Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Nach dem Massaker, wie gehts weiter ? (sonstige Themen)

verfasst von Zitrone(R) E-Mail, 28.08.2018, 17:35

» Wir haben es in Deutschland derzeit mit dem Paradoxon zu tun, daß das
» Volk gezwungen werden soll, eine Politik umzusetzen, die auf den Kampf
» gegen sich selber abzielt.
» Die Deutschen sollen sozusagen aktiv und freiwillig dabei mithelfen, sich
» selber zu bekämpfen. Und das soll klappen?
» Gruß, Exlibris



Hallo,


man kann nicht glauben, dass diese Politik des Verschweigen, weiter so und relativierns ewig gehen wird. Es hat mich unglaublich schwer getroffen, dass der Tote, der mit 25 Stichen abgeschlachtet worden war, und die beiden Schwerverletzten (ich möchte mir nicht vorstellen, was diesen beiden von dem Iraker und dem Syrer angetan wurde, auf diese brutale arrogante Weise beschwiegen wurde).Der Druck im Kessel beginnt spätestens seit den hundertfachen sexuellen Übergriffen von Flüchtlingen auf Frauen an Silvester 2015/16 zu steigen.
Jeder schiefe Blick auf einen Migranten, dämliche Aufkleber, ein Mann mit Deutschlandfarben-Hut werden rücksichtslos skandalisiert. Aber wenn Deutsche Opfer werden, geht jeder Politiker eiskalt darüber hinweg. Im Übrigen: so entstehen Bürgerkriege. Und mir liegt der Gedanke nicht allzu fern, dass dies auch so gewollt ist. Anders ist das Verhalten unserer Regierung fast nicht mehr erklärbar. Es vergeht kein Tag mehr, an dem nicht jemand vergewaltigt oder niedergestochen wird-seitens der eingewanderten "Neubürger"....es dürfte wohl auch mittlerweile klar sein, dass sie in der Regel mit Messer bewaffnet unterwegs sind. Warum dürfen die sogenannten „Schutzsuchenden“ hier überhaupt Messer bei sich tragen? Es müsste sich doch inzwischen rumgesprochen haben, dass diese Leute offensichtlich bewaffnet sind. Der vielgescholtene US-Präsident Trump spricht im Blick auf durch illegal Eingewanderte begangene Straftaten, Vergewaltigungen und Morde aus, was sicher auch vielen Menschen in Deutschland auf der Seele liegt: „Die Einwanderungspolitik der Demokraten zerstört unschuldige Leben und verschüttet unschuldiges Blut. … Wir glauben, dass jede Partei, die kriminelle Ausländer vor amerikanische Bürger stellt, nicht im Amt sein sollte.“ (https://edition.cnn.com/2018/08/24/politics/donald-trump-mollie-tibbetts/index.html). Dem ist nichts hinzuzufügen.

Von derartiger Erkenntnis sind unsere deutschen Politiker, Medien und Kirchen zumeist allerdings noch meilenweit entfernt.

Helmut Schmidt ( 2004) :

"Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen."

https://www.google.com/search?q=zitate+helmut+schm...xoKHSV3CKwQ9QEwEnoECAQQBA#imgrc=SKmCTk4r7V1okM:


Die Lawine, die Merkel 2015 losgetreten hat rollt.. .. ..


http://www.politikversagen.net

https://www.refcrime.info/de/Home/Index



Es ist eine Schande ohne gleichen, dass weder die involvierten Landes- und Bundespolitiker der Parteien noch die Medien ein Wort des Bedauerns oder des Trostes für die drei unschuldigen deutschen Opfer fanden.

z


gesamter Thread:

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 12 User online (0 reg., 12 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum