dass alles mit einem gewaltigen Terroranschlag in der Türkei beginnen wird. Und zwar genau in der Größenordnung, die sie angekündigt hat.

Ich hatte ja geschrieben, dass ich sie seit Juni 2011 kenne. Aber meine Ohren hatte ich lange Zeit auf Durchzug gestellt. Erst nach und nach merkte ich, dass von dem, was sie ankündigte, auch alles eintraf.

Trotzdem sage ich mit allem Vorbehalt: Sie ist zwar gut, aber sie ist kein Alois Irlmaier.

Wir müssen uns im Klaren darüber sein, dass es, wenn es losgeht, nicht reicht, sich mal kurz im Wald zu verstecken. Wir können davon ausgehen, dass die Zeit der Heimsuchungen ungefähr dreieinhalb Jahre währt (beginnend mit dem Systemcrash im Herbst 2019 bis zum allmählichen Abklingen der Nachkriegswirren im Frühjahr 2023).

Aber auch die Zeit vor dem Herbst 2019 wird nicht lustig. Spätestens mit der Bundestagswahl im Herbst 2017 sind wir zwar von den vier apokalyptischen Reitern Merkel, Gauck, de Maizière und Schäuble befreit, aber was danach kommt, wird für den deutschen Steuerzahler die wahre Hölle. Ob uns dann das Trio Olaf Scholz, Katrin Göring-Eckardt und Dietmar Barsch heimsuchen wird, ist zurzeit pure Spekulation. Verlassen können wir uns nur auf ihre Aussage: „Der Mann (!), der auf Angela Merkel folgen wird, wird uns richtig abziehen!“

Um es noch mal ganz deutlich zu sagen: Die kommenden Heimsuchungen werden dermaßen komplex sein, dass es höchstwahrscheinlich selbst für einen Irlmaier unmöglich gewesen wäre ganz genau vorherzusagen: Hier bist du vor den Seuchen sicher, hier bist du vor der Kriminalität sicher, hier bist du vor den Russen sicher, hier bist du vor Überschwemmungen sicher, hier bist du vor den Plünderern sicher oder hier bist du vor der Dreitägigen Finsternis sicher. So was geht einfach nicht. Ganz konkret hat sie mir nur das bestätigt, was auch Irlmaier sagte: Der Saurüssel ist sicher! Und selbst der auch nur eingeschränkt. Denn die Plünderer werden sich auch über den Saurüssel hermachen. Der Idealfall wäre also – aber das ist natürlich für uns alle nur Science Fiction –, wenn man in Oberbayern eine Burg sein Eigen nennen könnte. Aber eine Richtige mit Burggraben, Zugbrücke und vier Türmen mit Schießscharten. Und natürlich mit Lebensmittelvorräten für drei Jahre und für mehrere Familien. Schließlich möchte man da ja nicht allein hausen.

Gruß,
R.

Paul(R)

31.08.2015, 15:01

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein,
» bitte hab Verständnis dafür, dass ich sie nicht wegen jeder einzelnen
» Frage behelligen kann. Sonst bekommt sie noch den Eindruck, ich würde sie
» als Zirkuspferd missbrauchen. Am Beispiel Irlmaier können wir nämlich gut
» sehen, was dabei herauskommt, wenn erst mal die Medien Wind von den
» Prophezeiungen bekommen – bei Irlmaier standen nämlich lange Zeit Tag
» für Tag Hunderte Menschen vor der Tür, um ihn um Rat zu fragen. Bis er
» vor Erschöpfung zusammenbrach und am Schluss gar nichts mehr sagte.

selbstverständlich solltest Du sie nicht permanent befragen. Wir haben ja auch noch, so Gott will, 2-3 Jahre Zeit. Vielleicht kannst Du Maria auch eine Deutschlandkarte/Atlas in die Hand drücken und sie bitten, die besseren Gebiete (nach meiner Definition: es überleben mehr als 30%) mal einzukreisen, sofern sie das als Medium kann.

» … Sie ließ nicht den geringsten Zweifel aufkommen,
» dass alles mit einem gewaltigen Terroranschlag in der Türkei beginnen
» wird. Und zwar genau in der Größenordnung, die sie angekündigt hat.

Diese Aussagen korrelieren mit STYKER´s Berichten über die griechischen Mönche vom Berg Athos, ins besondere mit Pater Paisios, wie Du auch schon hier dargelegt hast:
http://www.prophezeiungsforum.de/forum/mix_entry.php?id=5561
Neu sind demnach die massiven Terroranschläge…wie sie Maria S. gesehen hat.


» Der Idealfall wäre also
» – aber das ist natürlich für uns alle nur Science Fiction –, wenn
» man in Oberbayern eine Burg sein Eigen nennen könnte. Aber eine Richtige
» mit Burggraben, Zugbrücke und vier Türmen mit Schießscharten. Und
» natürlich mit Lebensmittelvorräten für drei Jahre und für mehrere
» Familien. Schließlich möchte man da ja nicht allein hausen.

Ja, Rubenstein, so eine Festung würde einem Sicherheit vermitteln…

Und hier sind wir wieder am Kern meiner Fragerei:
Ist der Saurüssel der einzige Bereich in Deutschland oder gibt es weitere Gebiete an denen es eine gute Überlebenswahrscheinlichkeit gäbe? Welche Gebiete, wenn es welche gäbe, liegen nördlich der Vogesen –Donau-Linie? Und mit Überlebenswahrscheinlichkeit meine ich nicht das Gefühl der Sicherheit, sondern eben Regionen in denen mindestens mehr als 10% überlebt haben 2023, noch besser über 1/3 der Bevölkerung.
Vielleicht weis Maria eine Antwort auf die Frage, in welcher Region noch überhaupt nennenswerte Bevölkerungsanteile überleben.

Die Frage hat Zeit, über eine aussagekräftige Antwort bis Weihnachten würde ich mach aber sehr freuen.

LG
Paul

Subman(R)

02.09.2015, 00:14

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo R.

Das mag ja sein, zumindest für Deutschland. Vielleicht.
Aber was ist mit den Anderen, über 70 AKW, in Europa?
Werden die auch alle "neutralisiert"?

Die Schauungen sagen eine "goldene Zukunft" voraus. (Wenn alles vorbei ist)
Aber wie soll das klappen, wenn ganz Europa atomar verseucht ist?

Darauf wollte ich eigentlich hinaus.

Da passt irgendwas nicht zusammen. Überhaupt nicht!

Gruß,
S.

» Hallo Subman,
»
» ja, ich habe sie gefragt. Auf meine Frage „Fliegen beim russischen
» Angriff auch deutsche Kernkraftwerke in die Luft?“, antwortete sie
» zunächst ausweichend: „Du kannst dir nicht vorstellen, welche Waffen
» Putin hat. Der hat auch Waffen, von denen der Westen nichts weiß.“
» (Anmerkung meinerseits: Damit ist nicht gesagt, dass es Putin ist, der
» angreifen wird. Es kann genauso gut das Regime sein, welches auf Putin
» folgt). „Das war ja nicht meine Frage“, sagte ich. „Ich würde gern
» wissen, ob auf deutschem Boden auch ein Atomkraftwerk in die Luft
» fliegt.“ Antwort: „Nach dem Angriff ist Deutschland vollkommen
» zerstört.“ (Anmerkung meinerseits: Nur das Gebiet nördlich der Donau,
» sagt zumindest Irlmaier). Letzter Anlauf: „Deutschland hat so und so
» viele Kernkraftwerke. Wird eins davon in die Luft fliegen?“ Antwort:
» „Nein.“
»
» Daraufhin habe ich mich im Netz schlau gemacht. Dort ist zu lesen, dass
» von den ursprünglichen 37 Kraftwerken, die seit 1962 ans Netz gegangenen
» sind, nur noch neun in Betrieb sind. Diese verbliebenen neun müssen
» gemäß Atomgesetz bis spätestens Ende 2022 abgeschaltet werden. Und
» damit hast du deine Antwort: Wenn der Russenangriff im Hochsommer 2022
» erfolgt, ist wahrscheinlich keins der Kraftwerke noch in Betrieb.
»
» Gruß,
» R.

Paul(R)

02.09.2015, 09:12
(editiert von Paul, 02.09.2015, 09:25)

@ Subman
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Subman,

wenn einmal die angekündigten Ereignisse (Irlmaierszenario) eintreffen, dann interessiert einen die Radioaktivität vermutlich sekundär. Die Menschen leben in Hiroshima, Nagasaki, Kiev, Jekaterinburg (nahe Majak), Sellafield, Lucens (Kernschmelze-Schweiz !), Three Mile, Tschernobyl (Danone kauft seine Milch aus der Ukraine wegen dessen hoher Qualität [Skala 9 von 10]) wegen der niedrigen Preise. Ganz zu schweigen von Las Vegas, das nur 65 Meilen Süd-Ost vom US-Testgelände liegt:

„Die USA führten zwischen 1945 und 1992 1.039 Nukleartests durch, 210 atmosphärische Tests, 815 unterirdische Tests und 5 Unterwassertests. Davon wurden 100 atmosphärische Tests und 804 unterirdische Tests auf der Nevada Test Site (NTS) (ca. 37°N 116°W) durchgeführt, teilweise in Sichtweite von Las Vegas. Ca. 15 unterirdische Tests wurden unbeabsichtigt zu oberirdischen, da die Sprengung wegen zu großer Sprengkraft den Boden aufriss. Im Jahr 1962 wurden mit 98 US-Atomwaffentests (davon zwei mit Großbritannien) die meisten in einem Jahr durchgeführt.“

Die Welt hat quasi schon einen Nuklearkrieg hinter sich, wenn wir nur alleine den atmosphärischen, überirdischen Atomtest zusammenzählen.
Sicher ist die Radioaktivität stark lebensverkürzend für die meisten Menschen, aber die Menschheit insgesamt tangiert das höchstens eins, zwei Generationen, dann hat sie sich angepasst wie die Wildtiere um Tschernobyl.

Viel gefährlicher ist der Staubtot in der dreitägigen Finsternis oder die übertretenden Meere, sowie der Hunger und die plündernden Horden bzw. „schierchen Leut“.

LG
Paul

p.s.

Die Druckwelle, thermische und direkte Strahlenwirkung der Atombombe fürchte ich viel mehr. Von mir aus noch die ersten Tage des Fallouts, den wir nicht in die Lunge bekommen sollten, aber wegen den Langzeitfolgen stresse ich mich nicht, da fallen mir ganz andere sachen zuerst ein.

Man kann ja auch Krebs wegen einer Depression, ständiger Angst, Trauer und vergleichbaren Gründen bekommen ...

Und Stress an sich ist schon nicht besonders lebensverlängernd.

Rubenstein(R)

02.09.2015, 12:00

@ Subman
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Subman,

ich gebe dir jetzt zwei Antworten – eine übernatürliche und eine natürliche.

1. Die übernatürliche Antwort

Wir haben die Prophezeiung, dass der Krieg natürlich beginnen und übernatürlich beendet wird. Beendet wird der Krieg durch die Dreitägige Finsternis. Dieses Ereignis, bei dem nicht nur der Gekreuzigte am Himmel erscheinen, sondern zwischen einem Drittel und zwei Drittel der Menschheit ihr Leben lassen wird, löst einen totalen Paradigmenwechsel aus. Im „Lindenlied“ heißt es:

„Zählst du alle Menschen auf der Welt,
wirst du finden, daß ein Drittel fehlt,
Was noch übrig, schau in jedes Land,
Hat zur Hälft' verloren den Verstand.“

Maria S. sagte mir, dass die Ursache für die Dreitägige Finsternis Gott sei. Und wenn Gott in einer solchen Art in das Geschehen eingreift, dann kann man auch davon ausgehen, dass er die Gefahren, die von einem möglicherweise zerstörten Atomkraftwerk ausgehen, auch mit einem Schlag aufhebt. Schließlich will er für die Überlebenden einen Neuanfang in Freude und Frieden. Und kein jahrzehntelanges Siechtum.

2. Die natürlich Antwort

Versetze dich für einen Augenblick in einen deutschen Soldaten, der im Jahre 1943 in der 6. Armee vor Stalingrad gekämpft hat. Du hast nicht nur die Kesselschlachten mit zehntausend Toten pro Tag (!), nicht nur Eiseskälte und Hunger überlebt und gehst zusammen mit 106.000 Mann in sowjetische Gefangenschaft, sondern du gehörst auch zu den insgesamt 6.000 Überlebenden, die bis 1956, nachdem sie also dreizehn Jahre lang bestenfalls Fischköpfe zu essen bekommen haben, in die deutsche Heimat zurückkommen. Welchen Blick auf das Leben hat wohl ein solcher Mensch? Ich verrate es dir: Die Schnittmenge zwischen einem Menschen, der solches durchlitten hat, und einem Menschen, der sich im warmen Wohnzimmer RTL anschaut, ist exakt NULL.

Ich habe an dieser Stelle schon mal erwähnt, dass ich unmöglich all das, was mir meine Seherin über den bevorstehenden Hungerkrieg in Deutschland erzählt hat, veröffentlichen kann. Aber geh davon aus, dass es schlimmer kommt, als du dir vorstellen kannst. Sollte während des Krieges tatsächlich ein Atomkraftwerk in die Luft geflogen sein, dann werden sofort tausend Freiwillige da sein, die für ein einziges Butterbrot den atomaren Schutt liebend gern wegräumen wollen – und zwar mit den eigenen Händen.

So sieht’s aus, mein Lieber.

Gruß,
R.

Subman(R)

03.09.2015, 23:03

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Hallo Rubenstein, hallo Paul.

Danke für eure Einschätzungen.
Ich bezog mich lediglich auf das "prophezeite goldene Zeitaler".
Was mir aber in einem total verseuchten Europa, nicht stimmig erscheint.
Naja, wir werden es erleben. So Gott will.

Da ich mich sehr für den WK II interessiere, kann ich deine Einschätzung gut nachvollziehen. Die Schnittmenge ist wirklich NULL.

Du musst auch gar nicht den genauen Wortlaut wiedergeben.
Jeder noch klar denkende Mensch, wird wissen was passieren wird.
In aller Grausamkeit.

Von daher bevorzuge ich die übernatürliche Antwort.

Wie siehst du es?

Gruß,

S.



» Hallo Subman,
»
» ich gebe dir jetzt zwei Antworten – eine übernatürliche und eine
» natürliche.
»
» 1. Die übernatürliche Antwort
»
» Wir haben die Prophezeiung, dass der Krieg natürlich beginnen und
» übernatürlich beendet wird. Beendet wird der Krieg durch die Dreitägige
» Finsternis. Dieses Ereignis, bei dem nicht nur der Gekreuzigte am Himmel
» erscheinen, sondern zwischen einem Drittel und zwei Drittel der Menschheit
» ihr Leben lassen wird, löst einen totalen Paradigmenwechsel aus. Im
» „Lindenlied“ heißt es:
»
» „Zählst du alle Menschen auf der Welt,
» wirst du finden, daß ein Drittel fehlt,
» Was noch übrig, schau in jedes Land,
» Hat zur Hälft' verloren den Verstand.“
»
» Maria S. sagte mir, dass die Ursache für die Dreitägige Finsternis Gott
» sei. Und wenn Gott in einer solchen Art in das Geschehen eingreift, dann
» kann man auch davon ausgehen, dass er die Gefahren, die von einem
» möglicherweise zerstörten Atomkraftwerk ausgehen, auch mit einem Schlag
» aufhebt. Schließlich will er für die Überlebenden einen Neuanfang in
» Freude und Frieden. Und kein jahrzehntelanges Siechtum.
»
» 2. Die natürlich Antwort
»
» Versetze dich für einen Augenblick in einen deutschen Soldaten, der im
» Jahre 1943 in der 6. Armee vor Stalingrad gekämpft hat. Du hast nicht nur
» die Kesselschlachten mit zehntausend Toten pro Tag (!), nicht nur
» Eiseskälte und Hunger überlebt und gehst zusammen mit 106.000 Mann in
» sowjetische Gefangenschaft, sondern du gehörst auch zu den insgesamt
» 6.000 Überlebenden, die bis 1956, nachdem sie also dreizehn Jahre lang
» bestenfalls Fischköpfe zu essen bekommen haben, in die deutsche Heimat
» zurückkommen. Welchen Blick auf das Leben hat wohl ein solcher Mensch?
» Ich verrate es dir: Die Schnittmenge zwischen einem Menschen, der solches
» durchlitten hat, und einem Menschen, der sich im warmen Wohnzimmer RTL
» anschaut, ist exakt NULL.
»
» Ich habe an dieser Stelle schon mal erwähnt, dass ich unmöglich all das,
» was mir meine Seherin über den bevorstehenden Hungerkrieg in Deutschland
» erzählt hat, veröffentlichen kann. Aber geh davon aus, dass es schlimmer
» kommt, als du dir vorstellen kannst. Sollte während des Krieges
» tatsächlich ein Atomkraftwerk in die Luft geflogen sein, dann werden
» sofort tausend Freiwillige da sein, die für ein einziges Butterbrot den
» atomaren Schutt liebend gern wegräumen wollen – und zwar mit den
» eigenen Händen.
»
» So sieht’s aus, mein Lieber.
»
» Gruß,
» R.

Rubenstein(R)

04.09.2015, 10:36

@ Subman
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

» Von daher bevorzuge ich die übernatürliche Antwort.
»
» Wie siehst du es?

Hallo Subman, hallo Paul,

Gottvertrauen sollten wir schon haben.

Darüber hinaus sagt Stephan Berndt, der ja nun tausende von Prophezeiungen ausgewertet hat, auch ganz klar: Es gibt ein Licht am Ende des Tunnels. Und auf dieses Licht sollten wir uns jetzt schon konzentrieren.

Nach dem dritten Durchgang sind wir lt. Irlmaier zwar um rd. zweihundert Jahre zurückgeworfen, aber dafür wird das Leben freier und besser. Der ganze Kleinscheiß, mit dem uns die Bürokratie jahrzehntelang gefoltert hat, ist dann weg. Ebenso die rot-grüne Seuche. Und kommt auch so schnell nicht wieder. Die Kraft des Deutschen Volkes ist ungeheuer stark, und deshalb erfolgt seine Regeneration auch schneller als die Regeneration der anderen Völker. Auch Russland ist ab dem Jahre 2030 wieder frei. Und so wie man früher sagte: „Go west, young man“, geht es diesmal in die andere Richtung. Viele Deutsche werden nicht nur ihr Vaterland wieder aufbauen, sondern ihr Glück auch in Russland versuchen.

Gruß,
R.

Subman(R)

06.09.2015, 03:19

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch - ordentliche Portion "Hallo wach!"

Das kann ich zu 100% unterschreiben!!!

Bleibt also nur Eines.
Das Schlimmste erwarten und das Beste hoffen. Und den Glauben nicht verlieren!!

Gruß,
S.

»
» Nach dem dritten Durchgang sind wir lt. Irlmaier zwar um rd. zweihundert
» Jahre zurückgeworfen, aber dafür wird das Leben freier und besser. Der
» ganze Kleinscheiß, mit dem uns die Bürokratie jahrzehntelang gefoltert
» hat, ist dann weg. Ebenso die rot-grüne Seuche. Und kommt auch so schnell
» nicht wieder. Die Kraft des Deutschen Volkes ist ungeheuer stark, und
» deshalb erfolgt seine Regeneration auch schneller als die Regeneration der
» anderen Völker. Auch Russland ist ab dem Jahre 2030 wieder frei. Und so
» wie man früher sagte: „Go west, young man“, geht es diesmal in die
» andere Richtung. Viele Deutsche werden nicht nur ihr Vaterland wieder
» aufbauen, sondern ihr Glück auch in Russland versuchen.
»
» Gruß,
» R.

cherry(R)

30.08.2015, 09:52

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch

@Rubenstein

Ich habe dein Buch gelesen. Das mehrmals und entdecke immer wieder neue Details.

Bezüglich dem Kapitel"Hunger und Revolution" habe folgende Frage :

Die Banken krachen 2019. Ab 2020 gibts dann Lebensmittelmarken. (hier einen Link das das schon in der Pipeline ist : http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellu...die-lebensmittelversorgung-verstaatlicht-.html)

Kann man davon ausgehen das zwischen dem Bankenkrach (Ende des Giralgelds) und Lebensmittelmarken der Bargeldumlauf weiter geht?

Rubenstein(R)

31.08.2015, 10:00

@ cherry
 

Rubensteins Buch

Hallo cherry,

davon muss man theoretisch ausgehen – Gewissheit haben wir aber nicht. Deshalb habe ich meine Frage an meine Seherin auch anders formuliert: „Du sagtest, dass der globale Bankenkrach im Herbst 2019 erfolgt, die Lebensmittelmarken aber erst ab 2020 an die Bevölkerung ausgegeben werden. Was machen die Leute denn in der Zwischenzeit?“

Die Antwort kam umgehend: „Morden, was sonst?“

Kleine Anmerkung: Ich bemühe mich, sämtliche ihrer Aussagen so authentisch wie möglich wiederzugeben. Wenn ich eine Aussage in Anführungsstriche setze, hat sie es wortwörtlich so gesagt. Wenn ich keine Anführungsstriche setze, weil ich mich nicht mehr an den präzisen Wortlaut erinnere, schreibe ich „sinngemäß“.

Gruß,
R.

Schwan(R)

01.09.2015, 12:58

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch

Ihr Lieben,

ich bin hier neu, beschäftigte mich aber schon seit Jahren mit Prophezeiungen, Irlmaier hab ich zum ersten Mal Mitte der 80iger gelesen.

Damals war das alles unvorstellbar, es war die Zeit der Pershings und der Anti-AKW-Demos. Die Russen waren weit weg und arm.

Seit den 80igern hat sich alles gedreht, vieles, was früher im wahrsten Sinne des Wortes "undenkbar" war, ist heute Wirklichkeit.

Ruben, Dein Buch hab ich gelesen, ich befürchte, es wird so kommen, wie Deine Seherin sagt, die Figuren sind auf dem Schachbrett gestellt.

Es werden derzeit Parteien in einer Anzahl wie noch nie gegründet, weil die Bürger merken, daß die Politiker ihre Interessenten nicht vertreten.

Ich denke, auch der "Stiernacken" steht schon auf dem Brett, noch ist er unbekannt, er wird sozusagen aus dem Dunkeln kommen und übernehmen. Nicht in einer regulären Wahl, sondern, wenn die Kanzlerin mitten in der Legislaturperiode geht.

Viele liebe Grüsse

Schwan

Rubenstein(R)

01.09.2015, 16:29

@ Schwan
 

Rubensteins Buch

Hallo Schwan,

natürlich kann es so kommen. Ich würde auch nicht strictissime ausschließen, dass Merkels Amtszeit nicht schon vorher beendet wird. Da gibt es bekanntlich mehrere Möglichkeiten (Unfall, Krankheit, Attentat, freiwilliger oder erzwungener Rücktritt). Fakt ist jedenfalls, dass bei einem vorzeitigen Ende ihrer Kanzlerschaft über Nacht Siegmar Gabriel vom Vizekanzler zum Kanzler aufrücken würde. Und dann hätten wir ja unseren „Stiernacken“.

Nur aus der Logik der verborgenen Strippenzieher heraus denke ich, dass das nicht so geplant ist. Die Strippenzieher haben das Ende von Merkels Kanzlerschaft für 2017 geplant. Deshalb durfte der Grexit ja auch noch nicht in diesem Jahr erfolgen. Die haben das für 2017 geplant. Möglicherweise im Frühjahr/Sommer. Dann wird good old Germany eine schöne Rechnung im Zigmilliardenbereich präsentiert bekommen. Die Medien werden Merkel für dieses Desaster verantwortlich machen und damit den Rest besorgen – genauso wie die Medien im Jahre 1998 unisono gegen Helmut Kohl geschossen haben, damit Schröder Bundeskanzler werden konnte. Ich denke, für den Herbst 2017 ist längst Rot-Rot-Grün geplant. Und die geben Deutschland dann den Rest.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Irlmaier sinngemäß gesagt hat, dass es losgehe, sobald in Deutschland die Kommunisten wieder an der Regierung seien.

Gruß,
R.

VJ(R)

06.09.2015, 21:01

@ Rubenstein
 

Rubensteins Buch

Hallo Rubenstein,
Vielen Dank für ihr Buch. In dem schreiben Sie "Der wird es. Aber das ist noch nicht entschieden?."
Diesbezüglich möchte ich Sie bzw. Maria S fragen: Von wem entschieden? Wie und von wo entstehen eigentlich Bilder einer Seherin?
Es könnte ja:
1. Alles ist schon mal geschehen. Wir sind in diese Zeit geschickt worden. Seher können einfach die Bilder aus der Zukunft sehen und wir sind machtlos was dran zu ändern.

2. Alles läuft nach der Bibel ab. Gott hat für uns alles entschieden. Bilder kommen vom Gott (Wieso dann so ein schreckliches Schicksal für die Menschheit?)

Hierzu Vortrag von Dr. Roger Liebi - Das Neue Europa - Hoffnung oder Illusion - by AchatOnyx
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=1KtOiqEEVcQ#
3. Es gibt eine "Elite", die auf der Erde dafür sorgt, dass alles nach der Bibel abläuft.

Hierzu ein Interview von Wolfgang Eggert "Verstrickungen messianischer Endzeitsekten". https://www.youtube.com/watch?v=Fukz_8G8_6s
In diesem Fall hätten wir die Zukunft verändern können. Und die Bilder zeigen das, was kommt, wenn sich nichts ändert.
Gruß
VJ

Rubenstein(R)

08.09.2015, 11:57

@ VJ
 

Rubensteins Buch

Hallo VJ,

gehen Sie davon aus, dass ich längst die gleichen Fragen gestellt habe. Nicht nur einmal. Und da ich seit langem weiß, dass Maria S. meine Gedanken lesen kann, kam die Antwort auch oft, bevor ich die entsprechende Frage gestellt hatte.

Oft sagte sie: „Das verstehst du nicht.“ Ein anderes Mal war sie etwas zuvorkommender: „Es kommt aus der Seele.“ Dabei zeigt sie auf einen Punkt zwischen Herz und Bauchnabel. Es ist also nicht so, dass ihr Gott aus einem Geschichtsbuch der Zukunft vorliest. Sie hört auch keine Stimmen. Einerseits sieht sie klare Bilder und Szenen aus der Zukunft, andererseits sagte sie mir auch mal: „Die Information ist einfach da.“

Um es auf den Punkt zu bringen: Aus der Welt unserer eigenen sinnlichen Begrenztheit heraus betrachtet, bleibt dieses Phänomen unerklärbar.

Sie fragen: Wer entscheidet?

Wenn Sie Maria S. fragen, wird sie Ihnen vermutlich entweder antworten: „Niemand außer Gott“ oder „Jene unvorstellbar reichen und mächtigen Leute, denen die Zentralbanken gehören.“

Ich weiß, in unserer Welt ist das ein Widerspruch, aber nicht in der Welt von Maria S. In ihrer Welt gilt beides zugleich.

Wenn Sie die Verschwörungstheoretiker fragen, dann erzählen Sie Ihnen garantiert etwas von „Rockmob“ und Rothschild. Unter „Rockmob“ versteht man „Rockefeller & Gang“. Das sind angeblich die 200 reichsten US-amerikanischen Familien unter der Leitung der Rockefellers. Und zu „Rothschild“ brauche ich nichts weiter zu sagen. Diese Familie bleibt unter sich.

Wie gesagt, ich kann das weder bestätigen noch generell für Unfug erklären – ich weiß es einfach nicht. Aber wenn es Sie interessiert: Ich hatte die Gedankengänge der Verschwörungstheoretiker zu den beiden angeblichen Machtzentren am 9. August in diesem Forum gepostet:


„Es gibt auf dieser Welt zwei Machtzentren, die zum Teil zusammenarbeiten, andererseits aber auch unterschiedliche Ziele verfolgen. Man kann sagen, ihre Ambitionen decken sich nicht hundertprozentig. Das eine Machtzentrum lässt sich unter dem Oberbegriff „Rockefeller“ zusammenfassen, das andere Machtzentrum operiert unter dem Oberbegriff „Rothschild“.

Das „Rockefeller“-Zentrum steht für Machtmonopolismus. Sämtliche Aktivitäten zielen auf Öl und den Erhalt des Dollarmonopols. Dieses Zentrum steuert jede US-Regierung (vor allem das State Department), sie steuert die Armee und die CIA. Des Weiteren steuert sie die UNO, die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds. Und vor allem die Medien. Ihre Steuerungsorgane sind der CFR (Council on Foreign Relations), die Trilaterale Kommission und die Bilderberger. Im CFR sind neben den Rockefellers auch die Morgans, Vanderbilts, Warburgs, Fords, Carnegies und Mellons vertreten. Jeder US-Präsident und jeder Gegenkandidat ist seit Bestehen des CFR auch CFR-Mitglied. Es ist also vollkommen egal, wer in den USA Präsident ist. Jeder US-Präsident ist auf jeden Fall immer eine Marionette des amerikanischen Establishments. Und die Masterminds der Republikaner (z.B. Kissinger) und der Demokraten (z.B. Brzinzski) sind in jedem Falle Rockefeller-Leute.

Das „Rothschild“-Zentrum steht hingegen nicht für den Machtmonopolismus der USA, sondern für Pluralismus. Auch seine Aktivitäten zielen auf Öl, aber darüber hinaus auch auf Gold und Diamanten. Und ihre Kontrolle über das internationale Bankensystem ist unvorstellbar größer als die der Rockefellers (Stichwort: BIZ und nicht zuletzt das legendäre Blackrock mit Larry Fink an der Spitze.) Man sagt, es gibt keine strategische Entscheidung in irgendeiner Großbank, ohne dass dies mit Larry Fink abgesprochen werden muss. Und noch eine Besonderheit zeichnet dieses Zentrum aus. Das in den USA vorherrschende Logensystem des Alten und Angenommenen Schottischen Ritus, welches beim 33. Grad endet, gilt in Rothschildkreisen als Witz. Die höchsten Grade des Schottischen Ritus, also der 30. bis 33. Grad, sind gerade mal die untersten Grade im Logensystem der Rothschilds. Und diese Organisation, der die Rothschilds seit geraumer Zeit vorstehen, ist angeblich das Geheimste vom Geheimen. Man sagt, sie berufen sich auf König David und seine Blutlinie, die bis in die Zeit der Merowinger reicht. Diese Blutlinie endete aber nicht mit dem Untergang der Merowinger im achten Jahrhundert, sondern pflanzt sich bis in die Gegenwart fort. Und es gibt mindestens ein europäisches Königshaus, das die Blutlinie der Merowinger und damit auch die von König David in sich trägt. Dieses Herrscherhaus soll in Europa wieder zur alles dominierenden Macht aufsteigen. Gesichert werden soll diese Macht mit Gold. Dem Gold der Rothschilds.“


Sie schreiben: „Alles läuft nach der Bibel ab.“

Der Oberbegriff „Bibel“ ist mir zu grobschlächtig.

Ich kann Ihnen aber versichern, dass ALLES – also die sichtbare und die unsichtbare Welt – in der Torah steht. Das Schicksal jedes einzelnen Menschen steht in der Torah! Die Torah war noch vor der Schöpfung da. Und richtig heißt es bei den Weisen Israels: „Gott schaute in die Torah und erschuf die Welt.“

In unserer Welt – mizrajm – klingt so etwas komplett absurd und paradox. Wir versuchen immer alles logisch und stimmig zu machen – andernfalls lehnen wir es ab. Aber die Weisen sagen: „Wenn etwas nicht paradox ist, kann es nicht wahr sein.“ Denken Sie nur an die beiden Stammbäume Jesu. Sie widersprechen sich. Aber genau deshalb sind sie wahr.

Gruß,
R.

Schwan(R)

17.09.2015, 11:55

@ FranzLiszt
 

"wartet nicht auf September"

Eben auf Youtube gefunden:

Hinweise zum 23.09.2015 https://www.youtube.com/watch?v=WxII-hiJ1Mk

So wurde auch auf den 11.09.hingewiesen.

Bei den Simpsons wurde es auch thematisiert, dort findet ein EMP statt.

https://www.youtube.com/watch?v=WxII-hiJ1Mk


Grüsse

Schwan

Rubenstein(R)

17.09.2015, 13:45

@ Schwan
 

CERN - 23.09.2015

Hallo Schwan,

gib mal bei Google „23.09.2015“ ein und klick dann auf „Maps“.

Da bekommst du tatsächlich den Standort von CERN.

https://www.youtube.com/watch?v=UYrhaOX3P4s

Gruß,
R.

Schwan(R)

17.09.2015, 18:49

@ Rubenstein
 

CERN - 23.09.2015

» Hallo Schwan,
»
» gib mal bei Google „23.09.2015“ ein und klick dann auf „Maps“.
»
» Da bekommst du tatsächlich den Standort von CERN.
»
» https://www.youtube.com/watch?v=UYrhaOX3P4s
»
» Gruß,
» R.


Rubenstein,

das ist ja spannend. Da tut sich wohl doch mehr, als wir denken.

Hier die Liveaktivitäten von Cern:

http://op-webtools.web.cern.ch/op-webtools/vistar/vistars.php?usr=LHC1

Als Cern gestern hochgefahren wurde, sind im Rhein-Main-Gebiet zum Teil Telefone ausgefallen. Manche Leute haben es körperlich gespürt, hatten Symptome von Schlaganfällen, Schwindel, Konzentrationsstörungen usf.

Die bereiten was Grosses vor.

Grüsse
Schwan

Schwan(R)

18.09.2015, 10:15

@ Schwan
 

CERN - 23.09.2015

» » Hallo Schwan,
» »
» » gib mal bei Google „23.09.2015“ ein und klick dann auf „Maps“.
» »
» » Da bekommst du tatsächlich den Standort von CERN.
» »
» » https://www.youtube.com/watch?v=UYrhaOX3P4s
» »
» » Gruß,
» » R.
»
»
» Rubenstein,
»
» das ging gestern noch, heute zeigt es den Ort, an dem Du ins Netz gehst.

Wie kann das so schnell geändert sein?


Gruss

Schwan

Rubenstein(R)

18.09.2015, 10:24

@ Schwan
 

CERN - 23.09.2015

» »
» » das ging gestern noch, heute zeigt es den Ort, an dem Du ins Netz
» gehst.
»
» Wie kann das so schnell geändert sein?

Vielleicht hast du dich vertippt: Bei "23.09.2015" funktioniert es.

Gruß,
R.

Schwan(R)

18.09.2015, 12:07

@ Rubenstein
 

CERN - 23.09.2015

» » »
» » » das ging gestern noch, heute zeigt es den Ort, an dem Du ins Netz
» » gehst.
» »
» » Wie kann das so schnell geändert sein?
»
» Vielleicht hast du dich vertippt: Bei "23.09.2015" funktioniert es.
»
» Gruß,
» R.

Ja, das dachte ich auch zuerst, ich habs nochmals gemacht, gleiches Ergebnnis. Meine Sekretärin hat an ihrem Rechner gemacht. Genauso. Auch auf dem Tablet.


Gruss

Schwan

Rubenstein(R)

18.09.2015, 12:22

@ Schwan
 

CERN - 23.09.2015

Versteh ich nicht. Ich hab’s sowohl am Computer als auch am Smartphone gemacht. Beide Male kommt CERN raus.

Gruß,
R.

Schwan(R)

18.09.2015, 12:29

@ Rubenstein
 

CERN - 23.09.2015

» Versteh ich nicht. Ich hab’s sowohl am Computer als auch am Smartphone
» gemacht. Beide Male kommt CERN raus.
»
» Gruß,
» R.

Bei mir hats gestern abend auch noch geklappt. Heute morgen nix.



Grüsse

Schwan

Schwan(R)

18.09.2015, 12:44

@ Schwan
 

CERN - 23.09.2015

Update:

23.09.15 zeigt bei Maps die Karte von Europa
23. September 2015 zeigt bei Maps die Karte von Europa
23092015 zeigt kein Ergebnis
23.9.2015 zeigt Cern
Wiederholung 23.9.2015 zeigt Maps nicht mehr an.

Ich sitze hier und grinse breit.


Gruss

Grinsekatze

Zitrone(R)

E-Mail

18.09.2015, 12:50

@ Schwan
 

CERN - 23.09.2015

Hallo,

vielleicht bist du nah an einem Knotenpunkt verortet, über welchen Daten "geführt" oder "abgeführt" werden und .....
Tippe mal Linie Frankfurt bis südliche Pfalz...

Lachen ist gesund.
z

Schwan(R)

18.09.2015, 16:29

@ Zitrone
 

CERN - 23.09.2015

Treffer und versenkt!

20953 Postings in 2330 Threads, 324 registrierte User, 85 User online (2 reg., 83 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum