Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel)



Forums-Ausgangsseite

Kontakt/Impressum

Bücher zum Forum:
Tribun - Leo DeGard - Torsten Mann - Stephan Berndt - über Irlmaier
- (Ruben Stein)

Linkliste - Amazon

log in | registrieren





Schlußgedanken zur Reinkarnation "Mon Mostardo" (sonstige Themen)

verfasst von Johannes(R) E-Mail, 11.02.2016, 17:42

> Aber direkt sperren?!? Hey Jo, komm, das kriegt man auch anders hin.



Hallo Narada,

okay, dann doch nochmal kurz dazu.

Daß ich keinen sperre, weil er eine andere Meinung hat, weißt Du ja. Aber es gibt einen Punkt in der Geschichte, den die meisten hier in diesem Thread anscheinend nicht verstehen (aufgrund der eigenen Ansichten).

Nimm als Beispiel mal einen Hardcore-Veganer, der bei einem Fleischesser eingeladen ist. Und jetzt dem Gastgeber und den anderen Fleischessern sagt, sie seien Aas-Fresser. Das sei widerlich, was sie da machen, etc. Er erklärt ihnen weiter, sie müßten alle dumm sein und wer Fleisch esse, der töte bestimmt auch kleine Kinder und fange Kriege an.

Wie meinst Du, wird der Gastgeber das aufnehmen?

Etwas völlig anderes wäre, wenn der Veganer erklärt, warum er vegan lebt, wenn sich das Thema ergibt. Gesundheitsstudien zitiert, vielleicht auch die Auffassung vertritt, Veganer seien, statistisch gesehen, meist intelligenter und friedlicher. Sicherlich würde man darüber inhaltlich streiten können, aber man könnte darüber vernünftig diskutieren.

Nun zur Reinkarnation. Biblisch überhaupt nicht haltbar (höchstens dadurch, daß man sich eine andere Bibel zusammenstellt, weil die vorhandene "zensiert" sei), aber meinetwegen vertretbar. Obwohl aus meiner Sicht der Reinkarnationsglaube sogar gefährlich ist: Menschen werden von einer klaren Entscheidung für Jesus abgehalten, die Verantwortung wird in spätere Leben verschoben, statt sich hier und jetzt richtig verhalten zu müssen, Leid wird mit der Reinkarnation gerechtfertigt ("alle selbst schuld" ). Übrigens, daß man helfen müsse, um sein Karma zu verbessern, ist westliche Zusatztheorie. Okay, dennoch könnte man darüber diskutieren.

Aber hat es etwas mit Diskussion zu tun, wenn ich zum Gastgeber sage "Dein Gott ist der Satan" ? Wie lange sollte sich ein Gastgeber das anhören? Und nein, auch hier hätte ich kein Problem, wenn mich jemand fragt, wie ich Jesus und Jahwe in Einklang bringe. Aber mir ziemlich direkt sagen zu lassen, Satan sei mein Gott (weil ich an die Bibel als Einheit glaube), das ist schon hart. Und umso härter, je intelligenter derjenige ist, der das sagt. Der nicht nur mich damit beleidigt, sondern auch viele andere im Forum angreift.

Es gab auch noch die Idee, das Thema Reinkarnation auszuklammern. Aber Du kennst das, wie erfolgreich ist das? Und wo fängt man an, Stop zu sagen, und wo hört man auf? Und wenn dieses Thema nicht hierher gehört, wie ist es mit dem nächsten Thema. Ich war dennoch kurz davor, darum zu bitten, das Thema ruhen zu lassen. Aber dafür dann Manfreds Beitrag als Schlußstrich stehen zu lassen, statt dem noch einmal "gesunde biblische Lehre" gegenüberzustellen? Geht ja nicht mehr, wenn ich gerade darum bitte, das Thema ruhen zu lassen.

Und, als hätte Manfred geahnt, daß ich kurz davor bin, um etwas Zurückhaltung bei diesem Thema zu bitten (das gerade er immer wieder aufgriff), legte er nochmal massiv nach, verbunden mit weiteren Beleidigungen und Unterstellungen gegenüber vielen Christen.

Wer Jahwe für Satan hält, wird das Problem vielleicht nicht gleich sehen. Aber jemand, der so intelligent ist wie Manfred, der sollte schon einschätzen können, was und wie er es sagt. Insbesondere, seitdem er weiß, wie der Forenmaster ("Gastgeber" ) denkt, ist es schon bemerkenswert, wie er immer mehr damit aufdrehte.

Wie gesagt, damit, das nicht allzu viele Leute meine Ansicht teilen, komme ich gut zurecht. Aber nachzulegen, z.B. von totem Buchstabenglauben zu sprechen, nachdem ihm mindestens Zwei von persönlichen Erfahrungen berichtet haben, das ist schon bemerkenswert oder wie immer Du es bezeichnen willst. Und zusätzlich ging er immer mehr von der Diskussion zur Verkündigung über, gerade so, als ob das sein Meinungsforum wäre und nicht das Forum eines anders denkenden Forenmasters, der dennoch bewußt versucht, vielfältige Diskussionen zu ermöglichen.

Und, wie gesagt, die Möglichkeit, darum zu bitten, das Thema vorerst ruhen zu lassen, hat er (bewußt oder unbewußt) unmöglich gemacht.

Viele Grüße

Johannes

---
"Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen"


gesamter Thread:

22236 Postings in 2388 Threads, 325 registrierte User, 48 User online (0 reg., 48 Gste)
Prophezeiungsforum (aktuelles Weltgeschehen im Licht der Bibel) | Kontakt
RSS Feed
Amazon-Link (Test) _____________ powered by my little forum